1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fibromyalgie Tips Ratschläge / Wer kann mir helfen?

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Angie Mecklenburg, 5. März 2006.

  1. Angie Mecklenburg

    Angie Mecklenburg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern ca. 100 km von Berlin entfe
    Hallo ihr lieben,

    bin auch mal wieder bei RO. War schon lange nicht mehr hier, mit geht es ziemlich schlecht. Gestern kam auch noch Post, meine Rente wurde abgelehnt! :o

    Bin wegen meiner Fibromyalgie ziemlich ratlos. So kann es doch nicht weiter gehen. Erst soll ich Bechterew haben, dann Psoriasartritis nun doch nicht. Nun soll es CP sein. Naja schauen wir mal. Bin mit MTX (Folsäuere) und Cortison ganz gut eingestellt. War nun zur Reha die mir nichts gebracht hat, ehr verschlimmert hat. Nun setzt mir meine Fibro ganz schön zu und auch das chronische Schmerzsyndrom.

    Bei der Frage was mir weh tut, wäre es leichter aufzuzählen was es nicht tut. An Medis habe ich auch eine ganze Menge aufzuzählen. Ob das alles so gut ist? Das eine für das das andere für das und dann eins damit das eine nicht dies oder das macht. ???

    Nehme im Moment noch Rantudil retard, Amitriptilin, Mydocalm, Berlosin und Omeprazol. Noch andere für anderes. Jeden falls bin ich mit meinen Latein am Ende. Fast jeden Tag Kopfschmerzen mehrmals Migräne im Monat. Kiefergelenkschmerzen. Trigeminus. Kiefergelenkschmerzen könnte behandelt werden muss ich selbst bezahlen. Wie soll das gehen?

    Ich habe nun schon seit über 2 Jahren mal mehr mal weniger, aber immer Schmerzen (Fibro). Alles begann ca. 1996, 1997.

    Wenn ich Mydocalm nehme wirkt es kurz und nicht intensiv. Die Schmerzschwelle ist herab gesetzt aber noch da. Rantudil hilft etwas, hab trotzdem starke Schmerzen im Rücken LWS aber nicht immer.

    Einschlafen kann ich sehr gut. Meistens wache ich schon nach einer halben Stunde auf. Die ganze Nacht immer wieder. Morgens schlafe ich dann noch (liege im Dämmerzustand im Bett) erschlagen von der Nacht und den Medis. Erholt wache ich fast nie auf.

    Am Tag bin ich nach kurzer Zeit erschöpft. Könnte dann schlafen, möchte aber auch wach sein um spazieren zu gehen usw. die Dunkelheit und das trübe Wetter machen mich fertig. Wird Zeit das Frühling wird. Die letzten Tagen waren sehr schön, die Sonnenstrahlen haben schon gut gewärmt. Hab die ersten Kraniche gesehen. :o)

    Ansonsten ziehe ich mich sehr zurück im Moment. Ich weis es ist nicht richtig. Muss an mir arbeiten!!! Einkaufen und Arztermine sind für mich wie Spießrutenlauf. Mache es sehr ungern und sage auch oft Termine ab wenn ich nicht bereit bin. :(

    Wäre ech super wenn mir viele Tipps von euch eine Erleichterung bringen würden. Eine Aufgabe für dieses Jahr für wird es sein eine Selbsthilfegruppe für Fibromyalgiebetroffene zu gründen. (Raum Mecklenburg Strelitz Neubrandenburg) Die ersten Schritte in diese Richtung habe ich schon zurück gelegt. Bin immer auf Information angewiesen um mir selbst zu helfen und dann weiter zu geben an andere Betroffene, das die nicht zermürben so wie ich im Moment. Freue mich aber trotzdem jeden Tag auch über kleine Dinge des Lebens, über Erfolgserlebnisse und hoffe auf eine Zeit wenn es mir besser gehen wird.

    Vielen dank im voraus für eure Tips!!!

    Alles liebe Angie (halte dir Ohren steif, versprochen)

    P.S. Ist doch etwas lang geworden sorry. War schön mal wieder bei euch zu sein. Freue mich in den nächsten Tagen auf eine gute Resonanz und baue voll und ganz auf euch!!!:D
     

    Anhänge:

  2. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Angie,

    sofort Einspruch machen und von dem VDK sofort Hilfe holen.
    Bitte KN lesen.
    www.vdk.de

    Hier einige Links mit Hilfen:

    http://www.fibromyalgiehilfe.de/14101.html?*session*id*key*=*session*id*val*

    http://www.fibromyalgiehilfe.de/13733/home.html

    http://www.fibromyalgiehilfe.de/54915.html

    http://www.fibromyalgiehilfe.de/36486.html

    Dich mal knuddeln und alles GUTE wünschen.

    LG Gisi
     
  3. Angie Mecklenburg

    Angie Mecklenburg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern ca. 100 km von Berlin entfe
    Danke Gisi das tut gut!!!

    Danke für deine schnelle hilfe. Werde alles mal durch stöbern. Hoffe und glaube daran etwas zu finden und sage jetzt den Schmerzen den Kampf an! Hoffe noch auf weitere Zuschriften die mir Ratschläge vermitteln können oder sind wir beide allein hier?:p

    Alles liebe Angie
     
  4. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo..

    ..liebe Angie :) ,
    schön, dass du dich wieder mal hierherverirrt hast.
    Tut mir wirklich leid, dass es dir derzeit so mies geht.
    Zum Großteil ist da, glaub ich , wirklich der lange Winter schuld, dieses Grau-in Grau-Wetter drückt furchtbar auf unsere Psyche.
    Man merkt das am Besten, wenn mal ein heller freundlicher Tag ist - man entwickelt Energien, hat Freude - ja ist einfach gut/ besser drauf.
    Stimmt doch, nicht wahr ;) ?.
    Versuch halt , so weit irgendwie möglich , an diesen grauen Tagen , dir sonst irgendwas "Gutes /Schönes " zu tun, oder zu gönnen.
    Allzu lange kann es ja doch nicht mehr zum Frühling sein, er wird sich bald durchsetzen, auch wenn jetzt der Winter wieder mal der Stärkere ist.
    Finde toll, dass du so viele Dinge trotzdem schaffst, wie z.B .
    die Selbsthilfegruppe.
    Spuckt in meinem Kopf auch immer herum, aber ich schaff es (noch ) nicht.Osteoporoseselbsthilfegruppe wäre z.B.bei uns dringend notwendig.
    Wünsche dir, dass es dir bald wieder besser geht.Dann magst du sicher auch wieder lieber unter die Leute gehen, es belastet dann weniger.
    Alles Liebe und lg ivele :) :) :)
     
  5. Angie Mecklenburg

    Angie Mecklenburg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern ca. 100 km von Berlin entfe
    Danke ivele knuddel dich ganz lieb

    Hallöchen ivele, :D

    vielen Dank für deine lieben Zeilen. Ja es geht mir im Moment sehr schlecht. Meine Blutwerte sind nicht so gut und es geht immer mehr Bergab mit meinen Glauben. Irgendwelche Medis müssen doch mal helfen, es muss doch mal Schluss sein mit den Schmerzen. :mad:

    Meine Selbsthilfegruppe spuckt nur im Kopf, habe vor über einem Monat aufgegeben und alles erst mal sein lassen. Momentan sind nur erste Gedanken und Infos da gewesen. Noch keine Konatkte oder ähnliches. Nür ein Hirngespinnst was umgesetzt werden muss, dieses Jahr noch nach mir aber mein Körper spielt nicht so mit.


    Sicher geht es vielen anderen hier auch so. Was machen all die anderen hier die an Fibromyalgie leiden. Haben die im Moment keine Schmerzen und allen geht es gut??? :confused:

    Schade nur das sich bisher, so wenig hier gemeldet haben :( und noch nicht so wirklich viele Tips dabei waren. Warscheinlich geht es anderen genauso wie mir im Moment. Ziehe mich im Moment jedenfalls sehr in mein Schneckenhaus zurück und hoffe auf euch.

    Viele liebe grüße Angie


    P.S. :confused: :confused: :confused:

    • Könnt ihr alle Durchschlafen?
    • Was macht ihr dagegen wenn nicht?
    • Habt ihr jeden Tag schmerzen oder nur Schubweise?
    • Welchen Sort treibt ihr?
    • Wie und was esst ihr?
    • Kann man durch essen Symptome der Fibromyalgie beeinflussen?
    • Hilft Schwimmen oder Sport im Wasser?
    • Wie geht es euch bei einer Umarmung eines lieben Menschen? (ich habe schmerzen dabei ihr auch?)
     
    #5 6. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2006
  6. Franz-35

    Franz-35 Guest

    Hallo Angie!!

    Mir geht es sehr ähnlich. bei mir hat es letztes Jahr im Juli angefangen, schulterschmerzen. ist immer schlimmer geworden. Knie, Hws, kopf, Lws. Kam dann ins spital. ist ein Tyfus virus und verdacht auf Reaktive arthritis festgestellt worden. nach vielen schmerzhaften Monaten und vielen Tabletten, bin ich in ein anderes spital geschickt worden. da haben sie endgültig Fibromyalgie festgestellt worden. Wieder neue tabletten, Viele therapien, seit heute auch infusionen. die mir sehr gut getan haben. jetzt sind die schmerzen wieder ganz arg. Nehme momentan 16 Tabletten. habe auch Psychische Betreuung. Bin auch einer selbsthilfe gruppe beigetreten.
    Kann auch nie schlafen, einige stunden, dann wieder mega schmerzen. habe auch aug Kur angesucht. Irgentwie kann ich nimmer. Muss irgent eine lösung geben.die schübe sind manchmal so arg dass ich sehr verzweifle. Das Forum ist echt toll hier, viele Nette Leute, bekommt man auch Viele Tipps. Wünsche dir noch eine Angenehme nacht mit wenig schmerzen, und Kopf hoch, wir schaffen dass sicher.

    ganz Liebe grüsse franz:)
     
  7. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo Angie,
    ich habe ebenfalls Fibro,Cp,Polyarthrose und diabetis.
    Ich habe jeden Tag sehr starke Schmerzen, bin auch sehr steif und viel müde und eigentlich nur platt.
    War auch 7 Wochen in Reha, psychosomatische, hat nix gebracht, eher verschlimmert, weil es da keine Vernünftige Therapie gab und alle eben als Voll arbeitsfähig entlassen worden sind. Habe große Probleme in der Fa.,die Mobben mich, wo es nur geht. Sogar RestUrlaub im März ist gestrichen, ohne das es mir mitgeteilt wurde. Hilfe und etwas Linderung hole ich mir einfach in Entspannungsritualen wie Qui Gong und halt Atemübungen und Autogenem Training.Ist nur eine Linderung aber ich versuche eben abzuschalten, ansonsten würde ich austitschen.Nehme das Novalgien und Paracetamol nur im äußersten Notfall (im Moment eben oft) reibe mich viel ein. Ich nehme da Aloe aus Fuerteventura, das lindert und eben andere Salben. Meine Füße sind auch sehr stark betroffen und Schultergelenke und Hände beidseitig.
    Tja mehr kann ich leider dazu nicht beitragen. Ich versuche für mich das Beste rauszuholen.
    Machs gut.
    Anbar
     

    Anhänge:

  8. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    wenn das so einfach wäre..

    ...liebe Angie ,dir diese Fragen zu beantworten :rolleyes:
    @durchschlafen ..leider nur mit Medis (Saroten >wirkt echt super )
    natürl.vom Arzt verordnet..
    @Schmerzen ... fast immer , manchmal relativ friedlich, dann wieder - so wie heut früh -ziemlich schlimm, was mich da immer am Meisten
    nervt-es gibt oft keinen ersichtlichen Grund dafür!:(
    Es tut einfach nur Vieles - Alles weh ..,:mad:
    Therapie :wenn möglich den Tag friedlich angehen.Mal sich selbst was
    Gutes tun usw ich weiß, es ist oft nicht möglich .Aber versuchen
    kann/ soll man es zumindest - es tut gut !
    @ Umarmungen ... du hast leider recht ...Vorsicht ist geboten..
    @ essen... ich vermeide : Schweinefleisch, tierische Fette u ä , muß
    allerdings so sehr aufpassen, da ich einige
    Nahrungsmittelunverträglichkeiten (einschl.Lactoseintoleranz) habe.
    Leider, liebe Angie , weiß ich auch kein Patentrezept , sondern versuch nur damit halbwegs klarzukommen.;)
    Wünsche dir eine gute Nacht und alles Liebe
    lg ivele :) :)
     
  9. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Angie,

    du hast Recht, es gibt hier wirklich viele Fibros, aber bisher haben sich sehr wenige gemeldet, so wie ich z.B. auch. Ich denke, es liegt daran, dass ich keinen wirklichen Tipp geben kann, wie man mit der Fibro besser zurecht kommt.

    Hoffentlich kommt bald der Frühling, damit zumindest sich mal die Stimmung ein wenig aufhellt. Schmerzen habe ich sowohl täglich als auch schubweise. Dagegen nehme ich starke Schmerzmittel (Palladon). Die Schmerzen verschwinden nicht ganz, aber sie halten sich in einem erträglichen Rahmen.

    Durchschlafen? Ist ein Wunschtraum! Es wird zusehends schlechter, trotz Amitriptylin. Gehe nächste Woche zum Doc, hoffentlich findet sich was anderes, dass ich mal wieder durchschlafen kann. Nachts wache ich ständig auf, die Schlafphasen sind nur ganz flach. Oft stehe ich für eine viertel oder halbe Stunde auf, gehe dann wieder ins Bett, nach einer halben Stunde wache ich dann wieder auf.....
    Und um halb sieben, wenn ich dann endgültig aufstehen muss, komme ich fast nicht aus dem Bett. Das hat zur Folge, dass ich tagsüber wieder müüüüüüde bin, muss mich nachmittags 1 - 2 Stunden schlafen legen.

    Einmal pro Woche gehe ich in die Wassergymnastik, die tut mir sehr gut. Dort kommt man auch wieder mit Gleichgesinnten zusammen, was auch wieder gut für die Psyche ist. Oft gehen wir anschließend noch zusammen etwas trinken.

    Bei Umarmungen habe ich auch Probleme, möchte doch nicht sagen: bitte nicht, das tut weh! Ich schaffe es sogar, mir oft selbst noch weh zu tun.

    Was ich auch noch als sehr lästig empfinde, sind die Wortfindungstörungen und Konzentrationsschwäche.

    Angie, du siehst, ich kann dir auch keine Tipps geben, im Gegenteil, habe nur gejammert. Aber vielleicht hilft dir es zu wissen, dass du nicht alleine mit diesem Problem bist.

    Knuddel und gute Besserung
    pumuckl
     
  10. Angie Mecklenburg

    Angie Mecklenburg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern ca. 100 km von Berlin entfe
    Vielen Dank!!!

    Hallo ihr lieben,

    das war es was ich wissen wollte.:D

    Es beruhigt mich ich dachte schon ich wäre unnormal. Konzentrationsschwäche und Wortfindungsstörungen habe ich auch.:rolleyes:

    Es hat mir schon geholfen.

    Saroten 25 bzw. 50 mg und Mydocalm nehme ichauch, vielleicht liegt es am langen Winter freue mich schon wieder auf Frühling.

    Wollte auch nicht jammern nur das aussprechen was und wie es mir geht um zu hören wie andere Fibros damit umgehen.

    anbar das mit dem Mobbing ist nicht so gut auch der Stress ist Gift für dich. Lass dich mal vorsichtig Knuddeln. Beneide dich das du es schaffst und Arbeiten gehen kannst / musst. Ich würde es im Moment nicht schaffen. Hoffe auf bessere Zeiten!!!

    Also muss ich unter Leute! Guter Vorsatz für die nächsten Tage.
    Morgen bin ich bei der Rheuma Liga zum Rheumafunktionstraining. Leider ist kein Fibro dabei. :o

    Viele liebe Grüße Angie
     
  11. Kathie

    Kathie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremerhaven
    noch ein Fibro(etwas lang der Text, sorry war nicht geplant)

    Hallo liebe Angie,
    wie ich gelesen habe, hast du ein paar Antworten bekommen, vielleicht waren es keine Tipps, aber du hast gemerkt, dass es vielen die an Fibro leiden, gleich geht.:(

    Auch mir geht es nicht anders. Ich habe auch Fibro und cp, schriftlich habe ich es erst seit November´05, doch an den Schmerzen leide ich auch schon seit 2000. Bis jetzt hatte keiner etwas gefunden, ich war 2 Wochen in Bremen in der DRK-Klinik, wo man mir sagte, ich hätte vielleicht psychischen Druck, den man nicht unterornden könne!:confused: Naja! Ich bekam 100 mg Valoron am Tag und damit hatte sich alles erledigt! Mein Zusatand übrigens auch! Ich war gar nicht mehr ansprechbar, daher hat mein HA es irgendwann abgesetzt.:p

    Dann (auch 2000) wurde ich am rechten Knie operiert (jetzt wurde mir gesagt:"Das hätte man sich auch sparen können! Oder geht es ihrem Knie besser?" Nein, es ist sogar noch schlimmer geworden:() Ich wurde von einem Arzt zum anderen geschoben und keiner wusste so recht etwas mit mir anzufangen, 2004 wurde ich dann am Carpaltunnel operiert, auch das hätte man nicht machen müssen. Ich fiel aus allen Wolken, als mir dies alles im November erzählt wurde!:mad:

    Ich denke die meisten/viele von den ganzen ROlern haben in etwa das gleiche durchgemacht! Tja, seit meinem 21. Lebensjahr lief ich also ständig mit diesem "psychischen Druck" rum und keiner konnte mir helfen. Bis ich halt im November ins ZKH Bremerhaven kam und ich Dr. Becker begegnete. Er stellte dann die Diagnose cp und Fibro. Ob es mir nun besser geht? Nein, nicht wirklich. Ich habe zwar eine Diagnose aber das war es dann auch.
    Ich bekomme auch, wie jeder andere auch, Medikamente. Rantudil hat bei mir nicht geholfen, also bekam ich jede Menge mehr!Meine Tagesdosis:
    Basismedikament: Quensil 2x täglich
    Schmerzmedi: Katadolon 4-6x täglich
    "" Valoron 2x täglich (schlägt mir sehr auf den Magen)
    "" Celebrex 1x täglich
    "" Arcoxia 1x täglich
    "" Nexium Mups 1x täglich (das Magenbonbon;))
    "" Novaminsulfon 4-6x täglich 40 Tropfen
    ab heute nehme ich zur Nacht dann noch eine Amitriptylin 25 mg (damit der Schlaf kommt).

    Zum Schlafen, es geht mir genauso wie euch! Ich schlafe abends schlecht ein (eigentlich nie vor halb eins) und wache ständig auf, laufe ein wenig rum, geh wieder ins Bett, wache wieder auf, laufe, ... um 6 klingelt der Wecker und ich komme sehr schlecht aus dem Bett, die Gleider sind steif und ich fühle mich, als hätte ich die ganze Nacht hart geschufftet!:eek: Wenn ich das von Pumuckl lese, wird mir ganz anders. Amitriptilyn und trotzdem kein Schlaf? Na ich bin gespannt, ob es bei mir wirkt!

    Meine Schmerzen sind mein ewiger Begleiter, morgens ganz schlimm doch es wird von Stunde zu Stunde immer besser, weg ist es nie aber immer wieder mal weniger!:) Wenn ich Schübe habe, ist es besonders schlimm, in den letzten Wochen hatte ich genug davon, seit gestern geht es mir etwas besser, (wir hatten Sonne!!!:cool:) mal schauen wie lang es anhält.

    Ich habe von meinem HA Rehabilitationssport verschrieben bekommen(Muskelaufbautraining) Ich mache es 2x die Woche (wenn ich kann). Das Programm wurde für mich persönlich fertig gemacht (von dem Orthopäden des Studios!!!) und wenn es mir schlecht ging und ich wieder da bin, wird das Programm neu abgestimmt. Der Sport tut mir gut, nicht nur, weil ich mich bewege, sondern weil ich unter Leute komme! In dem Studio sind fast nur Rehapatienten und viele, die unter den gleichen Krankheiten leiden!

    Zum Essen kann ich leider nichts sagen, da ich normal weiter esse. Überlegt habe ich natürlich auch schon, ob man Fleisch weglassen sollte und auf weniger Fette achtet. Mein Problem ist nur ich esse zu gerne und ganz besonders an schmerzhaften Tagen greif ich mal schnell zum falschen Essen (kleines Trostpflaster). Seit drei Wochen versuche ich etwas abzunehmen und habe schon 2 Kilo weg :D:D. Ich verzichte auf Saft, esse nicht so viele Süßigkeiten und bewege mich halt auch mehr als sonst!

    Zu dem Schwimmen... ich hab es noch nicht ausprobiert, denke aber es wird etwas helfen, man bewegt sich und im Wasser fällt es einem nicht so schwer. Ich war schon etwas länger nicht mehr schwimmen:o.

    Mir geht es mit der Umarmung eigentlich recht gut. Meine Tochter drückt mich, morgens wenn sie zur Schule geht, nicht mehr, ich krieg einen dicken Schmatzer. Das gleiche gilt für meinen Lege, abends geht es mir besser, da nehme ich meine Lieben gerne und vorsichtig in den Arm.

    Oh, es ist doch etwas lang geworden! Wie du siehst, geht es mir ähnlich und man boxt sich so durch, ich hatte auch viele schlechte Tage in den Letzten Wochen, ich hab kaum etwas gemacht, mich verkrochen, kaum Besuch empfangen und und und. Doch es geht auch wieder bergauf!
    Ich wünsche dir alles alles Liebe und Gute Besserung!
    Liebe Grüße Kathie:)
     
  12. Angie Mecklenburg

    Angie Mecklenburg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern ca. 100 km von Berlin entfe
    Hallo ihr lieben,

    nun ist auch das WE wieder vorbei, konnte die beiden letzten Nächte besser schlafen war allerdingst vorher von Do früh bis Freitag Abend 23:30 mit nur 2 Stunden schlaf wach und hab mich dann mit ins Bett gepackt und bis Sa 10:00 geschlafen. Sa auf der Couch ca 23:00 eingeschlafen 24:00 ind Bett und hab nicht mitbekommen wie meine lieben gefrühstückt haben und eine Tasse ist sogar runter gefallen. Bis 12:00 geschlafen. (nur in der Nacht öfter mal aufgewacht)

    Das hat mein Körper wohl dringend nötig gehabt. Total ausgeruht aufgestanden und in den Tag gestartet mit Mittag kochen für meine Lieben. Hab nur ein kleines Frühstück gemacht und aus sympatie eine Kleinigkeit mitgegessen. Hoffe viele andere geht es auch ein wenig besser. Nun muss der Schnee nur noch weg.

    Alles liebe und eine schmerzfreie Nacht wünscht Angie
     
  13. sam

    sam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern, pförring, wo sich Fuchs und Hase gute Nach
    Hallo Angie,

    Pumuckl hat vollkommen recht, wenn sie sagt, man kann bei Fibro schlecht Tips geben. Ich habe schon ewig Fibro (seid der Kindheit), der Verdacht auf cP ist noch nicht so ganz anerkannt von den Ärzten.
    Auch ich nehme sehr viele Medis, muss aber sagen, mein Doc. hat mich eigentlich gut hin bekommen. Cymbalta 60 für die nacht; Fluoxetin für den morgen; Mydocalm 2x tägl.; Diclac 75 ID 2x tägl.; Ranitidin für den Magen, bei Bed.; Perazin25 + Zop 7,5 für die Nacht, denn die letzten Mon. waren mal wieder der Horror; ach ja, mein Fentanyl-Hexal MAT 25 Pflaster, wird mom. ausprobiert ob die st. passend ist, wenn nicht wird höher gesetzt.
    Der Arzt bemerkte, das es in jedem Winter immer schlechter wird bei mir.
    Warum das so ist, weiß er auch nciht. Ich selber weiß nur, seit dem ich dieses viele Zeugs schlucke gehts besser. Sicher meine Erschlagenheit mein KO-sein oder das mir schnell alles weh tut das ist nicht sooo besser geworden, aber ich kann teilweise wieder zu hause ein bisschen was tun, ohne das ich in geheule ausbreche. Das Leben ist wieder Lebenswerter geworden. Und das ist wichtig für mich. Ein bisschen muss ich auch an meiner Lebenseinstellung arbeiten. Ein bisschen Positiv denken, nicht einfach.

    Ich wünsche Dir alles Gute, Lass dir ein paar medis vielleicht 2x tägl. verordnen, wirst merken, es geht einem besser, diese Steifheit wird weniger. Ehrlich.:)


    Alles Liebe
    sam
     
  14. BLUP

    BLUP Guest

    Was mir gut tut

    HALLO AN ALLE RO'S,

    FIBRO IN KOMBINATION MIT CP MACHT MIR NACH EINER BORRELIOSE BEHANDLUNG SEIT 07/2002 ZEITWEISE DAS LEBEN ZUR HÖLLE. WENN ES MAL GANZ DICKE KOMMT- UND DER LANGE WINTER UNTERSTÜTZT DAS LEIDER KRÄFTIG :rolleyes: - HAB ICH EIN FÜR MICH NEUES "WUNDERMITTEL" KENNEN GELERNT:
    WÄRME UND LICHT IN FORM VON 10 MINUTEN SONNENBANK!!!

    ANSCHLIEßEND KOMMT DAS LÄCHELN :) GANZ VON ALLEINE. DAS HÄLT ZWAR NICHT LANGE AN, DOCH JEDE MINUTE WOHLERFÜHLEN IST EIN GEWINN: PROBIERT'S MAL AUS- VIELLEICHT KLAPPTS ES JA AUCH BEI EUCH!

    IN DIESEM SINNE: ;) EINE SCHMERZARME NACHT UND SCHÖNE TRÄUME. GRÜßE AUS DEM VERSCHNEITEN BAYERN VERSCHICKT
    BLUP
     
  15. Angie Mecklenburg

    Angie Mecklenburg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern ca. 100 km von Berlin entfe

    Hallo BLUP,

    danke für deinen Rat werde ihn bei Gelegenheit in die Tat umsetzten. Den gleichen Effekt musste man in der Wärmekabine auch erhalten. ;) Ich denke auch der lange Winter und wenig Sonne machen uns unerträglich. Es schneit schon wieder.

    Das mit den Medis auf den tag verteilen ist gut werde mal meinen Dok ansprechen was er meint. Muss aber auch Auto fahren. Wenn da was passiert unter Medieinfluss na dann schön dank auch. :D

    Alles liebe Angie

    P.S. Heute vormittag war schones Sonnenwetter. hab gleich Sonne getankt und mir ist ein lächeln aus dem Gesicht entwischt.
     
  16. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mir geht es nicht gut

    Habe die gleichen Probleme wie ihr alle.:mad: Schlecht schlafen und morgens nach dem Aufstehen Sehnsucht nach dem Bettzipfel.
    Medis: Diclo 100mg: 1 morgens bei bed.auch abends 1
    und abends Amitriptylin 25mg 1mal
    ansonsten bei bedarf ein Migränemittel
    War im November 5 Wochen in Reha .hat mir sehr gut getan.Bis auf die Tatsache das sich meine Probleme mit meinen Fingern, Handgelenke, Ellenbogen und Schultern sehr verschlechtert hat. die Schmerzen sind sehr schlimm und das kommt jetzt auch noch dazu. War beim Neurodoc. und Rhreumadoc.,aber es dauert alles so lange. Der Rheumadoc hat nach meinem Jammern endlich was für die Schmerzen verschr.10 Supp das ist doch viel was.:mad: :rolleyes:

    Gruß Ute