1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frag mich ob ich evtl. Rheuma hab

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von sdt4eva, 18. April 2008.

  1. sdt4eva

    sdt4eva Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen, ich habe mich hier angemeldet, da ich gern wissen möchte ob ich eventuell rheuma habe.
    klar ich sollte zum arzt gehen, hab ja auch einen termin, aber der is erst anfang mai und da wollt ich mich vorher mal umhören.
    zu meiner person:
    ich bin noch 27 jahre und habe im januar unsere kleine tochter zur welt gebracht, es war ein nicht sehr schöner kaiserschnitt, unteranderem hatte ich nebenwirkungen von der pda (spritze in das rückenmark) hatte einen tag später furchtbare rückenschmerzen die sich in meinen kopf zogen und mir extreme kopfschmerzen bereiteten, na ja ich hab mich vier tage später selbst entlassen und mich zu haus gesund gepflegt.

    als sich mein körper halbwegs regeneriert hatte kamen nach einigen wochen rücken- und knieschmerzen, die rückenschmerzen erklärte ich mir dadurch das ich die kleine an meinem bett zu stehen habe und so immer auf einer seite liege um gleich sehen zu können falls sie wach wird oder so, na wie man so is als mutti.

    die knieschmerzen merkte ich immer morgens, wenn ich afgestanden bin taten sie total weh und ich musste mich ersteinmal "einlaufen" dann ging es, aber immer wenn ich gesessen habe oder länger gestanden habe und dann aufstand oder weiterlief tat es wieder weh, beim aufstehen tat es richtig böse weh. momentan geht es gut, weiß nicht, vielleicht geht es nun weg, was auch immer es wahr.
    aber nun ist es so das morgens statt meinen knien, mir die füsse weh tun, sprich die gelenke, also wenn man die zehen bewegt oder läuft, macht sich immer bemerkbar wenn ich mich (wie bei den knien) länger nicht bewegt hab.

    am ende meiner schwangerschaft hatte ich morgens immer steife finger, aber ich denke es lag an den wassereinlagerungen die ich in der schwangerschaft hatte, wollte dies aber hier erwähnen. ansonsten kann ich mich erinnern, ich hatte vor zwei jahren mal mit wiederkehrenden blasenentzündungen zu tun und nach einigen untersuchungen meinte so ein arzt der meinen nieren untersuchte, mit ultraschall, irgendwas mit rheuma, ich hab es nicht ganz verstanden, weiß heut auch nicht mehr ob es im urin oder im blut erkannt wurde, aber irgendetwas sagte er das ich wohl eventuell mal probleme mit rheuma bekommen könnte, wie gesagt ich hab es nicht wirklich verstanden, da er es so nebenbei erwähnte und mir es nicht wirklich erklärte.
    keine ahnung ob es wichtig ist aber ich will hier auch nichts auslassen, ich will einfach wissen was mein körper momentan für ein problem hat und wie gesagt ich kann nicht warten bis ich den termin hab, is eh nur bei einer allgemeinmedizinerin und die schickt mich wenn, dann zu einem spezialisten.

    ich würde mich sehr über antworten freuen, danke euch!!! :D

    lg ani:D
     
  2. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo ani,

    willkommen erst einmal hier im forum :) .

    es könnte durchaus was rheumatisches sein, was du da beschreibst und es ist auch nicht so ungewöhnlich, dass solche beschwerden nach einer geburt auftreten. es gibt viele rheumis, deren krankengeschichte nach der geburt eines kindes beginnt, weil sich das immunsystem umstellt, zudem werden durch das stillen hormone ausgeschüttet, die einen schub begünstigen, was nun aber nicht heissen soll, dass du sofort mit stillen aufhörst. warte diesbezüglich besser ab, was der arzt sagt, schließlich ist stillen das beste fürs kind :) .
    die morgensteifigkeit, schwellungen (morgens besonders ausgeprägt) und gelenkschmerzen sind typisch für rheuma. gut, dass du verhältnismässig schnell einen termin beim rheumadoc hast. ist es ein internistischer?
    stimmt, rheuma kann man im blut erkennen, wei sich oft entsprechende rheumafaktoren oder antikörper finden. es gibt aber auch ausnahmen, wo das blut keinen hinweis darauf gibt, durch die entsprechend typischen beschwerden kann man dann aber trotzdem auf rheuma schließen.

    ich drücke dir alle daumen, dass dein termin beim rheumadoc erfolgreich ist und dieser dir mit entsprechender medikation schnell linderung verschaffen kann.

    liebe grüsse
    lexxus
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Ani,

    herzliche Willkommen hier bei uns auf R-O....

    Und ich kann nur bestätigen, dass es häufiger zu rheumat. Schüben nach der Geburt kommt. Während der SSW schützt der Körper das werdende Leben und gibt Ruhe mit Schmerzen etc. diesbezüglich - es waren immer meine schmerzfreie Zeiten...
    Nach der letzten Schwangerschaft ging es dann richtig los...

    Such Dir einen intern. Rheumatologen und lass es abchecken. Wir haben in der linken hellblau-unterlegten Leiste unter der Rubrik Selbsthilfe eine Liste mit empfehlenswerten Rheumatologen...

    Gute Besserung und viele Grüße
    Colana