1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fersensporn

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von puffelhexe, 25. Oktober 2013.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo.

    es geht um Mama. sie hat
    einen Fersensporn. die
    ärzte sagen, erstmal abwarten
    und ibu nehmen.

    bitte haut alles an Tipps raus, was
    ihr habt.

    ob bestimmte Einlagen, salben,
    Pflaster, Bäder, Therapien, Naturheilkram...

    liebe Grüße von puffel
     
  2. Eumel2

    Eumel2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    1.883
    Zustimmungen:
    783
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @ Puffelhexe

    Hallo,

    meine Schwester hatte auch Schmerzen und Probleme mit einem
    Fersensporn -bei ihr wurde beim Orthopäden eine sogenannte
    Strahlentherapie durchgeführt.

    Ich habe Dir mal was reingesetzt....

    http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/skelett_und_weichteilkrankheiten/article/342875/strahlentherapie-lindert-dauerhaft-fersensporn-schmerz.html

    Und wie ich gehört habe,gibt es auch bestimmte Einlagen für diese
    Fälle.


    Ich wünsche noch einen schönen Freitag und ein schönes Wochenende.

    Herzliche Grüße vom Eumel
     
    #2 25. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2013
  3. Kampfkueken

    Kampfkueken Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2013
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Puffelhexe,

    meine Mama hat auch einen Fersensporn. Sie schmiert da immer ganz viel Voltaren drauf. Das hilft ihr auch ganz gut.
    Jetzt hat sie auch Einlagen bekommen, die so langsam ihre Wirkung zeigen.
    Wenn es ganz schlimm ist, nimmt sich auch schon mal Schmerztabletten ein.

    Meine Mama hat auch ganz schlimme Füße. Total deformiert. Hallux valgus, Hammerzeh etc. Von einer OP wollte sie nie was hören.
     
  4. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.158
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Puffelhexe,

    seit mehreren Jahren habe ich einen Fersensporn. Als es sehr akut war mit fiesen Schmerzen, erhielt ich vom Rheumatologen ein Rezept für Ultraschall mit Voltaren Gel. Außerdem trage ich seither Einlagen mit Fersenweichbettung. Weiterhin erhielt ich von meiner Orthopädin einen Zettel mit Übungen, die ich leicht zu Hause tätigen kann. Sie sollen die Achillessehne stärken.
    Überlastung sollte vermieden werden, denn diese kann zu erneuten Schmerzen führen.

    Alles Gute deiner Mutter!
     
  5. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Hallo Puffel

    ich habe seit einem Jahr einen Fersensporn, trage seit dem immer schöne brav meine Einlagen. Spritzen und Strahlentherapie haben nichts gebracht. Mal sind die Schmerzen heftig , das jedes laufen zur Qual wird , mal geht es besser , das ich wieder Hoffnung schöpfe. Aber so richtig hat nichts gebracht. Mein Orthopäde meinte bei rheumatischen Patienten wirken sich die Schmerzen heftiger aus.
    Ich habe mich meinem Schicksal gefügt. Eine Op wäre auch noch möglich ,aber keine Garantie ,das das blöde Teil nicht wieder kommt, da ja auch alles mit den Sehnen zusammen hängen soll , ist wohl so eine kompakte Geschichte.

    ich wünsche Dir und Deiner Mama das vielleicht irgend eine Methode was bringt.

    Gern lese ich hier mit, vielleicht ergibt sich für mich noch was neues ,was eine Verbesserung der Beschwerden ergeben könnte.

    Lg. der delphin
     
  6. Grenzwolf

    Grenzwolf Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    Auch ich habe mich lange mit einem heftigen Fersensporn rumgeschlagen.
    Einlagen, alles hat nichts geholfen. Dann habe ich eine Stoßwellentherapie gemacht und...Fersensporn ade.
    Ich kann nur jedem dazu raten. Man sollte sich bei der Krankenkasse erkundigen, in wieweit die die Behandlung übernehmen. Ich brauchte genau 5 Sitzungen um meinen Fersensporn loszuwerden.
    Das Ganze ist jetzt 2 Jahre ca. her und ich habe nie wieder Probleme damit gehabt.

    Liebe Grüße von der Küste

    Holger
     
  7. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Ich hab beidseitigen Fersensporn. Als die eine Ferse ganz schlimm weh tat, bekam ich Einlagen mit Weichbettung. Diese haben mir geholfen und auch etwas höhere Schuhe. Nachdem ich früher immer ganz flache Schuhe anhatte und deshalb zu viel Gewicht auf den Fersen war, taten mir die höheren Schuhe sehr gut. Hab in die offenen Schuhe vom Orthopädieschuhmachermeister die Weichbetteinlagen einarbeiten lassen. Mit denen hab ich keine Probleme mehr.
     
  8. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    der eine arzt hat meiner Mutter
    ganz stinknormale korkEinlagen
    verschrieben.

    da wir uns nun beide darüber wundern,
    dass das keine weichen oder keine speziellen
    FersenspornEinlagen sind, haben wir
    die nun noch nicht anfertigen lassen.

    außerdem meine ich, gestern Abend
    unter der Ferse, wieder ein HühnerAuge
    entdeckt zu haben. neulichst wurden ihr
    erst vier entfernt. ist das normal, das man
    da, wo der Fersensporn sitzt, noch
    zusätzlich immer HühnerAugen kriegt?

    ach, sie tut mir so leid.

    nun hat sie sich auch so aufs neue haus
    und den neuen Ort gefreut und nun
    kann sie kaum laufen.
     
  9. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Hi Puffel,
    hat man denn bei deiner Mom eine Röntgenbild anfertigen lassen um das eindeutig als Fersensporn zu erkennen?

    Ich war zufällig am Dienstag zum röntgen weil ich seit Wochen Fersenschmerzen hatte.Dachte aber da eher an meine Sehne die Probleme macht.
    Auf dem Röntgenbild konnte man dann diesen Haken sehen.Der Arzt konnte auch sagen wie groß der Sporn ist.
    Geraten hat man mir zu der Strahlentherapie oder Stoßwellen.
    Ich hab Ferseneinlagen aus Gel die mittig ausgespart sind und es entlastet gut.Kann sogar Sport machen.
    Kork hört sich für mich jetzt auch seltsam an.
     
    #9 26. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2013
  10. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ Puffel:
    Wurde denn geröntgt? Ein Röntgenbild muss sein, um die Diagnose stellen zu können (am besten von beiden Füßen). Erst dann kann die Weichbettung verordnet werden. Da ist im Fersenbereich dann eine Vertiefung und darüber die Weichbettung, die mit einem grünen Gewebe überzogen ist. Grün deshalb, weil dieses Gewebe aus der Raumfahrt kommt und es da nur dieses Dunkelgrün und so ein seltsames Blau gibt (so hat mir der Orthopädieschuhmachermeister erklärt). Bei den offenen Schuhen ist diese Einlage in die Sohle integriert und ist in den Farben der Schuhe überzogen.

    Das steht auf meinen Verordnungen, wie es der Orthopäde formuliert hat:
    2 Paar Einlagen Kork-Leder mit durchgehender Weichbettung
    nach Abdruck Fersenweichpolsterung
    langsohlig und Lochaussparung
    Diagnose: Fersensporn bds.

     
  11. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ein röntgenBild ist da. und sogar
    ich erkenne eindeutig einen kleinen
    haken.

    hhm. vielleicht sollte Mama nochmal
    zu einem orthopäden. der Krankenhausarzt
    hatte sie erstmal zu einem Chirurgen
    geschickt.
     
  12. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Wer hat denn die Verordnung ausgestellt? Die müsste doch abgeändert werden können. Wenn das der KH-Arzt nicht macht, könnte sie es ja gleich am Montag mal beim Hausarzt versuchen. Du könntest ihr den Text der Verordnung ausdrucken oder rausschreiben, dann könnte sie den mitnehmen. Weichbetteinlagen sind die schnellste Lösung zur Linderung und - wie schon gesagt - keine flachen Schuhe mehr (3 - 4 cm sollte der Absatz schon sein). Ob dann seine Behandlung hilft, ist fraglich. Deshalb sind die Einlagen mal das erste Mittel der Wahl.
    Gute Besserung für deine Mutter!
     
  13. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    sie hat erst ab Mitte November
    einen neuen Hausarzt. ist ja mit
    umgezogen.

    ich habe grade gekuckt. und ein
    HühnerAuge ist auch noch unter
    der Ferse. was gibt es denn da
    für NaturMittel? irgendwas hat Oma
    immer gemacht. ich weiß bloß nicht mehr was.
     
  14. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Hi Puffel,
    Fernsensporn wird auch nur selten operiert.
    Es wird erst alternativ alles versucht.
    Ich würde auch den Arzt nochmal aufsuchen und nachfragen ob er auch das richtige verordnet hat.
    die sind schnell mal in ner Spalte verrutscht am Pc beim ausfüllen des Rezeptes.
     
  15. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.077
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    hm, ich weiß jetzt nicht, ob ich sowas hier schreiben darf.... meine Oma nahm ein Stück Bananenschale, pappte sich das unverrutschbar auf die Stelle, jeden Tag ein neues Stückchen Schale und nach einiger Zeit, wie lange genau weiß ich nicht mehr, war das weg. Hat sie auch bei Warzen gemacht.
     
  16. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Ich habe früher Hühneraugenpflaster genommen, das half auch. Ansonsten gibt es in der Apotheke verschiedene Produkte oder man muss zu Fußpflege. Alternativmittel kenne ich nun nicht.