1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fang wieder bei Null an - es geht mir wieder mies.

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tini2763, 1. November 2006.

  1. Tini2763

    Tini2763 Oberlausitzerin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo. Hab jetzt wieder Schmerzen im Rücken, im Hals und in der LWS, dazu an Stellen, wo ich nicht hindenke.

    Im Gegensatz zum letzten Winter weiß ich aber nun, dass es wohl nicht die Gelenke an sich, sondern eher die Sehnenansätze oder Muskeln sind. Letztes Jahr konnte ich gar nicht so richtig alles deuten.

    Tramal hilft nur lala, Ibuprofen letztes Jahr gar nicht.

    Im letzten Jahr war erst Osteochondrose diagnostiziert worden, die aber nicht der Auslöser sein dürfte. Eine rheumatische Erkrankung wurde nicht bewiesen, mein Psychologe schließt aber in der Zwischenzeit eine psychosomatische Schmerzentstehung aus (kann maximal verstärkt werden, sagt er).

    Bin hin und hergerissen. Wenn das Wetter so ist wie heute, stehe ich früh auf und dann dauert es nicht lange, dann gehts los. Das fühlt sich an, als würde es einen Muskelkater nach dem anderen geben und nach ner Weile bin ich stocksteif. Nur zieht sich das jetzt wieder bis in den Hals und in den Kopfbereich rein und das geht mir dann doch wieder tierisch auf den Keks.

    Ab wann fängt Rheuma an und ab wann nicht? Ist Fibro Rheuma? Ist eine Osteochondrose, wenn sie chronische Schmerzen verursacht, auch schon Rheuma? Das kann mir niemand beantworten, für die Ärzte hier ist manchmal Rheuma = RA oder CP...

    Wie seht ihr das? Das ist doch eigentlich die Frage, die alle immer verunsichert. Ist das schon Rheuma oder noch nicht??!! :confused:
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Guten Morgen,

    hört sich schon so an als ob es ein*Rheuma* wird. Zur RA gehören z.B. auch Schmerzen und Probleme an den Sehnenansätzen und Muskeln. Ein Gefühl wie ständig Grippe und Muskelkater.

    In den in-aktiven Zeiten meiner RA habe ich mir im Winter manchmal den Luxus eines Thermalbades gegönnt. D.h. wenns nicht grad entzündlich war irgendwo, dann ist Wärme eher unangebracht. Aber wenn man so steif ist, tut die Wärme und das Mineralwasser unheimlich gut.

    Ich hoffe die finden bald definitiv heraus was los ist.

    Gruß Kuki
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    halli tini,

    der begriff "rheuma" umfasst so ca. 400 verschiedene krankheitsbilder. diese werden in entzündliche und nicht entzündliche formen eingeteilt. fibro (da streiten sich die ärzte noch, ob psychisch oder rheumatisch), osteocondrose werden zu den nicht entzündlichen rheumaerkrankungen gezählt.

    ra und psa z.b., werden zu den entzündlichen formen gezählt.

    meine erstdiagnose vor vielen jahren waren ebenfalls fibro und osteocondrose- weil kein rheumafaktor gefunden werden konnte (bsg, leucos und crp waren aber auch damals schon erhöht- wurde aufs rauchen geschoben :rolleyes: )

    erst seit 2002 habe ich die diagnose ra (alter name dafür ist cp)
     
  4. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Rheuma und anderes

    Hi tini,

    also ich habe seit 12 Jahren aktive R.A. und als die anfing, hatte ich monatelang das Gefühl, in einer Dauergrippe zu stecken. Alles tat mir weh. Ich sagte immer: eine Strassenwalze steht auf mir nachts. Ich konnte manchmal nicht mehr hinsitzen und nur unter Schmerzen aufstehen, so steif und hart waren Sehnen und Muskeln.

    Das ist meist das Zeichen dafür, daß die hohe Übersäuerung, die eine Begleitung der Entzündungen ist, stattfindet und diese Kombination macht tierisch Probs.

    Wie meine beiden mit-ROler sagen: manchmal hilft Wärme, manchmal hilft Kälte, manchmal hilft beten :D Ich hatte lange Monate selbst mit Cortison und Basis keine Erleichterung und ich weiss, wie lang der Weg durch die Rheumahölle sein kann.

    Ich hoffe, du hast Ärzte, die das verstehen und die gute Medis geben. Restliche musst du selbst was tun: ruhen, schlafen, keine Belastung jeder Art und dir nur Gutes gönnen.

    Viel Kraft wünsche ich dir.

    Pumpkin-Hinkefuss
     
  5. Tini2763

    Tini2763 Oberlausitzerin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hm. Hab vergessen zu schreiben, der RF war negativ, HLA B27 negativ, im Szinti waren keine Entzündungen feststellbar. Lediglich eine aktivierte Arthrose im Großzehengrundgelenk - das mir nicht die Bohne wehtut. Daher ist es ja so schwer bei mir. Hab gedacht, es geht weg, aber Pustekuchen. Im Mai aua erträglich und Depris weg - nun Herbst und aua rehi.

    Der Rheumatologe hatte ja gesagt, es wäre nur ein Befund auffällig, aber ausgerechnet den hat man als falschpositiv gewertet, weil der zu Lupus gepasst hätte - und das hab ich nun wirklich nicht.

    Bin halt etwas durcheinander, weil es jetzt wieder so losgeht und grad an so einem Tag wie heute ist es nicht so toll, weil es kalt und windig ist und ich nun richtige Probleme damit habe, mich zu bewegen.

    Außerdem hab ich im letzten Jahr durch die Antidepris etc. auch 20 Kg zugenommen. Das belastet mich auch noch.

    Muss mich entscheiden. Ruf dann den Fachdienst ALG II an und möchte nun doch nen Gutachtertermin vom Gesundheitsamt. Meine Führerscheine sind ausgelaufen und mit Tramal werd ich sie wohl nicht verlängert bekommen. Bin neugierig.
     
  6. Tini2763

    Tini2763 Oberlausitzerin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hab telefoniert

    Schon mal wieder erster Rückschlag - ich krieg nen Termin beim Gutachter - das muss ja sein, weil ein Kraftfahrer ohne Führerscheine ist ja doof. Ich müsste das sonst selber zahlen.

    Aber gleich telefonisch vermittelt bekommen: Uns gehts nur darum, was Sie noch arbeiten dürfen und nicht, wie Sie eiter medizinisch behandelt werden. Und für Reha sind wir nicht zuständig.

    Bei mir hilft übrigens Wärme. Ich bade jeden Tag und greif jetzt wieder brav zum Heizkissen... Dann gehts wieder ne Weile.
     
  7. jupiter

    jupiter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Kenne ich auch!

    Hallo Christine,
    ich bin ganz neu hier und kann leider keine Tipps geben, weiß selbst noch nicht was ich habe. Wollte nur sagen ich kenne deine Schmerzen sehr gut.

    Habe auch oft den Eindruck als wenn es Muskeln und Sehnen wären, morgens sind die Hände ganz steif und ich kann nicht auftreten weil es unter dem Fuß so schmerzt (kein Krampf). Mir brennt auch oft der ganze Rücken und danach fangen dann ganz plötzlich starke Schmerzen an die lange anhalten. Ich lebe nur noch mit Körnerkissen, selbst im Sommer. Schmerzfrei bin ich nie, war vor 6 Jahren schon mal beim Rheumatologen, weiß deshalb das ich Hlb-27 positiv bin und positive Anas hatte. Weiß zufällig jemand ob die Anas wie Hlb-27 immer bleiben wenn man sie einmal hat??

    Es gibt hier bestimmt noch welche die dir viel besser helfen können als ich.
    Ich wollte die nur sagen, ich kann dich sooo gut verstehen und wünsche dir das die Schmerzen schnell besser werden. Mir hat man hier im Forum auch Mut gegeben, ich habe mir einen Arzttermin geholt.

    Alles Gute
    Jupiter