1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fassungslos und Ängstlich

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Momo2006, 23. März 2007.

  1. Momo2006

    Momo2006 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    gestern war mein Termin in der Rheumatolgie eines Kölner KH auf den Termin hab ich nun 3 Monate gewartet. Diagnose von meinem Hausdoc war : Reaktive Athritis. Nehme zur Zeit Quensyl und ein NSAR. Nun zu meinem Besuch gestern:mad:
    Um 8:00 Uhr Termin gehabt. Doc stand im Stau kam um 8:45 Uhr. kein Händedruck kein Guten Morgen. Na klasse ging ja schon gut los. Er war mir sofort sehr unsympatisch. Dann schnappte er sich meine Unterlagen (Blutwerte Labor Köln 2 x LTT ELISA Westernblot etc und großes Blutbild mit CRP Wert und Blutsenkung) und sagte keine 5 min später: Sie haben kein Rheuma und Borreliose sehr warscheinlich auch nicht. Die Veränderungen der Banden deuten nur darauf hin das ich viell. in der Zwioschenzeit gebissen wurde nochmal. Ich: nein es gab keinen 2. Biss [​IMG] Es gibt keine Blutwerte die Borreliose aussagen. Und der Rheuma Wert ist negativ also auch kein Rheuma. Ich: Aber es gibt auch seronegatives Rheuma. Er: Erzählen Sie mal nicht so einen Unsinn [​IMG] Er: Wurde schon mal Nervenwasser entzogen? Ich: nein mache ich auch nicht. Er: Nun stellen sie sich mal nicht so an ich habe schon vor 30 Jahren diese Untersuchungen gemacht bal bla bla...Einmal ausziehen auf den Bauch legen dann drückte er an bestimmten Stellen LWS Bereich HWS Bereich Ellebogen Beine bei manchen Punkten tat es weh. Er: haben Sie Schuppenflechte? Nein... Haben sie Schlafstörungen..Nein...Entzündete Augen..nein...Haarausfall..nein...
    Er: Borreliose macht keine Muskelschmerzen sondern nur ein dickes Knie meistens das Rechte [​IMG] Aha....Es könnte bei Ihnen aber eine Neuroborreliose sein.. [​IMG] aha jetzt doch Borreliose?
    Corstison hilft Ihnen? Komsic´h sie haben doch gar keine Entzündungswerte.. AB hat sehr geholfen? Komisch könnten auch andere Kranheiten sein..ah ja und welche? Das weiß ich nicht.. [​IMG] aha.
    Meine Finger schwellen an und meine Ellebogen auch. Er: Ja schön aber jetzt doch nicht ich kann nichts sehen kommen Sie wieder wenn sie was angeschwolen haben. Wir nehmen jetzt nochmal Blut ab. Ok...Er: Ah sind sie sicher das Sie keine Schlafprobleme haben? Ich: Und wie ich penne wie ein Bär wenn ich schmerzfrei bin. Der Doc sagte dann immer wieder mal zwischnedurch ich solle keinen Unsinn reden und so weiter. nach 30 min war ich fertig. Er würde an den Hausdoc einen Bericht schreiben und Tschüss.
    Was mache ich denn jetzt nur? Ich bilde mir doch nichts ein? Wenn mir mein Doc eine Cortison Spritze in die Schultern macht bin ich 3 Tage komplett schmerzfrei auch mein ISG der mich zankt seit 3 Monaten. Warum hilft Cortison aber meine Blutsenkung ist i.O. warum schmerzen mir oft meine Muskeln und Knochen (handgelenke ellebogen) aber CRP ist i.O.
    Bin verzweifelt.:confused: Momo
     
  2. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Liebe Momo,

    erstmal Herzlich Willkommen und einen dicken Knuddler für Dich!
    Da hast Du ja ein Prachtexemplar erwischt! :rolleyes:
    Wenn es nicht so traurig wäre könnte man darüber wieder lachen...
    Die Fragerei nach Psoriasis bedeutet aber für mich das er sich nicht wirklich sicher ist...aber bevor man als Arzt mal den Mund hält,weil man einfach nicht weiß was er haben könnte,sagt man lieber dem Patienten durch die Blume das er bescheuert ist.
    Ich würde an Deiner Stelle nochmal einen anderen Rheumadoc ausprobieren,mach ruhig jetzt schon Mal einen Termin (das kann ziemlich lange dauern bis Du einen Termin bekommst) und warte die Blutergebnisse und den Bericht ab.
    Guck mal,hier sind Rheumatologen die von Usern nominiert wurden,vielleicht ist ja einer davon in Deiner Nähe?

    http://www.rheuma-online.de/aerzteliste/liste/
    Schreibe in der Zwischenzeit all Deine Beobachtungen an Dir auf und mache Fotos von geschwollenen Gelenken,messe Fieber usw.
    Ich drücke Dir die Daumen das Du beim nächsten Arzt mehr Glück hast.

    Alles liebe
    Locin32
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Momo

    und auch von mir ein herzliches Willkommen. Da kann ich mich meiner Vorrednerin nur anschließen und nein, Du bildest es Dir nicht ein....

    Auch ein internist. Rheumatologe sollte schon mal etwas von seronegativen Erkrankungen gehört haben.... und wenn sie dieses nicht wahr haben wollen, dann schicken sie die Patienten mal eben auf die Psycho-Schiene...
    Ich bin auch seronegativ, mir hilft auch Cortison.... und keine Diagnose. Die Ärzte wissen auch nicht, wieso... aber ich denke, in irgendwann wird das schon herauskommen und dann ist viel Zeit flöten gegangen. Dein Hausarzt scheint ganz patent zu sein, erzähl ihm den Vorfall - mal schaun, was er sagt.

    Viele Grüße und lass den Kopf nicht hängen
    Colana
     
  4. Liala

    Liala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Momo,
    guck mal in Deine privaten Nachrichten.
    Liala
     
  5. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Momo !! :)

    Auch von mir erst mal ein herzliches Willkommen !! :)
    Ich kann mich Locin32 und Colana nur anschliessen !! Sieh, dass Du einen Termin bei einem anderen intern. Rheumadoc bekommst und da drück ich Dir die Daumen, dass das dann einer ist, der sein Fach auch versteht !!
    Wie ??!! Es gibt kein seronegatives Rheuma ??!! Wat is dat denn für ein Arzt ?!!! Da stehen einem ja die Haare zu Berge !!! :eek:
    Du weisst ja selbst, dass es da einige Rheumaformen gibt. Ohh, da kann man nur froh sein, wenn man nicht an einen solchen Arzt gerät. Obwohl ich in dem Fall nicht mal genau weiss, ob man sowas überhaupt Arzt nennen kann ! Ist ja echt heftig !!!
    Fühl Dich auch von mir ganz lieb und vorsichtig umarmt und lass Dich nicht unterkriegen !!!!!! :)

    Liebe Grüße von z.gif ap !! :)
     
  6. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Momo,

    so ein Erlebnis ist wirklich der Hammer, und was Du hier berichtest, das klingt ja gerade so, als hättest Du meine Geschichte aufgeschrieben, bloß mit dem Unterschied, dass ich bei dem Internisten (internist. Rheumatologen will ich ihn lieber nicht mehr nennen) bereits nach 15 min wieder vor der Tür stand. Mach es einfach so, wie schon von den anderen empfohlen. Such Dir einen anderen Doc, der gründlicher arbeitet und vor allem Dich als Patientin ernst nimmt. Also wie Du siehst, bist Du nicht alleine mit diesem Problem. Und ein Simulant oder dergleichen schon gar nicht. Lass Dich nicht unterkriegen.

    lg
    Susanne
     
  7. pixi198

    pixi198 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr,
    ich habe mich gerade angemeldet.Ich war noch nie in einem Forum deshalb weiss ich nicht ob ich alles richtig mache.Aber ich bin bei diesem rheumadoc in Behandlung und ich kann nur sagen dass ich sehr zufrieden bin.Er hat mir immer gut geholfen.vieleicht sollest du dir noch ein 2.meinung holen.

