Fersensporn- Probleme

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Julianes, 1. September 2019.

  1. Julianes

    Julianes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    132
    Hallo zusammen,

    ich habe seit mehreren Monaten große Lauf- Probleme,
    laut Rö. soll es sich um einen Fersensporn handeln.

    Die erste Serie mit Röntgen- Bestrahlung (8x) habe ich seit einger Zeit hinter mir,
    unter der Behandlung wurde es deutlich besser.

    Nun habe ich eigentlich noch 14 Tage bis zum Kontroll- Termin
    um eine zweite Serie zu bekommen.
    Morgen werde ich um einen früheren Termin bitten, da ich nur noch unter großen
    Schmerzen laufen kann, schlimmer als vor Beginn der Therapie.

    Meine Frage: wer hat die gleichen Probleme, was habt ihr dagegen unternommen,
    mit welchen Erfolgen?

    Danke für eure Unterstützung,
    lg jule.
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.713
    Zustimmungen:
    1.568
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Habe keinen. Aber als ich im Krankenhaus war, lag dort eine, bei der ein Fersensporn in bzw unter der Achillessehne wuchs. Das wurde operativ gemacht, dort half die konservative Behandlung nicht.

    Wäre auch bei dir eine letzte Option. Frag den Arzt dazu.
     
  3. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.483
    Zustimmungen:
    2.009
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich habe sie in beide Richtungen und mir hilft dehnen*, immer wieder dehnen und Physiotherapie. Dazu habe ich Einlagen mit entsprechender Polsterung, die entlasten sehr.

    *Das schmerzt anfangs, doch das lässt schnell nach, wenn ich entsprechend vorsichtig bin.
     
    kruemel gefällt das.
  4. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    9.787
    Zustimmungen:
    2.681
    Ort:
    in den bergen
    Ich selber habe keinen Fersensporn aber mein Lima, zu dem von Teamplayer genannten Dingen hat ihm am nachhaltigsten eine Cortison Spritze an die Betroffene Stelle geholfen.
     
  5. ManuSkript

    ManuSkript Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    500
    Hallo
    Die Diagnose Fersensporn wurde bei mir 2017 erstellt.
    Bezüglich akuter Schmerzen schluckte ich Diclofenac.
    Auf "youtube" hatte ich diesbezüglich Anleitungen für eine Physio-Therapie entdeckt.
    Diese Übungen besprach ich mit meinem orthop. Chirurg,
    welcher die okay fand. Selbst hatte ich den Eindruck,
    dass diese immer wieder mal - vorübergehend - schmerzlindernd wirkten.
    Eine Cortison-Injektion, wegen anhaltender Schmerzen hat der Arzt - bei mir -
    abgelehnt, weil ich ohnehin schon "zig-Jahre", mit Cortison (in anderer Angelegenheit) "versorgt" wurde
    bzw. auch wegen einer "Haut-Atrophie" an der Fußunterseite.

    Es erfolgten sonst keine weiteren Behandlungen betreffend dem Fersensporn.
    Eine OP, würde (in meinem Fall) ebenso nicht in Frage kommen laut orthop. Chirurg.
    Allerdings bekomme ich jedes Jahr, 2 Paar spezielle "Weichbett-Schuheinlangen bei Fersensporn",
    verordnet, welche ich wahrlich h i l f r e i c h empfinde, sodass sich sogar über Monate der Schmerz zurückzieht,
    bis er sich wieder mal meldet, auf unbestimmte Zeit.

    Soweit meine Erfahrungen zu diesem Thema ...!

    Mit besten Wünschen
    M.
     
  6. lumpi64

    lumpi64 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    23
    Das geht bei mir seit 2 Jahren so. Fersenschmerzen sowie die Achillessehnen. Beidseitig. Habe Einlagen und trag nur noch Schuhe, mit gut gepolsterter Sohle. Habe ewig Ibu geschluckt. Benepali packt an diesen Dingen nicht an. Dazu kommen noch die Ellbogen und Beckenkamm. Bin jetzt schon wieder ein knappes halbes Jahr auf 5 mg Cortison und damit gehts so leidlich. Wenns zu schlimm wird, gibts noch Novaminsulfontropfen. NSAR mag ich zusätzlich zum Cortison nicht nehmen.
     
  7. Soraya

    Soraya Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    4
    Ich habe seit Jahren immer wieder mal Probleme mit meinem Fersensporn. Mir helfen am Besten die orthopädischen Einlagen, die ich fast immer trage.
     
  8. Marly

    Marly Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    4.521
    Zustimmungen:
    1.638
    Ich hatte 2017 einen Fersensporn.

    Auf die Behandlung beim Orthopäden habe ich erstmal verzichtet. Ich bekam die Weichpolsterung Einlagen und
    bin zu einer HP gegangen, die meinen Fuß mit Moxibution behandelt hat.
    Ich glaube ich war insgesamt 4x dort und ganz wichtig war die Fußgymnastik, vor allem das Dehnen.

    Die Schmerzen wurden schnell weniger und nach einem Jahr waren sie ganz verschwunden. Mittlerweile muß ich
    wieder normale Einlagen tragen, da die weichgepolsterten die Beschwerden vom Knick-Senk-Spreizfuß verschlimmert haben.

    Zu der Zeit hatte ich mir einen Sitzroller angeschafft, damit ich viel mit dem Hund spazieren rollern konnte. So konnte ich
    die Belastung auf den Fuß gut reduzieren und war trotzdem mobil.
     
    teamplayer gefällt das.
  9. kruemel

    kruemel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    RLP
    Hallo, ich habe auch in beide Richtungen Fersensporne. In den ganz schlimmen Fuß bekam ich ganz dicht an die Stelle eine Cortison Spritze. Das hat akut geholfen. Seither dehne ich jeden Tag z. B. Gehe ich in die Hocke beim Duschen immer für eine Weile oder stelle mich mit den Zehen und dem Ballen auf eine Stufe und lasse die Ferse nach unten. Achillessehne dehne ich dabei auch super mit. Mit der Zeit wurde es besser und die Schwellung der Achillessehne ist weggegangen. Heute habe ich kaum mehr Probleme.
    Ach und keine Angst vor ner Spritze in die Fersensohle. Ist halb so wild
     
  10. Julianes

    Julianes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    132
    Moin,
    vielen Dank für eure Erfahrungen.

    Aktuell hat sich das Geschehen verschlimmert:

    ich laufe ja nun seid Wochen nur noch auf dem Vorfuß mit dem Erfolg, das die Grundgelenke
    und die gegenseitige Hüfte sich deutlich melden.
    Am Mittwoch war die betroffene Ferse so prall und schmerzhaft das nix mehr ging.

    Ich habe bei der Orthovolt- Therapie angerufen und gleich einen Termin bekommen.
    Stark humpelnd bin ich da rein und habe vom Dok vorsorglich gleich die erste Therapie
    bekommen und am Mittwoch dann ein MRT.
    Mal sehen was dabei rauskommt.....

    Mit Ach und Krach hab ich einschl. Mittwoch eine AU bekommen.
    Jetzt, mit mehr Ruhe, wird es besser, aber ich muß im Job eben viel laufen.

    lg jule.
     
  11. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.483
    Zustimmungen:
    2.009
    Ort:
    Norddeutschland
    Das bleibt dann leider nicht aus und die Schon- und Fehlhaltungen richten viel Schaden an. Ohne Belastung der Ferse setzt Du den Fuß ganz auf? Sonst wird es immer schlimmer, die Sehnen brauchen Dehnung.

    Gut, denn Ruhe muss schon rein.

    Gute Besserung!
     
  12. Marly

    Marly Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    4.521
    Zustimmungen:
    1.638
    Von mir auch gute Besserung und versuche trotzdem immer mal wieder etwas zu dehnen!
    Einige Füße vertragen Basenbäder gut bei Fersensporn.
     
  13. Julianes

    Julianes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    132
    Sodele, heute war nun das Kontrast- MRT des Fußes.
    Ergebnis:
    2 Fersensporne, infiltrierte Fersenbein- Entzündung,
    Sehnenplatten- und Muskelentzündung.

    Echte "Strahle- Bilder".

    Bin mal gespannt wie das weitergehen soll, dank HA darf ich ja morgen wieder arbeiten.
    lg jule.
     
    #13 11. September 2019
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2019
  14. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.483
    Zustimmungen:
    2.009
    Ort:
    Norddeutschland
    Aua. Damit arbeiten und viel rumlaufen? Hm…

    Gute Besserung.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden