1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage und Feststellung zu PSA

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Rocky?, 18. Juni 2014.

  1. Rocky?

    Rocky? Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen / Duisburg
    Hallo zusammen,
    ich habe die endgültige Diagnose im Juni 2013 bekommen. Sekundäre Fibro und PSA mit Wirbelsäule. Hatte erst Sulfa bekommen, da ich davon Ausschlag am ganzen Körper bekam wurde es abgesetzt. Nach 2 Monaten bekam ich MTX. Es sah eigendlich ganz gut aus, die schmerzen gingen einiges runter und konnte mich besser bewegen. Meine roten geschwollenen Hände wurden besser.
    Heute bin ich auf 25mg MTX 7,5mg Cortison. Ich habe dicke rote Hände im wechsel ordendlich Wibelsäulenschmerzen und ich bin die letzte Zeit nur totmüde. Das Rheuma hobst durch mein Körper wie wild. Ich kriege kaum noch was auf die Reihe. Kann es sein , als Kind hatte ich schon starke Probleme mit den Handgelenken und als Jugendlicher auch mit der Wirbelsäule (mir wachsen schon so wie Dornen an den Wirbeln runter). Man kann nicht sagen das mein Rheuma unter Kontrolle ist. Eigendlich habe ich mir das Älter werden anders vorgestellt. Ich hatte mir noch sehr viel vorgenommen, aber so kann ich es nicht verwirklichen.


    LG Rocky
     
    #1 18. Juni 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Juni 2014