Fibroschmerzen?

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von JuliaP, 28. Dezember 2016.

  1. JuliaP

    JuliaP Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Bitte um Tipps...was kann es sein

    Guten Abend )) ich freue mich so sehr, mich nicht mehr alleine damit fühlen zu müssen und evtl Gleichsinnige zu finden. Ich bin 33 und habe einen kleinen Sohn von 3 Jahren. Seit ca 1 Jahr habe ich ziemliche Leistenschmerzen und seit ca 6Monaten auf der selben Seite Knieknirschen. Der Orthopäde findet nix und meinte ich soll Muskeln aufbauen und EMS Training versuchen. Ich habe mich vor 3 Monaten angemeldet und ca 5 mal gemacht. Tja, schon nach dem ersten mal hatte ich starke Schmerzen...aber ich dachte, dass ich einfach unsportlich bin. Es wurde schlimmer und ich habe damit aufgehört. Leider habe ich jetzt schon seit 2 Monaten Schmerzen in Muskeln und Geleneken. Morgens fühle ich mich super fit, dann wenn ich nur etwas zB aus der oberen Schublade nehmen will und meine Muskeln "ziehe" spüre ich so ein ziehen. Wenn ich im Büro lange mit der Maus klicke zieht es am Handgelenk. Dazu kommen noch wandernde Schmerzen an verschiedenen Muskeln und Gelenken. Wenn ich einkaufen gehe und Taschen nach Hause trage (500m) sitze ich Abends mit solchen Schmerzen dass ich nicht mehr kann. Wenn der Tag ohne schleppen war und einigermassen ruhig, dann habe ich einfach leichte Schmerzen bzw ziehen am ganzen Körper.
    Bisher war ich beim Hausarzt (Rheumawerte super ANA bei 1:160), Neurologen, Ortho, Ortho-Reumatologe. Alle nix gefunden. Was soll ich nur machen. Mein ganzer Tag dreht sich um die Angst davor was das sein kann. Beim Rheumatologen bekomme ich keinen Termin den wir haben hier nur 2 und die nehmen keine Patienten auf.
    Vielleicht hat jemand von euch eine Idee. Fibro ist doch mit Müdigkeit, Steifheit und Schmerzen auch morgens verbunden, oder?
    Bitte um hilfe.
    Vielen Dank
     
  2. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    493
    Hallo Julia,

    willkommen bei RO!
    Hier wirst Du viele treffen, die auch jahrelange Wege mit Schmerzen und Diagnosesuche hinter sich haben.

    Um an einen Rheumatologentermin zu kommen, gibt es durchaus noch Möglichkeiten. Manchmal hilft es, wenn der Hausarzt in der Praxis anruft. Oder Du versuchst es über die Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigung. Welche anderen Städte sind von Dir aus den noch so erreichbar? Manchmal muss man eben weiter fahren, um einen passenden Facharzt zu finden. Viele hier fahren weitere Strecken, ich hab auch eine Stunde Fahrtzeit. Einen Hausarzt braucht man in der Nähe, beim Facharzt geht das durchaus auch mit einiger Entfernung.

    viele Grüße von der kleinen Eule
     
  3. JuliaP

    JuliaP Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo kleine Eule )))

    Danke Dir für die Antwort. Meine Hausärtzin meint nur dass die Blutwerte top sind und es keine Notwendigkeit gibt zum Rheumatologen zu gehen ABER die Schmerzen sind doch da :(

    Hatte jemand von euch ähnlich Schmerzen?
    Lg
    Julia
     
  4. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Juli ich habe dir eine PN geschrieben, viel Erfolg!


    Johanna
     
    #4 29. Dezember 2016
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2016
  5. lumpi64

    lumpi64 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    741
    Zustimmungen:
    45
    Hallo Julia,

    wo wohnst du denn? Hier gibt es eine Liste mit Rheumatologen. Vielleicht findest du ja doch noch einen in der Nähe. Ggf. versuchst du nochmal mit deiner HÄ zu reden oder überlegst, ob ein HA-Wechsel sinnvoll wäre. Ich hatte z.B. den HA gewechselt, weil der vorherige sich weigerte die Therapieüberwachung wg. MTX zu machen. Schau mal hier:

    https://www.rheuma-online.de/aerzteliste/liste/

    Diese Leistenschmerzen kenne ich, war auch beim Orthopäden. Der ist wirklich ein sehr guter Arzt, weil er sehr gründlich untersucht und wenn nötig "um die Ecke" denkt. Von meiner Hüfte wurden eine Übersichtsaufnahme und eine axiale Aufnahme angefertigt und schwups hatte ich ne Überweisung fürs MRT, weil der V.a. ein Hüftimpingement (Hüftkopf ist unregelmäßig und die Hüftpfanne sieht nicht 100%ig aus) besteht. Im Ultraschall sah er darüberhinaus noch beidseitig Gelenkergüsse. Und das alles bei recht guter Beweglichkeit der Hüfte....was aber an der Coxa valga et antetorta (Fehlstellung) liegt. War dein Orthopäde auch so gründlich? Hatte zuvor einige aufgesucht, bis ich bei dem jetzigen "hängen" geblieben bin.

    Darüberhinaus....du beschreibst Ganzkörperschmerzen, was durchaus auf eine Fibromyalgie hindeuten könnte. Ich glaub, da gibt es ganz viele Variationen. Das wiederum ist aber eine Ausschlussdiagnose, d. h. es muss zuvor ausführliche Diagnostik betrieben werden, um gravierende Schäden/Krankheiten auszuschließen. Dafür ist m. E. ein Rheumatologe zuständig. Oder du versuchst es bei einem Schmerztherapeuten. Da sollte selbst deine HÄ keine Einwände haben.

    Ich drück dir die Daumen....und versuch, dir nicht so viele Sorgen zu machen. Kenn das von meinem Mann, der kann sich wg. Kleinigkeiten sehr ängstigen und das verschlimmert eigentlich das Problem nur. Was nicht heißt, dass man/frau Symptomen nicht auf die Spur kommen sollte;).

    Ist deine Schilddrüse eigentlich mal untersucht worden? Z.B. beim Hashimoto sind Gelenk- und Muskelschmerzen keine Seltenheit.
     
  6. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.321
    Zustimmungen:
    385
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Julia,
    Herzliche willkommen bei RO

    Ich selbst habe keine fibro, quäle mich mit Psoriaris Arthritis und die von dir genannte Steifheit und das unbeweglich sein am frühen morgen beim aufstehen oder gar schon vorher und diese unbeschreibbare müdigkeit kenne ich sehr wohl von meiner Erkrankung.Entzündlicher Schmerz tritt übrigens meist in ruhe auf und bessert sich bei Bewegung, sage extra meist....Daher bin ich zu. B. morgens immer sehr steif und unbeweglich,klar können die Schmerzen auch bei Bewegung noch da sein, aber bei mir wird es dann in der Regel etwas besser, weg sind sie nicht aber besser.... Es gibt so viele tausende Gesichter und der Weg zur Diagnose ist nicht immer leicht und kann auch lang werden.

    Ansonsten gab es hier schon gute Tipps, wichtig ist auf jeden Fall das dich dein Hausarzt ernst nimmt und hinter dir steht. Also gib nicht auf und bleib dran und wenn dir dein Hausarzt keine Überweisung zum Rheumatologen, wichtig internistischer Rheumatologe, geben möchte, dann versuch es über den Orthopäden.
     
    #6 29. Dezember 2016
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2016
  7. JuliaP

    JuliaP Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Mädels ))) vieeeelen Dank für die Antworten. Sehr sehr lieb von euch! Ich habe morgens keine Steufheit und meistens keine Schmerzen. Erst im laufe des Tages und je nach Belastung am Tage habe ich Schmerzen. Es sind keine rieeeeesen Schmerzen ABER wenn ich wie gesagt mich dähne oder Taschen trage, dass kann ich Abends nicht mehr ;(. Ich traue mich nicht mehr Sport zu machen.
    Dazu muss ich sagen dass ich vor 2 Jahren 7 rezidive von Clostridien (starke Durchfälle) hatte. Seitdem ist eigentlich Ruhe. Einen Reflux haben die Ärtze dieses Jahr auch festgestellt. Mehr an Vorerkrankungen habe ich nicht....noch nicht.
    Vielleicht kann ich daraus eine Kette bilden? Was meint Ihr.
    Meine HÄ ist erst am 06.01 da und da werde ich auf der Matte stehen!
    Mädels meint ihr dass das ganze noch verschwinden kann? Ich mache mir soooolcje Sorgen. Bin alleinerziehende Mutter und wollte eigentlich noch eine Familie gründen....und was jetzt? Puhhh
    Lg
    Julia
     
  8. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.149
    Ich weiss nicht ob man daraus eine "Kette" bilden kann, welcher Art auch immer die sein sollte! Ob das wieder verschwindet wird dir hier im Forum auch niemand sagen können, finde ich.

    Gehe es in Zusammenarbeit mit deinem Hausarzt im neuen Jahr nochmal an, der 6. Januar 2017 ist ja bald. Alles Gute für dich!

    PS: Ich war einige Zeit alleinerziehende Mutter von drei minderjährigen jüngeren Kindern und habe eine Autoimmunerkrankung-Kollagenose, es war teilweise sehr schwierig, aber ging und war zu bewältigen. Sollte es bei dir auch eine solche oder ähnliche Erkrankung sein, du wirst es irgendwie schaffen und nimm alle Hilfen in Anspruch, auch staatliche, kein chronisch Kranker muss sich schämen solche Hilfen in Anspruch zu nehmen, ich hab es damals auch getan und das Leben ging weiter. Du kannst dich gerne auch per PN=private Nachricht bei mir melden, wenn du nicht weiter weisst als Alleinerziehende "gehandicapte"Mutter.
     
    #8 29. Dezember 2016
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2016
  9. JuliaP

    JuliaP Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Lagune ich finde leider nicht wie man hier die pn's schreibt :(
     
  10. B.one

    B.one Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    751
    Liebe Julia,
    du klickst auf den Namen des Users dem du schreiben willst, dann öffnet sich ein Feld, wo u.a. steht Private Nachrichten. Anklicken, dann öffnet sich ein Fenster. Dort kannst du dann deine Nachricht schreiben und absenden. Also ganz einfach.
    LG B.one
     
    #10 29. Dezember 2016
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2016
  11. JuliaP

    JuliaP Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe jetzt im Forum hier sehr viel darüber gelesen...und stelle fest, dass ich evtl noch weitere Anzeiche habe. Und zwar habe ich Tinnitus und Propals nach der Etbindung. Aber das kann man ja auch ohn Fibro haben. Was mich nur sehr wundert: ich habe null Probleme mit dem Schlaf und Konzetration. Das haben aber bisher alle als Anfangssmptom, oder?
    Mädels ich weiß, dass ich viele Fragen stelle abet ohne euch komme ich leider nicht weiter.
    In den Fibrothemen lese ich seeehr oft, dass die Betroffenen sich zu schnell abgestempelt fühlen. War es bei euch auch so?
    Hat jemand von euch NUR Fibro ohne weitere Krankheiten?
    Lg Julia
     
