1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage an die Augenprofis

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mimi B., 23. Juli 2008.

  1. Mimi B.

    Mimi B. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf Planet Erde
    Hallo Ihr Lieben,

    seit einiger Zeit habe ich immer wieder Probleme mit meinen rechten Auge, da sehe ich dann nicht so gut. Ist, also wenn da eine Wolke davor wäre oder ein Milchglas. Wenn ich dann reibe geht es wieder etwas besser. Wenn ich in den Spiegel schaue sehe ich an dem Auge keine Veränderung, keine Rötung oder so. Einmal habe ich bei genauem Hinsehen im unteren Lid so eine weißliche Schliere entdeckt. Das Auge tut auch nicht weh, ab und an juckt es etwas. Allerdings habe ich den Eindruck, dass sich dieser Zustand zunehmend häuft... Wer kennt das Problem?
    Ja, ich gehe dann auch zum Augenarzt, der hat nur leider diese Woche noch Urlaub und zu einem anderen gehe ich so ungern, da er tatsächlich was mit dem Morbus Behcet anfangen kann- und das ist selten;
    ach ja, eine Augenentzündung hatte ich bisher noch nie.:cool:

    Liebe Grüße
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Augenbeteiligung

    Huhu Mimi B.,

    schön, von dir zu lesen. :)

    Also, ich nehme ja täglich Cortison und seit Jahren - sich leider verstärkend - habe ich oft "Schleier" auf den Augen und sehe manchmal grad nicht so gut.

    Wie du beschreibst: das Reiben entfernt.......... ich denke mal, so meinte mein Doc immer, daß das halt Ablagerungen sind und selbst gründlichste Augenkontrollen bringen weder Druckerhöhung, noch grüner/grauer Star. Darüber bin ich happy.

    Aber es stört, ich weiss......... morgens ist es am schlimmsten und wenn ich müde werde. Auto fahren bei Dunkelheit :sniff: nicht mehr wirklich toll. Dennoch, sobald der Doc da ist, checken lassen !

    Wenig Probs und allzeit gute Fahrt !

    Pumpkin:top:
     
  3. Cindy

    Cindy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo Mimi.

    Ich habe das Problem nicht, eigentlich gar keine Probleme mit den Augen, aber ich habe hier schon öfter was von "Iritis" gelesen.
    Habe grad mal bei Wikipedia nachgelesen und da stand folgendes:

    Symptome Morbus Behçet:
    "Orale und genitale Aphthen, die in regelmäßigen Abständen erneut auftreten, können erste Krankeitszeichen sein. Weitere Symptome sind Eiteransammlungen in der vorderen Augenkammer (Hypopyon) und Regenbogenhautentzündungen (Iritis), die nach Jahren zur Erblindung führen können."

    Ich weiß nicht ob Dir das was weiterhilft, aber es hört sich ja schon mal so in die Richtigung an.
    Geh selbst mal bei Wikipedia schauen, ist immer eine super aufklärende Seite!
    Ansonsten gibts hier bestimmt ein paar Ro`ler die vielleicht auch aus Erfahrung reden können.

    Gute Besserung!

    Liebe Grüße
    Cindy
    :cherries:
     
  4. Mimi B.

    Mimi B. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf Planet Erde
    Hallo Uschi,

    danke für die schnelle Antwort, dicker Knuddler

    Hallo Cindy,

    ja ich weiß, dass beim Behcet Augengeschichten häufig vorkommen, deshalb habe ich ja etwas Angst, weil ich bisher davon verschont war.
    Ich bin übrigends auch aus Oberfranken:a_smil08:


    lg
     
  5. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mimi,

    meines Wissens tritt eine Iridocyclitis/Uveitis beim M. Behcet in der akuten Form auf. D.h. mit Rötung und Schmerzen am Auge.
    (Es gibt noch eine Form bei ANA-pos. JIA, bei der es tückischerweise erstmal keine Symptome gibt).

    Vielleicht solltest Du trotzdem zum Vertreter Deines Augenarztes gehen.
    Selbst wenn er sich nicht mit M. Behcet auskennt: er wird sicher unterscheiden können, ob Deine Symptome am Auge etwas "banales" oder akut behandlungsbedürftiges sind. Dann bist Du erstmal beruhigt ...

    Gruß waschbär
     
  6. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Mimi,

    ich hatte dieses Schleisehen auch des öfteren, meist Abends.

    Mein Augenazt meinte das wäre eine Begleiterscheinung meiner Allergien. Auf dem Auge lagern sich, wie schon beschrieben, Eiweißkörperchen ab, die dann dieses verschwommen Sehen auslösen.

    Nun bekomme ich Allergietropfen für das Auge, seitdem ist es verschwunden, es sei den ich vergesse mal wieder zu tropfen.

    Gruß Claudia
     
  7. kinga

    kinga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Mimi

    Ich habe gerade auch Problem mit rechtem Auge und habe nach "Augen-Beiträgen" gesucht. Als ich Dein Beitrag gelesen habe, war es so, als ob ich es geschrieben hätte! Habe Morbus Wegener und hatte schön öfters Iritis aber es hat sich ganz anderes geäußert wie das jetzt.
    Ich war auch schon beim Augenarzt und er sagte mir, dass es vielleicht eine Glaskörpertrübung ist.
    Zu Hause angekommen, habe ich sofort nach diesem Begriff gesucht und festgestellt, dass es nicht zur meinen Symptomen passt.
    Kannst Du mir bitte sagen ob das bei Dir von alleine aufgehört hat?
    Oder hast Du das noch bis heute?

    Wünsche Dir viel Gesundheit.
    Liebe Grüße
    kinga