1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Facharbeit Thema: Rheuma

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Nadie, 16. Oktober 2013.

  1. Nadie

    Nadie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich habe mir überlegt meine Facharbeit im Fach Biologie über das Thema "Rheuma" schreiben und wollte fragen, ob jemand eine Idee hat, wie man das evt. aufbauen könnte, also inhaltlich. Wir müssen auch einen praktischen Teil dabei haben und ich habe keine Ahnung, was ich das machen soll. Meine betreunde Fachlehrerin hat mit irgendwas von einer Rückenschule erzählt, aber das habe ich irgendwie nicht so ganz verstanden, weil ich noch nie irgendwas mit meiner Rückenschule zu tun hatte, wegen meinem Rheuma. Kann mir jmd da weiter helfen, was man evt. als praktischen Teil machen könnte???
    LG,
    Nadine (15)

    PS.: Wäre echt dankbar, wenn mir jmd antworten würde!! DANKE schon mal im voraus! :)
     
  2. Solveig

    Solveig Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nadie

    es wäre zuerst hilfreich zu erfahren, was dich am Thema eher interessiert. Möchtest du mehr über die "biologische" oder "medizinische" Seite des Rheumas sprechen - also die Rheumaformen, Krankheitsbilder, Therapien usw. oder interessiert dich mehr, wie die Menschen mit Rheuma im Alltag leben? Für eine Arbeit im Fach Biologie ist wahrscheinlich ersteres relevanter, aber ich weiss nicht, was von euren Lehrern erwartet wird?

    liebe Grüsse
    Solveig

    P.S. wie lang muss die Arbeit denn sein?
     
  3. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Und was ist mit dem "praktischen Teil" gemeint? Sollst du da eine Art Kurzpraktikum machen? Oder praktische Ideen nennen, die Menschen mit Rheuma helfen können?
    Schreib uns doch einfach noch ein bisschen mehr, ich glaube, du wirst hier viele Ideen und Hinweise bekommen.

    Den Begriff "Rückenschule" kenne ich aus der Reha, da bekam man Anleitungen, wie man z.b. rückenschonend Dinge trägt, oder rückenschonend vom Boden aufsteht.

    LG
    Lächeln
     
  4. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, liebe Nadine,

    den theoretischen Teil würde ich beginnen mit der Erklärung, das und welche unterschiedlichen Rheumaarten es gibt und wie viele Menschen davon betroffen sind. Berichte über Beschwerden und Einschränkungen und über ärtzl. Behandlungsmöglichkeiten und Therapien. Vielleicht kannst Du etwas auf Laborwerte eingehen. Auch Ernährungshinweise könnten einfließen. Hinweise dazu findest Du reichlich im Internet. Vielleicht kannst Du Dir auch von der Rheuma-Liga Infomaterial zuschicken lassen, die haben reichlich.

    Im praktischen Teil könntest Du z.B. Übungen vorführen, wie man sich gelenkschonend bewegt/bückt. Übungen die Muskulatur/Rückenmuskulatur stärken etc. zeigen. Solche Dinge lernt man auch in der "Rückenschule". Dazu gibt es auch entsprechende Literatur, die Dir das mit Bildern zeigt. Außerdem könntest Du Hilfsmittel vorstellen, wie Griffverstärker u.ä.

    Hoffe, Du bekommst noch reichlich Anregungen und toll, dass Du darüber Deine Facharbeit schreibst! :top:
    Viel Erfolg wünscht

    Heike
     
  5. Eleyne

    Eleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Für den praktischen Teil könnte ich mir auch vorstellen, dass Du Hilfsmittel vorstellst, die das leben mit Rheuma erleichtern können, wie bsp Stiftverdickungen etc :)
     
  6. Nadie

    Nadie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Danke für die guten Vorschläge! :) :top:
    Also mit praktischer Teil ist gemeint, dass man z.Bsp. eine Umfrage oder ein Experiment macht. Wie gesagt, meine Lehrerin hat mir ja für meinen praktischen Teil "Rückenschule" vorgeschlagen, aber so direkt weiß nicht wirklich was damit anzufangen, weil ich davon noch nie was gehört habe. In meinem Krankheitsverlauf hab ich sowas noch nie gemacht deshalb.
    LG,
    Nadine
     
  7. katta111

    katta111 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    @ Nadie,

    du hast ne PN :).
     
  8. dorelio

    dorelio Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Deine Arbeit

    Liebe Nadine,

    frag Deine Lehrerin warum du die Rückenschule zeigen sollst. Vielleicht ist es das Einzige was Ihr zum Thema Rheuma einfällt,
    aber Dir ja offensichtlich deutlich mehr. So kannst Du sie bestimmt für etwas anderes begeistern.
    Rheuma ist so gross, kannst Du es nicht es konkreter machen, damit du Dich nicht verlierst?

    Deine Rheumatologen/in helfen Dir bestimmt auch.
    Wie sollte der Umfang nochmal sein?
    Falls du Korrekturlesung brauchst, kannst du mir gerne per mail schicken.

    Lieben Gruss
    dorelio
     
  9. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    zum praktischen Teil: ich fand die Idee, die hier genannt wurde gut: Hilfmittel zeigen und erklären. Ich kann mir gut vorstellen, dass dich eine Physio- oder Ergottherapie-Praxis unterstützen könnte und dir Material ausleihen könnte. Oder auch ein Sanitätsfachgeschäft. Die haben sicher auch Ansichtsmaterial.

    Wenn du Fragen zu deiner Arbeit hast, dann nur her damit. Irgendjemand hier weiss ganz bestimmt die Antwort.

    LG
    Lächeln