1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

fasten

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von schrat, 1. Dezember 2006.

  1. schrat

    schrat Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    hat jemand von euch schon mal gefastet ? :confused:
    mir hat mein schmerztherapeut heute dazu geraten.
    außerdem hat er mir nahegelegt - im häuslichen umfeld meine "probleme" zu lokalisieren - und dann zu eleminieren. :eek:
    nachdem ich das gemacht hätte, würden auch meine gelenkbeschwerden verschwinden. :(
    bin gespannt auf eure antworten.
    so - nun werd ich mal meine kinder rausschmeißen, meinen mann.... da überleg ich noch...:) , meine schmutzige wäsche in den müll entsorgen und die fensterscheiben anstreichen . wie gesagt - irgendwo muss ich ja anfangen meine probleme zu eleminieren. :D

    liebe grüße - schrat
     
  2. Dorothee

    Dorothee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Scheinfeld
    Hallo Schrat,
    ...wenns so einfach wäre, komischer Schmerztherapeut!

    Auf welche Ideen immer wieder Ärzte kommen, um einem zu beweisen, daß einem nichts weh tut! Nichts weh tun kann!

    Diese Schiene habe ich auch hinter mir, so lange eben, bis man das Rheuma nachweisen konnte, schwarz auf weiß, und das hat Jahre gedauert. Danach hat mir kein Arzt mehr solchen Schrott erzählt. Lass Dich bloß nicht unterkriegen!

    Und was Fasten bei Rheuma anbelangt, habe ich die Erfahrung gemacht, daß während des Fastens das Rheuma wirklich erheblich besser wurde, aber nach Übergang in das normale Essen mit sehr großer Wucht wiederkam. Mein Rheumadoc hatte mich damals vorm Fasten gewarnt, er sollte recht behalten, würde ich nie wieder machen - ansonsten ist Fasten was ganz tolles, nur eben meinem Rheuma ist das nicht bekommen. Er hat damals irgendwas vom Stoffwechsel erzählt, vielleicht kanns hier im Forum jemand noch genauer erklären, warum das so sein kann, ist ja lt. seiner Aussage nichts außergewöhnliches, was mir das widerfahren ist.

    Alles Gute!
    Dorothee
     
  3. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    fasten..

    hallo schrat,
    hat dir der Therapeut auch seine Hilfe angeboten? denn asten ohne Ärztliche Aufsicht, würde ich dir nicht raten.Aber mal ehrlich, schon vor ca 20 Jahren, wurde das Umfeld gerne zur Zielscheibe genommen.Wenn ich denke, was den Menschen in einer Klink geraten wurde, dann hätte jede Person, die da Einsitz hatte, alles hinter sich gelassen.Etwas, das ich damals schon für unverantwortlich hielt.Vor einigen Jahren, habe ich eine Verhaltentherpie gemacht und das mit mir um einiges geholfen.Zum Glück, wurde da nicht nach einem Schuldigen gesucht, sonder es wurde vermittelt.Irgendwie liegt alles in der Mitte, so meine Gedanken.
    Nur, du hast Schmerzen und niemand anders kann sie spüren.
    Nun ja, ich würde sagen, wir werden wohl am besten alle Einsiedler, dann ist es wohl auch wieder falsch.:D
    Lass dir nix einreden, arangieren müßen wir uns alle im Leben.
    Biba
    Gitta
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
  5. schrat

    schrat Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    an marie und alle anderen,
    danke für eure antworten. :D
    nachdem ich die links über fasten gelesen habe, werde ich erst noch einmal in mich gehen.
    vielleicht entscheide ich mich ja noch dafür.

    lg schrat :)
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Schrat,

    das Fasten solltest Du nicht ohne ärztliche Aufsicht machen...

    Ich selber habe jetzt so ca. 15 Jahre Heilfasten-Erfahrung hinter mir... ich habe bisher so ungefähr 1x jährl. bis auf die div. Schwangerschaften gefastet, Dauer immer so ungefähr 18 - 24 Tage und es ist mir gut bekommen... nun muss ich dazu sagen, dass ich diese Zeit für mich als Auszeit vom Essen genommen habe (ich bin ess-süchtig). Körperlich habe ich mich super gefühlt, das Gleiche gilt auch für die Seele.

    Wenn Du magst, dann kaufe Dir das Buch: Wie neugeboren durchs Fasten vom GU-Verlag. Es handelt vom Fasten nach Buchinger. Dort findest Du auch viele Antworten und Tipps.... es ist eine gute Geldanlage, wenn Du das Fasten wirklich vor hast... und wie gesagt, nur unter ärztlicher Aufsicht.

    Viele Grüße
    Colana
     
  7. Mareen

    Mareen Guest

    Hallo Schrat,
    na, zu dem Arzt muss man wohl nicht viel sagen...

    Ich habe in diesem Jahr erstmalig gefastet. Eine Woche hat mir der Rheumadoc erlaubt. Das ganze hat in einer Gruppe stattgefunden, die von der Ernährungsberatung geleitet wurde. Wir haben uns täglich getroffen und ausgetauscht. Mir hat es sehr gut getan. Ich kann allerdings nicht behaupten, dass die Beschwerden während des Fastens schlagartig weg waren. In den ersten 3 Tagen habe meine Gelenke doch etwas mehr gemuckt, war aber noch sehr gut zu ertragen. Danach gings besser. Es stimmt, wenn du dann wieder mit dem Essen anfängst, fangen auch die Gelenke wieder an. Ich muss sagen, nach dem Fasten habe ich mich wesentlich gesündert ernährt. Das hat ca. 1/2 Jahr angehalten. Vor allen Dingen aber hat meine Leber absolut gute Werte gezeigt, bis 3 Monate nach dem Fasten. Das allein hat mich bewogen das Fasten zur festen Einrichtung werden zu lassen. Allerdings werde ich mich immer wieder einer Gruppe anschließen. Allein schaffe ich das nicht.
     
  8. peti1965

    peti1965 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
  9. Mondgickler 72

    Mondgickler 72 Mondgicler

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hessen
    Hallo schrat,:)
    ich kann mich den anderen nur anschließen. ich habe selbst zwei wochen gefastet und die schmerzen waren kaum noch da:D , bei mir sind sie auch nur langsam wieder stärker geworden. ich würde es an deiner stelle einfach mal versuchen.deinem körper wird es bestimmt auch mal gut tun, zwecks entgiftung:) .