Ferkel in Deutschland

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Gast_, 15. Juli 2014.

  1. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.267
    Zustimmungen:
    1.128
    Ort:
    Panama
    "man muss sie nur aufsuchen..."

    hm, ich habe oft nichtmal das geld um für 3 euro eine fahrkarte für die öffis zu kaufen, wenn ich mal einen arzttermin innherhalb des berufsverkehrs habe..also zeitlich gesehen ;), da meine fahrkarte nur außerhalb des berufszeiten gilt.

    ich kann nur für mich sprechen, als nichtraucherin, die die meisten elektrischen sachen wie pc, tv, etc geerbt hat, sich zum geb schenken lässt oder die noch aus bessereren ( sprich arbeitszeiten) stammen, dass es eben nicht allen möglich ist.

    kaufe nicht im discounter aber im supermarkt, ob der nun besser ist...
    wage ich zu bezweifeln..auch wenn er immer mit..wir lieben lebnsmittel beworben wird^^
     
  2. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Ducky

    Ich werde sicher nicht über jemanden urteilen, der solchen Zwängen unterworfen ist, abgesehen davon, dass ich mit vielen Menschen befasst bin, die materiell nicht gerade auf Rosen gebettet sind.
    Diese Entwicklung ist nicht die Ursache, sondern die Folge diverser gesellschaftlicher Missstände und kommt u.a. aus der allgemeinen mentalen und ideellen Verflachung (man könnte auch Verdummung sagen.....Geiz ist geil, Geld macht sexy und stinkt nicht, selbst nachdenken ist uncool, Tiere haben ja keine Gefühle, der Mensch ist die Krone der Schöpfung und ähnliche Klischees...)
    Dafür sind nicht die verantwortlich, die relativ am wenigsten daran ändern können; trotzdem oder gerade deswegen sind wir alle mehr oder weniger in der Pflicht, Dinge zu ändern. ;)

    Dass das zurzeit nur "Theorie" ist und kaum Folgen zeitigt, ist traurige Realität.

    Eine Anmerkung noch: dass es auch "Bio"höfe gibt, die den erwarteten Standards nicht gerecht werden, ändert an den katastrophalen Umständen woanders nichts und ist kein Argument dafür, gar nichts mehr ändern zu wollen, weil ja "eh alles Mist" sei......ganz im Gegenteil!


    Es gibt dazu einen schönen Thread von Snoopiefrau :)

    http://www.rheuma-online.de/forum/threads/56937/Umwelt-Natur-Lebensmittel-Lob-und-Kritik?highlight=Snoopiefrau

    Grüße, Frau Meier
     
  3. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.267
    Zustimmungen:
    1.128
    Ort:
    Panama
    Hallo Frau Meier,

    das war auch nciht mein ansinnen zu meinen, wenn einige höfe mist sind, dass man dann gar nicht mehr darauf achtet, falls du auf meinen beitrag anspielst :)

    die frau von dem verein wurde darauf auch angesprochen und sagte ganz klar, dass man bitte trotzdem bio kaufen möge, weil es, auch wenn es wenig ist, trotz allem einen kleine verbesserung darstellt.

    ich habe hier für hh mal geschaut, es scheint in ganz hamburg lediglich eine bio fleischerei zu geben.
    mit einem fststehenden sitz und 2 wagen die auf wochenmärkten zu finden sind.

    allerdings werben auch nicht bio fleischerein mit artgerechter haltung.
    zum 2 die ich von früher noch kenne.

    schlau machen ist schon mal nen schritt in die richtige richtung
    http://www.bioverzeichnis.de
    hat ein paar gesammelte adressen für alle möglichen bereiche.
    fleisch, ernährungs allg, körperfplege, textilien etc
     
  4. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Ducky

    Ich hatte in der Tat auf Deinen Beitrag Bezug genommen - aber nicht als Kritik, sondern zur (Er-)Klärung meiner eigenen Haltung.
    Mir ist schon bewusst, dass Du keine pauschale Aussage getätigt hast.

