1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erzeugnisse auf Milchbasis

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von klaraklarissa, 8. Juli 2007.

  1. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo ihr lieben,
    ich will ja keine verkäuferschar anlocken :D aber muss doch mal ne frage fragen. in der suche hier bei ro habe ich dazu nichts gefunden ...
    habt ihr infos zu "colostrum" in form von z.b. kapseln oder auch flüssig.... natürlich wieder mal nahrungsergänzungsmittel :cool:, erstmilch vom rind in aufgearbeiteter form. nimmt jemand dieses mittel, was mal wieder allheilmittel sein soll?
    will keine riesige diskussion vom zaune brechen, brauche nur mal kurzinfo, ob es schon von ro-usern benutzt wird.....
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    ich hab das mal probiert (meine Tante hatte einen Bauernhof) und muss sagen - ähnö, nicht mein Ding. Es ist die Erstmilch die Kälber bekommen (bisschen rosa da Blutanteile drin sind) zur besseren Immunabwehr. Das bekommen die Menschenbabys mit der Muttermilch ja auch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Abwehrstoffe für Kühe auch auf Menschen wirken :D

    Gruß Kuki , fahr doch mal auf einen Bauernhof und frag danach.
     
  3. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
  4. Claudia1967

    Claudia1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das mit dem Colostrum geistert im Mom durch einige Foren. Gerade in denen wo es um chronisch Erkrankte in Verbindung mit dem Immunsysthem geht.

    Ich habe einen Artikel gelesen (weiß aber nicht mehr wo) das dieses Colostrum auf den Markt schwemmt weil wohl mit dem AloeVera nicht mehr viel zu verdienen ist.
    Also wohl eher Geldmacherei :(

    Gruß
    Claudia
     
  5. raul

    raul Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hatte durch die Google suche diesen Thread gefunden (was man nicht alles findet ;) - es gibt im moment sehr wenig Infos über Colostrum auf dem Markt. (dies merkt man auch wenn man die Google Suchfunktion mal aktiviert) - Ich bin dadurch auf das Thema gestoßen da ich einen Fachvortrag zu dem Thema gehört habe. (und nein, bin kein Arzt und kein Verkäufer :)

    Hier mal kurz zusammengefasst was ich da mitgenommen habe:

    Colostrum ist ein Nahrungsergänzungmittel und hat viele hochwirksame Proteine, Antikörper, Mineralien, Lactoferrine, Vitamine, Enzyme, Aminosäuren, Immunstoffe, Spurenelemente und Wachstumsfaktoren also alles in einem ein wunderbares Mittel. (ist ein reines Naturprodukt, den Pharmakonzernen ist es noch nicht gelungen das Mittel synthetisch herzustellen)
    Das besondere an Colostrum ist, das es das Immunsystem stärkt und u.a. von diversen Ärzten begleitend zur chemotherapie eingesetzt wird. Es wirkt angeblich 3 mal besser wie die Grippeimpfung.

    Ist das ganze neu? Nein - angeblich wurde es schon bei den "alten" Griechen benutzt (alten Olympische Spiele als natürliches Doping --> da die Regeneration 3 mal besser ist, daher sieht man es auch oft in Muckibuden :D

    Mich würde interessiern ob dies jemand schon ausprobiert hat und ob es positive auswirken gab? So richtig kann mir das keiner sagen. Wie es sich anhört, könnte man meinen es ist ein "Wundermittel"... Ich habe noch ein paar Artikel (kein Werbung, neutrale Artikel) an dem Seminartag mitgenommen. Wer möchte, dem kann ich diese gerne zur Verfügung stellen.

    Hoffe konnte bisschen informieren, wer Fragen, Anregungen, Kritik, Feedback oder was auch immer hat, darf mich gerne anschreiben :)

    Schönen Abend noch und viele Grüße
    Raul
     
  6. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    ....habe eine kleine broschüre dazu gelesen .... allheilmittel, alles drin, was man unbedingt brauch t:eek: .... von anton bis zylinder:rolleyes: also ..... hilft sowohl bei schwachem als auch bei überschießendem immunsystem ...... ich habe irgendwie etwas gegen derartige mittel .... wollte nur mal wissen, ob es jemand anwendet .... es wird wohl auch in verbindung mit aleo vera angeboten

     
  7. carolak

    carolak Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Colostrum

    Hallo klaraklarissa,

    ich habe nach der Geburt meiner Tochter massive rheumatische Beschwerden bekommen. Das ging soweit,
    dass ich die Treppe in unserem Haus zeitweise nicht mehr
    rauf oder runter kam. Meine Tochter hat das Down Syndrom und einen schweren Herzfehler, der noch operiert werden muß - daher ist gestillt werden für sie das allerwichtigste.
    Alle Ärzte haben mir allerdings gesagt, daß für eine effektive Rheumatherapie ein Abstillen unbedingt nötig sei. Also habe ich mich auf die Suche nach Alternativen gemacht. Ich nehme jetzt seit einiger Zeit Aloe vera und seit kurzem dazu Colostrum flüssig ein. Ich war sehr gespannt und auch sehr skeptisch - aber inzwischen kann
    ich unsere Treppe wieder rauf und runter laufen und es wird jeden Tag ein bißchen besser. Ich bin noch nicht wirklich beschwerdefrei aber es geht mir viel viel besser.
    Ich hoffe, es geht weiter bergauf.
    Liebe Grüße
    carolak
     
  8. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    *bg*

    liebe klaraklarissa,

    aaaaaaaaaaaaaaaaalso....dazu wollte ich auch schon einen beitrag, eine anfrage schreiben.
    hab natürlich auch solch ein prospekt hier schon seit tagen liegen (von einer bekannten erhalten, die mir das sehr ans herz legen soll*hab ich mit dem prospekt gemacht, aber bisher noch nickes mit hülfe *bg**).

    schön, das du mir zuvor gekommen bist.

    da ich sehr viele tierfilme/berichte/zoodokumentationen gesehen habe, weiss ich sogar wie diese milch heisst.....

    "[SIZE=-1]die erste Milch, das Kollostrum (oder Beastmilch)"/[/SIZE][SIZE=-1]Biestmilch. (auch Kolostralmilch genannt)
    (es gibt ganz viele sites zu biestmilch.....und auch ganz viele produkte)
    [/SIZE][SIZE=-1]

    [/SIZE]
    hab beim googlen sogar noch eine andere firma gefunden
    *c*o*l*o*s*t*r*a*N*o*v*a...wo auch das reine c"o"l"o"s"t"r"u"m" drinstecken soll

    aber ob es hilft? vllt. ist es hier, wie bei vielen anderen dingen der glaube, das gesamte programm was der einnehmende tut oder sonstwas.

    also bin gespannt, ob es mal jemand hier ausprobiert hat (von den "alten-ro-stars z.b.-da wird es doch glaubwürdiger, als bei einem neuzugang-:))..oder wird...dann büdde berichten...einfach so....

    liebi, die natürlich auch wieder gerne wild auf der wiese herumrasen will:D
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Colostrum wird empfohlen zur Aktivierung des Immunsystems.... ist das bei einem überschiessendem Immunsystem wir dem der Rheumatiker nicht kontraproduktiv :confused: Auch Echinacea wird bei Rheuma ja nicht empfohlen.

    Gruß Kuki
     
  10. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ...

    das gleiche hat mch auch gewundert..:cool:...aber naja....das gilt ja für einiges, was angeblich gut sein soll bei rheuma....:rolleyes:

    gruß
    liebi
     
  11. keynav

    keynav Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Erfahrungen mit Colo strum

    Hallo,
    ich hoffe, es ist Recht, daß ich einen neuen Thread aufmache. Ich habe beim durchlesen des Forums gelesen, daß einige nach Colostrum gefragt haben, wer Erfahrungen hat, etc.
    Also ich selber, wie in der Vorstellung erwähnt, nicht erkrankt, nehme Colostrum vorbeugend ein.
    Auch meine Mama, welche Athrose hat, nimmt Colostrum. Als sie damit anfing, hat sie nicht daran geglaubt. Sie hat es nur mir zu Liebe genommen! Inzwischen möchte sie es auch nimmer missen.
    Auch ihre Freunde, welche erkrankt sind, nehmen es inzwischen.
    Desweiteren habe ich eine Bekannte mit Rheuma, die auch Colostrum nimmt.
    Also, wie Ihr vielleicht erkennen könnt, kann ich Euch da durchaus einige Erfahrungen bekannt geben.
    Ich war auch bereits auf Vorträge bezgl. Colostrum. Wer also wirklich Interesse an diesem Mittel hat, kann sich gerne an mich wenden. Gerne lasse ich Euch Infos zukommen. Nur bitte, es ist schwierig, alles so allgemein im Forum zu schreiben und zu erklären. Zumal ich auch kein Arzt bin, sondern wirklich nur von Erfahrungen und Vorträgen sprechen kann.
    Aber gerne gebe ich Euch mein Wissen weiter.
    Wenn Ihr weitere allgemeine Infos dazu haben mögt, schreibe ich gern ein wenig mehr hier rein. Aber da frage ich vorher, ob es Euch überhaupt Recht ist. "Meine" Erfahrungen waren jedenfalls sehr positiv.
     
  12. Monikamuehlenberg

    Monikamuehlenberg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Bramstedt
    Colostrum

    Hallo,
    zum Colostrum kann ich auch nur posetives berichten, ich nehme es seit einem Monat ein und siehe da, meine Gelenkschmerzen habe sich verbessert.
    Ich trinke aber noch zusätzlich Aloe Vera Feedom.Ich kann nur sagen,das sich mit den Naturheilmitteln meine Lebensqualität wesendlich verbessert hat.
    Einen schönen Abend,
    Monika
     
  13. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Habe mal meine 82 jährige Mutter zum Thema Colostrum befragt, da sie
    in einer ländlichen Gegend aufgewachsen ist, zu einer Zeit als noch jede
    Familie ein paar Kühe im Stall hatte. Die Erstmilch, die übrig war, wurde
    da man früher nichts weggeworfen und alles weiterverwertet hat, zum
    Bohnern der Holzböden od. Diehlen verwendet. Da diese Erstmilch sehr fett-
    haltig war, haben diese dann auch wunderbar geglänzt. Getrunken wurde
    diese Milch nicht,sondern nur von ärmeren Leuten, die sonst nichts hatten.
    Daher stammt auch der Spruch, den heute noch jeder in der Gegend
    kennt. "Der ist so arm, dass er sogar den Kälbchen die Milch weg-
    säuft." Die Menschen, die diese Milch tatsächlich getrunken haben,
    haben genauso rheumatische u. sonstige Beschwerden gehabt wie andere
    auch. Wenn Colostrum eine Wirkung bei Erkrankungen, egal welcher Art
    hätte, wäre dies schon zu Urzeiten "entdeckt" worden.
     
  14. keynav

    keynav Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hallo Witty,
    es wurde auch schon zu urzeiten Erfahrungen mit Colostrum gemacht. So wurde z.B. erkannt, daß die Melker und Melkerinnen nicht an Poken erkrankten, wie andere Leute.
    Es ist auch so, daß es 1955 in Amerika als Rheumamittel entdeckt worden ist.
    Und es wurde auch schon in der Antike, im alten Agypten etc. entdeckt.

    @Monika: Das Aloe Freedom kenne ich auch. Kann ich auch nur empfehlen!!!
     
  15. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo keynav,
    zitat keynav: es wurde auch schon zu urzeiten Erfahrungen mit Colostrum gemacht. So wurde z.B. erkannt, daß die Melker und Melkerinnen nicht an Poken erkrankten, wie andere Leute.
    Es ist auch so, daß es 1955 in Amerika als Rheumamittel entdeckt worden ist.
    Und es wurde auch schon in der Antike, im alten Agypten etc. entdeckt.


    hier muss ich aber mal wiedersprechen:
    melkerinnen und melker erkrankten nicht an pocken, weil sie immunisiert waren, da auch kühe pocken bekommen können, wobei die melker in kontakt mit der hochinfektiösen flüssigkeit kamen, die sich in den einzelnen pockenbläschen befindet. beim menschen verlaufen die kuhpocken nur sehr mild, machen ihn aber gegen die menschenpocken immun. später erkannte das dann ein arzt (edward jenner) und führte die pockenimpfung beim menschen durch kuhpocken ein, die über jahrhunderte angewandt wurde und recht erfolgreich war. http://de.wikipedia.org/wiki/Edward_Jenner wiki ist hier als quelle durchaus glaubwürdig, da ich berichte, wie den dort verfassten, auch schon an anderer stelle gelesen habe.

    in diesem forum gibt es zum teil schwerkranke menschen und ich fasse es als hohn auf, wenn immer wieder leute, die selbst nicht erkrankt sind, meinen, uns mit ihrem wissen belehren zu müssen. hier hat keiner das geld, um sich experimentelle extravaganzen zu leisten, wobei die meisten sicher schon einiges naturheilkundliches probiert haben, oftmals mit nur geringem oder gar keinem erfolg. die menschen hier im forum leiden zum größten teil an rheumatoider arthritis, was eine autoimmunerkrankung ist und somit mit einer altersarthrose überhaupt nicht vergleichbar. rheuma, im sinne einer autoimmunerkrankung geht im übrigen nicht nur auf die gelenke, sondern kann durchaus auch organe wie lunge, herz und nieren befallen. in einer solchen situation kann jedes experiment für einen patienten lebensgefährlich werden. und zur vorbeugung ist es für uns hier sowieso zu spät. wenn das colostrum bereits in der antike entdeckt worden ist und tatscählich eine wirkung hätte, meinst du nicht, dass es dann den meisten rheumatologen bekannt wäre? nix für ungut, aber die meisten, die in diesem forum auftauchen um ein wundermittelchen zu bewerben, tun das eben nicht aus reiner nächstenliebe, warum sollte man das auch?

    gruß
    lexxus
     
  16. keynav

    keynav Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Ich möchte doch mal betonen, daß ich hier nix verkaufen will!!! Ich will auch mich an niemandem bereichern oder sonstiges. Ich gebe einfach meine Erfahrungsberichte weiter. Und eben das, was ich in div. Vorlesungen und Vorträgen erfahren habe.
     
  17. Monikamuehlenberg

    Monikamuehlenberg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Bramstedt
    Colostrum

    Hallo Lexxus,
    ich möchte dir mal das Buch von DR. Marko Rümmer :Colustrum Geschenk der Schöpfung empfehlen.Das Buch ist hochgradig interessant, der Doc berichtet dort über seine Behandlung mit Colostrum und Studien, die nicht nur hier in Deuschland sodern auch in England und Amerika durch geführt wurden.
    Mir hat das Colustrum sehr geholfen;)ich habe dadurch wieder ein Stück Lebensqualität erhalten.:)
    Einen schönen Sonntag noch,
    Monika
     
  18. keynav

    keynav Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Ich habe Dr. Prümmer inzwischen schon life gehört. Er wendet es selber in seiner Praxis seit 1999 an. Und es gibt über 5000 Wirksamkeitsstudien darüber.
     
  19. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo monika,

    an anderer stelle hast du ja bereits geschrieben, dass du "rheuma in den knien" hast. ich möchte dir an dieser stelle nahelegen, dich mal mit der erkrankung der chronische polyarthritis und deren ursachen zu befassen, bevor du weitere empfehlungen von dir gibst, denn das "rheuma" in deinen knien ist vermutlich eher eine arthrose, kann das sein? unter den begriff rheuma fallen rund 400 verschiedene erkrankungen, darunter jede menge autoimmunerkrankungen, welche den großteil der user in diesem forum betreffen. an anderer stelle nanntest du das immunschwäche, nur leider ist das falsch, unser immunsystem tickt einfach nicht richtig und ist dabei eher zu aktiv. wenn dieses colostrum unsere lebensqualtität so dermaßen verbessern könnte, meinst du nicht, es wäre das erste, was die rheumadocs uns empfehlen würden, anstatt uns mit chemotherapeutika, cortison und ähnlichen chemikalien vollzustopfen??? diese sind enorm teuer, es wäre dem arzt also durchaus gelegen, wenn jeder rheumapatient sein medi (in diesem falle colostrum) selbst kaufen würde, weil er dann sein budget nicht belasten müsste. diese dr. prümmer ist ein arzt für sportmedizin, warum sollte der nun mehr über rheuma wissen, als ein rheumadoc, welcher eine wesentlich längere ausbildungszeit hinter sich hat? wieviele patienten hat dieser dr. behandelt, die an einer entzündlich-rheumatischen erkrankung leiden??? vermutlich keine, denn patienten mit autoimmunerkrankungen gehen eher selten zu sportmedizinern.
    ich habe kein problem damit mich belehren zu lassen, allerdings ziehe ich dabei leute vor, die wissen wovon sie reden. du schreibst von studien, nun, wo sind diese? wenn das colostrum tatsächlich so toll wäre, würden dann nicht die entsprechenden leute dafür sorgen, dass man diese mühelos findet und nachlesen kann??? und an dieser stelle reicht es nun mal nicht, wenn da steht "hilft gegen rheuma", was ja, wie oben schon gesagt, viel heissen kann. hier wäre dann die frage, an wievielen probanden wurde das mittel mit welchen ergebnissen getestet??? unter welchen umständen wurde getestet? wieviele vergleichsgruppen mit welchem ziel gab es? wie sahen da die ergebnisse aus??? solche ergebnisse findet man im allgemeinen nicht, aus gutem grund, weil es sie meistens gar nicht gibt, denn es ist verdammt leicht einfach zu behaupten, dass es studien gab. da das colostrum kein arzneimittel ist und somit zumindest keinen schaden anrichten kann, kann man dazu behauptungen zuhauf in die welt setzen. das internet ist hierfür eine riesige spielwiese und es finden sich immer wieder welche, die eben noch an den weihnachtsmann glauben.

    grüssle
    lexxus

    ps, die placebopillen, die man in der apotheke kaufen kann sind übrigens bedeutend billiger :p
     
  20. Monikamuehlenberg

    Monikamuehlenberg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Bramstedt
    Colostrum

    Hallo lexxus,
    ich möchte dir nochmal nahlegen, das ich sehr wohl weiß worüber ich rede!!!;)
    Ich befasse mich schon seit mehren jahren mit dem thema und weiß sehr wohl wo der unterschied zwischen polyarthritis und arthrose ist!!:(
    meine mutter litt 25 jahre unter rheuma, bei ihr waren alle gelenke befallen.gestorben ist sie dann an eine überdosis morphium und erzähle du mir nicht, das ich keine ahnung habe:mad:!!!!
    ich habe mich reichlich mit dem thema befasst , bedauerlich finde ich, das es hier in deutschland zuwenig ärzte gibt, die sich mit der naturheikunde beschäftigen.
    zu dr. prümmer möchte ich noch sagen, das er nicht nur sportmedeziner, sondern auch facharzt für allgemeinmedezin und der chirotherapie ist.er forscht und arbeitet seit mehr als 10 jahren mit colostrum und zählt in europa zweifelsfrei zu den herausragenden experten auf diesem gebiet.
    kannst ihn ja mal in seine praxis in achen besuchen:D
    belehren will dich hier keiner, also tue du es auch nicht!!!;)
    abschließend hann ich hier nur sagen, das du deine schulaufgeben richtig machen solltest.:rolleyes:
    einen schönen tag noch,
    monika