1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fitnesstraining und morbus bechterew (und evtl nahrungsergänzungen)?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von lazio3, 10. Mai 2010.

  1. lazio3

    lazio3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hi erstmal...

    ich bin 27jahre alt und habe morbus bechterew. es wurde anfang nov 2009 festgestellt und habe seit dem ca 13kg verloren! wiege bei 190cm nur 73kg:(
    war halt schon immer schlank aber würde gerne wieder ins fitnessstudio gehen.
    meine medikamente: 2xmorgens + 2xabends sulfasalazin hexal 500mg tabletten, 1xpantoprazol magenschutz und 1-2 mal täglich diclo´s 75mg antirheumatikum von ratiopharm.
    ich war auch beim rheumatologen,der hat mir diese basistherapie verordnet und es geht mir schon echt gut d.h genauer dass ich eig so gut wie keine schmerzen hab und mein arzt auch meinte ich könne ins fitnessstudio gehen aber sollte es nicht radikal übertreiben.hab ihn dann gefragt ob ich nahrungsergänzungsmittel zu mir nehmen darf zum training (eiweiss,kohlenhydrate etc-keine anabolika oder so!) weil ich halt wieder gerne mehr wiegen würde weil ich echt stark abgenommen hab. er meinte dann es reicht wenn ich viel esse,aber das hab ich vorher schon(also viel gegessen) und hat nichts gebracht:( es geht mir halt primäer darum zuzunehmen und fit zu sein und wenns noch ästetisch aussehen würde gut,aber kein bodybuilder oder so!

    meine frage nun:

    1.was darf ich zu mir nehmen von diesen präparaten als nahrungsergänzung?
    2.löst das eiweiss von diesen drinks evtl schübe aus?
    3.an wen kann ich mich wenden um richtig beraten zu werden?

    danke im voraus!
     
  2. 88Chris

    88Chris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cloppenburg
    Da sollte dir dein Doc eigentlich schon weiterhalfen (können)!

    Ich selber merke bei meinem Rheuma keine Schübe, Verschlechterungen o.ä. durch Training und Nahrungsergänzungsmittelchen. Nehme selber Whey-Protein, BCAA, zeitweise Creatin etc.
    Nur eben mit Tabletten aufpassen, ggf. etwas mehr Zeit lassen zwischen Tabletten und Milchshake. Und sonst einfach nochmal den Doc nerven! :top:
     
  3. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Dvmb

    Hallo,
    es gibt eine Theorie, die besagt, dass bestimmte Kohlehydrahte Schmerzen verstärken, das erleben einige auch (Nudeln aus Weißmehl etc.). Schau mal auf die Seite der DVMB (www.bechterew.de), such die Telefonnummer der Geschäftsstelle und ruf da mal an - oder besser, schreib denen eine e-mail.
    Die wissen eine Menge, v.a., wo du diese Infos herbekommst.

    LG
    Pezzi