1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fibromyalgie und Schwangerschaft

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von Claudia_C, 15. April 2003.

  1. Claudia_C

    Claudia_C Guest

    Hallo!

    Ich habe seit 4 Jahren Fibromyalgie und bin in der 31. Woche Schwanger :) Leider habe ich seit ein paar Wochen wieder Schmerzen (bin zum Teil monatelang fast schmerzfrei) und habe nun seit 2 Wochen wieder diese fiesen Schmerzen im Lendenwirbelbereich, welche offenbar viele Fibros haben.

    Nun gibt es eine norwegische Studie zu Fibromyalgie und Schwangerschaft von einer Frau Dr. Oestensen. Diese besagt, dass viele Frauen im 3. Trimester der Schwangerschaft vermehrt Schmerzen hatten und nach der Geburt auch noch.

    Gibt es hier Frauen, welche Erfahrungen mit Fibromyalgie und Schwangerschaft haben? Ich wäre sehr interessiert an Euren Erfahrungen!

    Vielen Dank und schönen Tag

    [%sig%]
     
  2. Vivy

    Vivy Guest

    Hallo Claudia,

    leider kann ich dir zu Fibromyalgie in der Schwangerschaft nichts sagen, aber zu Polyarthritis, welche ich in der Schwangerschaft bekam. Mein Sohn ist jetzt 5 Monate alt.

    In der Schwangerschaft war es gut zu ertragen mit 5 mg Cortison täglich. Nach der Geburt habe ich einen sehr schlimmen Schub bekommen, aber dann konnte ja die richtige Therapie eingeleitet werden. Im Moment geht es mir sehr gut.
    Vielleicht kommen Deine Schmerzen auch durch den wachsenden Bauch und das Kind, was ja nun auch schon recht schwer ist. Mir hat am Ende auch alles mögliche wehgetan, auch unabhängig vom Rheuma.

    Ich wünsche Dir eine schöne Geburt und alles Gute für Dich und Deinen Zwerg!
     
  3. VerenaHH

    VerenaHH Guest

    Hallo Claudia;

    Schmerzen an der LWS sind in der Schwangerschaft sehr häufig.
    Die Bänder, welche die wachsende Gebärmutter halten, sind sozusagen an den Lendenwirbeln festgemacht. Durch das wachsende Kind verändert sich die Zugrichtung und die Zugkraft.
    Das gesamte Bindegewebe ist während einer Schwangerschaft sozusagen weicher als sonst und daher auch dehnbarer und flexibler. Das Alles macht dann diese fiesen Schmerzen.
    Das hat also mit Deiner Fibro direkt nichts zu tun.

    Mit Medis wäre ich vorsichtig und jede Pille die Du nimmst, sollte mit dem Gynäkologen abgesprochen sein. Viele Medis sind speziell in den ersten drei Monaten riskant, andere wieder zu anderen Zeiten, das weiss der Gynäkologe aber meist genau.

    Aber die Zeit die das dauert ist ja absehbar. :))

    Schöne Zeit für Euch Beide
     
  4. monsti

    monsti Guest

    Hallo Claudia,

    meine Mutter hat weder entzündliches Rheuma noch Fibro, ist bei den letzten 3 Schwangerschaften zum Schluss aber stets am Stock gegangen, weil die Kinder den Ischiasnerv gereizt hatten. Könnte das bei Dir auch der Fall sein?

    Liebe Grüße und weiterhin eine gute Schwangerschaft!
    Monsti
     
  5. Clac

    Clac Guest

    Hallo
    Leider geht es mir sehr schlecht. Ich habe wahnsinnige Brennschmerzen in der Lendenwirbelsäule, die ich von den schlimmsten Fibroschmerzschüben her kenne. Ich habe keine Ahnung, wie ich das mit dem Kind dann alles schaffen soll. Mein Mann nimmt sich nach der Geburt etwas frei, aber seinen Job aufgeben kann er ja auch nicht, oder? Und bei der Fibro weiss ja niemand, wann das je wieder besser wird...

    Wie kann man sich an Schmerzen gewöhnen,welche auf gar keine Schmerzmittel reagieren?

    Clac
     
  6. veneta

    veneta Guest

    Ruhig blut

    Hey Clac,

    ich habe zwei Kinder trotz/mit Fibro auf die Welt gebracht. und habe sie auch hinterher alleine versorgen können.

    Die Schmerzen die Du jetzt hast, haben wahrscheinlich wirklich mehr mit der Schwangerschaft zu tun. Aber wir Fibros haben ja gerade in den Muskeansätzen, Sehnen und Bändern so unsere Probleme und daher kommen Dir genau diese Beschwerden sehr bekannt vor.

    Übrigens, nach der Geburt meines Sohnes ging es mir recht lange sehr gut. Schwangerschaften verändern einiges im Hormonhaushalt, manchmal auch zum Positiven.

    Wenn Du magst kannst Du mich gerne anmailen

    Lieber Gruß

    Claudia
     
  7. Marla

    Marla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo !

    Auch mich interessiert dieses Thema brennend. Ich habe zwar cP, kann also zu Fibro nix sagen.
    Meine Diagnose ist erst ein paar Wochen alt, ziemlich ungünstiger Zeitpunkt (aber das haben Krankheiten ja so an sich).
    Denn wir stecken quasi mitten in der Nachwuchsplanung. Jetzt bin ich natürlich bissl unsicher wegen der Medis.
    Momentan nehme ich nur Ibu, noch keine Basistherapie, es geht zur Zeit recht gut.
    Hane aber viele Fragen hinsichtlich, welche Medis habt Ihr in der Zeit genommen, gab bzw. gibt es Probleme mit dem Baby, hattet Ihr viele Schübe während und nach Schwangerschaft?

    Bin sehr gespannt auf Eure Erfahrungen.

    Viele Grüße

    Marla
     

    Anhänge:

    • baby.gif
      baby.gif
      Dateigröße:
      3,9 KB
      Aufrufe:
      247
  8. Clac

    Clac Guest

    Hi Veneta,

    ich habe Dir eine PN gesandt.

    Liebe Grüsse

    Claudia