1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erwerbsminderungsrente

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von queenkiss01, 18. Juli 2013.

  1. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Gestern habe ich meinen Antrag auf Erwerbsminderungsrente abgeschickt und bin mal gespannt wie die Sache ausgeht. Gleichzeitzig auch einen Änderungsantrag wg Schwerbehinderung, bisher hatte ich einen GdB von 40%. Seit 2010 kann ich meinen Beruf als Chemikant nicht mehr ausüben, eine Umschulung im kaufmännischen wurde abgelehnt (mehrfach), dazu kommt eine Lungenerkrankung (COPD) die durch die Tätigkeit (25 Jahre) in der chem. Produktion kam. Nun habe ich auch noch ein Lymphödem, so das sich immer wieder Wasser ansammelt, nehme nun Wassertabletten ein, dann ist man öfter auf der Toilette, was einem die Jobsuche erschwert. Dazu dann Komprssionsstümpfe und Lymphdrainage.

    Eine Arbeit zu finden ist kaum, oder gar nicht möglich, wenn er Leidensgerecht sein soll.

    LG Chris:(
     
  2. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo chris

    da heisst es nur abwarten.was hat die DRV dir als option angegeben?

    möglich sind mehrere dinge:


    -eine EMR auf zeit, zur besserung des zustandes.

    -eine teil EMR, um noch stundenweise arbeiten zu gehen.

    -eine volle EMR, wenn man gar nicht mehr arbeiten kann
    (auch nicht in einem anderen Beruf)

    hattest du schon eine Rehabilitationsmassnahme, wo deine leistungsfähigkeit
    festgestellt wurde?

    dies ist normalerweise bei der DRV so üblich. es gilt immer reha vor rente.

    ansonsten gebe hier im forum oben rechts den suchb egriff ein , denn zum
    thema erwerbsminderungsrente EMR, wurde schon viel in den letzten wochen
    und monaten gepostet. dann kannst du vieles nachlesen.

    grüße vom sauri
     
  3. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Hi Saurier,

    die Drv hatte mir, im gegensatz zum Vorschlag der Rheumaklinik, eine Eingliederungsmaßnahme vorgeschlagen. Das wurde auch von der Agentur für Arbeit als gut bewertet. Ich war aber der Meinung, das mir nur eine richtige Qualifizierung weiterhelfen kann, machte aber dann 9 Monate diese "Weiterbildung" an einer kaufm. Schule. BPF nennt sich das dann. Berufspraktische Fortbildung. Etwas Rechnungswesen, etwas Word, etwas Excel usw. Dann ein Praktikum, das war nicht schlecht und ich war als Sachbearbeiter in einer großen Zeitabeitfirma und konnte da mal Büroluft schnuppern. Aber da wurde mir von der Managerin gesagt, das ich zwar eine guter Mitarbeiter sei, aber eben der IHK Abschluss fehlt. Das habe ich der DRV mitgeteilt und da wurde die Umschulung ganz abgelehnt. Beim VDK erfuhr ich dann, das wäre so weil ich ja mit der Maßnahme einferstanden gewesen sei.
    Ein Test ist von Seiten der DRV nie gemacht worden, von der Agentur schon, aber der ist schon was her und betraf nur das Rheuma. Da wurde nur festgestellt, das ich über 6 Std arbeiten kann, was nun aber nicht mehr der fall ist. Nun sind ja schon 3 chronische Erkrankungen vorhanden und es ist schon schwierig all die ganzen Ärzte zu besuchen. Das macht ja kein Arbeitgeber mit. Hausarzt, Rheumatologe, Lungenarzt, Gefäßmedizin, Physiotherapie usw. Kann zur Zeit nicht mehr schlafen, da ich schon an Depressionen leide. Bin ja seit 2010 ohne Job, wegen den Erkrankungen Hartz 4 und das ist kein gutes gefühl.
    Vorstellungsgespräche hatte ich, sind aber immer an den Erkrankungen gescheitert.

    LG Chris
     
  4. Hoffeglaube

    Hoffeglaube Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    herzlich willkommen alterkumpel,

    sauri hat schon das wichtigste geschrieben nur noch ein hinweis
    frage mal bitte nach einem aufenthalt im berufsfördrungswerk geht über 3 monate wird vom AA und RV zusammen vermittelt udn dort hast du die möglichkeit auszutesten was du mit deinem handycap noch leisten kannst.
    am besten mal google fragen entsprechend deines Heimatbundeslandes.