    Ansonsten sehe ich es auch so wie von Dir beschrieben: schwarze Schafe gibt es überall - es kommt aber darauf an, die schwärzesten zuerst herauszufischen und möglichst auszubremsen, nach dem Motto "viele kleine Schritte führen auch in Richtung Ziel" ;)
     
  5. Gast_

    Gast_ Guest

    ducky. ich habe den
    Bericht gestern auch
    gesehen. im Rtl
    mittagsJournal.

    ich bin froh, dass solche
    Beiträge gesendet werden
    und kucke bewusst nicht weg.
    auch wenn es die Grenze
    des erträglichen schon
    weit überschritten hat.

    das arme GeflügelTier. saß
    da im Dreck. im dunkeln.
    verletzt. beengt. im kot.
    und schloss die Augen vor
    Erschöpfung...es tut mir leid,
    aber wer da noch mit Appetit
    Geflügel essen kann...

    oder die Kühe. die glitten
    auf Zentimeterdickem
    kot nur noch hin und her.
    diese traurigen KuhAugen gestern
    werde ich nie vergessen. und das
    ist gut so.

    hinkucken. hinhören. nachdenken.

    ich bin nur noch erschüttert...

    niemand gibt uns das recht mit
    Tieren so umzugehen. auch nicht
    mit nutztieren. die ernähren und
    wärmen uns. eigentlich müßten
    wir vor Dankbarkeit und Respekt den
    Tieren von morgens bis abends
    die Füße küssen.

    ich wäre dafür, dass in jedem
    discounter über der wurst-und
    gefriertheke, solche aufklärungs
    filme laufen. mit Ton.

    damit uns das jedes mal bewusst
    wird...

    eine Schande ist das.
     
  6. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Wir leben im zeitalter des völlig ungebremsten kapitalismus. Wãhrend fast allé bereiche des tãglichen lebens fast über reglementiert sind, werden regeln für gewisse industrien und natürlich banken, recht locker gehandhabt. Offenbar gilt das auch für gross tierquäler. Weil der markt das eben verlangt. Nun- der markt sind wir allé. In deutschland wird gerade 12% für lebensmittel aufgewendet. Immerhin ein grundbedürfnis. Das zeigt in etwa die preferenzen. Man stellt leichter etwas dar mit einem 800 euro telefon, als mit dem was man zu sich nimmt. Dies ist eine exhibitionistische , oberflächliche und recht gleichgültige gesellschaft des rechtes des stärkeren. Und die armen schweine sind eben schwächer. Nach uns die sintflut....
     
  7. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.267
    Zustimmungen:
    1.128
    Ort:
    Panama
    ich glaube nicht, dass das etwas bringt, muss ich ehrlich gestehen.

    beim ruachen wurde auch erst nur der text..kann tödlich sein draufgedruckt, dann bilder...
    es juckt die menschen nicht
    es erschreckt vielleicht beim ersten oder zweiten mal,... dann "übersieht" man es.
    und hier geht es um die eigene gesundheit...aber es ist weit weg, betrifft andere...

    ich denke , dass es bei den filmen aufdrucken etc nicht anders wäre
    einen film in einem discounter müsste man sich direkt angucken..wer will das schon, wenn ich an das nächste schnitzel denke...da bleibt keiner im discounter stehen und schaut gebannt hin.
    aufdrucke würden, gehe ich von aus, auch nach einer weile übersehen werden.

    klar ist es eine idee, aber ich denke diejenigen die es "treffen" soll, sind relativ immun.

    aber vielleicht denke ich da auch zu pessimistisch



     
  8. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich rauche riskiere ich ein wenig für mich selbst. Eine entscheidung fur mich. Darum geht es aber hier nicht. Hier geht es mehr um eine völlig unkultivierte, egozentrische, oberflãchliche verrohung einer total übersãttigten gesellschaft, die hauptsächlich auf den schein achtet, aber nichts von den hintergründen wissen will. 2.50 fur 2 beafsteak- klasse. Égal wie und woher. Das lãsst marge , das nãchste gerãt zu kaufen. Dièse unerträgliche gleichgültigkeit hat absolut nichts mit sogenannter armut zu tun. System bedingter charakter defect trifft es eher.
     
  9. Gast_

    Gast_ Guest

    tja. leider halten es viele
    Menschen wie die 3 Affen.
    nichts sehen. nichts sagen.
    nichts hören.

    schönreden und nicht drüber
    nachdenken stehen auch immer
    hoch im Kurs.

    ich höre mich nun an wie eine
    schallplatte...wir MÜSSEN kein
    Fleisch essen. wir WOLLEN.
     
  10. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Ich anerkenne die schallplatte. Und du hast vollkommen Recht!!! Leider findet das völlig verarmte volk sich ohne diesen mörderischen luxus noch ärmer
    So langsam beginne ich das "arme volk" nicht mehr sonderlich zu schätzen. Bildungs zugang hat mitlerweile jeder!
     
  11. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    PS: aber bildung ist arbeit, die nicht unbedingt bezahlt wird. Ergo ähnlich wenig lukrativ wie sich um "unwichtige" schweine zu kümmern. Hauptsache das "ich" findet befriedigung in seinem ich und ich und ich,... Nach mir die sintflut........
     
  12. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.267
    Zustimmungen:
    1.128
    Ort:
    Panama
    deswegen ist "jeder" mit bildung vegetarier oder veganer oder leistet sich nur bio, etc prdoukte......

    da ich nicht zu diesem kreise gehör, also bildungsfern bin, ziehe ich mich aus dieser diskussion raus.

    von allgemeinen beleidigungen, der ach so doofen gesellschafft, wurde noch niemand zum umdenken bewegt.

    viel spaß beim monolog ;)
     
  13. Gast_

    Gast_ Guest

    caliban.

    bitte aufpassen.

    ich möchte hier keinen
    Streit. das nun mit dem
    bildungsstand...da sind
    nun bestimmt noch andere
    beleidigt.

    vielleicht paßt da unüberlegt
    besser. ein Prof., der ein
    Schnitzel ißt, ist ja trotzdem
    hochintelligent.

    bitte caliban. diskutieren und
    Meinung sagen ja. aber vorsichtig.
    nicht beleidigen.

    sonst ist der thread bald zu.
     
  14. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    605
    @Hallo Ducky,
    so wie ich Caliban verstanden habe, ging es nicht um "Schulbildung", sondern um Bildung im Sinne von "sich schlau machen". Und das hat in den allermeisten Fällen nichts mit Schulbildung zu tun.
    Ob es "intelligent" ist, sich Vegan usw. zu ernähren, weiß ich nicht. Glaube ich persönlich nicht. Hat auch, so vermute ich, nichts mit dem "Schulbildungsstand" zu tun.


    Ich esse auch weiterhin Fleisch. Doch muß das nicht unbeding "superbillig" sein, und auch nicht jeden Tag.
    Ich kann mich auch nicht um jeden Hintergrund kümmern.
    Dass die Schweine so gehalten werden, oder die Hüner, oder oder liegt nicht nur am Verbraucher, sondern auch den Gesetzen, die vielleicht (ich bin kein Jurist) die Nutztiere nicht ausreichend schützen, den zuständigen Behörden, die das nicht kontrollieren.
    Ich kann mir vorstellen, dass es Gesetze gibt, die eine artgerechte Haltung vorschreiben, und dazu sollte m.E. gehören, dass sich ein Huhn auch bewegen, die Sonne sehen, usw. kann.

    Ich wähle die Lebensmittel nach "Gesund" oder "Nicht Gesund" aus. Und damit meine ich nicht "Grüner Apfel oder Süsskram", sondern: Lebensmittel mit keinen "E"s, kein Glutamat, usw.
    Ein Tier, was so schlecht gehalten wird, entwickelt zwangsläufig Krankheiten, die durch Medikamente behandelt werden müssen. Die finde ich dann auch im Fleisch wieder… das brauche ich - ganz abgesehen von moralischen Bedenken über die verschiedenen Nutztierhaltungen - ganz ehrlich gesagt, nicht!

    Es gibt durchaus anständige Tierhaltung nicht nur in Biobauernhöfen. Dass man wohl an der Gesetzeslage etwas ändern muß, wirkliche Kontrollen machen sollte, und zwar Flächendeckend… das fände ich nötig, und da hat das TV wirklich gute Aufklärungsarbeit getan.
    Da kann auch das Fleisch ein paar Cent mehr kosten. Deswegen - und ich habe Freunde, die von Hartz IV leben - verhungert in Deutschland keiner. Aber gewinnt evtl. an Lebensqualität durch Lebensmittelqualität...

    Ich denke, es gibt keinen Grund zu "streiten" wegen einem Thema, wo wir doch alle mehr oder weniger einverstanden sind. Verschiedene Ansichten müssen nicht unbedingt zu Streit führen, sondern sind doch eine Bereicherung, oder?

    Kati
     
  15. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Oh- ich habe das gar nicht als streit verstanden. Und an schulbildung auch tatsächlich weniger gedacht. Aber gleichgültigkeit und verrohung hat etwas mit bildung und erziehung zu tun .wobei mir das wort erziehung als solches nicht gefällt. Vor nicht allzu langer zeit habe ich einen anhalter aufgelesen, der über 8 stunden dort gewartet hatte . Bei fast 40 grad im schatten. Und schatten war da keiner. Der war in akuter lebensgefahr. Sein pech- dunkle haut und krause haare. Das meine ich mit allgemeiner verrohung. Der kategorische imperativ gehört immer noch nicht zum curriculum!
     
  16. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.267
    Zustimmungen:
    1.128
    Ort:
    Panama
    ich beschrieb mich als bildungsfern, weil ich nicht zu einer der drei kategorien gehöre, nicht weil ich wenig schulbildung habe.
    ich habe einfach nur dem umkehrschluss gezogen ;)
     
  17. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Das nenne ich um die ecke gedacht! :)
     
  18. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    3.305
    Zustimmungen:
    2.085
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    :top:
    :mad:

    das gilt für jedes Tier... Ferkel, Landkatze (selbst gesehen..schauder), Pute, Pelztier unsw.
    Man (Frau) muss auch keine Echtfellbommelmütze und Kragen an Kapuze tragen! Mir gehen die Bilder von enthäuteten, noch lebenden Marderhunden seit einem ZDF Beitrag auch nicht mehr aus dem Kopf. Der kommende Winter kommt, die Käufer der Mode auch...leider! Und ein Kätzchen muss man nicht entsorgen und an einer Misthaufenmauer totschlagen, wenn man die Altkatze sterilisert hätte. Für die Luxuskarosse hat das Geld auch gereicht.
    Snoopiefrau
     
  19. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Hahaha....du bist ja noch undiplomatischer als ich! Grosse güte! :)
     
  20. Luna-Mona

    Luna-Mona Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Mittelhessen
    Für alle Winterjackenkäuferinnen:

    Ob es sich um echtes Fell oder um Webfell handelt, kann man ganz einfach feststellen, indem man eine kleine Stecknadel mit zum Einkauf nimmt und diese vor dem Kauf in den Fellkragen steckt (natürlich in der Kabine). Geht die Nadel gut durch, ist es Webfell und daher unecht, also: Kaufen. Geht die Nadel nur schwer durch, ist es Katze, oder Hund oder sonst ein unschuldiges Tier, also NICHT kaufen.

    Luna-Mona
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden