1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eure Meinung, Rat, Tipps etc erbeten

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Horeia, 4. November 2008.

  1. Horeia

    Horeia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Zusammen,

    ich möchte Euch gern meine "Geschichte" schildern und hoffe auf Eure Meinung, Rat o.ä., da ich und mein Doc mit dem Latein am Ende sind.
    Ihr habt teilweise, so wie ich es lese, mit den Jahren eine Menge an Erfahrungen sammeln können (wenn auch nicht unbedingt positiv).
    Vielleicht kann mich jemand von Euch auf den richtigen Weg bringen.

    Versuche mich kurz zu fassen, wenn auch schwierig:

    - 1999 Bandscheibenvorfall LWS, mit PRT behandelt, danach bis Ende 2004 fast
    schmerzfrei
    - 2005 nächsten beiden Bandscheibenvorfälle, wieder mehrer PRT, die leider nur ein
    bißchen Erfolg brachten. Immer wieder KG der verschiedensten Formen, auch
    Osteopathie
    - 2006 Diagnose Fibromyalgie, weiterhin KG, Medikamente nur sporadisch (Diclo, Ibu)
    - 2008 März, Rückenschmerzen werden so schlimm, das ich nicht mehr laufen kann,
    nicht einen millimeter. KH, dort wird eine Facettenblockade gesetzt, ca. 30 Minuten
    sehr gute Schmerzllinderung, das wars dann. Ich kann wieder laufen, mehr schlecht
    als recht und werde nach 3 Tagen entlassen. Bekomme Arcoxia, Diclo, Ibu, Tillidin.
    Medis helfen alle nicht. Kann weder länger sitzen, stehen, laufen. Liegen ist am
    besten. Arrangier mich irgendwie. >>> Aufgrund der Symptomatik schließen mehere
    Ärzte aus, dass diese Schmerzen von der Bandscheibe kommen. Habe keinerlei
    typischen Bandscheibenanzeichen, Schmerzen "nur" im Rücken"
    - 2008 August, es wird wieder schlimmer, kann wieder kaum gehen. Orthopäde setzt in
    mehrerer Wochen insgesamt 15 Spritzen u.a. Cortison direkt ins ISG und die darüber
    liegenden Facettengelenke. Hilft wieder kaum, weitere Einnahme von o.g. Medis. >>>
    schließt Bandscheibe als Ursache ebenfalls aufgrund der Symptome aus.
    DOC: Muß am ISG liegen, jedoch wenns dort nur ne Entzündung wäre,dann hätten
    Spritzen viiiiel besser anschlagen müssen.
    - 2008 Oktober, in Klinik Hellersen vorgestellt, ommt zum gleichen Ergebnis wie mein
    Doc, wäre für Bandscheibe vollkommen untypisch, tippt auf ISG.
    Soll mich in Hamm, manualtherapeuth. Klinik vorstellen.

    Die Hüften und die linke Leiste schmerzen ebenfalls zeitweise sehr stark.

    Was soll ich davon noch halten??? Was kann das sein??? Ich versteh es nicht mehr und bin mittlerweile echt verzwiefelt!:sniff:

    Vielleicht habt Ihr noch was, was die vielleicht übersehen haben könnten...
    Würde mich über Antworten sehr freuen!!!

    LG
    Horeia
     
    #1 4. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2008
  2. Amy80

    Amy80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    JA, ist echt schwierig zu sagen..............ich hab bedingt durch die rheumatischen Entzündungsschübe auch heftige Entzünungen im ISG und zusätzlich verspannt sich die Muskulatur derart, dass Nerven gereizt werden und ich Schmerzen in den Beinen und sogar Taubheitsgefühl hab......

    Ich denke ein Besuch beim RheumaDoc schadet dir nicht! und manuelle Therapie ist auch gut, mein Physio ist ein Gott! der hilft mir immer wieder auf die Beine, ist nie zimperlich und quält mich manchmal ganz schön, aber das "Zupacken" bei den Massagen ist das einzige, was mir wirklich hilft und Linderung verschafft. Ich geh einmal pro Woche zum Physio und nehm brav meine Rheuma-Medis (MTX+Arava) seit dem gehts mir ganz gut :)

    Mach einfach mal einen Termin beim internistischen Rheumatologen und lass dich durchchecken!
     
  3. Horeia

    Horeia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Amy,

    erstmal danke für Deine Antwort!!

    Habe bisher x Physios durch, ledier konnte mir bisher keiner ansatzweise helfen. :uhoh:
    Was auch irgendwie nicht sein kann.
    Ja, durch die Schmerzen bin ich eigentlich im kompletten Rücken extrem verspannt, was auch zeitweise übelst schmerzt. Echt ein Teufelskreis. :mad:
    Auch, dass mir keine Medis helfen, aber da hatte ich mal einen extra Thread zu.

    Habe schonmal gehört, man solle einen internistischen Rheumatologen bevorzugen.
    Kannst Du mir sagen WARUM ?? Es gibt auch orthopädische Rheumatologen, oder?? Sind die schlechter, oder wie muß man das verstehen?

    LG
    Horeia
     
  4. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hi Horeia,

    du klingst wie ich. :)

    Eine Frage vorweg: Gibt es in eurer Familie oder sogar bei dir selbst Schuppenflechte?

    Ich habe BSV, habe jahrelang Spritzen für "Hexenschuss" bekommen, habe Osterochondrose und eine Formaensteonose in der HWS, sämtliche BS der LWS entweder vorgefallen oder aber als Protusion.

    Und ich habe PsA http://www.rheuma-online.de/a-z/p/psoriasisarthritis.html.

    Nur meinem guten HA und meinem Rheumatologen habe ich es zu verdanken, dass dies erkannt wurde.

    Mittlerweile sind bei mir alle großen Gelenke, also Knie, Hüfte, Schulter, ISG usw. betroffen. Allerdings immer einseitig, entweder rechts oder links, außer das Menellsche Zeichen, das ist beidseitig. War im letzten Jahr mein Körper noch zweigespalten unten links, oben rechts kaputt, ist es dieses Jahr andersherum. Oben links, unten rechts.

    Allerdings heißt das nicht, dass nach dem Wechsel der Körperhälften die jeweilig andere heil ist. Nein, das ist sie nicht, nur kann dort nicht viel mehr kaputt gehen, als kaputt ist. Die Krankheit hat getobt, sie hat sich richtig ausgetobt. Ich bekomme derzeit 100 mg Cortison als Spritzen, jeden Tag, damit ich mich überhaupt bewegen kann. Nebenher nehm ich Tramal und Tillidin wie andere Leute Paracetamol. ;) Meine Finger stehen in Richtungen, da gehören keine Finger hin. Meine Knie sehen anders aus, als anderer Leute Knie usw. :)

    Warum Internist? Wenn es eine entzündliche Erkrankung ist, ist er der Richtige. Handelt sich um eine nichtentzündliche, ist der orthopädische Rh. gar nicht so verkehrt (wegen der Fehlhaltungen, der Verspannungen etc. pp.).

    Das aber herauszufinden, wird ein Lotteriespiel. Meine Blutwerte sind hinsichtlich der "typischen Entzündungszeichen wie BSG, CRP, immer super. Nur die Leukos, die sind erhöht, und meine roten BK sind zu wenig, mein Eisen auch, ich habe einen pos. Anti-Sm, habe zu niedrigen Blutdruck, habe zu wenig gutes Cholesterin....achja und immer wieder Streptokken. Ich sag ja, wenn ich meinen HA nicht gehabt hätte....

    Sieh zu, dass du einen fähigen und vorallem umsichtigen Arzt findest. Ich wünsch dir, dass es nicht so lang dauert, wie man hier oft im Forum lesen kann.
     
  5. Horeia

    Horeia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Maus,

    erstmal danke für Deine sehr ausführliche Antwort!
    Durch einige Abkürzungen muß ich mich allerdings erstmal durchwuseln.

    Schuppenpflechte..., ich glaube mein Opa hatte damit zu tun, allerdings nur ganz leicht.
    Ich selber habe sie nicht, zumindest nicht, das ich wüßte.

    DU hörst Dich wirklich an wie ich! :rolleyes:
    Habe mir Deinen Link mal durchgelesen. hab schon oft von dieser Morgensteifheit gelesen, und das es bei Bewegung besser wird. Ist bei mir leider nicht so. Je mehr ich mich bewege, desto schlimmer wird es. :(

    Aber so einige andere Dinge machen mich was stutzig.
    Habe auch seit Jahren Probleme mit dem Brustbein, starke Schmerzen, Atmung zeitweise eingeschränkt. Ebenfalls schmerzen meine Rippen seit Jahren.
    Kann auch seit ewigen zeiten nur noch auf dem Rücken schlafen, schlafe ich auf der Seite (egal welche), bekomme ich wahnsinnige Schmerzen im Brustbein und ich bekomme keine Luft mehr. :sniff:

    Bisher konnte es mir kein Arzt erklären und guckte nur ratlos.

    Habe nun Donnerstag den Termin in Hamm in der manualtherapeutischen Klinik.
    Hoffe, dass die mich ein Stück weiterbringen können... gebe die Hoffnung ja nicht auf.
    Und wenn das auch nichts bringt, dann werd ich nochmal zum HA, vielleicht fällt ihm ja noch was ein. Bei dem war ich schon lang nicht mehr, lief alles über verschiedene Orthopäden.

    Meine Leukos sind auch meist erhöht, aber nicht viel. Eisen habe ich komischerweise auch meist erhöht, nicht viel, aber erhöht.

    Und wenn das alles nichts bringt, dann muß ich wohl doch nochmal zum Rheumatologen.
    Nur leider ists wohl nicht so einfach da einen vernünftigen, verständnisvollen zu finden. :uhoh:

    Ich wünsche Dir auch alles Gute!!!

    LG
    Horeia
     
  6. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Horeia.

    so fing es bei mir auch an. Nun habe ich cronische Polyarthritis,seronegativ und Psoriasis Arthritis.Äußerlich nicht viel zu sehen,mal hier und da,aber scheint so in den Gelenken.Ach ja und die Fibro die ist auch ganz was aktiv bei mir.
    Dieses raus zu finden dauert oft sehr lange und vor allem, man muß das Glück haben wie ich einen guten Rheumadoc zu finden.

    Wünsche Dir einen guten Doc und alles Gute.
    Gruß

     
  7. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ab zum Rheumatologen bitte!

    Hallo Horeia,

    Schmerzen im Rücken Morgensteifheit
    dann die vielen Medi die du schon genommen hast, nee nee
    und nix hat geholfen, ichschütteldenkopf.

    Bitte tut dir einen gefallen und gehe zum Rheumatologen
    ein gr. Blutbild und 24 Std Sammelurin
    10 Tage später weißt du was mit dir los ist.

    Wenn du keinen Termin bekommst dann gehe gleich in die Uni
    in die Rheumaambulanz als Schmerzpatientin.

    Düsseldorf kann ich dir empfehlen da waren wir schon paarmal
    und am 19.11 wieder.

    Oder eine stationäre Einweisung in die Klink nach Sendenhorst.

    Alles Gute wünscht dir Gisi
     
  8. Horeia

    Horeia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Anbar,

    danke für Deine Antwort.
    Die Diagnose Firbo wurde bei mir sehr schnell gestellt. Mein HA hatte die Vermutung, hat mich dann zum Rheumadoc geschickt und der hats bestätigt.
    Da waren die Beschwerden allerdings noch nicht so schlimm wie heute, somit hab ich mich gegen die Medis entschieden, da mein HA sagte, das wären ziemliche Hammer-Medis. Er würde sie mir aber verschreiben, wenn ich es möchte.

    @ Gisi, auch Dir erstmal danke für Deine ausführliche Antwort.
    Ich verstehe ja auch nicht, dass die ganzen Medis nicht helfen, kann die schlucken
    wie Bonbons und nix tut sich. Nur die lieben Nebenwirkungen, die bekomme ich!:mad:
    Hab gesehen, Du kommst auch aus NRW. Hast Du einen guten Rheumadoc, den
    Du empfehlen kannst??
    Meinst Du die Uniklinik in Düsseldorf?? Kann man da einfach so hin??
    Vor 2 Jahren wurde mal ein Rheumawert (weiß nicht mehr wie der hieß) im Blutbild
    getestet. Fiel aber neg. aus.

    Werde morgen noch die Untersuchung in Hamm abwarten, vielleicht können die ja noch was sagen.
    Ich weiß sonst nicht mehr weiter... So kann der Zustand nicht bleiben, ich hangel mich eigentlich nur noch von Tag zu Tag und hoffe, den Tag irgendwie zu überstehen! :uhoh:
    Und vorallem das komische, es ist von der Schulter bis in den Po ALES auf der linken Seite!!

    Drückt mir für morgen mal die Däumchen...

    LG
    Horeia
     
  9. Amy80

    Amy80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Horeia,

    ich hab übrigens auch wie Maus 634 PSA Psoriasis Arthritis und Spondarthritis.....

    also Unterschied zw. internistischem und orthoädischem Rheumatologen ist grob, der eine kümmert sich um das Innere also die Entzündungsvorgänge im Körper und die Behandlung mit Medikamenten und der Ortho kümmert sich um die Knochen.....also so ganz grob erläutert ;-)

    Ich hab übrigens auch ewig gebraucht, bis ich den richtigen Physio gefunden hatte! es gibt riesige Unterschiede!
     
  10. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW

    Hi Horeia,

    du rufst in düsseldorf an in der Rheumaambulanz
    und holst dir von deinem Doc die Unterlagen ab.
    Ebend melde dich als Schmerzkranker sonst kannst du 3 Monate warten.

    die Klinik in Bad Sassendorf wäre auch noch zu empfehlen
    mit einer stationären Einweisung kommst du schnell dran
    und wirst mal auf den Kopf gestellt.

    Weißt du noch bei welchen Doc du damals warst?
    Dann rufe da an und lasse dir die Blutbilder zuschicken
    oder hole sie ab.

    Gr Blutbild und 24 Std Urinsammeln
    und 10 Tage später weiß dein Rheumatologe was los ist.


    In der Klinik oder Uni geht das fixer da bekommste eine Std. später schon die Ergebnisse.

    Hiermal paar Kliniken und Rheumatologen:

    Rheumaklinik Bad Bramstedt, Innere Medizin
    Leitung: Prof. Dr. med. Wolfgang Ludwig Gross für REHA war sie schon u. Uni

    Universitätsklinikum Düsseldorf, Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Rheumatologie
    Leiter der Rheumatologie: Prof. Dr. med. Matthias Schneider sind wir wieder am 19.11 zum letzten Tropf.

    Zentrum Innere Medizin
    Medizinische Hochschule Hannover, Abteilung Rheumatologie
    Leiter: Professor Dr. H. Zeidler waren bei Witte Medi einstellung...verträgt keine Chemotheraphie...nach 7 x absetzten

    Sendenhorst, NRW
    St.-Josef-Stift, Klinik für Rheumatologie
    Chefarzt: Prof. Dr. med. Michael Hammer viel gutes gehört

    Tübingen
    Univ. Tübingen, Medizinische Klinik für Hämatologie, Immunologie und Rheumatologie
    Direktor: Prof. Dr. Lothar Kanz
    Schwerpunkt Rheumatologie: Oberärztin PD Dr. Kötter am Telefon gehabt tolle Frau hat Ahnung...von Lupus und ITP uvm.

    Da geht meine Tochter hin:
    Dialysezentrum Paderborn Dr. Vichedyk
    33100 Paderborn, Tel. 05251/62089

    Oft kann man in den Blutwerte auch nichts erkennen,
    und auch die Doc sparen und machen gerne nur das kl. Blutbild.

    Nimmst du die Antibabypille, nimm mal die Minipille die bringt viele Frauen Schubweise die Schmerzen

    Schau mal PN an!

    LG Gisi