1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage doch nocheinmal wegen Arava

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Granny, 30. März 2006.

  1. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo,
    ich weiß das über Nebenwirkungen bei der Einnahme von Arava schon sehr viel geschrieben wurde.Leider kann ich aber wegen meines Problems,beim nachlesen, nichts finden.
    Deshalb frage ich hier mal nach-ich hoffe das ich niemanden damit nerve.
    Ich nehme seit 9 Wochen Arava (wg. PSA).Ich vertrage es eigentlich ganz gut.Bin zwar ständig müde und lustlos und die Haare sind dünner geworden,aber alles besser als unter MTX.
    Nun meine Frage : kann es sein, das ich wegen der Einnahme von Arava, entzündete Gallengänge bekomme?Meine Galle ist vor einigen Jahren entfernt worden und ich weiß das sich die verbliebenen Gallengänge entzünden können.
    Ich habe schon starke Schmerzen deshalb.Nun kommt auch das noch zu den Rheumaschmerzen dazu(die wollen auch nicht besser werden)
    Mein HA ist noch bis nächster Woche im Urlaub.
    Im Moment bin ich auch ziemlich schlecht drauf,könnte heulen.Manchmal kenn ich mich nicht wieder.Habe das Gefühl das mir das Arava nicht hilft.Irgendwie rutsche ich in Depressionen-bin eigentlich ein sehr fröhlicher Mensch.Am liebsten würde ich mich verkriechen,keinen sehen und hören.
    Tut mir Leid das ich hier mal rumjammere,aber ich musste es mal loswerden.
    Vielleicht bekomme auch eine Antwort auf meine Frage.
    Ich wünsche euch allen einen schönen Tag.

    LG
    Granny
     
  2. meni

    meni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Hallo , deine Probleme kenne ich nur zu gut

    Hallo Liebes,

    ich dachte schon ich bilde mir die Nebenwirkungen nur ein. Weil ich nehme seit einer Woche Arava und mir geht es genauso wie dir. Ich bin müde lustlos, wenn morgens der Wecker gerappelt hat, hätte ich weiterschlafen können. Und das ich depressiv werde habe ich auch gemerkt. Und es kam sogar so schlimm, dass es mich am Montag total aus den socken gehoben hat. Bin bei meiner Ärtztin gewesen, bin dort auch schon eingeschlafen und ich hatte letzte woche Freitag einen zusammenbruch, weil ich mich nicht äußern konnte, wo es mir fehlt.

    Also ich denke das kommt von Arava. Meine Blutwerte sehen auch demendsprechend aus. Alles hoch, was hoch sein kann. Folge wurde dann erst mal diese Woche krank geschrieben, ich habe nur geschlafen und das den ganzen Tag.

    Ich werde aber heute meinen Rheumadoc noch anrufen und es ihm mitteilen das ich sie nicht mehr nehme, weil es für nicht mehr tragbar ist.

    Ich wünsche dir, dass es dir bald besser geht, u nd du jammerst nicht, wir sitzen alle in einem boot und wo man helfen kann macht man es.

    liebe Grüße

    meni
     
  3. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    @Meni
    wäre ein Auslassversuch nicht sinnvoller, als sofort alles abzusetzen? Zumal Arava bis zu 24 Monaten im Körper verbleibt und sich ohne Auswaschverfahren nur sehr langsam abbaut. Ich habe mittlerweile so gut wie alle Basismedis durch (bis auf Imurek, Humira und Remicade) und habe leider nicht mehr die Freiheit alles ohne weiteres abzusetzen. Zur Zeit nehme ich Enbrel + Arava und hoffe jede Woche das meine Leber noch weiterhin mitmacht. Ich bin immer froh, wenn ich meine Medis so lange wie möglich (trotz teilweise heftigster Nebenwirkungen) nehmen kann.
    Arava ist ein sehr wirksames Medikament und oft lösen sich die Nebenwirkungen nach einigen Wochen in Luft auf, wie zum Beispiel Durchfall, Haarausfall ect...