    pixi198
     
  8. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo Momo,

    die "Behandlung" dieses "Arztes" war ja wohl eine echte Unverschämtheit- habe ich leider auch schon mehrmals rleben müssen- habe aber daraus gelernt!!! ab sofort NIE mehr mit mir-
    so etwas lasse ich mir nie mehr bieten, mich wie ein kleines Kind abkanzeln lassen von wegen ich würde Unsinn reden oder so.....
    Ohne Begrüßung und dann in so einem Ton und ohne auf meine FRagen zu antworten- neee, also bei spätestens bei der dritten unverschämten Antwort stehe ich nächstens auf und sage: "DAS muss ich mir von Ihnen nicht bieten lassen," und werde kommentarlos gehen.

    Such Dir einen anderen Arzt- hier kann man dir sicher einen empfehlen!

    viel Glück und gute Besserung wünscht Dir Mni- ich habe sechs Jahre lang suchen müssen- und war bei fünf Rheumatologen bis ich ernst genommen wurde und eine Diagnose und Medikamente bekommen habe!!!
    traurig aber wahr.........
     
  9. Colle-shg

    Colle-shg Ratsuchende...

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Momo...

    faszinierend... und ich dachte, nur mein Rheumadoc sei son ein taktloses Geschöpf.. aber Dein Arztbesuch gleicht dem meinen fast auf den Punkt genau... bis auf die Tatsache, dass meine Gelenke keine Schwellungen aufweisen. Es ist unglaublich, wie manche Ärzte mit einem umgehen.
    Ich habs jetzt so gemacht, dass mein HA alle Termine bei den Spezis macht. Das geht echt schneller.. habe binnen einer Woche nen Termin bei dem Rheumatologen gehabt und kann Dienstag nun in die Klinik, weil die Terminmöglichkeiten bei weiteren Spezis zeitlich zu lange hin wären. Den Termin in der Klinik hab ich seit Donnerstag...
    Frag doch Deinen HA mal, ob er nicht die Spezis anrufen kann wegen nem Termin... meistens machen die das.. weil die Ungewissheit macht einen krank und wenn er will, dass es Dir besser geht, dann hilft er Dir auch schneller Termine zu kriegen..

    LG, Colle
     
  10. Buffy

    Buffy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Momo,

    kann mich allen anderen nur anschließen...!!!!

    Hatte mit dem 1. Rheumatologen auch nicht gerade den Glücksgriff.
    Blutabnahme: Rheumafaktor negativ, Entzündungswerte hoch: Diagnose: chronische Polyarthritis. Cortisonstoß, Diclofenac und dann sehen wir weiter....:mad: Bei 12,5mg Corti bekam ich wieder heftige Schmerzen. Wieder Blutabnahme. Telefonische Abfrage: Blut ist i.O. :eek: Meine Frage was nun? Antwort ja nix..:confused: Und warum habe ich dann noch geschwollene Gelenke und Schmerzen? Die Sprechstundenhilfe hat sich dann erbarmt mit dem Arzt zu sprechen und sagte mir dann, ich solle 7,5mg Corti über 1 Woche nehmen und dann reduzieren.....:eek: Ich war stocksauer und bin stehenden Fußes zu meinem Hausarzt. Bekam dann Einweisung ins KH. Das war auch nicht der Renner. Dann hatte ich plötzlich eine Lebensmittelunverträglichkeit mit rheumatoikder Manifestation. Schmerzen blieben, Blutwerte unverändert immer mit hohen Entzündungswerten. Mein Hausarzt hatte dann auch die Nase voll und hat sich mit dem Arzt in Verbindung gesetzt und darauf bestanden, das ich endlich ein Basismedikament bekomme...*freu*

    Seit 11 Wochen nehme ich nun 10mg MTX pro Woche und Cortison (habe von anfänglich 20mg auf 7,5mg reduziert) Allerdings werde ich wieder auf 10mg erhöhen müssen, weil die Schmerzen wieder heftiger werden.

    Auch ich kann Dir nur raten, eine 2. Meinung einzuholen und wenn das auch nix wird, versuche Deinen Hausarzt zu mobilisieren!!!

    Drücke ganz fest die Daumen und NICHT AUFGEBEN!!!

    LG
    Buffy