1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fibro & doch noch Rheuma/Rücken??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sternlicht, 17. Juni 2006.

  1. Sternlicht

    Sternlicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    hmm was halte wenn dann davon? Also mal vorweg Rücken bisher Diagnosen LWS, Skoliose & das dritte hab ich vergessen:rolleyes: gesicherte Fibro (im Khs bei stationärer Voruntersuchung) dabei blieb es, kein CRP,HLB,ANA, Rheumafaktor wieder weg. (hää) keine Borelliose ect.
    Nun war ich diese Woche bei einem neuen Orthopäden (achja Medikament soll ich Mydocalm beginnen, Ampritalin(?) wollte ich nicht.) Der neue Ortho sah ein Röntgenbild von 98. Fragte ob Dies schon Jemand gesehen hätte . (klar--aber ich war gerade etwas konfus & verneinte) Er: Da ist doch ne Entzündung! Zum MRT (Röhre) Verdacht auf Sacroiliitis bsd. Wenn sich das bestätigt, wäre das ja seid 8 Jahren!! Und keine sonst hats geschnallt?? Er ist zusätzlich Rheumatologe. (aber desw. ging ich nicht hin, fands nur praktisch) Aber mit Fibro kennt er sich nicht aus (hab gefragt)
    Soo -- nun bin ich etwas verwirrt- denn ich las im net, das diese Sacro.... hauptsächlich bei Rheuma auftritt, selten nur "Alleine".
    Aber dann wäre es doch seronegatives Rheuma + Fibro. Oder bin ich nun völlig blöd.
    Denn für Alle Docs- wars bisher immer Blut ok, Alles ok. (bis auf Fibro halt) Zumal ich auch an Anderen "Gelenken" Mühe habe es "nur" der Fibro zuzuschreiben, weil die Schmerzarten auch unterschiedlich sind. (aber vielleicht ist das ja normal?)
    Dazu kommt das mein Rücken schon lange, mittig auch total unangenehm bis echt fies ist, immer aber insbesonder morgens. Kaum bewegbar. Nur da schaut nie Jemand. Rückenschmerzen sind unten anders als in der Mitte und Nacken. (alle konzentrierten sich in der Vergangenheit immer nur auf Lendengegend)
    (die Fibro scheint in Armen, Händen,Fingern, Füßen, rechtes Hüfte, Beine, Zehen zu sein, also fast überall:rolleyes: Gliederschmerzartig ok, dumpfer Schmerz bis Krampfartig ok, aber was halte ich davon wenns in manchen Regionen pocht?) auch Fibro?

    würde mich interessieren wie da evt eure Erfahrungen sind.
    sollte sich sein Verdacht bestätigen, was dann? Ich bin gewiss nicht scharf auf die Medis! (hab Angst vor Denen) aber auch nicht auf Verschlimmerungen, weils keiner rafft (wenndenn) achso einen Hallux Valgus (Hammerzehe) hab ich auch, wieso auch immer, stand in Röntgenaufnahmen. (Docs aber erwähnen es nicht, scheint also unwichtig) doch nicht das mal Alles zusammengehört.
    Deshalb frag ich euch ;)

    grüssli
     
    #1 17. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2006
  2. Sternlicht

    Sternlicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    dämliches Deutsch sorry:o
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo sternenlicht,

    "pochen" wird in der medizin als entzündungsschmerz gedeutet, und fibro ist ja keine entzündliche erkrankung, sondern ein muskel- sehnenschmerz.

    war er denn schon mal pos.?
    ich habe seropos. chron. polyarthritis. meine erst- diagnose war auch fibro, da bei mir der rf auch neg. war- aber bsg und crp waren pos. (wurde immer aufs rauchen geschoben).
    nach ca. 3 jahren der fiesen schmerzen in den gelenken war er auf einmal pos.- die diagnose war dann sehr schnell gestellt. fibro habe ich sekundär.
    es ist komisch, mal ist der rf pos, dann wieder mal neg.- kommt immer darauf an, wie aktiv das rheuma zum zeitpunkt der blutabnahme war.
    aber die diagnose bleibt trotzdem die gleiche ;) .

    meine fibroschmerzen kann ich so beschreiben: ziehen und stechen in den muskel- gewebe und sehenansetzten. (z.b. nach längernen tragen einer einkaufstüte, zieht es stark in den muskel an ober und unterarmen, meine arme fangen dann zu zittern an- ist nachher wie muskelschwäche. wenn mich wer am oberarm anfasst, oder aus spass leicht draufboxt tut das weh)

    die rheumaschmerzen: im schub- pochend- brennend, verstauchungsgefühl in den gelenken.

    ich habe auch arthrose in der hws. die äussert sich oft durch dumpfen- pochenden- stechenden schmerz, auch nachts (ist dann eher eine aktivierte arthrose im vortgeschrittenem stadium- also auch eine entzündung- aber nicht rheumabedingt)

    gut, dass du zu diesem doc gefunden hast.

    hoffe, dass du bald die richtige diagnose hast!
     
  4. Daddi

    Daddi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Lilly,
    bin neu hier, aber die Sache mit dem Rheumafaktor interessiert mich.
    vielleicht kannst du mir weiterhelfen.
    Was sagt dieser Rheumafaktor eigentlich aus? Eine Entzündung? Und wie hoch ist "normal"?
    Liebe Grüße
    Daddi
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo daddi,

    dann herzlich willkommen auf ro.
    hier ein link zum nachlesen:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/r/rheumafaktor.html

    die werte sind von labor zu labor unterschiedlich, es gibt da verschieden höchstgrenzen.
    in meinem labor ist er >14 pos. wie viel höher als 14 ist dann egal- pos. ist pos. es heisst nicht, dass menschen mit einem stark erhöhten rf kranker sind, als menschen mit einem schwach erhöhtem rf.
     
  6. Daddi

    Daddi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Lilly,
    danke für deine schnelle Antwort, werde gleich mal nachsehen.
    Mein rF war 14, habe aber "nur" Fibro. Kann das denn wohl sein?
    Eine entzündliche rheumatische Erkrankung wurde "weitestgehend ausgeschlossen", habe aber immer wieder Ischiasentzündungen. Ob diese sich dann im rf niederschlagen?
    Nochmals Danke für den Tip und die nette Begrüßung
    Daddi
     
  7. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Sternlicht,

    bei Deinem Schrieb erkenn ich mich wieder. Wenn´s im Rücken mal wieder richtig weh tut-- geh zum Dr. Warum: Hab das grade hinter mir. Meine Werte waren bis jetzt auch immer in der Norm bzw. negativ. Bis vor 2 Wochen. Lag Pfingstmontag völlig auf der Nase. Bin Dienstag zum Dr., Blutabnahme. BSG mal wieder super: 2/4. Aber Crp erstmalig bei 4,2. Na so was, muß wohl was sein. Oder kleiner Infekt oder so? Zum Thema Medik.: Ich nehm auch Mydocalm (wenn ich brauch auch 4x1) und Amytriptilin-Tr. (4 Tr.=8mg abends), kann Dir nur dazu raten! Tu es, auch wenn´s Dir vor dem Waschzettel graut. In ein paar Tagen wirst Du Dich schon etwas besser fühlen. LG Elke.
     
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    @ daddi,

    ich kenne leider nicht die normen von deinem labor, müsste aber am befundbericht stehen, wie hoch sie angesetzt sind (in der klammer neben deinen werten)

    wurde dem schon mal nachgegangen? mrt von der lws? hast du bandscheibenprobleme?
     
  9. Daddi

    Daddi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Lilly,
    der rf in Klammern ist (<14).
    MRT von LWS und Iliosakralgelenken ist gemacht worden, 2 Bandscheibenvorwölbungen und Spondylarthrose sind erkannt worden. Das kommt wohl von meiner Hypermobilität.Die sollen aber keine sogenannten radikulären Probleme machen. Zur Zeit hat sich das ISG wieder "verklemmt", ausserdem sind drei Wirbel "ausgerenkt".Dieses soll wohl den Ischiasnerv reizen.(Ob durch ISG oder durch die verspannte Muskulatur weiss ich nicht). Und oft entzündet es sich dann und klopft. Dann ist auch im Rücken eine leichte Schwellung zu tasten, die Haut ist heiß und schwitzt. So schlimm ist es aber zum Glück zur Zeit nicht.

    Übrigens finde ich es toll, das man hier mal mit Leuten über seine Probleme reden/schreiben kann.

