1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erwerbsunfähigkeitsrente

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von Patcy, 1. Juni 2011.

  1. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Aber nur der GA, wird zurückgezogen, der Widerspruch bleibt?
     
  2. saurier

    saurier Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo patcy

    "Angebot von Leistung zur Rehabilitation". kann alles mögliche sein, nicht nur reha!
    s.g. teilhabe zum arbeitsleben. (SGB IX)

    -wiedereingliederung nach hamburger modell (falls job vorhanden)
    -ggf.umschulung

    am besten beim arbeitsamt(sachbearbeiter) und der drv beraten lasen.

    http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbix/6a.html

    liebe grüsse sauri:)
     
  3. Patcy

    Patcy Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    @saurier

    Die meinte aber Reha damit, hatte deshalb angerufen und nachgefragt gehabt im Nov.

    @Esuse

    Ja nur das Gutachten beim Hautarzt wird zurückgezogen, der Widerspruch läuft. Termin für den Internisten kam heute, hab ich nun am 16.4., bin gespannt was der alles mit mir veranstaltet.
     
  4. saurier

    saurier Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo patcy

    hatte antrag auf EMR gestellt, bekamm dann auch ein schreiben:

    "ihr antrag auf eine rehabilitation ist ein gegangen, wir prüfen diese. bis zum entscheid,
    haben sie bitte etwas geduld....."

    hihi-das hatte für gelächter gesorgt-ich hatte doch in 2011 schon 2x reha gehabt.:D
    und das ergebnis der 2.reha war der antrag auf EMR.

    nach telefonat mit sachbearbeiterin, stellte sich schnell raus, wo der irrtum der drv lag.
    antrag war ordnungsgemäß auf EMR eingegangen und wurde bearbeitet. kam dann auch.

    war also ein fehler der DRV.

    liebe grüße sauri:)
     
  5. Patcy

    Patcy Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    So heute kam endlich Antwort auf meinen Widerspruch vom November, was soll ich sagen, es war ja klar.......abgelehnt...........ich bilde mir den kaputten Handknorpel sicher nur ein das ich mit der Hand nichts mehr machen kann................man könnte denken die gehen davon aus man stellt die Anträge aus Langerweile.............naja ich kanns ja mal versuchen mich ins Büro setzen und für ein A4 Blatt mit Hand geschrieben einen ganzen Tag zu brauchen..........der Chef wird begeistert sein.......
     
  6. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Hallo,

    hast Du Befunde darüber, die nach dem Widerspruch erstellt wurden?
     
  7. Patcy

    Patcy Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    @Esuse

    Meinste die Befunde vom Gutachter oder normale Untersuchungen in der Zeit?

    Die ganzen Befunden vom Hausarzt, Rheumatologen und Augenarzt die ich im Februar eingereicht habe hat ich mir gescannt, bloss dann hat die nagelneue Festplatte den Geist aufgegeben und schon war alles futsch. Danach war ich beim Gutachter, aber da bekommt man ja nichts.
    Zwischendurch war ich zum MRT der Hand wieder wo sich halt wieder Zysten gebildet haben und der Handknorpel halt immer noch kaputt ist. Leider kein Wunder geschehen.
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.292
    Zustimmungen:
    102
    Ort:
    Köln

    Hi,
    Du bekommst doch deinen Gutachterbericht ausgehändigt wenn du ihn haben möchest. Musst bei der RV nachfragen.

    Was deine Festplatte angeht, oft kann man die Daten noch auslesen lassen, ich hatte auch 2 Notebooks die hinüber waren mit Festplattenfehler, hab die dran gehangen und alle Daten sichern können.

    Gruß Kuki
     
  9. Patcy

    Patcy Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    @kukana

    Festplatte hatte geschmorrt und da war leider nichts mehr zu retten.......

    aso die Gutachterbefunde kann man sich geben lassen, wusste ich nicht, na ja das macht dann die Anwältin sowieso.....da bekomm ich die dann auch
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.292
    Zustimmungen:
    102
    Ort:
    Köln
    Hallo Patcy,
    Beim Gutachter gibst du doch an wer das Gutachten bekommen soll ausser der RV, dein hausarzt oder dein Rheumatologe, fragt doch dort auch mal nach einer Kopie.

    Gruß Kuki
     
  11. Patcy

    Patcy Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hm....also voriges Jahr hatte ich einen Fragenbogen im Vorfeld zum ausfüllen, da kann es sein das sowas drin stand, aber dieses Jahr musste ich da nix ausfüllen.....kann mich auch nicht erinnern das die nach sowas gefragt haben.....aber ich muss übernächste Woche zurm Rheumadoc vll hat der sowas bekommen, weil mein Hausarzt wusste am Freitag nichts davon.......also er tat wegen der Ablehnung ganz überrascht und konnte es nicht verstehen, wenn der was bekommen hätte hät er es wohl gesagt
     
  12. jens41

    jens41 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Also ein Gutachten vom Rententräger zu bekommen ist relativ einfach. Man schreibt einfach den Rententräger an und bittet um eine Kopie. Vlt sollte man den Grund angeben wofür man es haben möchte. So habe ich es gemacht und nach eine Woche hatte ich es. Habe geschrieben das ich es für meine behandelden Ärzte benötige.

    LG jens
     
  13. Patcy

    Patcy Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    ja die Gutachten habe ich mir schicken lassen, aber beim lesen kann einem schon ganz leicht die Hutschnur platzen.......
     
  14. Tigermaus.78

    Tigermaus.78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    EU-Rente

    Hallo :)ich war doch heute bei dem Arzt der für die Rentenversicherung ein Gutachten über mich schreiben soll, wegen meiner EU-Rente.
    Also ich bin mit ganz wackeligen Beinen und zitterten Händen dort angekommen,war nervlich wirklich am Ende, weil ich gedacht hab der löchert mich und fragt mich wegen meiner Psyche und so aus, nix da er hat allgemeine Sachen mich gefragt, wie z.B. wo ich wohne, Familienstand usw., die ich eigentlich auch schon damals in den Fragebogen der Rentenversicherung ausgefüllt hab. Dann sollt ich ihm nochmal sagen was für Körperliche und seelische Probleme ich doch habe. Also ich dann sagte, das ich auch unter Fibromyalgie leide, wisst ihr was er sagte, "Nee, die Krankheit gibt es nicht, die hat ein amerikanischer Arzt bloß erfunden." HALLO......gehts noch, hab echt gedacht ich spinne! So langsam weiß ich auch nicht mehr was ich glauben soll, der eine sagt du hast es, der andere sagt das gibt es nicht. Und der Hammer war, als er den Bericht von meiner Psychotherapeutin gelesen hat, sagt der glatt die hat ja nicht mal einen Arzttitel, das kann man vergessen. Ich muß dazu sagen, der Arzt war so geschätzte Anfang/Mitte 70 und hat früher mal in der Uni in Würzburg gearbeitet. Was soll ich sagen, die Untersuchung war in einer halben Std. beendet, zu meinem psyischen Zustand hat er mich gar nicht groß befragt, dann die allgemeinen Untersuchungen, wie wiegen, messen usw. und dann war ich fertig. Stopp!! Eins hat er noch bemängelt, wie mein Rheumatolge eine Frau die unter Adipositas leidet, Cortison verschreiben kann und warum man mich nicht mal von einem Nervenarzt untersuchen läßt, alles nur Stümmber. Ihr könnt Euch vorstellen in meinem Kopf sind gard nur Fragezeichen, das lief mir alles zu glatt und er hat mich viel zu wenig zu meinem Gemütszustand usw. befragt!!! Was meint ihr dazu??? Fibromyalgie ein Lüge?????
    Weiß gar nicht was ich denken oder tun soll, ich bild mit das doch nicht ein, mir geht es nicht gut. Da wirst echt von einem zum anderen geschoben, dem Jobcenter bin ich lästig, weil ich momentan erwerbsunfähig bin und am Dienstag zur letzten Untersuchung dort muß, die haben mir schon so lange and Herz gelegt, doch endlich die Eu-Rente zu beantragen. Und mir kommt kommt es vor das die Rentenversicherung mich lieber auf Reha schicken will, statt mir mal die Ruhe zu gönnen die ich grad benötige....:-( Hab ein ungutes Gefühl :(:(:(
     
  15. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.086
    Zustimmungen:
    17
    Hallo Sternschnuppe!
    Eine EMR zu erhalten ist keine einfache Sache auch wenn das Jobcenter das immer so lässig in den Raum hineinwirft.
    Was für eine Fachrichtung hatte denn der Gutachter?

    Normalerweise ist es so, daß bei der RV ein Schreiben vom Psychologen nicht viel Gewicht hat, in deinem Fall, wenn Du die EMR beantragt hast, wäre es schon sinnvoll, einen Facharzt für Neurologie/Psychiatrie an der Seite zu haben, die die entsprechenden Berichte an die RV schreiben können.
    Es ist ja keine Frage des Gewichtes, ob man Cortison bekommt, sondern die Symptome machen häufig einen Cortisoneinsatz notwendig.
    Was mich allerdings wundert, bei Fibromyalgie dürfte Cortison keine Wirkung zeigen, weil es sich um eine nicht entzündliche Erkrankung handelt und deshalb, wenn es nicht noch weitere Diagnosen gibt, würde ich den Einsatz auch für kontraindiziert halten.

    Da sind die Meinungen tatsächlich sehr unterschiedlich, der Neurologe/Psychiater sagt dazu somatoforme Schmerzstörung, der andere sagt Fibro und der nä sagt, die Erkrankung gibt es nicht.
    M.M nach ist es völlig egal, wie man dazu sagt, Tatsache ist, daß Du Beschwerden hast.

    Das Problem ist tatsächlich, es gibt den Grundsatz "Reha vor Rente" und daran wird sich die RV auch halten und es wäre nicht klug, zu sagen, daß Du das nicht machst.
    Es ist immernoch so, daß für den Betroffenen eine Mitwirkpflicht gilt und wenn Du dieser nicht nachkommst, dann hast Du schon verloren, das wird auch vor dem Sozialgericht sehr negativ ausgelegt.

    Du kannst doch deine Ruhe auch z.B. in einer psychosomatischen Reha haben, die meistens länger geht, als andere Rehas.
    Da Du auch psychische Probleme angibst, wäre das mein Rat, in eine psychosomatische Reha zu gehen, es ist leider so, daß man mit Fibro kaum Aussichten hat, eine EMR zu erhalten, mit psychischen Erkrankungen sieht es schon viel besser aus.
    Laß dich nicht unterkriegen, ohne Kampf wird es nicht gehen!
     
  16. Tigermaus.78

    Tigermaus.78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    EU-Rente

    Dank Dir Josie für die Antwort! Zu deiner Frage, wegen dem Cortison ich hab nicht nur Fibro sondern auch noch Schuppenflechten-Rheuma und Athrose in Sprung-,Kniegelenk und in den Schultern, also ich bin ganz schön gebeutelt, außerdem leide ich unter Morbus Scheuermann, aber ich find das von dem Arzt ganz schön frech, wie er mich heute behandelt hat, ich kam mir vor wie auf einer Schlachtbank :confused: Und so einfach auf Reha gehen alles gut und schön, aber ich bin alleinerziehend und ich möchte das nicht auf dem Rücken meiner Tochter austragen, ich hab jetzt schon so einige Krankenhausaufenthalte hinter mir und auch Rehas und sie leidet jedesmal. Zählt der Schwerbehindertengrad nicht, ich hab 60% also muß man doch sehen das es mir nicht so gut geht. Ach ich versteh die Welt nicht mehr..... dann kann ich mich jetzt wohl dran machen und meinen Widerspruch vorbereiten oder ich geh mal zum VDK und laß mich dort mal beraten.....
     
  17. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.086
    Zustimmungen:
    17
    Hallo Sternschnuppe!
    Ich weiß nicht, wie alt deine Tochter ist, aber wenn Du die EMR durchbringen willst, dann hast Du diese Mitwirkungspflicht, da führt kein Weg dran vorbei und die RV wird da sicher auch bald mit einer Reha kommen, außer der Gutachter würde schreiben, daß Du für immer unter 3 Std arbeitsfähig bist.

    Du solltest dich auf alle Fälle nicht auf die Fibro versteifen, da, wie Du jetzt selber gemerkt hast, sehr viel Ärzte da eine negative Meinung dazu haben.
    Du hast doch andere Erkrankungen, die mehr ins Gewicht fallen und da stehen in 1. Linie psychische Erkrankungen und in 2. die PSA.

    Du solltest das Verhalten des Gutachters auch nicht persönlich nehmen. Allerdings muß ich sagen, daß die Untersuchungszeit sehr kurz war, Du mußt aber auch an die Fachrichtung denken, da anscheinend viel vermessen wurde, war es wohl ein Orthopäde.
    Der interessiert sich nur für sein Fachgebiet, er wird also von der Psyche nicht viel wissen wollen, dazu fehlt ihm dann auch das Fachwissen, das gleiche gilt für die PSA.

    Das hat leider keinerlei Einfluß auf die EMR, es gibt Menschen mit einem GdB von 100% z.B. Querschnittspatienten, die trotzdem erwerbsfähig sind, nurmal als Beispiel.

    Du kannst dir zumindest schonmal einen Termin holen, beim VdK gibt es inzwischen auch schon erhebliche Wartezeiten, es kann allerdings sein, daß sie sagen, Du sollst erst kommen, wenn der Bescheid von der RV da ist.