1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fibromyalgie Bericht aus der "brigitte"

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Djanella, 3. Juni 2004.

  1. Djanella

    Djanella Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    LENK! MICH! AB!
    Schmerzen im ganzen Körper. Schlafstörungen und Abgeschlagenheit, oft jahrelang: Fibromyalgie ist quälend. Die gute Nachricht: Der Partner kann helfen. Einer Studie des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit in Mannheim zufolge sind diejenigen Patienten am besten drauf, deren Lebenspartner häufig für Ablenkung sorgen: spazieren gehen, zusammen kochen, einen Film angucken. Wenn sich der Liebste dagegen ablehnend verhält und auf Klagen mit Liebesentzug reagiert, provoziert er stärkere Schmerzen und in drei von vier Fällen zusätzlich Depressionen. Also dauernd kümmern? Zu viel Anteilnahme ist auch nicht gut: Patienten mit besonders einfühlsamen Partnern hatten die stärksten Schmerzen und waren häufig auffallend ängstlich.
    So und jetzt alle Partner: Ladet uns ins Kino ein, verwöhnt uns, aber betüffelt uns nicht zuu sehr. :D
    lg
    Djanella
     
  2. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    tol...

    selbst aus solch einem bericht wird wieder alles mögliche gedreht. da werden wieder einige frauen/männer/betroffene drunter zu leiden haben..........

    also doch wieder die püsche*ggg*(aber wir wissen ja mittlerweile alle, das seele und körper nunmal zusammen gehören..............) und streß tut einfach nicht gut und not....

    in diesem sinne euch allen verständnisvolle partner aber keine pfleger mit aufopferungstendenzen...........

    liebi:)