1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fohlsäure vor oder nach MTX???

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Lana, 17. März 2009.

  1. Lana

    Lana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    :confused:
    Hoi zäme

    Hab hier in verschiedenen Beiträgen gelesen das ihr Fohlsäure nach MTX einnehmt??
    Ich nehme es auf anweisung meines Rheuma docs 48h nach einahme von MTX???

    Gruess
     
  2. Gemma

    Gemma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Moin, moin,
    ich nehme Folsäure am Montagabend und Folsäure dann am Díenstag zum Frühstück, also 10-12 Std. nach mtx.
    Mein Rheumadoc sagt das ist okay.

    Gemma
     
  3. ivi83

    ivi83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburger Land
    Hi Lana,

    ich habe Folsäure 24 Stunden nach der Einnahme von MTX verordnet bekommen. Ich weiß nicht, es ist wahrscheinlich so, dass jeder verschieden darauf reagiert :confused:. Sonst frag doch einfach noch mal bei deinem Doc nach.

    Ich wünsche dir alles Gute!
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Laut Aussagen von vielen Ärzten ist das egal, Hauptsache du nimmst es nicht zeitgleich oder innerhalb 24 Std. mit MTX.

    LG Kuki
     
  5. Mona59

    Mona59 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bottrop
    Ich bekomme seit letzter woche auch mtx spritzen. von folsäure hat mir mein rheumadoc nix gesagt. Muss man das immer bei einer Behandlung mit MTx nehmen?
    Liebe Grüße
    Mona
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    MTX ist ein Folsäure Antagonist und raubt dem Körper Folsäure. Zu Anfang ist das kaum merkbar, aber mit der Zeit kann man einen Mangel bekommen, außerdem hilft die Folsäure auch ein wenig gegen Übelkeit.

    LG Kuki
     
  7. Miffy

    Miffy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen, Lüneburger Heide
    Ich nehme immer Freitag Abend MTX und Samstag Abend Folsäure
     
  8. Gemma

    Gemma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Das ist so ja nicht ganz richtig, denn ich kann es nach 10-12 Stunden nehmen. Das man es nicht zeitgleich einnehmen soll, da stimme ich dir zu.
     
  9. Kachingl

    Kachingl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0

    dadurch wird aber die Wirkung von MTX abgeschwächt. Das kann natürlich je nach Therapie erwünscht sein, ist aber glaub ich eher die Ausnahme.

    Wie kukana sagt, ist Folsäure ein Antagonist von MTX. Das heißt, wenn MTX da ist, bindet es an das Zielprotein, wenn aber mehr Folsäure da ist, bindet diese an das Zielprotein und MTX kann nicht mehr binden. Daher weiß ich nicht, ob es wirklich egal ist, ob man die Folsäure vorher oder nachher nimmt. Vorher ergibt wenig Sinn... :confused:

    lg, Kachingl

     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    http://www.rheuma-online.de/fua/22.html

    Im Repertorium gibt es auch jede Menge an Info zu Folsäure die User hier egschrieben haben, im Beitrag zu MTX.

    Zitat aus dem obigen Link: ***
    Vor allem in Europa und insbesondere auch in Deutschland wird von vielen Rheumatologen die Folsäuregabe erst 48 Stunden nach der Mtx-Verabreichung empfohlen. Der Hintergrund dieser Empfehlung ist, dass die Wirkung von Mtx wesentlich auf einer Blockade des Folsäure-Stoffwechsels in den Zielzellen beruht und Mtx sowie ein im Körper daraus produziertes Stoffwechselprodukt (ein sogenannter wirksamer Metabolit) 48 Stunden im Körper verbleiben, bis sie ausgeschieden werden. Dabei ist Mtx selber etwa 24 Stunden im Körper (auf dieser Zahl dürften die Empfehlungen beruhen, Folsäure nach 24 Stunden zu geben), der wirksame Metabolit aber ebenfalls noch einmal 24 Stunden (worauf die Empfehlung beruht, Folsäure, wenn überhaupt, erst 48 Stunden nach der Mtx-Verabreichung zu geben). Gibt man Folsäure früher oder u.U. sogar gleichzeitig mit Mtx, kommt es zu einer teilweisen Abschwächung seiner Wirkung oder u.U. sogar zu einem völligen Aufheben der Mtx-Wirkung.***
     
  11. Lana

    Lana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Ok Danke euch allen

    Glaube frage beim nächsten Termin nochmals nach.
     
  12. Kachingl

    Kachingl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    ah, super genau nach der Seite hatte ich auch gesucht... ;)
     
  13. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich nehme jeden Tag Folsäure, außer am MTX Tag. ICh nehme täglich 2,5 mg, damit ist die Übelkeit viel weniger als vorher, wie ich noch 1 mal die Woche Folsäure genommen habe.

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  14. RomySchn

    RomySchn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich nehme die Folsäure 24 h nachdem dich MTX eingenommen habe.
    Gruß

    Romy
     
  15. eyon

    eyon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    also ich bin jetzt ganz verwirrt.
    Ich nehm nämlich 5mg Folsäure am Tag VOR Mtx.
    Bin ich da etwa die einzige?
     
  16. Nathie

    Nathie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    Kann das sein, dass jeder Arzt eine andere Empfehlung gibt? Ich nehme MTX Dienstagabend und den Morgen (also ca. 7-9 Std. nach MTX) danach Fohlsäure.

    LG Nathie
     
  17. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    MTX verbleibt ca 24 Std im Körper, der Wirkstoff ist aber noch weitere 24 Std aktiv. D.h. wer bereits Folsäure kurz darauf nimmt setzt die Wirkung von MTX herab.

    LG Kuki

    Zitat aus dem obigen Link: ***Vor allem in Europa und insbesondere auch in Deutschland wird von vielen Rheumatologen die Folsäuregabe erst 48 Stunden nach der Mtx-Verabreichung empfohlen. Der Hintergrund dieser Empfehlung ist, dass die Wirkung von Mtx wesentlich auf einer Blockade des Folsäure-Stoffwechsels in den Zielzellen beruht und Mtx sowie ein im Körper daraus produziertes Stoffwechselprodukt (ein sogenannter wirksamer Metabolit) 48 Stunden im Körper verbleiben, bis sie ausgeschieden werden. Dabei ist Mtx selber etwa 24 Stunden im Körper (auf dieser Zahl dürften die Empfehlungen beruhen, Folsäure nach 24 Stunden zu geben), der wirksame Metabolit aber ebenfalls noch einmal 24 Stunden (worauf die Empfehlung beruht, Folsäure, wenn überhaupt, erst 48 Stunden nach der Mtx-Verabreichung zu geben). Gibt man Folsäure früher oder u.U. sogar gleichzeitig mit Mtx, kommt es zu einer teilweisen Abschwächung seiner Wirkung oder u.U. sogar zu einem völligen Aufheben der Mtx-Wirkung.***
     
  18. Lana

    Lana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hoi Eyon

    Nein ich eben au wie du, deshalb hab ich nachgefragt!
    Werde aber auch meinen Doc nochmals fragen

    Lana
     
  19. Gemma

    Gemma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie schon. Ich mache es so wie du, Nathalie. Werde aber trotzdem nochmal meinen Arzt fragen, wieso.
    Das hört sich nämlich logisch an.:top: