1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fibromyalgie und Hashimoto

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von inged, 22. November 2011.

  1. inged

    inged Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2010
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,
    ich schon wieder.
    Gibts hier auch einige Fibros, die wie ich zusätzlich auch noch Hashimoto haben. Die vielleicht auch die Schilddrüse entfernt bekommen haben und Einstellungsschwierigkeiten haben?

    Ist es bei euch besser geworden, nachdem die Schilddrüse weg war?
     
  2. Lerche

    Lerche Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. November 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fibro und Hashimoto

    Hallo Inged - seit ca 15 Jahren nehme ich wg. Hashimoto L-Thyroxin. Erst im Frühjahr wurde wieder die Dosis erhöht, weil der TSH-Wert zu hoch wurde. - Die Diagnose Fibromyalgie habe ich erst seit diesem Jahr (obwohl ich die Beschwerden schon seit einigen Jahren habe) und jetzt aber unter zunehmenden Schmerzen leide. Ich bin noch sehr mißtrauisch wegen Medikamenten und auch verunsichert durch Arztaussagen zur Diagnose Fibro und auch Hashi. Ich habe mir vorgenommen, möglichst viel von anderen zu erfahren. Liebe Grüße
     
  3. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    meine Mutter leidet auch an Fibromyalgie und Hashimoto. Sie bekommt deswegen Medikamente ......... diese Mixtur scheint gar nicht so selten zu sein .......

    LG
    Julia123
     
  4. inged

    inged Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2010
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    0
    Guten ABend,
    ich bin mal gespannt, ob mein RA morgen auch etwas dazu sagt, wenn ich denn daran denke :rolleyes:
     
  5. Lerche

    Lerche Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. November 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hashi und Fibro

    Hallo - ich hoffe, das klappt jetzt mit der Antwort an der richtigen Stelle. Also ich bin 55, nehme seit ca 15 Jahren Schilddrüsenmedikamente wegen Hashimoto und habe seit einigen Jahren zunehmend Schmerzen an verschiedenen Gelenken. Seltsam sind die unterschiedlichen Diagnosen, die ich mir bei verschiedenen Ärzten dazu einholte. Sprunggelenk wurde bereits operiert (Arthroskopie und Anbohrung Knochen, ich kann wieder relativ gut laufen, es schwillt aber bei längerer Belastung an und "vergessen" kann ich den Fuß nicht. Am andern Fuss kann ich jetzt seit Wochen nicht mehr abrollen beim Laufen (Schmerzen im Vorfuß)- der Orthopäde meint, ich bräuchte Einlagen und es käme vom Übergewicht. OK - Übergewicht hab ich (in den letzten 2 Jahren ca 20 kg zugenommen - erst ein Unfall mit Mobilitätseinschränkung für 3 Monate (Fraktur Hand mit Sudeck), dann zunehmende Bewegungseinschränkung im Becken - ich kann kaum noch sitzen - auf einem Fahrradsattel geht gar nicht mehr und wenn ich ca 1/2 Stunde im Auto sitze und dann aussteige brauche ich Zeit - wie in Zeitlupe muß ich mich rausfalten und langsam angehen. Hallo - das habe ich mir nicht gewünscht. Ich möchte meine Beweglichkeit wieder. Ich war auch beim Rheumatologen (auf eigene Faust, weil der Hausarzt an dem Übergewicht festhält und meint, wenn ich "ausgewogen esse und mich adäquat bewege, dann wird das schon". - Der Rheumatologe meinte, es sei ganz eindeutig Fibromyalgie und ich solle Antidepressiva nehmen. Habe ich gemacht und glaube, das das noch mehr zum Gewicht beiträgt. Aber die Schmerzen werden nicht weniger. - Und ich versuche, zwischen 1500 und 1800 kcal zu mir zu nehmen, esse nur Bio, kaum Wurst, kein Schwein und Süßigkeiten kenne ich schon garnicht mehr. Aber mein Stoffwechsel scheint so runtergefahren zu sein, daß das viel zu viel ist. Ich hab schon mal eine Diät von Metabolic Balance gemacht, in kurzer Zeit sehr viel abgenommen, dann aber wieder alles und noch mehr drauf. - Ich versuche, täglich zu gehen, den Schmerz zu "übergehen", aber nix tut sich gewichtsmäßig. Mein Beitrag ist jetzt wohl kunterbunt und wie der typische "Jammerlappen-monolog". Aber ehrlich - ich will so nicht mehr weitermachen. Gibts denn das, das Ärzte wirklich nur noch 3 Minuten Zeit haben? Ich lege mir zuhause schon zurecht, was ich wie sage, damit ich das in sehr kurzer Zeit rausbringe. - Übrigens: der Hausarzt meinte vor kurzem, das mit dem Hashimoto sei ja nicht so schlimm, das hätten viele ...... Ich wäre froh, wenn ich hier Menschen finde, denen es ähnlich geht. Arbeiten kann ich so nicht, habe selbst gekündigt und mir ein Jahr Auszeit gegönnt nach Absprache mit meinem Mann, weil ich dachte, das wird dann alles viel besser. Nein, geht so nicht. Und mit Rentenantrag habe ich so meine Zweifel. Ich lach ja manchmal noch und man sieht es mir von außen nicht an. Auch an der Kleidung erkennt man das nicht. Kennt Ihr das? Und ich weiß noch nicht mal, ob die Diagnosen so stimmen. Vorgestern hab ich Cortisoninjektion bekommen, weil das zB die Schmerzen im Ellbogen vertreiben sollte. Bis jetzt hat sich nichts getan und ich hadere mit mir, weil ich das überhaupt zugelassen habe. Man wird mißtrauisch. - Liebe Grüße und danke für eure Geduld.
     
  6. Lerche

    Lerche Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. November 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Teil 2

    Ich hab noch was vergessen: Ich mache täglich Qigong, ich gehe zu Feldenkrais 1x wöchentlich. Ich kann nicht mehr so gut Schreibmaschine-Schreiben, weil meine Finger morgens sowieso und tagsüber häufig "steif" sind, hat mal einer der Ärzte "Heberden-Arthrose" genannt. Ich bin extrem müde und fühle mich morgens nicht "ausgeschlafen", sondern eher katastrophal zusammengefaltet. Nur sehr langes heißes Duschen und Dehnübungen helfen dann, einigermaßen in den Tag zu kommen.
     
  7. inged

    inged Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2010
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    0
    Ach herrje, arme Lerche,
    was du schreibst, klingt ja schrecklich :eek:
    Dagegen geht es mir ja noch richtig gut.

    Habs an anderer Stelle schon geschrieben. Ich darf tatsächlich für 2 - 3 Wochen auf eine Fibrostation. Mein RA hat das befürwortet.

    Im Moment sind meine Schilddrüsenwerte im Norm-Bereich bei der Gabe von L-Thyroxin 125.
     
  8. Lerche

    Lerche Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. November 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Hallo Inged, danke für die Antwort. Und weißt du, es ist nicht alle Tage so schrecklich, aber es macht mich mürbe, weil ich Arztbesuche mittlerweile als Herausforderung sehe, in kürzester Zeit das größte Übel anzugeben und häufig komme ich frustriert raus aus der Praxis. - Ich bin sehr neugierig, wie das auf einer Fibro-Station zugehen könnte. Hoffentlich erfahre ich von Dir etwas mehr.
    Ich bin mir sicher, das würde mir auch gut tun. Liebe Grüße einstweilen, ich muß noch einkaufen.
     
  9. Bäärchen

    Bäärchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Lahn-Dill-Kreis
    Hallo Lerche
    das ist mein erster Eintrag und bin gespannt ob ich alles richtig mache,egal nun zu dir.
    Ich leide seit Jahren an Fibro. ,Arthritis,und vieles mehr,auch an Übergewicht das sich noch erhöht hat seit ich meine ganzen medis nehme. Ich muss mich sehr zügeln damit ich nicht ausraste, denn
    das erste was Ärzten einfällt ist SIE HABEN ÜBERGEWICHT dabei ist es erwiesen das durch die Krankheit und die medis das Übergewicht immer mehr wird. Ich hatte auch ein Arzt der mir sagte ich solle mal 20kg abnehmen dann könne ich auch wieder einen Berg besteigen und sei wieder Gesund,es ist unglaublich was ich mir schon alles habe sagen lassen müssen. Ich muss erst einmal nachsehen was du noch geschrieben hast,mein Gedächtnis hat nachgelassen und Abends ist es noch schlechter hoffentlich schreibe ich nicht zu viel durcheinander weil ich immer alles auf einmal erzählen möchte. Aber ich habe auch tolle Ärzte kennen gelernt die mir gut geholfen habe,als erstes
    hat meine Hausärztin,mein Kardiologe und meine Schmerztherapeutin und und und geholfen.Es ist ein sehr langer und schwerer weg. Ich kann dir nur raten dir Ärzte zu suchen die dich unterstützen und nicht verhöhnen. Als ich das erste mal gesagt habe ich möchte zu einem Schmerztherapeuten hat man mich angesehen als käme ich vom Mond . Allerdings wurde mir da geholfen ,schritt für schritt,erst mit Akupunktur,Entspannungsübungen ….....wenn du noch mehr wissen möchtest können wir ja weiter machen.
    Lg von Bäärchen :confused::confused::confused::kopfpatsch:
     
  10. gollomaus

    gollomaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hast Du über mich geschrieben?