  12. JuliaP

    JuliaP Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Da hier evtl mehr Betroffene mit Fibro sind, kopiere ich meinen Beitrag hier rein:
    Bitte um Tipps...was kann es sein
    Guten Abend )) ich freue mich so sehr, mich nicht mehr alleine damit fühlen zu müssen und evtl Gleichsinnige zu finden. Ich bin 33 und habe einen kleinen Sohn von 3 Jahren. Seit ca 1 Jahr habe ich ziemliche Leistenschmerzen und seit ca 6Monaten auf der selben Seite Knieknirschen. Der Orthopäde findet nix und meinte ich soll Muskeln aufbauen und EMS Training versuchen. Ich habe mich vor 3 Monaten angemeldet und ca 5 mal gemacht. Tja, schon nach dem ersten mal hatte ich starke Schmerzen...aber ich dachte, dass ich einfach unsportlich bin. Es wurde schlimmer und ich habe damit aufgehört. Leider habe ich jetzt schon seit 2 Monaten Schmerzen in Muskeln und Geleneken. Morgens fühle ich mich super fit, dann wenn ich nur etwas zB aus der oberen Schublade nehmen will und meine Muskeln "ziehe" spüre ich so ein ziehen. Wenn ich im Büro lange mit der Maus klicke zieht es am Handgelenk. Dazu kommen noch wandernde Schmerzen an verschiedenen Muskeln und Gelenken. Wenn ich einkaufen gehe und Taschen nach Hause trage (500m) sitze ich Abends mit solchen Schmerzen dass ich nicht mehr kann. Wenn der Tag ohne schleppen war und einigermassen ruhig, dann habe ich einfach leichte Schmerzen bzw ziehen am ganzen Körper.
    Bisher war ich beim Hausarzt (Rheumawerte super ANA bei 1:160), Neurologen, Ortho, Ortho-Reumatologe. Alle nix gefunden. Was soll ich nur machen. Mein ganzer Tag dreht sich um die Angst davor was das sein kann. Beim Rheumatologen bekomme ich keinen Termin den wir haben hier nur 2 und die nehmen keine Patienten auf.
    Vielleicht hat jemand von euch eine Idee. Fibro ist doch mit Müdigkeit, Steifheit und Schmerzen auch morgens verbunden, oder?
    Bitte um hilfe.
    Vielen Dank
     
  13. JuliaP

    JuliaP Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    JuliaP:
    Heute 09:46
    Ich habe jetzt im Forum hier sehr viel darüber gelesen...und stelle fest, dass ich evtl noch weitere Anzeiche habe. Und zwar habe ich Tinnitus und Propals nach der Etbindung. Aber das kann man ja auch ohn Fibro haben. Was mich nur sehr wundert: ich habe null Probleme mit dem Schlaf und Konzetration. Das haben aber bisher alle als Anfangssmptom, oder?
    Mädels ich weiß, dass ich viele Fragen stelle abet ohne euch komme ich leider nicht weiter.
    In den Fibrothemen lese ich seeehr oft, dass die Betroffenen sich zu schnell abgestempelt fühlen. War es bei euch auch so?
    Hat jemand von euch NUR Fibro ohne weitere Krankheiten?
    Lg Julia
     
  14. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.149
    Was ist ein Propals ? Oder meintest du Prolaps ?
     
  15. Huhu

    Huhu Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    BaWü
    Hallo Julia,

    als ich gelesen habe, dass die Schmerzen wandern, kam mir gleich reaktive Arthritis in den Sinn (war bei mir mal in Verdacht).
    Ich habe jetzt nur kurz gegoogelt und habe gelesen, dass Clostridien in Verdacht stehen, dass auch auszulösen.
    Vielleicht wäre das tatsächlich eine Idee, mit der du dich an deinen Arzt wenden könntest.

    Alles Gute,
    Huhu
     
  16. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    entenhausen
    hallo JuliaP, wie dir vorab angekündigt... :) sind beide threads zum gleichen thema (identischer text) zusammengeführt, insbesondere da dein hauptaugenmerk beim fibromyalgie-syndrom liegt.

    ein frohes neues jahr, marie :)
     
  17. JuliaP

    JuliaP Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich meinte natürlich Prolaps
     
  18. JuliaP

    JuliaP Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Clostridien waren aber vor 2 Jahren :(
     
  19. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.149
    Habe ich mir gedacht, wollte nur noch sicherheitshalber nachfragen.;) Und wo hattest du den Prolaps? Gibt da ja mehreres, Bandscheibe/Wirbelsäule, Gebärmutter, Herzklappenprolaps, Scheidenprolaps, Harnröhre, Analprolaps, Mastdarm, Irisprolaps ...?
     
  20. JuliaP

    JuliaP Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Gebärmutter. Das ist nach der Entbindung aufgetreten
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden