1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fluggesellschaften und Spritzen...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von KayC, 27. November 2005.

  1. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    aus aktuellem Anlass nochmal eine Bitte an alle, die größere Mengen an Spritzen (wie Insulin, Heparin, Enbrel oder Kineret ect.) mit im Flugzeug mitnehmen möchten.
    Die Fluggesellschaften möchten vorher informiert werden. Es reicht, je nachdem wie zickig die sich anstellen, nicht einfach aus eine Bescheinigung des Arztes mitzunehmen. Ich habe telefonisch bei der Air Berlin nachgefragt und bin bei der Aussage, dass das vorher angemeldet werden muß, aus allen Wolken gefallen, weil ich eine größere Menge (10 Spritzen -> 3-4 pro Woche und 2 zur Reserve) mitnehme. Also hab ich meine Pflicht getan und es angemeldet und auch eine Bescheinigung des Hausarztes in zwei Sprachen nehme ich mit. Ob jeder Diabetiker daran denkt, es vorher bekanntzugeben, wenn er in Urlaub fliegt? Bei mir ist es Teneriffa, also nun nix ausser EU oder so...Ich kanns nicht glauben. :confused:

    Kopfschüttelnde Grüße
    Katharina
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo kayC,

    ich bin die letzen 2 jahre sehr viel geflogen. hatte immer meine atteste vom doc mit und mehrere spritzen humira. ich wurde noch nie deswegen gefragt, nichtmal als das gebäck durchleuchtet wurde (hatte eine grosse kühlbox dabei, die kann man nicht übersehen :) ). nur muss es im handgepäck mitgeführt werden.
     
  3. Bambi

    Bambi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo KayC und Lilly,

    da wir auch öfters reisen, wurden wir ebenfalls von der Reisegesellschaft angehalten, eine Bestätigung des Arztes über den notwendigen Gebrauch und der Erkrankung, zur Hand zu haben.

    Allein die Tatsache, das in einigen Ländern, bestimmte Medikamente als Drogen angesehen werden, sollte einem der Weg zu Beschaffung der Beweisführenden Unterlagen, nicht zu viel sein.

    Ebenfalls halte ich es für gut, wenn das Flugpersonal informiert ist. Es geht nicht darum das deine Privatsphäre angetastet wird, sondern was ist wenn es dir mit einem mal schlecht geht! Nur so kann das Personal wissend richtig handeln.

    Hier ein Auszug on einem Diabetes-Zentrum:

    Die Urlaubsvorbereitung eines Diabetikers erfordert Vorbereitung und Umsicht. Wer Insulin spritzt und eine Flugreise plant, muss sich spätestens seit den tragischen Ereignissen des 11. Septembers außerdem mit der Frage beschäftigen: Unter welchen Voraussetzungen ist es erlaubt, Insulinspritzen im Handgepäck zu transportieren?
    Die Amerikanische Diabetes Vereinigung hat zu diesem Thema eine Liste von Sicherheits-maßnahmen herausgegeben, die bei Flügen in die USA zu beachten sind:

    1. Passagiere, die Spritzen und/oder Insulinpens sowie Insulin mit an Bord nehmen, müssen alles in der Originalverpackung bei sich führen. Damit das Insulin und die Diabetes-Hilfsmittel eindeutig als medizinische Produkte erkennbar sind, müssen auf diesen Materialien Verwendungszweck und Inhalt vom Hersteller aufgedruckt sein.2. Lanzetten für die Blutentnahme dürfen nur gemeinsam mit dem Blutzuckermessgerät an Bord gebracht werden. Die Lanzetten müssen mit einer Schutzkappe versehen und deutlich als medizinisches Produkt erkennbar sein. Am besten ist es auch hier, die Lanzetten in der Originalverpackung mitzunehmen.3. Wer Glukagon mit im Handgepäck führt, sollte dieses auch unbedingt in der vom Hersteller beschrifteten Originalverpackung belassen.


    Ihr könnt auch bei jeder Fluggesellschaft unter AGB einsehen, ob diese es vorher angemeldet haben wollen, im Internet.



    Genießt euren Urlaub in vollen Zügen in dem ihr gut vorbereitet seid.

    Liebe Grüße

    Bambi
     
  4. Ingrid04

    Ingrid04 Guest

    In Dubai gibt es auch Gepäckkontrollen bei der Ankunft. Ich bin in so eine Kontrolle gekommen. Die Kontrolleurin wußte nicht was das ist. Darauf wurde ein Spezialist herangeholt. Mein Mann mußte dann auf Englisch erkären,was das ist. Bei bestimmten Krankheiten z.Bsp. HIV lassen die eine Einreise nicht zu. Wir konnten dann passieren aber es hatte einige Aufregung gegeben.