1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fersensporn bei PSA, wer hat Erfahrungen ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von rheumi67, 4. März 2007.

  1. rheumi67

    rheumi67 Meer u- Strandsüchtig

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    hat jemand Erfahrungen mit Fersensporn bei PSA, bekommt man diesen zwangsläufig irgendwann, geht der wieder weg ?
    Ich habe jetzt erstmal Einlagen für meine Spreiz-Senk-Füße bekommen, die sollen eventuell schon für Besserung sorgen , wenn dieser Fersensporn dadurch entstanden wäre, meint mein HA.
    Nun habe ich ein bisschen rumgeschaut und festgestellt , dass dies gar nicht so untypisch für PSA ist, was mich doch im nach hinein beunruhigt hat.
    Bisher hatte ich keine Probleme mit den Sehnen und meinen Füßen.
    Meine Blutwerte waren gerade top, ohne Befund , nehme MTX und bekam Anfang des Jahres Remicade, welches nun ausschleicht und erstmal wegbleiben soll.
    Schreitet der Verfall trotz guter Werte weiter voran ?

    LG rheumi67
     
  2. ibe

    ibe Guest

    Hallo rheumi,

    ich habe PSA seit vielen Jahren, bin aber in Remission. Vor über 10 Jahren wurde der Fersensporn bei mir festgestellt. Ich habe keine Probleme damit, verändert hat sich seitdem nichts. Deshalb habe ich auch nie drüber nachgedacht.

    Das von mir, mal sehen, was andere noch so schreiben.

    Lieben Gruß und viel Erfolg wünscht dir ibe.
     
  3. jd4401

    jd4401 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo rheumi67,

    ich habe schon seit über 3 Jahren einen Fersensporn und Achillessehnenentzündungen an beiden Füßen und starke Schmerzen. Alle Therapien wie Injektionen, KG, Ultraschall, Elektrotherapie usw. haben nicht geholfen. Auch Einlagen bringen leider keinen Erfolg. Nun wurde im November die Diagnose PSA gestellt. Ich bekam Cortison und MTX und siehe da die Schmerzen in den Fersen waren zum ersten Mal seit langer Zeit fast verschwunden (nur die Achillessehnenbeschwerden nicht). Durch die Reduzierung des Cortison waren aber auch die Schmerzen sofort und bis heute andauernd wieder da.

    Ich glaube nicht das man bei PSA zwangsläufig einen Fersensporn bekommt. Und wenn doch, dann auch nicht das man den nicht wieder weg bekommt. Jeder Körper reagiert anders. Ich wünsche Dir jedenfalls das die Einlagen helfen.

    liebe Grüße
    Dagmar
     
  4. Scarabea

    Scarabea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Ludwigsfelde (Brandenburg)
    Fersensporn

    Hallo Rheumi67


    Ich habe seit ewigen Zeiten einen Fersensporn, habe anfangs als er schmerzhaft war, ganz weiche Fersenkissen getragen, wo eine Einbuchtung ausgearbeitet war für diese Druckstelle. Durch die entzündungshemmenden Medis hat sich dieser Sporn dann auch beruhigt. Es kann aber immer mal wieder vorkommen das S<hmerzen auftreten, denn dieses Ding wächst ja weiter. Bei manchen Patienten bohrt er sich so richtig ins Fleisch.
    Dadurch werden Nerven gereizt usw.
    Nun hat man mehrere Möglichkeiten, man kann operieren, wird aber nicht so gerne gemacht, weil man den Fuß seitlich aufschneiden muß. Wegen des Heilprozesses geht das nicht anders. Dabei werden aber vieleGefäße und Nerven durchtrennt. Aber der Chirurg kann diesen Sporn richtig tief ausschaben, s0 das er erstmal in die entstandene Mulde wächst.
    Dann kann man ihn zertrümmer lassen, so wie auch schon Gallensteine. Da muß man mehrere Male hin und die winzigen Trümmerteile kann dann der Körper absorbieren.
    Aber wenn man einmal so einen Sporn hat, kommt erauch immer wieder. Aber die meisten beruhigen sich wieder und man merkt dann gar nichts mehr. Viele Menschen wissen garnicht das sie einen haben.
    Soviel dazu. Ich denke das liegt auch nicht am Rheume, mein Orthopäde sagte mir das es eher eine Vernlagung ist.

    Gute Besserung und noch einen schönen Tag
    Scarabea
     
  5. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Ich hatte auch vor Jahre einen Fersensporn.Keine Ahnung ob er noch da ist.Nach Stosswellentherapie,netten Spritzen genau an den Fersensporn im Fuss(war ganz besonders toll,besser wie Zahnarzt):eek: und Akupunktur,hab ich das Nonplusultra von einer Heilpraktikerin verschrieben bekommen.Das Zauberwort hiess Hekla Lava.Kannste ja mal unter google Infos einholen.
    Seitdem merk ich von dem lästigen Teil nichts mehr.