Finanzen und Entscheidungen

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von Flocke_79, 25. November 2016.

  1. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Essen
    Vor knapp einer Woche hatte ich Post vom Jobcenter im Briefkasten, wo mir mitgeteilt wird das ich seit April zuviel Leistung bezogen hätte und diese bis zur vollständigen Tilgung von meinem monatlichen Betrag abgezogen wird. Ein Anhörungsbogen liegt bei. Danach käme dann der Bescheid.

    Ich erhalte ja seit September 2015 Krankengeld und stocke mit ALG 2 auf.

    Mein Rentenantrag wurde abgelehnt und ich reichte im Januar Widerspruch ein. Ich warte immer noch auf Antwort. Die haben mich im Oktober zum 3. Gutachter geschickt. Dieser Gutachter ist aber wohl bekannt dafür immer im Sinne der RV zu entscheiden.

    Ich war die Tage beim VDK um mich wg der Jobcenter Sache beraten zu lassen und da ich erst seit August Mitglied bin, müsste ich 66 € Soli zahlen plus 22 € für jedes Beratungsgespräch plus 34 € für jedes Schreiben das die aufsetzen.

    Das hat mich sehr geschockt und ich Kämpfe nun alleine mit dem Jobcenter.

    Was aber schlimmer ist ist, das ich im Falle einer endgültigen Ablehnung der Rentenversicherung nicht über den VdK vor dem Sozialgericht klagen kann, was ursprünglich mein Plan war, denn ich kann es mir nicht leisten. Punkt.

    Jetzt mache ich mir Gedanken mich wieder gesund Schreiben zu lassen.

    Meine jetzige AU liefe bis zum 16. Dezember.
    Was bekäme ich denn vom Arzt wenn ich sagen wir mal die am Montag stoppen ließe? Ich brauche ja einen Nachweis darüber für die AOK und vor allem das Jobcenter!

    Ohne Nachweis kein Geld.
     
  2. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Essen
    Die Problematik ist nicht nur jetzt sondern auch langfristig.
    Ich habe einiges an Schulden angehäuft und muss zu Geld kommen.
    Stelle ich mich dem JC wieder zur Verfügung kann ich bestimmt wieder einen 1 € Job anfangen. 3 Std am Tag kann ich so gerade neben schaffen.

    Ich habe vor knapp 3 Wochen meine Ernährung umgestellt und nehme zwar sehr langsam ab, aber etwas geht runter.

    Wenn ich weiter abnehme steigt auch meine Belastbarkeit.
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.231
    Zustimmungen:
    2.361
    Ort:
    Köln
    Hallo Flocke,

    Bei VDK und auch dem Sozialverband sollte man immer rechtzeitig als Mitglied sich registrieren lassen, dann laufen diese hohen Kosten nicht auf.

    Gutachter entscheiden übrigens nicht, sondern geben Empfehlungen, ob die RV diesen Empfehlungen nachgeht und entsprechend entscheidet, weiß nur die RV.

    Ob du dich gesund schreiben lassen solltest, musst du selbst wissen. Da kann ich dir nichts raten. Allerdings wenn sogar drei Gutachter dich für arbeitsfähig halten, dann wäre das wohl einen Test wert, als Nachweis, dass auch du selbst daran arbeitest wieder fit zu werden.

    Sozialgericht wäre wohl der letzte Schritt- soweit ich weiß ist die Klage dort eh kostenfrei oder du kannst Prozesskostenbeihilfe beantragen.
    http://www.mv-justiz.de/pages/sozialgerichte/kosten_soz_ger.htm

    Gruß Kukana
     
  4. Bizarro

    Bizarro Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    @Flocke,

    beantrage Prozesskostenhilfe beim Gericht und suche dir nen guten Anwalt für Sozialrecht(vielleicht kann dir, wenn du ganz lieb fragst und nen "netten" sachbearbeiter erwischt hast, von diesem ein guter Anwalt empfohlen werden) damit fährst du meist besser und vor allem auch günstiger als mit solch komischen verbandsheinis.
    eigenständig um dein recht kämpfen ist äußerst anstrengend und aufreibend, dass kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, da ich das für mich und weitere Personen erledigt habe.
    an den jetzt vorliegenden Krankenstand würde ich auf keinen fall etwas ändern.
    gruß und viel erfolg wünscht dir der Frajo
     
  5. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Essen
    Ich hatte nicht damit gerechnet das mich jemand überhaupt für arbeitsfähig hält daher sah ich lange Zeit keine Notwendigkeit darin mich einem Verband anzuschließen. Für mich war offensichtlich genug das ich gehandicapt bin.

    Das Gutachter, die sich alle nie alles angeguckt haben und schon garnicht vom Fach Rheumatologie waren, sagen ich sei gesund, heißt mitnichten, das ich es bin.

    Kukana, deine Zeilen tun weh. Echt. Wie kommst du darauf das ich nicht an mir arbeite?
    Heißt das im Umkehrschluss alle die wg Krankheit nicht arbeitsfähig sind oder sich dafür halten, nicht genug an sich gearbeitet haben!? Das ist ne starke Aussage von dir als Admin!

    Außerdem war meine Frage nicht "ob" ich mich gesund Schreiben lasse sondern wie das genau praktisch von Statten geht.

    So Beiträge wie deiner sind nicht korrekt.
     
  6. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.703
    Zustimmungen:
    3.682
    Ort:
    Rheinland
    Sorry, für OT, ABER:

    Kukis Beitrag ist sachlich und freundlich. Du interpretierst da etwas rein, was sie so nicht gemeint hat.
    Dass sie von Dir dafür derart angegangen wird, ist mir absolut unverständlich!
     
