1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fibro und hypermobilität

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von anonymi, 30. September 2007.

?

Habt ihr Fibromyalgie und seit hypermobil?

  1. Ja, ich habe Fibromyalgie und hypermobile Gelenke

    7 Stimme(n)
    63,6%
  2. Ja, ich habe Fibromyalgie aber KEINE hypermobile Gelenke

    4 Stimme(n)
    36,4%
  1. anonymi

    anonymi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute

    ich war vor kurzem für 2 Wochen in Oberammergau in der Rheumaklinik wegen Fibro. Außer Fibro habe ich noch ein Hypermobilitätssyndrom und ich habe in der Klinik noch ein paar andere Fibros kennen gelernt davon waren einige ebenfalls hypermobil. Mich würde jetzt interessieren ob die 2 Sachen vielleicht im Zusammenhang stehen(was ich auch schon ab und zu gehört habe) und wie das bei euch ist.

    Wie ist das bei euch? Wenn beides auf euch zutrifft welche Gelenke sind dann hauptsächlich hypermobil, sind es nur einzelne Gelenke oder betrifft es mehr oder weniger den ganzen Körper?

    Meint ihr es gibt einen Zusammenhang?
    Bin gespannt was dabei rauskommt.

    LLG Anonymi
     
  2. Savolo

    Savolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Hessen
    Hallo anonymi,
    Du hast vergessen, dass es vielleicht auch Leute gibt, die hypermobile Gelenke haben, aber keine Fibromyalgie. Genau das trifft bei mir zu. Es sind die meisten Gelenke an Armen, Händen und Beinen betroffen.
    Ich habe also keine Fibromyalgie, aber als Kind bin ich wegen einer angeborenen Hüftluxation operiert worden. Ob da vielleicht auch ein Zusammenhang besteht?
    Sabine
     
  3. anonymi

    anonymi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    hi

    Nein das hab ich nicht vergessen, sondern bewusst draußen gelassen. Denn es ging mir um den zusammenhang von Fibro und hypermobilen Gelenken. Ich wollte wissen wie häufig die beiden Dinge gemeinsam auftreten. Dass es Menschen mit hypermobilen Gelenken gibt die keine Fibro haben weiss ich.
    Es gibt auch schon eine Umfrage zum Thema hypermobile Gelenke.

    Was die hüftluxation anbelangt, weiss ich dass hypermobile Leute oft luxationen haben. Ich zum Beispiel hatte als Kind selbst Hüftluxation und dysplasie, ebenso seit ich klein bin patellaluxationen die trotz OP links wieder auftraten naja und auch andere Gelenke wie z.B. Fingergelenke sind schon luxiert.

    Ist bei dir dann das hypermobilitätssyndrom oder das ehlers-danlos, marfan diagnostiziert worden?

    LLG anonymi
     
  4. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Hyprmobil

    Hi,

    ich bin auch hypermobil und habe Fibro.Das ist nicht besonders toll.Mein Orthopäde meinte mal zu mir,dass Bindegewebsmassagen z.B gar nicht gut wären.Auch mit Dehnübungen soll ich aufpassen.Würde mich mal interessieren,was die anderen Leutchen noch schreiben.Es ist bei mir so schlimm,dass die Muskeln kaum mehr Widerstand leisten.Wie ist es bei Euch?

    LG und einen schönen Restfeiertag

    Petra
     
  5. Savolo

    Savolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Hessen
    Hallo anonymi und Petra,
    erst einmal vielen Dank für die Hinweise auf die verschiedenen Möglichkeiten, was sich hinter "Hypermobilität" verbergen kann, anonymi. Als ich in deinem Profil nachlas, habe ich erst den Altersunterschied zwischen uns beiden bemerkt. du passt genau zwischen meine beiden jüngsten Söhne (der ältere hat ne reaktive Arthritis; ich habe vier Kinder). Ich binn schon 50, wurde wegen linksseitiger Hüftluxation und rechtsseitiger Dysplasie Anfang der 60er Jahre operiert; damals sprachen die Ärzte lediglich von "Überbeweglichkeit der Gelenke". Ich habe mal Marfan, Ehlers-Danlos und Hypermobilität gegoogelt. Am ehesten trifft wohl letzteres auf mich zu.
    @ Petra: Meine Überbeweglichkeit hat mich, außer beim Klavierspielen, nie großartig behindert. Heute tritt sie ganz in den Hintergrund, da ich durch eine seit 10 Jahren immer schlimmer werdende Ataxie (=Gleichgewichtsstörungen, stört aber auch die Feinmotorik) inzwischen größtenteils im Rollstuhl sitze.
    Übrigens: als Heilpraktikerin hatte ich kürzlich eine Fibromyalgie-Patientin. Diese hat keine überbeweglichen Gelenke!!
    LG, Sabine