    Liebe Grüße
    Daddi
     
  10. Sternlicht

    Sternlicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    danke dir Lilly & Juliane, & gruss an weitere;)
    RF war vor 8 Jahren negativ (da testete schon mal jemand) vor 1 Jahr positiv (86) und nun hieß es wieder negativ.
    na ich lass mich überraschen-hoffe einfach das das "richtige" bei rauskommt. eigentlich hat ja keiner mehr wg Rheuma geschaut, nun bin ich halt gespannt was die Röhre sagt zum ....Gelenk. (da unten) *lach* Name vergessen.
    Mydocalm werd ich heute gegen Abend erstes mal nehmen. Weil da bin ich net alleine & nen Schisser. bißchen was Medis betrifft. Danach nehm ich natürlich weiter. Sofern sie helfen.

    Liebes WE euch & wenig bis keine Schmerzen
    Sternlicht
     
  11. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    @sternlicht,

    ...na da war er ja deutlich erhöht. wie haben damals die entzündungswerte im blut ausgesehen?

    @daddi,

    warum nicht? wenn die beiden protrusionen auf eine nervenwurzel drücken, kann das möglich sein.
     
  12. Daddi

    Daddi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    @Lilly

    Der Radiologe (MRT) meinte, ich hätte Bandscheibenprotrusionen ohne Alteration oder Kompression der Nervenwurzeln. (Allerdings wurden die Aufnahmen auch in einer Schonlage gemacht, ich weiß nicht, wie sich die Bandscheibe bei Belastung und Bewegung verhält. Ich weiß nur, wenn ich bergab gehe bzw. Treppen runter gehe habe ich die meisten Probleme.)
    Ausserdem war ich letzten Mittwoch beim MDK, der Arzt dort hat mich an den Händen geführt und ich musste auf Zehenspitzen und Fersen gehen, und da meinte er, da wäre keine radikuläre Beteiligung.:confused:

    Hänge zur Zeit in der Schwebe, bräuchte dringendst eine vernünftige Schmerztherapie damit ich den notwendigen Muskelaufbau trainieren kann, aber irgendwie fühlt sich keiner so richtig zuständig, oder ist im Urlaub...

    Von dem Reha-Antrag den ich gestellt habe, höre ich auch nichts mehr. Ist im Moment alles etwas ätzend.

    Trotzdem, an alle liebe Grüße
    Daddi
     
  13. Sternlicht

    Sternlicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hi Lilly,
    Enzündungswerte, waren derzeit nur ganz leicht erhöht, und man sagte das kann einfach mal so sein. Bei letzer Blutabnahme keine Enzündungswerte aber auch kein RF anscheinend ja mehr. (erfuhr ich nur durch Zufall)

    ach betreff Reha (weil ichs auch gerade las) die "neue" HA würde gerne das ich eine mache, ich auch. (hoffe bekomme Kind ect. unter) & wäre gespannt obs bewilligt wird.

    Grüssli
     
  14. Daddi

    Daddi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Sternlicht,
    hast du denn schon einen Reha-Antrag gestellt? Wenn ja, über die Bfa oder über die Krankenkasse? Habe vor drei Wochen den Antrag an die Bfa gestellt, weil die Krankenkasse mir gesagt hat, diese wäre für mich zuständig, da ich, wenn auch nur Teilzeit, arbeiten gehe. Der MDK hat mir letzte Woche gesagt, eine Reha über die Bfa zu bekommen, wäre schwierig, wunderte sich aber, das ich noch keinen Bescheid (Absage/in Bearbeitung) bekommen habe. Er meinte aber, er würde sich dafür einsetzen, dass ich eine Reha über die Krankenkasse bekomme. Das würde nur etwas länger dauern. :confused:!?! Dieses Zuständigkeitsgeschiebe ist echt nervig und geht auf Kosten der Patienten. Wer ist/war eigentlich in einer ähnlichen Situation? Und wie ist es dann ausgegangen?

    Sternlicht, hast du denn Familie, die sich um dein Kind kümmern kann in der Zeit, wo du in der Reha wärest?
    Ich stecke in ähnlicher Situation, man hat mir aber abgeraten meine beiden Kinder mitzunehmen. Habe aber zum Glück zu Hause den nötigen Rückhalt und irgendwie würde sich die Zeit überbrücken lassen (jetzt in den Ferien eigentlich am besten, wenn sich die zuständigen Institutionen nur endlich einig werden könnten).

    Uff, das war jetzt was arg lang,
    liebe Grüße an alle
    Daddi