    Hallo Lerche,
    als ich Deinen Bericht las, dachte ich Du hättest meine Karriere beschrieben. Eines fehlt allerdings noch, ich habe auch noch eine Schlafapneu dazu. Mein Weg bis zu einer kleinen Besserung war ebenfalls sehr lang und schwierig. Ich bin dann in Rente gegangen und nach einem Jahr schien es mir besser zu gehen. Ich war wieder aktiv, bin jeden Tag auf dem Heimtriner eine halbe Stunde geradelt und täglich bis zu 1 Stunde stramm gegangen. Eines Tages ging nichts mehr!!! Alles tat weh, ich bekam sehr schlecht Luft und fühlte mich wie nach einem Zusammenstoß mit einer Dampfwalze. Jetzt habe ich durch eine Blutuntersuchung wegen des Hashimotos zufäälig auch einen Rheumatitter im Blut.
    Jahre haben sie danach gesucht und nie einen gefunden. Ich bin jetzt am Zweifeln was ich damit anfangen soll.
    Hat hier jemand einen Rat für mich?
    Seid alle hier geknudelt von
    Gollomaus
     
  11. piffi

    piffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Lerche

    Hallo Lerche
    Meine Güte genau wie ich.
    Erstmal fast alle Hashi-leute (bis auf einige Ausnahmen)haben Übergewicht ,der stoffwechsel arbeite ja nicht mehr so ,wenn mann dazu noch wie wir Fibromyalgie (was ich sehr gut mit taping-bändern lindern kann)
    Überall Schmerzen hat ,sind wir wirklich der Verzweifelung sehr nahe.
    Ich bin 60 und habe seit ca. 20 Jahren Hashimoto,seit 10 Jahren wurde (obwohl die Schmerzen schon ssssssssehr viel länger sind )Fibromyalgie mit allen 18 Tenderpoins festgestellt.
    Mit den Fußgelenken habe ich auch viel Schwierigkeiten (22 Kilo Übergewischt)
    trage Einlagen,kann dadurch besser laufen.Diäten hab ich auch alle durch,daß ewige zu und abnehmen "nervt"Da ich keine Medikamente vertrage,habe ich alles (außer Schilddrüße)abgesezt ,geholfen hat sowiso nix .
    Ich bin jezt auf gereinigtes "Petroleum "gestoßen (durch sehr viel lesen)
    Nehme es jezt 6 Wochen (wer mehr wissen möchte kann mir seine Mail adresse mailen) es bekommt mir sehr gut ,außerdem gehe ich 2x im Jahr (Kurlaub) ins 36 grad warme Thermalbad (von den Krankenkassen bekommen wir sowieso nix )was mir seeeeeeehr gut tut ,den Rest mache ich dann mit Taping.bändern.
    Mann ist zwar nicht gesund aber es läßt sich so leben
    Ich hoffe das ich Dir einige Ratschläge geben konnte und würde mich freuen von Dir zu hören liebe Grüße Piffi
     
  12. piffi

    piffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Medi-taping

    Hallo

    Ich möchte mal fragen,ob schon jemand "erfahrungen" mit Tapingbänder bei Fibromyalgie-schmerzen hat??Es würde mich srhr interesieren

    Wäre schön wenn sich jemant meldet Piffi
     
  13. sosi

    sosi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kiel
    Hallo piffi,ich habe auch seit kurzem, gute Erfahrungen mit Tapes, bei Fibro gemacht. Pinke für Brust,Hals und Rippen.Blau für die Füsse.Habe mir die Tape- Rollen gekauft und klebe nun selber.Weil es sonst einfach zu teuer wird,sie kleben zu lassen.Seitdem nehme ich viel weniger Medikamente.Man klebt die Tapes einfach mit leichter Muskelanspannung auf den schmerzhaften Muskel,und schon hast du eine Linderung der Muskel und Nerven.Gute Erfindung!Hoffentlich bleibt es so?!Welche Erfahrungen hast Du denn gemacht?VG sosi
     
  14. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo piffi,
    hast Du niemals von Deiner Krankenkasse (oder Rentenversicherung) eine Reha zur Verfügung bekommen? Meine Krankenkasse beteiligt sich auch zweimal pro Jahr an einem Kurs wie Yoga oder Qi Gong da sich diese Kurse sehr positiv auf meine Gelenkbeschwerden auswirken.

    Viele Grüsse vom Käferchen
     
  15. piffi

    piffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Antwort

    Hallo Käferchen

    Ich bekomme von der Krankenkasse Wassersport eine halbe stunde im Warmwasser 1x pro Woche Yoga und Wirbelsäulen gymnastik mache ich 2x die Woche 1stunde dann gehe ich noch 1x die Woche bei einer Sportkolegin privat turnen,ansonsten gehe ich auch sehr viel mit meinem Mann Spazieren ,ich denke mal "bewegung" habe ich genug.
    liebe Grüße und ein nicht so heißes Wochenende piffi
     
  16. piffi

    piffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Antworten

    Hallo sosi
    schön das Du dich gemeldet hast,endlich mal jemand der auch tapt.
    Ich habe mir 2 Bücher gekauft und klebe danach (wo ich nicht dran komme klebt es mein Mann)Ich erlebe wirklich wahre Wunder damit .
    Ich hatte Mittwoch sehr viel Hausarbeit(Fenster putzen.Treppenhaus.Wohnung gesaugt )und viiiieles mehr,es ging mie einfach gut und dann denkt mann nicht an die Fibro ,aber die "Rechnung" kam
    Ich hatte mich mittags etwas hingelegt.bekam sehr starke Schmerzen in der Brust(ich dachte schon an einen Herzinfarkt) ich konnte nicht mehr durch-atmen ,die Stiche waren sehr schmerzhaft,
    Mein Mann meinte ich soll das doch erstmal mit Tapen versuchen,er hat mir ein Tap zwischen der Brust (wo die Rippenansätze sind)und ein Tap an der rippenseite geklebt ( mann kann das nicht glauben wenn mann es nicht selber erlebt hat) es fing in der Brust an zu klopfen (was ich noch nie erlebt habe) und ich war bis jezt scmerzfrei. Ich finde die Taps große Klasse,beschäftige mich sehr viel damit und klebe die ganze Familie und Sportkoleginnen.
    Was nimmst Du noch für deine Fibromyalgie??? hättes Du Lust mit mir aich P N zu mailen??

    Für heute herzliche Grüße piffi
     
  17. käferchen

    käferchen Guest

    :) Da gebe ich Dir recht....das ist viel Bewegung....
    Danke, ebenso ein schönes Wochenende
     
  18. piffi

    piffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Schmerzen

    Hallo Sosi
    Hast Du auch solche Schmerzen überall?
    Jezt weiß ich gar nicht wo ich tapen soll,
    im Rücken und Nacken hat das tapen zum
    erstenmal nichts gebracht,suche jezt nach anderen Sachen
    gegen die Schmerzen,weiß Du was?
    liebe GRüße piffi
     
  19. sosi

    sosi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kiel
    Hi piffi,
    bei mir ist auch der Wurm drin.:(((
    Das Tapen ist bei mir auch gerade keine Hilfe.Im Gegenteil!!
    Selbst die Medikamente schlagen nicht an.Wird Zeit das es wärmer wird.
    Mein Nerv schlägt schon Alarm!!!
    lG sosi
     
  20. piffi

    piffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Fibromyalgie

    Hallo
    Mann oh Mann ,ich glaube das muß mit dem Wetter zusammen hängen
    Ich habe es schon mit Novalgin probiert ,hat auch nicht geholfen,nachher gehe ich mal in die heiße Wanne (hoffendlich komm ich auch wieder raus!) nehme mein HEizkissen und gehe ins warmw Bett,was sollen wir sonst machen??
    Ich habe es mit Sport versucht (es heißt ja "bewegen") aber danach war es noch schlimmer ,so das ich kaum die Treppen hoch kam ,na toll
    was machst Du denn so ??
    Hast Du auch noch die Hashimoto??Die gibt mir den Rest
    Nimmst Du Tabletten ein ? Ich war so froh das mir das Tapen so gut geholfen hat ,und jezt !!
    Wenn Du Lust hast melde Dich doch mal wieder

    piffi