  7. aischa

    aischa Guest

    Hallo Heike,
    :top::top:
     
  8. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.462
    Zustimmungen:
    1.145
    Hallo Flocke,

    würde mich wegen Schulden an eine Schuldnerberatungsstelle wenden. Dort können Lösungen angegangen und gefunden werden, bevor das noch mehr wird.
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.231
    Zustimmungen:
    2.361
    Ort:
    Köln
     
  10. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Essen
    Das war meine Frage an euch.
     
  11. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.462
    Zustimmungen:
    1.145
    Dein Arzt wird dir das dann schon sagen, frag ihn doch einfach , ob er dir so eine Art Gesundschreibung oder was weiss ich ausstellt.

    Frag mich allerdings was dir das nun auf die Schnelle für vermehrte finanzielle Einkünfte einbringen soll, wenn du eh nur fähig bist bis zu drei Stunden am Tag was zu arbeiten und ja denn eh unter ALG 2 läufst.:confused:

    Ich würde erst mal zur Schuldnerberatung gehen, es könnte viel bessere Lösungen geben. Lass dich doch da erst mal beraten.
     
  12. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Essen
    Ich habe Schulden im 3-stelligen Bereich. Und die sind geregelt. Ich brauche keine Beratung. Abgesehen davon war ich bereits 2008 bei der Schuldnerhilfe.

    Es geht um die Sicherstellung meiner monatlichen Einkünfte. Und das es Tu keinen neuen Schulden kommt. Das ist immens wichtig.

    Und natürlich ist ein 1-€- Job eine Hilfe. Auch wenn ich nur 3 Std am Tag ginge. Das sind knapp über 100 € inklusive Fahrgeld im Monat. Das ist ne Menge Geld für mich.

    Ich wiederhole noch einmal meine Frage an euch:

    Wie nennt sich das beim Arzt wenn man eine AU vorzeitig beendet? Was bekäme ich da schriftliches für die AOK als auch das JC.

    Mehr will ich garnicht wissen.
    Die Entscheidung darüber fälle ich und Rede darüber mit meinem Freund und meinen Ärzten. Punkt.
     
  13. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.703
    Zustimmungen:
    3.682
    Ort:
    Rheinland
    Dann schlage ich vor, frag doch am besten Deinen Arzt :rolleyes:
     
  14. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.462
    Zustimmungen:
    1.145
    Entschuldige das ich dir geantwortet habe und dann nicht das was du dir für Antworten wünscht, wollte dir nur helfen. Hier steht das man keine Gesundschreibung braucht: http://www.nwzonline.de/interview/gesundschreibung-nicht-noetig_a_31,1,3754090273.html
     
    #14 25. November 2016
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2016
  15. Mara1963

    Mara1963 Guest

  16. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Essen
    Das hatte ich gestern auch gegoogelt.
    Nur das Jobcenter wird bestimmt nicht tätig ohne etwas schriftliches. Kann ich mir nicht vorstellen. Angenommen, nur mal angenommen, ich ginge am Montag hin uns sag dem Jobcenter ich bin wieder da, dann wollen die bestimmt was schriftliches.

    Ich hätte dann aber nichts als mein Wort.

    Ich habe nichts in Aussicht und ich halte mich auch nur für max 3 Std am Tag überhaupt belastbar. Aber das Jobcenter macht seit April Probleme mit den Zahlungen und meiner Post.

    Ich bekäme noch bis Ende Januar Krankengeld. Dann ist Ende.
     
  17. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Ich würde mir selbst was suchen Flocke, in welcher Branche bist du tätig?
     
  18. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Essen
    Gelernt hab ich bürokauffrau und darin hab ich zuletzt gearbeitet. Aber nicht lange. Ich bin durch einen 1-€-Job ubernommen worden in eine feste TZ-Stelle und die hat dann inklusive AU vin Februar 2015 bis November 2015 gedauert. Aber ich habe davon höchstens 4 Monate gearbeitet.
     
  19. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Wenn du gelernte Bürokauffrau bist, wieso hast du dann "nicht lange" da gearbeitet? Was hast du dann gemacht bzw. in welchem Beruf suchst du was? Ist es für dich nicht möglich im Büro zu arbeiten, ist ja vom Körperlichen eher weniger anstrengend. Ich selbst arbeite auch im Büro. Hast du dich denn schon mal auf die Suche nach einer Teilzeitstelle gemacht oder ist das jetzt von dir eine plötzliche Idee?

    Auf Rente zu hoffen ist sehr wagemutig in der heutigen Zeit; ich glaube man muss da schon den Kopf unterm Arm haben, ansonsten geht da nichts. Vor ein paar Jahren war das noch einfacher.

    Grüße
    Mara
     
  20. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Essen
    Weil ich unerträgliche Schmerzen hatte. Deswegen habe ich mich kündigen lassen nachdem ich lange eine AU hatte und kein Licht am Ende des Tunnels gesehen habe.

    Für mich war immer völlig klar das ich krank genug bin das ich die Rente bekäme. Heute weiß ich das das sehr naiv von mir war.

    Ich kann mit rechts keine Maus mehr bedienen da die Bizepssehne von der Kollagenose betroffen ist.

    Danke für dein Interesse und deinen Versuch zu helfen mara. Ich bin müde und überfordert und kann jetzt nicht mehr schreiben.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden