Fentanyl AL

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Werner, 23. Februar 2009.

  1. Werner

    Werner in memoriam †

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerburg
    Hallo Leute,
    einige kennen mich schon viele Jahre. Leider war ich lange nicht mehr hier.
    Nun, ich habe Rheuma und durch das Kortison auch einen zerbröseltelten Brustwirbel. Weil ich die Schmerzen nicht mehr aushalten konnte, hat man mir Fentanyl bzw. Durogesic Pflaster 50 µg gegeben. Nach knapp 3 Monaten halten sich die Schmerzen in Grenzen, aber der ganze Körper brennt und die Beine jucken. Wenn ich kratze, blutet es sehr schnell.
    Der Hausarzt droht mir auch an, daß die Nieren bald ins Gras beißen.
    Also habe ich alle Medikamente ausgemistet und nehme nur noch einen lächerlichen Teil davon. In Absprache mit dem Hausarzt habe ich nun das Pflaster von 50 auf 25 µg runter gesetzt. Und das für 6 Tage. Dann kam plötzlich Kälte und Hitze auf einmal, Juckreiz überall und Zuckende Füße und Hände nachts oder in Ruhe. Da habe ich das Pflaster ganz abgerissen und die Klebestelle richtig geschrubbt. Das ist jetzt 5 Tage her. Letzte Nacht konnte ich überhaupt nicht schlafen. Die Beine wollten immer weglaufen. Da der Doc, nun in Urlaub ist, kann ich ihn auch nichts mehr fragen.
    Wie lange dauert das denn noch ? Wer hat das schon hinter sich ?

    Viele Grüße
    Werner
     
    #1 23. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2009
  2. Eleyne

    Eleyne Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo ... das ist eine Entzugserscheinung vom Fentanyl-Pflaster ... es wird einige Zeit dauern, bis alles durchgestanden ist. Hat Dich Dein Arzt nicht aufgeklärt darüber, dass Fentanyl/Durogesic etc ein Suchtpotential hat und man es deshalb ausschleichen soll udn nicht so drastisch runterdosieren?

    Viel Glück beim weiteren Ausschleichen/Absetzen Deiner medikamente ...
     
  3. Sulkie

    Sulkie Alpaka-Infizierte

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im schönen Westerwald
    Hallo lieber Werner,

    Entzug - ohja, das kenn ich auch :eek:
    das Zucken, die ständig wechelnde Temperaturempfindung, Depressionen - mal Himmelhochjauchzend, mal zu Tode betrübt, dieses fürchterliche Zucken in Beinen, Füßen, Armen und Händen, dass es schon echt weh tut und man meint, man wird in den Wahnsinn getrieben (Restless - ruhelos), dazu hatte ich Muskelkrämpfe vom allerfeinsten! Die Mikräneanfälle nicht zu vergessen ...

    Armer Werner - ich verstehe dich sehr-sehr gut und fühle mit dir.

    Du wirst es nicht glauben wollen im Moment - aber es geht vorüber!Ehrlich!! Aber es dauert - bei mir waren es 3 Monate. Die ganz schlimme Zeit waren aber "nur" vier Wochen. Sei stark - bleib stark! Du schaffst es bestimmt.

    Aber sag, was machst du jetzt gegen die Schmerzen wegen dem zerbröselten Wirbel?!?

    Viele Grüße von

    dat Sulkie :cool:
     
  4. AJ 37

    AJ 37 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fentanyl absetzen

    Hallo,

    ich bin seit 8 wochen an meiner Hüfte operiet wurden und nehme seit
    5 Wochen Fentanyl-Pflaster 12um mg.

    Ich wurde 2002 an einem Hirntumur operiert und leide zusätzlich unter
    Epsilepi.

    Meine Frage an euch!

    Kann ich dise Pflaster von Heute auf Morgen absetzen da ich es noch
    nicht all zu lange nehme? was wird auf mich zu kommen?

    Für jende Antwort wäre ich seher Dankbar

    MfG
    AJ 37
     
  5. Hofi

    Hofi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meck.Pom.
    Ich denke nur" Entzug"

    Hallo,

    na du bist ja mutig. Aber das hört sich echt nach nem Entzug an. Ich hatte es im letzten Jahr gerade durch, da mein werter Doc sich leider verrechnet hat beim Umstellen auf ein neues Pflaster.:uhoh:
    Eigentlich hatte ich so starke Schmerzen dass ich nicht laufen konnte, aber mein Man "beaufsichtigte" mich in der besagten Nacht und er behauptete so was noch nicht zu sehen gehabt zu haben. Von Zuckungen, aufspringen, schreien und herumspringen, schwitzen und ich weiß nicht mehr was, war alles bei. Mein Schatz hat mich versucht krampfhaft fest zu halten damit ich nicht meine Treppe herunter springe.Ich stand auch total neben mir.
    Viel. verträgst du ja einen Stoff des Pflasters nicht, dafür gibt es sicher nen Ersatz. du kannst glaube ich njicht warten bis wieder deine doc da ist, das wäre mir zu heikel.

    Trotzdem das Beste
     
  6. AJ 37

    AJ 37 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort.

    Ich habe es einfach nicht mehr genommen.
    Extreme Juckreitz war die Folge, es lässt aber auch langsam nach.
    Glücklicherweise habe auch keine Schmerzen mehr.:brakelamp:
    Man muß nicht krank sein wollen, denn auch der Wille tut viel.


    LG
     
  7. Ducky

    Ducky Guest

    Hallo zusammen,

    ich soll ab morgen fentanylpflaster bekommen.

    Ich habe mich bei wikip mal ein wneig schlau gemacht und da steht, dass es eine Wechselwirkung zu omeprazol gibt.

    da hier ja einige user dieses medi auch nehmen, hoffe ich auf wen, der auch die kombi bekommt wie ich und mehr über die wechselwirkungen weiß.

    da das fentanylpflster schon ein ausweichmedi ist, wäre es für mich doch recht wirhcitg zu wissen, worin diese "dumme" wechselwirkung besteht und ob ich es vielleicht gar nicht nehmen kann oder das omep tauschen muss.
     
  8. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    ich habe auch eine zeitlang diese beiden medis zusammen genommen. es gab keine probleme und meine ärzte haben mich auch nicht auf eventuelle wechselwirkungen hingewiesen!
    für mich war allerdings die wirkung des fentanyl zu stark - bin nur noch wie besoffen durch die gegend getorkelt...
     
  9. Ducky

    Ducky Guest

    Ich weiß auch noch nicht was auf mich zukommt.

    Morphin 30 mg was eigentlich verschrieben war, geht aus allergischen gründen von sämtlichen herstellern nicht, deswegen das umschwenken auf die die fentanylpfalster--bisher 2x200traml ret
    ich hole morgen in der praxis, das rezept ab, aber die ärztin ist nicht da, also kann ich die nicht fragen.

    mal sehen ob evtl die apo auskunft geben kann
     
  10. ursl53

    ursl53 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Ducky,

    seit März klebe ich Fentanyl 25 und nehme seit Juni Omep. Habe keine Wechselwirkung bemerkt. Vertrag beides sehr gut.

    Ronja76 wie stark war Dein Fentanyl-Pflaster und was hast Du vorher an Schmerzmittel genommen?

    Ursula
     
  11. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    @ursl

    hatte vorher tilidin. das verlor aber mit der zeit seine wirkung. beim pflaster hab ich selbst auf die geringste dosis (25 mg) so heftig reagiert. es ging echt überhaupt nicht.
    mittlerweile komme ich mit tramal ganz gut zurecht. nsar kann ich schon lange nicht mehr nehmen (magen).
     
  12. ursl53

    ursl53 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ich hatte vorher auch Tilidin und Katadolon, was trotz ständiger Aufdosierung nicht mehr half.

    @ducky

    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, daß Dir Fentanyl soviel hilft, wie mir. Durch das Pflaster habe ich wieder eine sehr gute Lebensqualität erhalten. Die ersten Tage war ich zwar etwas müde, aber das gab sich recht schnell.

    Ursula
     
  13. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.385
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    NRW
    hallo ducky,

    ich nehme das Omeprazol nun schon seit jan.2000 und klebte jetzt zum
    Schluß 150mµ Fentanyl, insgesamt klebe ich das Fentanyl seit Nov. 2004,
    also fast 5 jahre in kombi und habe KEINERLEI wechsel- oder nebenwirkungen bemerkt.

    Da mein Körper aber das Fentanyl nicht mehr annimmt, erhoffe ich mir morgen ein neues Medikament, und hoffentlich wieder ein Pflaster, denn damit kommt mein magen-darm-trackt am besten klar.

    Schreib doch mal mit welcher stärke du anfängst!!

    ich habe mit 12,5mµ begonnen doch dies war viel zu schwach und so
    war ich direkt am anfang schon auf 50mµ, dann 75mµ und dies in 25 schritten weiter nach oben, und zusätzlich hatte ich dann noch für die schmerzspitzen das Fentanyl-Nasal-Spray, welches super gut gewirkt hat und richtig gut zu dossieren ist.

    also ich wünsche dir guten erfolg mit Fentanyl und geh erst mal ganz locker ran, mir hat es die letzten 4 einhalb jahre oft geholfen, doch schmerzfrei war ich auch darunter nicht, aber meist erträglich.

    liebe grüße
    elke
     
  14. Ducky

    Ducky Guest

    Hallo Elke,

    ich bekomme die niedrigste Dosis, 12mikrogramm. ( Grins ich warte schon auf den Anruf aus der Apotheke..12 gibt es nicht, nur 12,5..sie müssen eine neues rezept holen, gg)
    Ist wohl in etwa identisch mit 30mg Morphin, was ich ja vorher eigentlich bekommen sollte.

    Ich kann es um halb 4 aus der Apotheke abholen. Ich bin schon ziemlich gespannt, ob ich es gut vertrage und auch ob meine Haut zicken wegend er Neurodermtits macht.


    Wo klebt ihr in aller Regel eure Pflaster hin ?? Gibt es da Stellen, die besonders geeignet sind?

    MIt dem Omep habe ich jetzt nicht gefragt. Werde ja sehen ob was passiert.
     
  15. ursl53

    ursl53 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Ducky,

    ich klebe gerne an den Oberarmen so weit hoch, daß das Pflaster durch die T`Shirtärmel verdeckt ist oder im Dekolleté-Bereich.
    Man kann auch den Rücken nehmen, allerdings komme ich da selber nicht gut hin und man muß ja nach dem Wechsel auch die Pflasterränder wieder entfernen können.

    Ansonsten steht hierfür alles sehr ausführlich im Beipackzettel.

    Bin mal gespannt, wie es bei Dir wirkt. Ich habe die Wirkung bereits nach ca. 6 Stunden bemerkt.

    Viel Erfolg
    Ursula
     
  16. Ducky

    Ducky Guest

    hallo ursel,

    habs jetzt am dekolletee kleben. ist ja niedlich klein mit dem wenigen mikrogramm..wo man die größeren hinkleben soll wäre mir schleierhaft 30cm² wer hat denn soviel platz

    es sind 12,5 wenn auch auf der packung nur 12 stehen.

    danke für eure hilfe
     
  17. ursl53

    ursl53 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    die sind nicht so groß!

    Die 25er sind etwa 3x3 cm.
    Bin neugierig, ab wann Du eine Wirkung spürst.

    Ursula
     
  18. Ducky

    Ducky Guest

    hi,
    für die 100mikrogramm stent bei mir halt 30cm² und das finde ich schon sehr groß..meines ist ca 10cent stuck groß--steht drauf 3,75²
    und je mehr wirkstoff umso größer werden sie..
    bei 25 steht bei mir 7,5cm² auch nicht gerade klein..
    vielleicht kommt es auf den hersteller an
     
  19. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.385
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    NRW
    Hallo Ducky,

    als ich im krankenhaus darauf eingestellt wurde, sagten mir die schwestern das ich das pflaster immer auf eine stelle kleben soll, wo etwas mehr substanz (bissel Speck) ist, so wie auf dem oberschenkel, und so habe ich alle drei tage immer den oberschenkel geweckselt.

    zur erklärung warum man auf eine speckschicht kleben soll, wurde mir genau erklärt wie die substanz vom pflaster in den körper kommt, und zwar wird das morphin über das Fettgewebe aufgenommen und aus dem grund sollte ich es besser nicht im dekolleté kleben da dort meist nicht viel fettgewebe ist.

    Doch mach dir jetzt keinen kopf weil du es dort geklebt hast, es kann nur etwas länger dauern bis der körper darauf reagiert.
    im krankenhaus waren mehrere frauen die es auch dort immer klebten, bis sie aufgeklärt wurden.

    Ach ja, wegen der Neurodermitis, ich habe sie auch und da achtete ich halt darauf das ich nicht auf eine betroffene stelle geklebt habe, und toi toi toi ich bekam nie an den klebestellen hautprobleme und genau das wünsche ich dir auch !!!!

    ich habe heute von meinem schmerztherapeuten ein neues schmerzmedi bekommen welchen wohl ein kategorie höher oder stärker ist, es heißt:
    L-Polamidon und eine einweisung ins krankenhaus auf seine schmerzstation wo ich dann jetzt wohl am Mittwoch aufgenommen werde.

    Ich wünsche dir das dir das medi große erleichterung bring und du alles gut verträgst!!!

    alle gute, toi toi toi, und ganz liebe Grüße
    von
    Elke (die jetzt erst gesehen habe, das du unsere mücke bist)
     
  20. Ducky

    Ducky Guest

    da ich kein leichtgewicht bin, ist auch da bestimmt genug fett, lach

    in der anleitung steht oberam oder dek.

    werd mir im laufe der zeit schon die geeigneten stellen raussuchen :)

    ja, dass es sich im fett einlagert, stand auch bei wiki..hm, wirkung habe ich noch nicht...vielleicht sind die 12 mikrogr ja auch viel zu wenig für meine gesammelten kilos oder es dauert einfach noch
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden