1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Euer Rat ist gefragt - Medikamentenwechsel quo vadis?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Sturmvogel, 28. April 2011.

  1. Sturmvogel

    Sturmvogel Narkoleptikerin ;-)

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rhein-Main
    Hallo,

    ich brauche heute mal Euren Rat. Ich bin am Überlegen, ob ich - zugegeben ohne grosse Not - von MTX auf ein anderes Medi "umschulen" soll. Was meint Ihr dazu?
    Ist das realistisch? Oder bin ich da zu sehr Prinzessin?

    Meine Gründe wären:

    Mir gehen die ewigen Hautunreinheiten und hier meine ich nicht kleine Mitesser sondern Riesenplacken, die echt weh tun und NICHT schön aussehen. Ok, bin verwöhnt. Ich hatte NIE Pickel od Hautunreinheiten.

    Ausserdem denke ich, dass es "bessere" Medis - Stichwort Biologica - gibt.

    Mir das ewige Spritzen, schlecht werden und zu Not auch mal kübeln tierisch auf den Wecker geht.

    Meine Ärztin hat zudem durchblicken lassen, dass sie da Möglichkeiten sieht falls ich möchte.

    Danke jetzt schon, wenn Ihr mir antwortet.

    Alles Gute, Sturmvogel
     
  2. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Vogel,
    ich hatte nie MTX, bekam gleich Enbrel, also einen TNF-alpha-Hemmer (und bin Bechti). Mir geht´s damit super, einige haben bei den Biologicals Probleme mit Brennen an der Hautstelle etc.
    Ich unterstütze die Wirkung von Enbrel auch noch mit dem Besuch des heißen Radonstollens in Bad Gastein, da er die gleiche Wirkung hervorruft, wie die Biologicals: Absenkung der TNF-alpha-Stoffe und Erhöhung der "guten" TGF-beta-"Stoffe". Dort wirkt die Hitze und v.a. das Radon.
    Wäre das für dich eine Alternative?

    LG
    Pezzi
     
  3. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.239
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    in den bergen
    hallo sturmvogel,
    wie wäre es denn,wenn du erstmal das mtx reduzierst ???
    da gibt es viele möglichkeiten: du kannst mit der mg zahl runter gehen,
    die spritzentage weiter auseinanderziehen ,
    dann merkst du auch,ob und wieviel dir das mtx gelenktechnisch hilft.

    ich habe mtx über 10 jahre genommen und habe immer den sogenannten tag danach gehabt.übelkeit,kopfschmerzen und hundemüde,dann habe ich mich immer mehr vor der spritze geekelt und hatte auch das gefühl, das mtx ist jetzt ausgereitzt.habe halt wieder stärker schmerzen gehabt und mehr entzündungen, obwohl toi-toi-toi die gelenkdeformierungen sich dank mtx in grenzen halten.
    ich nehme jetzt leflunomid............habe noch nie so schöne schlanke finger gehabt................aber dafür habe ich nun am ganzen körper daumennagel große rote flecken und bin auch am überlegen ist das hinnehmbar oder nicht.seid 14 tagen jucken die auch noch..............habe mir nun erstmal einen termin beim hautarzt geholt,vielleicht hat der eine einfache lösung,wenn dem nix einfällt spreche ich nochmal mit meinem rheumatologen.

    oh,nun habe ich viel geschrieben ...................also,was ich eigentlich ausdrücken wollte, probier aus,rede mit deinen ärzten und wäge dann ab,was für dich noch in ordnung/bzw. tragbar an nebenwirkungen ist.
    es ist ja nicht gesagt,das ein biological dir hilft.kann, muß aber nicht !!!
    und kein medikament mit wirkung ist ohne nebenwirkung.
    liebe grüße
    katjes
     
    #3 29. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2011
  4. Rosenfreak

    Rosenfreak Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal
    Welche Möglichkeiten sieht die Ärztin denn???
     
  5. Sturmvogel

    Sturmvogel Narkoleptikerin ;-)

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rhein-Main
    Danke für Eure Antworten.

    Ich habe CPA und denke Enbrel wäre eine Möglichkeit unter sicherlich Vielen. MTX brennt bei mir übrigens auch, hatte ich ganz vergessen zu erwähnen :(

    Reduzieren habe ich schon probiert, das haut bei mir nicht hin. Brauche meine 20 mg/Woche :rolleyes: Ja, das ist ja der Grund weswegen ich frage. Andere Medis, andere Nebenwirkungen. Klar. Vielleicht habe ich mich an meinen Hautunreinheiten auch festgebissen. Weiss nicht...

    Was die Ärtzin sagt, werde ich am 6.5.2011 beim nächsten Ambulanztermin sehen. Das letzte Mal meinte sie nur, wenn ich wechseln wollte, könnten wir drüber reden, was ich grundsätzlich ja schon mal einen sehr schönen Ansatz finde.

    Liebe Grüsse
    Sturmvogel
     
  6. wessi

    wessi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Mittelfranken (Bayern)
    Hallo Sturmvogel,

    was ich sagen kann, ist wenn du sowieso Hautproblemme hast???.

    Würde ich das nicht nehmen ( Enbrel ), sondern ein anderes medi zunehmen.

    Las dich bitte genau beratten.
     
  7. Sturmvogel

    Sturmvogel Narkoleptikerin ;-)

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rhein-Main
    Ich spreche mit meiner Rheumatologin oft über 1 Stunde und denke, Sie kann mich gut beraten. Ich vertraue ihr da. Ich bin auch nicht unbedingt auf Enbrel fixiert oder so, aber danke für den Tipp Wessi! Ach, alles schwierig... :(

    Viele Grüsse
    Sturmvogel
     
  8. wessi

    wessi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Mittelfranken (Bayern)
    Hi Sturmvogel,

    keine Ursache mach ich gerne.

    Das glaub ich dir sofort.

    bis dann