1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Extreme Müdigkeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Brina1979, 21. August 2006.

  1. Brina1979

    Brina1979 Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Immenhausen
    Hallo Ihr Lieben,

    habt ihr ein paar Tips gegen extreme Müdigkeit und Abgeschlagenheit???
    Seit ca 3 Wochen bin ich soooooooooooooo müde. Ich kann an der Arbeit teilweise kaum die Augen aufhalten. Abends ab acht Uhr ist bei mir der Ofen aus.
    Verändert hat sich in den letzten drei Wochen eigentlich nichts. Gut, meine Hände tun etwas mehr weh. An Medikamenten nehme ich zur Zeit nur das MTX.

    Liebe Grüße
    Brina
     
  2. Kiwi

    Kiwi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Guten Morgen Brina,

    mir geht es in der letzten Zeit auch immer müde (trotz der vier Becher Kaffee die ich wenigstens trinke um überhaupt aus den Augen schaun zu können) und ich bin total im A...
    Meine Ärztin sagte letzten Donnerstag zu mir, dass kann sehr wahrscheinlich an der Endzündung liegen, die ja im Körper vorliegt.
    Aber was man dagegen tun kann, ausser "aussitzen", weis ich leider auch nicht.
    Eine große Hilfe bin ich dir grad nicht... aber ich wollt dir sagen, dass es noch jemanden gibt der sich vormittags schon wieder müde durch die Weltgeschichte kämpft.

    Liebe Grüße und (trotzdem) einen guten Start in den neuen Tag,
    Kiwi
     
  3. joerg74

    joerg74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Brina,

    erstmal schöne grüße aus Homberg:) .
    Ich kann dir leider auch keine Tips geben, ausser dass du dich schonen solltest, aber das macht man ja dann sowieso.
    Vor einem Schub bzw. wo ich medikamentös noch nicht richtig eingestellt war, war ich auch dauernt extrem Müde (den ganzen Tag platt und wie ferngesteuert an der Arbeit).
    Seit März nehme ich 20mg MTX zusätzlich zu Sulfasalazin und konnte nach ein paar Wochen MTX das Cortison komplett absetzen.

    Gruß
    Jörg
     
  4. mandelmars

    mandelmars Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW / Kreis RE
    Hallo Brina,

    dieses Thema hätte von mir stammen können.:(

    das ist genau auch mein Problem! Ich leide an CP, was allerdings noch nicht endgültig abgeklärt ist, da mein Termin in der Rheumaklinik erst am 17. Oktober sein wird. d.h. bis dahin nehme ich nur Dicloflenac nach Bedarf.
    Bei mir ist es so, dass ich 2-3mal täglich regelrechte Müdigkeitsanfälle :eek: erlebe, bei denen ich die Augen kaum aufhalten kann. Kaffee nützt mir dann gar nichts, sondern nur---> hinlegen. Mir könnte man dann ein Bett mitten auf einer Hauptverkehrsstraße anbieten und ich würde hineinfallen, um zu schlafen.
    Zusätzlich bin ich häufig schwindelig und meine Konzentrationsschwierigkeiten äußern sich darin, dass ich einfachste Wörter plötzlich nicht finden kann und Sätze mittendrin nicht zu Ende sprechen kann, weil ich nicht mehr weiß, was ich sagen wollte. Das macht mich dann richtig fuchsig :mad: und ist mir auch unangenehm.:o

    Was ich gegen die Müdigkeitsanfälle tue? Ich bin Tagesmutter und das zur Zeit ohne Kind (und leider auch ohne Geld), so dass ich mich für 15-30 Minuten aufs Sofa schleppe und schlafe, wenn ich zu Hause bin. Das reicht meistens zur Erholung aus. Passiert mir das unterwegs, ist es ganz schrecklich, weil ich Angst habe, im Stehen einzuschlafen und dementsprechend umzukippen. Ich hoffe, das Ganze bessert sich mit der richtigen Basistherapie.

    Mit anderen Worten: einen anderen Tipp als hinlegen und schlafen kann ich dir nicht geben - aber die Gewissheit, dass das alles mit der Erkrankung zusammenhängt und du nicht der einzige mit diesem Problem bist.

    Liebe Grüße
    mandelmars
     
  5. Brina1979

    Brina1979 Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Immenhausen
    Seufz...
    Schade, hab auf ein Allheilmittel gegen Müdigkeit gehofft.

    Na hoffentlich sind keine Entzündungen im Anmarsch. Bis jetzt geht es mir ja soweit gut. Die Problemchen die ich zur Zeit habe sind ertragbar (Hatte Jahresanfang einen bösen Schub, dagegen ist das jetzt Pillepalle) Aber die Müdigkeit haut mich im Moment um.
    Schonen geht auch nicht immer, gehöhre ja noch zur arbeitenden Bevölkerung. Und im Job muss ich aufnahmefähig sein. Aber mir fehlt jeder Elan, schaffe es nicht mich aufzuraffen.

    Bin auch mittlerweile sooo brav geworden: wenig Kaffee, mit Rauchen aufgehört, treibe so weit wie möglich Sport, versuche mich gesund zu ernähren, kaum Alkohol..... Was soll ich denn noch machen???

    Ich glaube, ich bin mal wieder mit dem falschen Bein aufgestanden und bade gerade genüsslich in meinem Selbstmitleid.:o

    Gruß
    Brina
     
  6. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo brina,


    vielleicht solltest du wieder unbrav werden und ...... :rolleyes: .
    nen tipp noch: schnall dich an deinem stuhl an!! ich bin vor 3 wochen regelrecht vom stuhl gekippt ..... eingeschlafen und im fallen wieder aufgewacht :eek: :eek: ... glück gehabt, nur prellungen.
    aber ich kann auch zu den unmöglichsten zeiten einschlafen ....nur nicht dann, wenn ich sollte, müßte bzw. wollte :( . das nervt voll. mein nachtschlaf ist nie länger als insgesamt 3 - 4 stunden.
    erschöpft bin ich nur einmal .. und auf die reihe bring ich auch nix mehr.
     
  7. Sia

    Sia gaaaaaanz alter Knochen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Briuna!

    Leider kann auch ich dir nicht wirklich weiterhelfen! Ich hab auch schreckliche Müdigkeitsattacken! Plötzlich fallen mir im sitzen die Augen zu und wenn ich nicht aufpasse geht es mir wie Klaraklarissa - ich falle vom Sessel. :o Manchmal denke ich, ich könnte rund um die Uhr schlafen!

    Wenn es ganz schlimm wird und ich gerade unterwegs bin, mache ich autogenes Training - das hilft schon ein wenig. :rolleyes: Ich bin danach nicht ganz so schlapp und auch meine Konzentration wird etwas besser.

    Vielleicht versuchst du's ja mal. :)

    Viele liebe Grüße

    Sylvia
     
  8. Brina1979

    Brina1979 Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Immenhausen
    Danke für den Tip mit dem autogenen Training, aber dafür bin ich zu zappelig.
    Habe auch schon von je her das Problem, das ich nicht abschalten/ entspannen kann. Zumindestens nicht auf Kommando.

    Hat einer von euch das Problem mal mit dem Arzt besprochen? Gibt es dagegen evtl. ein Mittelchen?
    Habe im September einen Thermin in der RA-Ambulanz, da werde ich auf jeden Fall auch noch mal fragen.

    Gruß
    Brina
     
  9. stoppelhopser

    stoppelhopser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hünsborn (Wenden) im Südsauerland
    hallo brina,

    ja dieses problem mit der müdigkeit, die einen regelrecht erschlägt, kenne auch ich nur zu gut. zur zeit kann ich damit gut umgehen, aber ich gehe auch davon aus, dass es bei mir daran liegt, dass ich momentan zu wenig schlaf nachts bekomme.

    letztes jahr war es ganz extrem als ich sulfasalazin bekommen habe als basis. da konnte ich echt 28 stunden am tag schlafen, was natürlich einen geregelten tagesablauf so gut wie unmöglich gemacht hat. ich habe damals mit meiner hä darüber gesprochen und bekam zusätzlich folsäure. die hat mir zumindest insoweit geholfen, dass ich nicht mehr ganz so extrem müde war und es halbwegs geschafft habe, meinen tagesablauf so halbwegs geregelt war. aber ein wirkliches allheilmittel war es für mich nicht.

    ich gehe auch davon aus, dass es bei mir ua daran liegt, dass die entzündungen im körper mal mehr mal weniger aktiv sind und das schlaucht meinen körper ungemein. dadurch ist er natürlich dauernd aktiv und versucht dagegen zu anzugehen. und ich muss das ganze dann ausbaden ;)

    drück dir die daumen, dass du für dich eine möglichkeit findest, deine müdigkeit zumindest halbwegs in den griff zu bekommen.

    stoppel
     
  10. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Hallo Brina und @ll,
    ich hatte diese Attacken bis letzten November auch und empfand sie weit belastender als die Schmerzen und die Steifigkeit.
    Ich konnte mich noch mit letzter Kraft in die Waagerechte bringen und habe dann aber auch 2-3 Stunden geschlafen.
    Dann habe ich mit Sulfasalazin angefangen und diese Anfälle waren nach ein paar Wochen wie weggeblasen.Bis dato habe ich diese Probleme nur noch äußerst selten,und dann auch nur als Folge von körperlicher Überlastung.

    Allen viel Erfolg dabei das in den Griff zu bekommen und
    lieben Gruß,
    Diana

    PS @Brina,
    das einzige Mittel ist wohl eine vernünftige Basis.Durch sie soll ja nicht nur die Krankheitsaktivität eingedämmt werden,sondern auch die Müdigkeit und Erschöpfung.
     
  11. Polo-Nine

    Polo-Nine Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallo du!
    also ich bin ebenfalls ziemlich oft müde usw., bei mir liegt das allerdings eher an meinem eisen-mangel.. frag doch deinen arzt bei der nächsten blutabhname mal, wie es mit deinem eisenwert aussieht :) wenn ich müde bin, gehe ich oft spazieren bzw. fahrradfahren, oder ich sitze einfach ne runde an die frische luft.. ich habe auch bemerkt, dass man durch eine gesunde ernährung (viel wasser trinken, vitamine) der müdigkeit etwas entgegen wirken kann.. hoffe ich konnte dir ein paar tipps geben ..
    wünsche dir noch nen schönen tag..

    glg nine
     
  12. Brina1979

    Brina1979 Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Immenhausen
    Hallo ihr Lieben,

    danke für die netten Antworten.

    @Diana1970
    Ich bin mit MTX eingestellt und denke auch das es gut wirkt. Habe kaum Beschwerden, außer Haarausfall, Müdigkeit und ein bisschen schmerzende Hände (ist aber eigentlich noch nicht der Rede wert) Die Müdigkeit ist zur mein größtes Problem.
    Aber das mit der Folsäure probiere ich. Ich gestehe, sie in den vergangenen Wochen vergessen zu haben:rolleyes:.

    An mangelnder Aktivität dürfte es auch nicht liegen, da ich reite. Zur Zeit auch viel im Gelände, also an der frischen Luft.

    Ernährung muss ich mich glaube ich mal wieder am Riemen reißen:)

    Liebe Grüße
    Brina
     
  13. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    der Tipp mit dem Eisenmangel ist auch gut.

    Die Entzündungen im Körper machen nicht nur schweinemüde. Die Entzündungen im Körper zehren auch am Eisenhaushalt. Lass ihn einmal prüfen. Nicht nur den aktuellen Eisenwert sondern es gibt auch so etwas wie ein Eisenspeicherwert. Weiß nicht genau wie der heißt.

    Gruß und gute besserung

    von einer auch ewig müden

    anko
     
  14. Sia

    Sia gaaaaaanz alter Knochen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hast du schon mal die Schilddrüse untersuchen lassen? :confused: Vielleicht hast du ja eine Überfunktion. Davon wird man auch sehr zappelig und nervös.

    Bei meiner Überfunktion war ich regelrech Hyperaktiv und dann natürlich auch sehr müde. :( Ich bin aber kaum zur Ruhe gekommen. Erst als die Überfunktion behandelt wurde ist mir richtig aufgefallen, wie arg das schon war!

    Gruß Sylvia
     
  15. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Ich bin ebenfalls total müde und KO. Ich könnte gut und gerne 15h pro Tag schlafen und den Rest so vor mich hin trödeln.

    Zeitweise ging's besser, aber seit dem Megaschub letzten Jahres, ist es nicht wirklich besser geworden.

    Einen Schub habe ich mir auch noch eingehandelt, der meinen Nachtschlaf nicht gerade erholsam macht und jetzt habe ich auch noch eine deftige Erkältung, die mir so richtig auf die Lunge zu rutschen droht. Das ist alles gar nicht mehr witzig als Asthmatikerin. Mein Arzt rollt schon ständig die Augen, wenn ich zur Kontrolle anrücke.

    Ein Patentrezept gegen die Müdigkeit habe ich nicht wirklich, aber was mir gut hilft, ist meditieren. Täglich 2 Mal je 1/2 h. Es gibt mir, weil ich irgendwie dabei zur Ruhe komme, richtig Kraft und ich schaffe so den Alltag. Wenn jedoch alle Stricke reissen, dann kippe ich 2 Dose so Energy-Drinks in mich rein, weil das das Einzige ist, das mich zuverlässig wieder auf die Beine holt. Ich habe es schon mit Koffein (Kaffee, Tee und aus der Apotheke), Guarana (Apotheke) und Wechselduschen versucht, brachte nix, also greife ich im Fall der Fälle zu den Energy-Drink-Dosen. Nur rollt davon mein Doc noch mehr die Augen, aber irgendwas muss ich ja tun, damit ich nicht vom Stangerl kippe :D

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  16. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    diese totmüdigkeit ist aber in sich irgendwie paradox. ich bin totmüde, lege mich hin, schlafe höchstens eine stunde und "springe" wieder auf .... das passiert, wenns mich am tage mal "aus den schuhen haut".
    der nachtschlaf .... hmmmm guckt mal, wann mein beitrag hier eingestellt ist :(. wenns gut läuft schaffe ich 3stunden ...superselten 3,5stunden am stück. dann hoch ....raus aus dem bett ....2 stunden aufstehen und danach noch mal ne stunde dösen, wenn überhaupt. eisenwert und hb wert sind dauerhaft viel zu niedrig .... aber kein doc macht was dagegen :( :( . und ich nehme btm ... hoch dosiert transtec und temgesic + andere schmerzmedis + endoxan. aber die müdigkeit kam erst sehr viel später, als ich mich schon lange an die medis gewöhnt hatte.
    am besten fahre ich damit, wenn ich mich hinlege, sobald der erschöpfungszustand mich umreist. und wenn es nur 10min sind die ich ruhen kann. vom stuhl möchte ich nun wirklich nicht noch einmal fallen, es hätte ganz böse ausgehen können :(.
     
  17. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    nun versuche ich es auch noch einmal,meinen "Senf"
    dazuzubekommen.
    Als ich ich vor einigen Tagen meinen Text so zwischen
    4.00 und 4.30 Uhr abschicken wollte,ging bei RO gerade mal wieder nichts mehr.

    Ja,es ist wirklich paradox.Diese ewige Müdigkeit ist
    schon extrem belastend.

    @Klaraklarissa, ich würde mich auch freuen,wenn es mal
    mehr als 3 Std.am Stück werden würde.Das heißt,nachts.Doch wehe,ich lege mich tagsüber hin,dann ist der Rest des Tages gelaufen und ich komme überhaupt nicht mehr klar.
    Gestern hatte ich gerade solch einen Supertag. Aufgestanden bin ich nur zum Mittagessen,Hund kurz Gassi gehen.Wieder schlafen bis zum Abendessen.10 min. Hundi.Danach auf der Couch vor dem Laptop immerzu abgenickt.Gegen 1.00 der Versuch das gleiche im Bett nachzuholen war natürlich aussichtslos.Nun könnte man meinen,das sei kein Wunder,wenn der Ganze Tag verschlafen wurde!? Das kann ich schon mal ganz vergessen, denn wenn ich tagsüber mir den Schlaf völlig verkneife,habe ich auch nachts fast null Schlaf,trotz
    mörderischer Müdigkeit und Erschöpfung.
    Eigentlich ist es egal,wenn ich mich am Tage hinsetze und nichts dabei tue,falle ich auch fast vom Stuhl .
    Schlafe ich nicht,bin ich fast wie narkotisiert.Schlafe ich doch, dauert es ewig,bis ich wieder denken kann.

    An den Medis liegt es aber nicht,denn das habe ich schon getestet.Zu Hause freiwillig und in einer Klinik hatte man mir einfach mal kurzerhand die starken Sachen teils abgesetzt und leils gegen "harmlose Bonbons" getauscht.Dazu bekam ich Infusionen mit angeblich starken Schmerzmedis.Aber da war außer Elektrolyte und Vitamine nichts anderes drin.
    Na jedenfals war ich tagsüber pausenlos am schlafen und nachts wie eh und je,im Stundentakt.

    Eigentlich fühle ich mich immer erschöpft und
    unausgeschlafen und je weniger ich schlafe,desto kürzer
    wird auch die Stundenzahl am Stück hintereinander.
    Es ist dann ein Zustand wie Übermüdung und der Körper
    kommt dann gar nicht zur Ruh.
    Dazu muß ich zwar sagen,daß ich nach ca 15 Jahren
    Schilddrüsenüberfunktion nun seit 2000 (nach 2 Radiojodth.) meine Unterfunktion nicht in den Griff bekomme, doch seit der Diagnose vor 20 Jahren hat sich an dem ganzen Zustand nicht allzuviel geändert.

    Die beste Tageszeit für meinen erholsamsten Schlaf ist dann,wenn normale Menschen aufstehen und frühstücken.
    Meine bessere Hälfte kann das überhaupt nicht verstehen,denn er ist ein ausgesprochener Morgenmensch. Um 22.00 ins Bett und um 6.00 wieder raus.Sonntags am Liebsten auch.:eek: :mad: :mad: :confused: .Seit Jahren frühstücken wir in nur noch in den extrem seltensten Fällen zusammen.:o :o :o

    Ich jedenfals würde sonst etwas geben,wenn mir jemand sagen könnte,was hier helfen kann :confused: :confused: :confused: .

    Jetzt lege ich mich dann mal neben meinen "Liebsten"
    und wiege mich mit eine meiner hunderten Hörspiel-CDs
    in den Himmel der klatschnassen Träume.Denn das enorme Schwitzen kommt ja nun auch noch dazu.Aber das kennen ja die meisten oder zumindest sehr viele von euch auch noch dazu....

    Es sind ebend immer die selben Nachteulen unterwegs.
    Gerne würde ich so manches mal in den Chat,doch stelle ich dann fest,daß meine Konzentration dafür gleich null
    ist,es ist einfach zu anstrengend....lach...nee,das ist
    schon zum heulen :mad: :mad: :mad: .

    Gute Nacht adina




     
  18. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich habe seit etwa einem halben JAhr immer wieder Schlafprobleme und letzte Woche war auch wieder so eine Phase. Ach ja: und wenn ich Abends MTX nehme, dann hab ich in der Nacht wenig Schlaf und bin unruhig. Letzte Nacht war wieder so eine Nacht, denn ich nehme das MTX immer Sonntags. Ich hab mich nur rumgewältzt, war ständig auf der Toilette, hab mir Baldrian-Tabletten engeworfen, aber es war wie verhext. Die ersten beiden Male, als ich MTX genommen habe, hab ich danach geschlafen wie ein Stein. Aber jetzt ist es echt furchtbar. Ich bin auch oft so müde und komme tagsüber zu gar nichts...

    Lg, KatzeS
     
  19. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Ihr beschreibt einen Zustand, der für mich unhaltbar wäre und auch teilweise ist. Wenn wir schon derart heftige chemische Keulen in uns reinhauen, dann sehe ich auch keinen Hinderungsgrund tagsüber zu diesen Wachmachern zu greifen. Wenn der Nachtschlaf dann überhaupt nicht so will, wie ich es gerne hätte, greife ich auch zu Hilfsmitteln. Da aber nicht zu den oberheftigen chemischen Dingern, weil mir das doch zu heftig ist, sondern zu frei verkäuflichen Produkten aus der Apotheke.

    Übrigens: Ich schlafe, seit ich Antidepressiva nehme, besser. Die kamen, als noch der M. Menière bei mir dazu kam. Ich drehte voll am Rad. Ständig kamen irgendwelche anderen gesundheitlichen Ärgernisse zusammen und ich habs einfach nicht mehr verkraftet. Zugenommen habe ich davon glücklicherweise nicht und ich nehme jetzt sie seit ca. 2 Monaten.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  20. bebe03

    bebe03 Bechti-Mädel

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Huhu Brina!!!

    Ich kenne das gut mit der Müdigkeit, aber bei mir soll es "normal" sein durch den Bechti. Angeblich ist man da einfach immer müde. Was auch bei mir zu beiträgt ist meine Schilddrüsenunterfunktion.
    Was mich immer schön munter gemacht hat waren meine Spaziergänge mit Vroni (weißt schon großes dickes faules weißes etwas:) ) oder momentan die Spaziergänge mit den Hunden der Nachbarin.

    Anderes Thema...Kann man sich auf dem Hof wo dein hottehü steht auch pferde sozusagen ausleihen??Dann könnte man mal zusammen ausreiten, wäre bestimmt schön oder???Mir fehlt das Reiten und der Kontakt mit den Pferden so

    Meld dich mal bei mir

    Liebe Grüße Nicole