1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Euere Meinung ist gefragt

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von christine631, 28. September 2008.

  1. christine631

    christine631 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2008
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte euch um euere Meinung bitten, und wie ihr es machen würdet.

    Ich kann ja schon seit längerer Zeit kaum noch laufen, von stehen mag ich überhaupt nicht sprechen.

    Am Samstag ist überraschend mein Vater verstrorben. Wir bekamen am Freitag einen Anruf, er ist im Krankenhaus und es geht ihm sehr schlecht.
    200 km weg von meinem Wohnort. Ohne zusätzliche Beruhigungsmittel nicht zu machen, da meine Angstattacken dies kaum zulassen würden.

    Jetzt ist am Dienstag die Beerdigung, wieder 200 km weg. Die Beruhigungsmittel haben aber zusammen mit den ganzen anderen Mittelchen die ich nehme, dass ich nur noch rumlaufe wie in Trance, dazu kaum in der Lage zu laufen und zu stehen.
    Ich bin jetzt bei der Überlegung, ob ein Rolli nicht die "bessere Lösung" wäre.
    Schon bei der Beerdigung meiner Mutter vor 3 Jahren bin ich nur Nebendarstellerin gewesen, da ich mit denen nicht mithalten konnte. Und seitdem ist es ja noch um einiges schlechter geworden.

    Wie würdet ihr es halten?
    Hätte gerne euere Meinung dazu.
    Danke

    Christine
     
  2. nido

    nido "Luxusweibchen" aus Nö

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Servus Christine!

    Zunächst einmal mein herzlichstest Beileid zum Tod deines Vaters.

    Also, wenn du solche Schmerzen beim Gehen und Stehen hast, und du es nur mit einer extremen Dosis an Schmerzmittel schaffst, und diese dich so sehr beeinträchtigen .... ist ein Rolli wahrscheinlich die beste Lösung.
    Bei dir kommen ja auch nocht die Angstzustände dazu und die Medis die diese lindern :(.
    Wenn es dir so leichter fällt, dann benutze den Rolli. Du musst halt damit rechnen, dass du angeguckt und gefragt wirst, wieso und warum, aber darüber musst du ganz einfach stehen.
    Ich würde mir wahrscheinlich auch öfters leichter tun, wenn ich einen benutzen würde, aber ich kämpfe da lieber (solange ich kann). Für mich persönlich würde es bedeuten, dass ich aufgebe. Aber das ist meine persönliche Einstellung für mich!
    Du wirst die für dich richtige Entscheidung treffen.

    Was meintest du mit dem Satz bei der Beerdigung deiner Mutter warst du auch nur eine Art Nebendarstellerin?

    Wünsche dir alles Gute

    Lg


     
    #2 28. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 28. September 2008
  3. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Christine,
    es tut mir leid. dass dein Vater gestorben ist, mein Beileid. Vielleicht ist es eine Möglichkeit mit der Bahn zu fahren, oder jemand, der auch auf die Beerdigung geht kann dich abholen. Schlimm finde ich die Aussage, dass du nicht mithalten kannst. Das ist meiner Meinung nach der falsche Ansatz, du bist wie du bist- fertig! Ich wüßte nicht, wie ich so schnell einen Rollstuhl herbekäme? Du weißt warscheinlich besser, wie der Friedhof, oder die Trauerhalle beschaffen sind, mit Sitzmöglichkeiten etc. Kann Dir den niemand beistehen? im warsten Sinne des Wortes?
    Es gibt ja auch diese Gehwagen, bei denen man sich auch setzen kann, fällt mir gerade ein.
    Wo wohnst du denn und wo mußt du hin?

    Viele Grüße
    Padost
     
  4. christine631

    christine631 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2008
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Es ist so, dass mein Sohn fahren muss. Mit der Bahn geht es nicht, da es keine direkte Verbindung zu meinem Heimatort gibt.

    Kirche und Friedhof sind ca. 3 Minuten Fußweg voneinander entfernt.

    Bei uns ist es Brauch, dass sich alle an der Aussegnungshalle "versammeln" und dann gemeinsam zur Kirche gehen, und anschließend wieder zurück.

    Es gibt auf dem Friedhof keine Sitzmöglichkeiten, ein Gehwägelchen wäre zwar eine Alternative, doch sind die Wegstrecken für mich ein fast unmögliches Hindernis.

    Das wie und was lässt mir halt keine Ruhe, da ich mit meinem Vater ein sehr gutes Verhältnis hatte, und gerne ohne "störende Einflüsse" Abschied nehmen möchte.

    Christine
     
  5. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Liebe Christine,
    auch von mir herzliches Beileid zum Tod Deines Vaters.
    Kann ebenfalls nicht lange stehen / gehen. Da Du vermutlich die Gegebenheiten vor Ort kennst, kennst Du vermutlich auch den Ablauf der Trauerfeier / Bestattung. Manchmal findet erst die Trauerfeier statt und dann die Beisetzung oder eben umgekehrt. Ich persönlich nehme nur noch an der Trauerfeier in der Kirche bzw. Friedhofskapelle etc. teil, mehr schaffe nicht.
    Weil Du vermutlich alles mitmachen möchtest, würde ich Dir die Benutzung eines Rollstuhles empfehlen. Falls Du keinen eigenen hast, kannst Du Dir einen an Deinem Heimatort bei den kichlichen oder sozialen Trägern ( Caritas, Diakonie, DRK, etc. ) ausleihen; die haben alle Leih-Rollis, welche sie kostenlos zur Verfügung stellen.

    Wir sind wie wir sind: und wir sind eben nun mal so! :top:
    Du schaffst das! :)
     
  6. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo Christine,

    auch von mir herzliches Beileid zum Tode deines Vaters.

    Ich würde auch einen Rolli nehmen. Wie du ja selbst sagst sind ja doch ein paar Wege zu bewältigen. Es würde dir wahrscheinlich auch besser gehen, wenn du während der Trauerreden im Rolli sitzen könntest anstatt zu stehen.
    Ich wünsch dir, daß du dich so wie du möchtest von deinem Vater verabschieden kannst.



     
  7. nido

    nido "Luxusweibchen" aus Nö

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Hi Christine,

    wenn du dich sicherer und besser fühlst, dann nimm einen Rolli.

    Du wirst sehen, du schaffst es

    Lg
     
  8. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo,

    auch von mir herzliches Beileid... es tut mir leid, dass zu hören.

    Auch ich würde nicht darauf verzichten, Abschied zu nehmen. Und ob die anderen gucken oder nicht, dass wäre mir in dem Moment egal.

    Nimm einen Rolli, wenn du damit sicherer bist. Schließlich ist so eine Beerdigung schon schwer genug. Warum solltest du es dir noch schwerer machen...

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft für diese schwierige Situation...
     
  9. Postmarie

    Postmarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo Fuchs und Hase guten Nacht sagen
    Hallo Christine, auch von mir herzliches Beileid, ich kann sehr gut verstehen das Du ohne äußere Einflüsse von Deinem Vater Abschied nehmen möchtest und darum setze dich über dumme Reden hinweg, nimm einen Rolli wenn du damit klar kommst. Ich wunsche Dir die Kraft diesen schweren Tag gut zu überstehen.
    Liebe Grüße Postmarie
     
  10. ursl53

    ursl53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Liebe Christine,
    ich möchte dir mein aufrichtiges Beileid aussprechen.

    Nimm Dir bitte einen Rolli. Den kannst Du auch im Sanitätshaus ausleihen. Denke nicht daran wie andere darauf reagieren - hier gehts um Dich und das Abschiednehmen mit Deinem Vater.

    Ich wünsche Dir viel Kraft für die kommenden Tage.

    Ursula
     
  11. christine631

    christine631 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2008
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Danke!!!!!!!!

    Vielen, vielen Dank für euere Antworten.
    Ich werde mich morgen dann mal gleich kundig machen wie und wo es mit dem Ausleihen eines Rollis am Besten ist.
    Denn schon vor 3 Jahren war es nicht so einfach das alles zu bewältigen.
    Ich war in den letzten Jahren nur noch selten in meinem Heimatdorf, und wenn, dann immer nur mit Krücken und langsam wie eine Schnecke.

    Christine
     
  12. nicht-hase

    nicht-hase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Christine,
    auch ich möchte Dir mein Beileid aussprechen.

    Leider war ich vor einer Woche auch in Deiner Situation, mein Vater ist vor 14 Tagen verstorben, am 19. war dann die Trauerfeier. Auch ich habe den Rolli benutzt, alle Verwandten haben zwar etwas blöd geguckt, aber das ist mir egal.
     
  13. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Christine!

    mein aufrichtiges Beileid zu diesem traurigen Ereignis.
    Ich wünsche dir viel Kraft in dieser schweren Zeit und dass du trotz deiner gesundheitlichen Schwierigkeiten in Ruhe Abschied nehmen kannst.
    Such dir Hilfe mit dem Rollstuhl, denn auf ungepflasterten Wegen ist es besser, wenn einen jemand schieben kann.

    Liebe Grüße
    Sassi
     
  14. Oma-Linda

    Oma-Linda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Rolli

    Hallo Christine, mein herzliches Beileid zum Tod Deines Vaters. Ich kann Dir auch nur empfehlen nehme einen Rolli. Die Kranenkasse stellt auch einen wenn der Arzt Dir eine Verordnung dafür ausstellt. Ebenso für eine Rollator (Gehwagen) habe selber einen da ich sonst auch nicht raus kann. Vor allen Dingen lasse Dich nicht durch dumme Reden einschüchtern denn Du bist krank und nicht die anderen.
    LG Linda
     
  15. Mücke

    Mücke Guest

    hallo christine,
    mein herzliches Beileid zum Tod Deines Vaters.

    Ich würde den Rolli auch benutzen und denke im Abschied bekommt man seitenblicke von anderen nicht mit-zumindest wünsche ich es dir

    dir alles liebe und das du diesen tag gut überstehst
     
  16. Mimi B.

    Mimi B. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf Planet Erde
    Liebe Christine,

    mein aufrichtiges und herzliches Beileid. Es ist schwer einen geliebten Menschen zu verlieren. Ich würde auch einen Rolli ausleihen (habe das selbst auch schon mal gemacht, allerdings zu einem schöneren Anlass, wir fuhren in den Schwarzwald und ich konnte kaum laufen), es ist auch ein beruhigendes Gefühl ihn dabei zu haben und da es einem auf einer Beerdigung ja eh noch schlechter geht als sonst.....bist du mit Rolli einfach auf der sicheren Seite und dein Sohn ist mit dabei, oder? damit du jemanden an deiner Seite hast, der für dich da ist.

    Viel Kraft und einen ganz lieben Gruß
     
  17. christine631

    christine631 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2008
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Danke!

    Vielen Dank. Habe in der Sozialstation, die auch schon meinen Vater betreut hat, einen Rolli zugesagt bekommen.
    Ich hoffe nun, dass ich morgen das alles irgendwie in Ruhe überstehe.
    Denn, es sind 2,5 - 3 Stunden Fahrt (einfach) zu bewältigen.
    Es ist nur gut, dass mein Sohn den Führerschein hat, und auch auf mich Rücksicht nimmt. Ich habe zwar zusätzlich Beruhigungsmittel, aber Autofahren, besonders auf der Autobahn ist für mich der reinste Horror. Und da wir in München och jemanden mitnehmen, bleibt nur die Autobahn.

    Einen schönen Tag
    Christine
     
  18. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Christine,

    es tut mir leid, dass Dein Vater gestorben ist... ich wünsche Dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit...

    Zu Deiner Frage:
    Ja - ich würde den Rolli nehmen... - das wäre für mich gar keine Frage mehr...

    Liebe Grüße
    Colana
     
  19. Manuela14879

    Manuela14879 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Neandertal
    Nimm den rolli!

    Liebe christine

    Es tut mir leid das dein vater gestorben ist mein beileid.

    Nimm den rolli !

    und nimm abschied so wie du es für richtig hälst und lass dich von keinen blöd anschauen weil du im rolli sitz. Ich wünsch die gute besserrung.

    gruß
    Manuela
     
  20. ioani

    ioani Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    liebe christine,

    mein herzliches beileid zum tod deines vaters.

    mach das, wovon du glaubst, daß du den schweren gang gut meistern kannst. ganz viel kraft für morgen. ich werde an euch denken.

    lieben gruß ioani