1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fieber - Welches Medikament dagegen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ClaudiaC, 1. Juni 2006.

  1. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo zusammen,

    seit 18 Monaten habe ich jetzt Fieber. Die bisherigen Medikamenten waren dagegen wirkungslos.
    Im Juli werde ich mit meinem Rheumadoc wieder einmal über die Änderung der Medikamente diskutieren.

    Weder Cortison noch ein anderes Medikament will er über längere Zeit hochdosiert anwenden, wegen der Nebenwirkungen. Will ich ja auch nicht. Wenn ich vorschlage kurzzeitig Cortison hoch zu dosieren und dann wieder langsam auf 5mg runterzugehen weicht er immer aus (das wurde bislang noch nicht gemacht).

    Jetzt habe ich schon in einigen Mitteilungen hier gelesen, das z.B. 50 mg Cortison dann wieder ausschleichend, das Fieber haben verschwinden lassen.

    Wäre dankbar über ganz viele Erfahrungsberichte. Wenn ihr dazu etwas berichten könnt, dann bitte die Höhe der Dosierung und in welchem Rhytmus reduziert wurde.

    Vielleicht lässt sich mein Rheumadoc ja durch ein paar Erfahrungsberichte übrzeugen.

    Momentan bekomme ich 5 mg Cortison und 2x tägl. Quensyl. Dadurch sind die Blutwerte wohl wieder im Normbereich aber an den Symptomen wie Fieber, Gelenk- und Muskelschmerzen hat sich nichts verändert.

    Danke!

    Gruß Claudia
     
  2. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fieber?

    Hallo Claudia,

    Wie hoch ist das Fieber?
    Kann es sei, daß Deine Gesammtkörpertemperatur erhöht ist und das kein Fieber ist? malganzvorsichtigfrag

    Meine normale Körpertemperatur liegt um 38°C, seit ich Kind bin.

    ??? Kann das sein?

    Liebe Grüße
    Kira
     
  3. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Kira,

    da schwankt so zwischen 38° bis manchmal zu 38,7°, geht aber auch im Verlauf des Tages wieder mal auf 37,5 zurück.

    Die Problme habe ich seitdem der EBV aktiv war. Allerdings immer nur kurze Fieberperioden, das verschwand dann oft für Monate und Jahre und war ganz normal bei 36,5°.

    Wie kommst Du damit klar? Bist Du nicht dauernd total erledigt? Ich bin ständig fix und fertig und extrem ruhebedürftig.

    Bist Du Dir sicher, das das bei Dir nicht irgendwie krankheitsbedingt ist? Schwankt das auch, oder bleibt die Temperatur konstant? Hat man nie versucht das Fieber in den Normalbereich zu senken?

    Gruß Claudia
     
  4. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fieber

    Hi Claudia,

    wegen
    müßtest Du mir mal auf die Sprünge helfen, was ist das gleich wieder?

    Ich habe die erhöhte Temperatur seit ca. 15 Jahren.

    Ich bin häufig müde und brauche meine Auszeiten, aber meist reicht ein Viertelstündchen Pause. Das liegt aber wohl eher am Bechti selbst.

    Als Ursache ist lange ein angeborener Herzfehler in Verdacht gewesen, aber das hat sich nicht bestätigt. Zur Sicherheit wird dieser alle zwei Jahre abgechekt. Ich mache bei einer Studie mit, weil heute solch ein HF schon in der Schwangerschaft operiert wird und die Studenten sonst selten Möglichkeiten haben einen solchen zu sehen, bzw. hören.

    Schwierigkeiten macht mir die erhöhte Temperatur, wenn ich dann wirklich Fieber habe. Das geht leicht in Richtung 41° und dann gehts mir wirklich mies. Deshalb werd ich auch meist bei harmlosen Infekten schon frühzeitig krankgeschrieben.
    Bei sämtlichen KH-Aufenthalten gebe ich das an, damit die nicht gleich Alarm schlagen.
    Die allgemeine Meinung ist die, daß wenn ich mich nicht wirklich krank damit fühle und das Herz dadurch nicht beeinträchtigt wird alles so bleiebn kann.
    Was es für Alternativen gäbe weiß ich daher nicht.
    ( vielleicht die Docs auch nicht :D )

    viele Grüße
    Kira
     
  5. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Kira,

    mein früherer HA meinte schon immer, das ich mich mit er Temperatur abfinden müsse, damals normalisierte die sich aber immr wieder, und es war für den Körper nicht so belastend wie jetzt nach den 18 Monaten.

    Meine jetzige HÄ untersucht auch ständig das Herz, da offensichtlich durch das Fieber ggf. auch eine Herzmuskelentzündung entstehen kann.

    So ist das mit den Ärzten, solange man damit noch laufen kann..... Manchmal, finde ich, machen die sich das schon ziemlich einfach.

    Also ich fühle mich krank damit und will mich auch nicht damit abfinden.

    EBV = Ebstein-Barr Virus. Ein Herpes-Virus, der auch Fieber, Muskel- u. Gelenkschmerzen und noch viele nette andere Erkrankungen verursachen kann.

    Gruß Claudia