    @Granny
    Was soll ich sagen? Gute Besserung und ab zum Doc.

    Liebe Grüße
    Katharina
     
  4. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo Ihr,
    nehme Arava jetzt seit gut 14Tg und habe bis jetzt eigentlich keine nennenswerten Nebenwirkungen.Auch Blut usw. ist in Ordnung.Allerdings bin ich seit ich Arava nehme auch ständig müde und kaputt.Hatte das aber eher als Frühjahrsmüdigkeit oder so abgetan.Werde das aber mal beobachten,vielleicht liegts ja doch an den Pillen.
    Lieben müden Gruß Jula
     
  5. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Danke

    Wollte mich für eure lieben Worte bedanken:)

    Einen besonderer Dank geht aber an sweety-die mich angerufen hat:o

    und an madita,die sich auch an mich gewandt an-:D

    Es tat mir sehr gut ernst genommen zu werden!Ich habe nächste Woche einen Termin beim Doc.

    Allen ein schönes und schmerzfreies ( hoffentlich) Wochenende

    Granny
     
  6. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Hallo Granny,
    bin noch "neu" bei RO;
    ich schlucke seit 2 Jahren Arava-20mg, und zusätzlich 2x2 Sulfasalazin.
    Beides vertrage ich eigentlich gut. Von Arava weiß ich nur, daß es zusammen mit Alkohol langfristig betrachtet Probleme an der Leber verursachen kann, auch wenn du nur wenig trinkst. Von wegen Galle/bzw.-gänge ist mir nichts bekannt. Falls du den Beipackzettel noch hast, schau doch mal nach. Ansonsten würde ich an deiner Stelle zum Rheumadoc gehen, der kennt sich doch da viel besser aus. Oder , wenn zu weit weg, zur Vertretung deines HA. der hat doch sicher ein Ultraschallgerät und könnte mal nachschaun.

    Machs gut!!
    Gruß Sensa
     
  7. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    Hallo,

    ich nehme seit Ende 1999 Arava 20mg 1xtäglich. Z. Zt. spritze ich zusätzlich Humira 14-tägig.
    Ich bin auch ständig müde, saft-und kraftlos, kann mich sehr schlecht konzentrieren und bin zeitweise auch depressiv. Ich hatte das Ganze bisher immer auf meine cP geschoben. Auf die Idee, daß es an den Medikamenten liegen könnte bin ich nicht gekommen. Eure Darstellungen geben mir hier doch zu denken. Ansonsten vertrage ich Arava sehr gut. Mein Rheuma-Doc sagt immer, von den Leberwerten her dürfte ich kerngesund sein. Ich werde Ihn bei meinem Termin übernächste Woche mal darauf ansprechen.
    Wenn noch mehr Arava-Schlucker diese Probleme haben, könnte es ja doch damit zusammenhängen.
    Aber was ist die Alternative? MTX habe ich nicht vertragen, Azulfidine ist zu schwach, selbst Arava alleine reicht bei mir nicht mehr aus, daher wurden bereits mehrere Kombinationen ausprobiert. Alles negativ! Jetzt hatte ich auf Humira gehofft, nehme es seit Anfang Dezember. Leider lässt die Wirkung noch auf sich warten. Ich hab' langsam keine Nerven mehr für noch mehr Versuche. Bei dem Gedanken kriege ich das "heulende Elend". Bin bereits seit ein Paar Wochen in psychologischer Betreuung, unter anderem wegen Schmerzbewältigung. Ich hoffe nur, daß das was bringt.
    Ansonsten bleibt vielleicht wirklich nur ein weiterer Medikamentenwechsel.
    Im Moment fühle ich mich auf jeden Fall total Sch...!

    So, jetzt habe ich mich mal ausgeheult, hoffe ich kann gleich etwas ruhiger schlafen.

    Schönes und schmerzfreies Wochenende

    Elbereth:(