Frage: Fibromyalgie und Muskelschwäche?

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Michaela912, 25. Januar 2020.

  1. Michaela912

    Michaela912 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    Ich freue mich hier zu sein.

    Unzwar hätte ich eine Frage, vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.
    Ich habe vor 7 Monaten nach einem Jahr Arztmarathon die Diagnose Fibromyalgie bekommen. Anfangs hatte ich diese bekannte morgige Gelenksteifheit gar nicht, seit ein paar Monaten waren es in der Früh immer so 1-2 Minuten nach dem Aufwachen und seit ein bis zwei Wochen habe ich das Gefühl den ganzen Tag. Ich wache morgens auf und habe keine Kraft mehr in Armen und Beinen, an schlimmen Tagen fällt mir dann auch mein Brot etliche Male aus der Hand, weil ich es nicht halten kann oder ich muss mich überall festhalten, weil ich das Gefühl bekomme, dass meine Beine gleich versagen. Es fühlt sich so richtig wie Muskelschwäche an und als hätte ich keine Kraft bzw. Fühle mich zum Teil schon wie gelähmt.

    Kann das von der Fibromyalgie kommen? Kennt das jemand? Und wenn ja, was kann man dagegen machen?

    Vielen Dank schon mal im voraus!

    Liebe Grüße Michaela
     
  2. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.303
    Zustimmungen:
    8.591
    Ort:
    Nähe Ffm
    Erst mal herzlich willkommen hier.
    Das kann alles mögliche sein, und ich glaube, das kann dir hier keiner zuverlässig sagen.
    Ich würde es vom Arzt abklären lassen.
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    13.454
    Ort:
    Niedersachsen
    Das kann durchaus die Fibro sein. Wenn es dich aber sehr belastet oder verunsichert, besprich das noch mal mit deinem Doc. Es kann ja durchaus noch was anderes dahinterstecken.
    Aber ich kann aus Erfahrung sagen, dass es zumindest mir in der kalten Jahreszeit auch fibromäßig schlechter geht.
    Halte dich schön warm, vielleicht bessert sich die Problematik damit auch schon.
     
  4. Michaela912

    Michaela912 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank Dir! Die Ärzte nehmen mich nicht ernst oder hören mir nicht zu, da ich psychische Vorerkrankungen habe und das meiste einfach ohne Untersuchung darauf geschoben werden.

    Aber ich werde mal schauen, was sich machen lässt.

    Danke Dir,

    liebe Grüße Michaela
     
  5. Michaela912

    Michaela912 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Danke dir für deine Antwort! Die meisten Ärzte nehmen mich nur leider nicht ernst oder hören nicht wirklich zu, da aufgrund meiner psychischen Vorerkrankungen, das meiste darauf geschoben wird. Und ich habe halt im Prinzip auch nur mein Hausarzt.

    Danke dir!

    Liebe Grüße Michaela
     
    Kitty 27 gefällt das.
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    13.454
    Ort:
    Niedersachsen
    Das mit der Psyche kenne ich auch, im Grunde haben viele das gleiche Problem und da muss man manchmal echt einen langen Atem haben. Aber trotz allem darf man den Mut nicht verlieren und weiter seine Ziele verfolgen. Was in dem Fall eben heißt, so lange am Ball bleiben, bis alles vernünftig geklärt ist.
    Ich drück dir die Daumen, dass es dir in Zukunft bei den Ärzten besser ergeht.

    Was mir grad noch einfällt, Vitamine B12, D etc sind gecheckt? Mängel können nämlich manchmal auch diverse Auswirkungen haben.
     
  7. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    1.583
    Ort:
    Stade, Niedersachsen
    Moin
    Herzlich willkommen Michaela,
    Fibro hat viele Erscheinungsbilder.
    Wie die anderen schon schreiben, kann nur ein Arzt abklären, ob hinter dem Kraftverlust noch was anderes steckt. Da würde ich einen Neurologen aufsuchen. Der kann die Muskelkraft, bzw die Nerven untersuchen und mit ein bisschen Glück, kennt der sich auch mit Fibro aus.
    ich habe beim lesen spontan eine andere Idee. Einmal, dass was Maggy schreibt: Vitamin B 12 - ist wichtig für die Nerven und der damit verbundenen Muskelfunktion. Zum anderen Vit D, für die Knochen. Und sicher noch viele andere Vitamine und Spurenelemente, die alle bei Fibro verändert sein können.
    Zum anderen? Was für Medikamente nimmst du? Einige Antidepressiva können Schwäche machen oder eine veränderte Wahrnehmung.
    Atme einmal tief durch und mach dich wieder auf die Suche nach dem richtigen Arzt für dich.
    noch eine Idee: in der ärzteliste hier bei RO findest du Adressen von Ärzten, die andere User bewertet haben. Vielleicht wirst du da fündig.
    Einen schönen Sonntag
    Tusch
     
  8. kekes

    kekes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    742
    Ort:
    Bayern
    Hallo Michela,
    von welchem Arzt wurde die Fibromyalgie festgestellt? Sicher ist das momentane Wetter nicht gerade föderlich (für dies meisten Arten von Schmerzen), jedoch würde ich auch dazu tendieren, dass Du (wenn die Beschwerden weiterhin bestehen) nochmal einen Arzt aufsuchst. Es ist ja durchaus denkbar, dass auch mehrer Krankheiten an deinem derzeitigen Gesundheitszustand beteiligt sind.
    Auf jeden Fall wünsche ich Dir gute Besserung
    LG kekes
     
  9. Marly

    Marly Guest

    Moin Michaela,
    Ich würde mich auch nochmal nach einem anderen Arzt und wenn dir das liegt auch einer Heilpraktikerin umsehen. Da ist es meist schwieriger, genau die richtige zu finden. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht und meine Ärzte sind nur noch durchlaufenden Posten zum Rezepte schreiben und Blutuntersuchungen machen. Weil ich von denen keine wirkliche Hilfe bekommen habe.
    Machst du viel zur Zeit?
    Wenn ich zuviel auf den Beinen war egal ob stehen, gehen, radfahren etc. sind meine Beine tagelang sehr schwach und wackelig. Im Winter sind die Symptome stärker....vor allem bei feuchter Kälte.

    Man muss da das gesunde Mass finden, was nicht so einfach ist und kann sich dann mit viel Geduld sehr langsam steigern. Bewegung ist wichtig!

    Meine Osteopathin ist für meinen Körper auch ein Segen. Die meisten Kassen zahlen 6 Behandlungen im Jahr. Ich würde das in Anspruch nehmen.
    Meistens kennen die sich mit Fibro gut aus und können wertvolle Tipps und Unterstützung geben.

    Du wirst deine
     
  10. Marly

    Marly Guest

    Du wirst deinen Weg und die richtigen Helfer finden, wenn du Augen und Ohren offen hältst.

    Alles Gute!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden