Fibromyalgie ???

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von gambianala, 22. Dezember 2017.

  1. gambianala

    gambianala Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin zwar schon ewig hier im Forum angemeldet, war aber sehr, sehr lange schon nicht mehr hier.

    Nun brauche ich einfach mal Eure Hilfe/ Rat / Meinung ......und bedanke mich dafür schon mal im Vorfeld ;-)

    Kurz zu meiner Krankheitsgeschichte :
    ich habe zig Autoimmunerkrankungen ( Morbus Scheuermann- Jugend / Alopezia areata ( immer wiederkehrend) , Hashimoto und chronische Polyarthritis- die letzteren Erkrankungen sind nach der Geburt von meinem Sohn aufgetreten; verstärkt nach dem Suizidversuch durch meinen Mann 3 Mo später, mittlerweile seit 3 Jahren tot )

    Mein Kind wird jetzt 10 Jahre im April, seitdem habe ich Beschwerden.

    Die Hauptbeschwerden liegen aber gar nicht im Bereich der Gelenke, sondern eher der Sehnen und Muskulatur d.h. vor allen Nackenbereich, Kehlkopf, aufsteigend zum Kopf bis zu den Augen, verbunden mit Kopfschmerzen.........die Stellen wechseln sich ab d.h. Nacken ok, dann fangen die Schultern an .

    Meine Vermutung ist, dass meine Hauptbeschwerden durch eine Fibromyalgie kommen, jedoch wird dies von der ärztlichen Seite "abgetan" d.h. ich habe die Beschwerden schon 2-3 Jahre und es wurde noch nie richtig untersucht.

    Mittlerweile ist es so extrem und die Nächte sind schlaflos, dass ich doch gerne noch mal eine weitere US hätte.
    Die Frage ist nur " wo" ???
    2 Orte weiter habe ich im Netz eine Praxis für Schmerztherapie gesehen , vielleicht dort ???

    Die Abdeckung mit Rheumatologen hier in der Gegend ist schlecht !
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.151
    Zustimmungen:
    2.154
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    deine CP ist ja eine Erkrankung die nicht nur die Gelenke betrifft, sondern auch Muskeln, Sehnen, Nerven und haut.
    Bitte doch deinen Arzt die Medikation neu zu besprechen.
    Es ist nicht immer bei solchen Beschwerden eine fibromyalgie dahinter.
     
    Lagune und She-Wolf gefällt das.
  3. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.250
    Zustimmungen:
    1.113
    Ort:
    Panama
    Ich wurde damals zu Diagnostik der fibro zu einer schmerztherapeutin geschickt.
    Meist Facharzte für Anästhesie.
    Ich musste damals ein kleines heftchen zum ausfüllen und hatte dann beim ersten Termin anderthalb std Zeit.
    Ich weiß nicht ob dein rheumatologe dich evtl auch schon daraufhin untersucht hat sonet würde ich ihn, wie Kuki schon schrien , nochmal gucken lassen.
     
  4. gambianala

    gambianala Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Antworten ;-) ich habe mich noch mal informiert und werde nach den Feiertagen einen Termin beim Schmerztherapeuten machen
     
  5. JR_Newman

    JR_Newman Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,
    da du bereits verschiedene Autoimmunkrankheiten hast, würde ich mit deinen Beschwerden mich in eine Rheumaklinik zur Diagnose einweisen lassen. Die Einweisung in eine Akutklinik kann jeder Arzt ausstellen. Ich bin im November als meine Beschwerden zu heftig wurden in die Rheumaklinik nach Baden-Baden gegangen, wo dann Morbus Bechterew festgestellt wurde. Dort gab es alle Möglichkeiten der Untersuchungen an einem Ort, wie Röntgen, MRT, Blutwerte, Ultraschall.

    Ich habe auch eine Polyneurophatie und eine Schilddrüsenunterfunktion und Diabetes. Eine Autoimunkrankheit kommt selten allein. Die Fibromyalgie ist in erster Linie eine Krankheit die durch Ausschluß anderer Krankheiten diagnostiziert wird. Von daher solltest du erst alles andere abklären lassen.
    Ich kenne auch die Fibro gut, da meine Frau daran erkrankt ist. Da es eine Stöhrung des Schmerzzentrums im Gehirn ist, ist sie viel schlechter zu behandeln als ein entzündliches Rheuma.
    Gruß Joachim
     
    norchen und Maggy63 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden