1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Familien Zuwachs!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Dita vonTeese28, 22. Mai 2007.

  1. Dita vonTeese28

    Dita vonTeese28 Foren Geist :)

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    884..
    Hallo ihr Lieben,
    Hab mich seit ein paar Tagen ja schon nicht mehr gemeldet (tschuldigung:( )
    Aber da wir Familienzuwachs bekommen haben ist es grade ein bissl stressig bei uns:rolleyes:
    Das neuste Familien Mitglied ist jetzt 8 Wochen alt,hört (mehr oder weniger) auf den Namen "Tyson" und ist ein kleiner Boxer.
    Bilder folgen:D
    Er ist total süss,ein richtiger Quatschkopf,naja jetzt hab ich noch mehr zu tun wie sonst,aber ich mach es total gerne.
    Jetzt hab ich mal ne Frage: Hat jemand Erfahrungen mit Welpenschulen? Was haltet ihr davon? Oder findet ihr das total überflüssig? Bin gespannt auf eure Antworten:D
    Liebe Grüße Hanna.
     
  2. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Dita,

    Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für Euren Hund!! :) [​IMG]

    Auch wenn ich Katzen habe und diese nicht in die Schule gehen :D , halte ich den Besuch einer Welpenschule und Hundeschule für sehr notwendig.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hundeschule

    Zitat:
    In der Welpenzeit des Hundes läuft neben der grundlegenden körperlichen vor allem die charakterliche Entwicklung, also die Prägung bzw. Sozialisation ab. Die wichtigste, weil Erziehungsgrundlagen setzende Phase der Hundeerziehung findet somit bereits in den sogenannten Welpenschulen statt.

    Im Welpenkurs soll dem Welpenbesitzer auch ein artgerechter Umgang mit dem Hund und die Umsetzung von positiver Welpenerziehung und Welpenprägung vermittelt werden. Dem Hundehalter wird ein Basiswissen über Hundeverhalten, Körpersprache des Hundes, biologisches Lernverhalten des Hundes und artgerechten Aufbau der Hundeerziehung vermittelt. Der Welpenbesitzer lernt sowohl in der Theorie, als auch die praktische Umsetzung mit dem Welpen (Welpengruppe). Der Welpe soll lernen, sich anderen Hunden und Menschen gegenüber richtig zu verhalten ("Sozialverhalten"), und er wird mit verschiedenen Umweltreizen bekannt gemacht, welchen er in seinem späteren Hundeleben begegnen wird (z.B. verschiedene Arten von Lärm, Menschen aller Altersgruppen, Radfahrer, Jogger, das Element Wasser, Überwinden kleinerer Hindernisse, verschiedene visuelle Reize, usw). Das spielerische Erlernen der Grundbegriffe der Hundeerziehung zu einem alltagstauglichen Familienhund wird von Beginn an geübt (z.B. das Herankommen auf Rufen, Leinenführigkeit, "sitz", "Platz" usw).
    Zitat-Ende


    Wenn man davon ausgeht, daß dieser Hund hoffentlich 12-15 Jahre die Familie begleiten soll, ist es zum einen wichtig, daß der Mensch den Umgang mit dem Hund lernt und zum zweiten der Welpe bereits in den ersten Lebenswochen mit vielen (positiven) Eindrücken konfrontiert wird.
    Dazu gehört das Welpenspiel und die Rangordnung, dazu gehört der Grundgehorsam und natürlich der Aufbau einer guten Mensch-Hund-Beziehung.

    Hinzukommt, daß es für Dich sicher körperlich auch besser wäre, wenn der Hund lernt, daß er mit Dir und nicht Du mit ihm spazieren gehst. ;)

    Ich kann es also nur befürworten.

    LG
    Sabinerin
     
  3. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Dita,
    kann mich Sabinerin nur anschließen - auch ich habe mit Benny eine Welpen- und Hundeschule besucht und anschließend die Begleithundeprüfung abgelegt, hat nicht nur Benny viel Spaß gemacht - wir haben beide sehr viel gelernt und profitieren auch heute noch davon. Inzwischen ist er 10 Jahre alt.
    Viel Spaß und Freude mit deinem Kleinen.
     
  4. susan-ne

    susan-ne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    pfalz
    welpenschule

    hallo hanna,

    grundsätzlich bin ich eine befürworterin für die welpenschule! WENN es eine gute schule ist!

    ich selbst habe mit meinem hund die erfahrung gemacht, das es ihm -und auch uns- unheimlich gut gefallen hat mit anderen welpen zusammen zukommen. da wir jedoch einen lieben dickkopf haben :D ging das so aus:
    der kurs fürs grundgehorsam fand auf dem platz daneben statt. unser charly sah aber überhaupt nicht ein wieso er da auf einmal hören soll, wo er doch wochenlang nur zum spielen dahin durfte!

    höre dich einfach um, wo in deiner umgebung welpenkurse stattfinden und mache eine schnupperstunde mit deinem hund!

    ich wünsche dir / euch viel spaß bei der erziehung :)

    liebe grüße

    susan-ne
     
  5. Shira

    Shira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden Würtemberg
    Hallo Dita von Teese 28,

    Wenn das dein erster Hund ist, würde ich dir auch raten, besuche eine Hundeschule, da lernst du Sachen die du dir nicht selber beibringen kannst und es werden dir auch fachliche Fragen gerne erklärt. Vergleiche die Hundeschulen in deiner Umgebung.

    Ich selber habe keine Welpenschule besucht, wir hatten in unserer Nähe genug Babys und trafen uns so zum spielen.

    Habe einen ChowChow und der gilt auch unter Fachkräften als schwer wenn überhaupt erziehbar. Doch ich kann das Gegenteil beweisen. Er Trägt nach dem Edeka besuch sogar seine Futtertüte nach Hause und legt es nicht ab.

    In der Bildzeitung kam mein Hund als einer der 10 schlechtesten Hunde dran, bösartig, launisch, bissig und nicht gehorchend. Doch auch da kann ich mit Stolz wiedersprechen.

    Es erfordert bei jedem Hund ein bischen Ausdauer, doch die wird belohnt, wenn du mit deinem Hundi liebevoll umgehst.

    So nun wünsche ich dir ein gutes Gelingen und viel Spaß mit deinem kleinen Boxer.

    Liebe Grüße Shira:o
     

    Anhänge:

    • Shiri.JPG
      Shiri.JPG
      Dateigröße:
      47,4 KB
      Aufrufe:
      67
  6. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

    Diiitaaa - da bist du ja mal wieder :D

    Hundeschule ist immer gut - aber erst gucken - manche Trainer sind noch auf dem Tripp wie früher - je härter man die Hunde anpackt, desto schneller lernen sie was. ( Tja Deppen halt )
    so Welpenkurse sind Klasse - da lernen die Kumpels kennen und normales Hundesozialverhalten - sind dann später viel besser zu händeln. - Und lustig ist es auch noch
    :D
    Dass du jetzt nen Hund hast - hmmm: find ich gut!

    Aber nicht :( färben !:D
    Viel Spaß biba Bernd
     
  7. Dita vonTeese28

    Dita vonTeese28 Foren Geist :)

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    884..
    Hallo ihr Lieben,
    Danke für eure schnellen und kompetenten Antworten bezüglich der Hundeschule (welpenschule) ich werde mich gleich mal auf die Suche machen und hoffentlich eine geeignete finden.Da ja hier auch im RO viele erfahrene Hundebesitzer sind,werde ich mich bestimmt die nächste Zeit mit der einen oder anderen Fragen an euch wenden:D
    Vielen Dank *winke*
    Hanna
    @Bäärnd : Hahahaha:D :D :D hab mich grade kaputtgelacht,aber ich dachte schon eher an ein dezentes Bleu;)
    @shira: Ich bin der Meinung das man Hunde (genauso wie Menschen) nicht pauschalisieren kann,lass dir nichts erzählen :)