    Hoffeglaube
     
  5. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Danke für Deine Antwort, ich werde mich mal erkundigen in welcher weise das Berufsförderungswerk für mich in Frage kommt. Im August habe ich erstmal den nächsten Termin beim Rheumatologen, dann auch beim der Agentur für Arbeit. Wenn nun nur eine Erkrankung vorliegen würde. wäre es viel einfacher. Und Jeder Facharzt sieht auch nur sein Fachgebiet und hält (sich Verständlicher Weise) aud den anderen Sachen raus. Meinst Du das ich die Sachbearbeiterin auf das BFW ansprechen sollte?
     
  6. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo alterkumpel1968

    das problem,

    nicht alle erkankungen führen immer zum entscheid auf ein EMR/Teil-EMR.

    die DRV bleibt im boot solange man au ist und noch nicht arbeitslos und ggf.
    über die teilhabe irgendwas zu machen geht. das ist bei dir dann abgelehnt
    worden. vielleicht hättest du damals in widerspruch gehen sollen?

    versuche ggf. auch über das AA Wb maßnahmen entsprechend deinen
    berufswünschen und/oder deinen möglichkeiten, die du mit dem sachbearbeiter
    beim AA besprechen kannst, zu erarbeiten.

    d.h.hier wäre auch das AA verpflichtet, dir ggf. eine WB maßnahme als
    umschulung zu geben. du bist gehalten, dem AA hier kontruktive vorschläge
    zu machen, egal wie alt du bist. das würde ich an deiner stelle auch unbedingt
    versuchen. hartz IV heisst noch lange nicht, dass das auf immer und ewig so
    sein muss.

    die DRV stellt im allgemeinen an hand einer reha deine arbeitsfähigkeit fest.
    ob du 3 oder 6 ärzte aufsuchen musst, ist in der tat kein kriterium um rente zu
    bekommen. einzig die leistungsfähigkeit entscheidet auf eine EMR, Teil-EMR oder
    auf volle arbeitsfähigkeit. auch wenn du in deinem beruf nicht mehr arbeiten
    kannst, kann durchaus gegeben sein, dass du in einem beruf arbeiten kannst.
    wobei es nicht relevant ist, ob es auf dem allgemeinen arbeitsmarkt einen job
    gibt oder nicht.

    wer hat das festgestellt?
    oder ist das eine einschätzung von dir selbst? gibt es dazu bereits ein gutachten?

    wenn nicht, solltest du ggf. bei der DRV bezüglich eines Rehaverfahrens zur
    erhaltung der arbeitsfähigkeit anfragen. normal kann man aller 4 jahre eine
    rehamassnahme absolvieren. kommt dabei als ergebnis heraus, dass du generell
    nur noch stundenweise arbeiten kannst, wird die DRV ein rentenbegehren ein-
    leiten. dann bleibt abzuwarten, was das ergebnis der reha ist.

    sauri
     
  7. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Auch wenn ich solchen Förderungen mittlerweile sehr skepitsch gegenüber stehe. Die Hoffnungen hatten sich im meinem Fall nicht erfüllt, auch wenn mir von der Schule selber gesagt wurde einer der Besten in den letzten Jahren gewesen zu sein. Im erlernten Beruf zu arbeiten ist nicht mehr möglich, eine leichte Bürotätigkeit wäre das beste, aber da fehlt mir in erster Linie die Qualifikation, sprich der IHK Abschluss.
    Dann kann ich nicht im schlecht Belüfteten Räumen arbeiten, Treppen sind auch ein Problem, nicht schwer Heben, nicht zu lange sitzen oder auch stehen - da ist es schwer eine Arbeit zu finden. Die Sachbearbeiter der Agentur sind auch überfragt, auf welche Stellen ich mich Bewerben kann. Es ist frustrierend und ich weis nicht weiter.
     
  8. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo alkterkumpel1968

    sicher ist es so, dass je älter man wird, es schwer wird eine adäquate arbeit
    zu finden. dennoch muss man sich von der vorstellung lösen, dass eine
    chronische krankheit, wie rheuma dazu führt, dass man nicht mehr arbeiten kann.
    das u.a. auch mit dem verlauf der krankheit zusammen.

    wenn dein sachbearbeiter da keine lösung weiss, dann sollte man das mal hinterfragen!
    grundsätzlich können sie dir massnahmen anbieten, wo du nicht nur eine wb erhälst,
    sondern auch einen abschluss machen kannst! denn der ist heute einfach wichtig.

    ob du dann eine arbeit findest, steht auf einen ganz anderen blatt.

    hast du eine schwerbehinderung?? dann könnte dir das landesamt helfen, hier wäre
    das integrationsamt mit seinem integrationsfachdienst zuständig.

    du siehst, dass es verschiedene möglichkeiten gibt. versuche nicht den kopf in den
    sand zustecken und zusagen, es gibt nichts...das wäre wohl eher der falsche weg.

    bedingt auch, dass man seinem sachbearbeiter auf die nerven geht! von mir aus
    jede woche. heisst aber auch, dass du selber suchen musst. es bringt einem heute
    leider keiner mehr was nach haus.

    sauri
     
  9. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Ich muss Dir in gewisser Weise wiedersprechen, Saurier. Ich habe mehrfach bei der AA nachgefragt um eine Umschulung von deren Seite zu bekommen, selbst die Schule hat sich eingeschaltet, da ich wie sie meinten die Umschulung auf jeden Fall schaffen könnte - die AA hat das abgelehnt - da es sich um eine "Rehasache" handelt wären ihnen die Hände gebunden. Ich soll mich an die DRV wenden, die sind zuständig.

    Das mit den 6 Stunden ist von mir selber, ich habe als Gesunder 12 bzw. 16 (auch schon mal länger) gearbeitet und das auch 7 Tage die Woche. Nun kann ich kaum 2 Stunden sitzen, ohne das ich Wasser ansammle, dann kann ich weitere Wassertabletten einnehmen und mir schon mal einen Platz in der Nähe einer Toilette suchen. Als die Firma verlagert wurde hatte ich "nur" Rheuma und es war schon nicht möglich eine Stelle zu finden. Nun aber sind noch 2 weitere dazu gekommen.

    Du hast geschrieben - du bist gehalten, dem AA hier kontruktive vorschläge
    zu machen, egal wie alt du bist. das würde ich an deiner stelle auch unbedingt
    versuchen. hartz IV heisst noch lange nicht, dass das auf immer und ewig so
    sein muss.

    Was verstehst Du unter konstrucktive Vorschläge? Schlag mir doch mal was vor, sozusagen als Gedankenanstoß.....Die beim AA schauen kurz in die Akten, lächeln kurz - wir bekommen das schon hin. Dann lesen die meine Akte und dann werden die ernst und meinen, das ist schon ein schwierger Fall.Bewerben Sie sich im Bürobereich - guter Scherz, ich werde später mal darüber lachen. Ohne IHK ist das kaum zu schaffen. Da bin ich aber wieder am Anfang - bei der DRV und die haben die Umschulung BINDEND abgelehnt!

    Ich höre vom AA nur - nicht zuständig - Bewerben Sie sich im Bürobereich - guter Scherz, ich werde später mal darüber lachen. Ohne IHK ist das kaum zu schaffen. Ich kann mit Absagen meine Wohnung Tapezieren.
     
  10. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Habe was vergessen - Zum Punkt Schwerbehinderung.

    Ich hatte einen Erstantrag gestellt und bekam dann 30 % GdB, mit der Lungenerkrankung dann 40 % GdB und nun habe ich einen neuen Antrag gestellt. Ich habe vor Abgabe den VDK nachsehen lassen, sie meinen das ich mindestens 50 % GdB bekommen kann.
     
  11. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    hallo

    entscheidend ist, was man vom lagesoz bekommt, leider!

    bitte warte den entscheid ab, gg.musst du wiederspruch einlegen.

    sauri
     
  12. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo alter kumpel1968

    warum willste drüber lachen?
    es geht um dich. das ist nicht lachhaft. leider sind heute die möglichkeiten,
    in einen job zukommen umso schwerer, je älter man wird. das streite ich weder
    ab, noch will ich die "rosarotebrille"benutzen um zu sagen, alles ist schön.

    aber, überlege, was dir an"job"liegen könnte und dafür kann dir das AA eine
    wb massnahme genehmgen.

    da muss man leider sehr hartnäckig sein und sich nicht abwimmeln lassen.
    sage mir bitte nicht, dass ich keine ahnung hätte.

    schau bitte, ob das generell nur eine bürotätigkeit ist, oder auch eine andere
    tätigkeit, die durchaus eine wechselnde tätigkeit sein kann. aber hier benötigst
    du die beratung mit dem sachbearbeiter! aber wenn der dir von vornherein
    nichts anbietet, ich kann es auch nicht!

    saurier
     
  13. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Ich habe nun den 4 Sachbearbeiter und keiner konnte mir mal sagen, Passen Sie mal auf wir machen folgendes...die sind (obwohl ich da von Rehaberatern betreut werde) alle überfragt. Selbst der Dienststellenleiter war überfragt.

    Ich dachte das ich vielleicht im Lager einer Arbeit finden könnte, hab ja einen Staplerschein - meine Rheumatologin meinte dann - auf gar keinen Fall - das geht gar nicht. (Nur mal ein kleines Beispiel)

    Ich bin für Tipps dankbar, ich suche nun trotzallem weiter - nach möglichkeit eine Halbtagsstelle. Aber Hoffnung habe leider zur Zeit keine.
     
  14. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Eine Teilrente bekomme ich schon durch die BG Chemie.
     
  15. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Köln
    Hi,
    mir fällt beim Thema Chemie - Lager - etc. ein: Lager Logistik, denn das muss ja alles koordiniert werden was rein und raus muss. Wäre Bürojob, in deinem Metier und machbar mit höhenverstellbarem Tisch, sodass du nicht nur sitzt sondern auch abwechselnd stehen kannst?

    Staplerfahren oder im lager selbst arbeiten würde ich von abraten. Ansonsten Lager Logistik in einer Spedition mal anfragen?

    Gruß Kukana*Bürojob-Luftfracht-Spediton-EM Rente - Teilzeit
     
  16. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Hallo Kukana, Ja das wäre eine Überlegung wert, auch mit dem Höhenverstellbaren Tisch, es gab in der alten Firma auch Stehstühle. Ich hab mich schon in Speditionen beworben, leider ohne Erfolg. Die wollten halt einen Speditionskaufmann. Im Einzelhandel wird auch oft gesucht, aber dann muss man auch Kasse mitmachen, was ich wegen dem Handgelenk nicht kann. Ich bin schon froh das es nun einen Arzt gab, der die Hand operiert hat. Es war ja ein Geflecht von etwas was die Ärzte nicht kennen, sehr merkwürdig. Das Gelenk wurde bis auf den Knochen freigelegt, dann auch die Knochenhaut entfernt, die Sehen gereinigt, Sehenscheide entfernt usw.

    Aber eine gute Idee, ich schau mal ob ich in dieser Richtung mal suche. Es gibt auch Überführungsfahrten, das wäre auch was. Das mit dem Lager war schon eine gute Sache, hatte mich mal einem Lager vorgestellt. Da kamen Aufträge von Kunden rein, man musste dann raussuchen was der Kunde bekommt, Elektrokleinkram Handys, CD-Player bis zum Fernseher. Tja, mir hätte das gefallen, Firma machte einen guten Eindruck, Gehalt wäre OK gewesen, bis der Chef meinte - was ist denn mit Ihrer Hand? Nein, das tut mir leid, so kann ich Sie leider nicht einstellen.
     
  17. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Köln
    Tja - mit der Hand musst du da schon mitarbeiten, denn auch Kartons werden zwar aus einem Hochregallager per Gabelstapler geholt, aber packen/umpacken musst du von Hand.
    Große Firmen nehmen ja auch manchmal Quereinsteiger, so bin ich dazu gekommen. Allerdings vor meiner Rheumakarriere.

    Gruß Kukana
     
  18. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Rente

    ...ja das wird schwer. Ich muss aber unbedingt mal was bei uns zu reinstellen, nur zu wenig Zeit im mom.
    Nur schnell mal für Dich ... es gibt seit Nov. 2012 eine Entscheidung in Sozialgerichtssachen, die sinngemäss besagt:
    "... beträgt die vergangene und auch objektiv zu erwartende Erwerbstätigkeit durch Erwerbsunfähigkeitszeiten (Krankschriften) nur noch ca die Hälfte der zu leistenden Gesamtarbeitszeit kann, wenn sich das auch zukunftsweisend abzeichnet auf Erwerbsminderungsrente erkannt werden."
    Vielleicht kannst Du ja das Urteil mit den ganzen Ziffern und Anmerkungen verwenden. Würd ich Dir zu senden, schreibst ne PN. Gruss "merre"
     
  19. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Hallo Merre,

    ich hab Dir eine PN gesendet:). Ich bin selber mal gespannt was die DRV mir zurückschreiben wird, auch wenn ich eher mit einer Ablehnung rechne. Es gibt wie bei den meisten hier Tage die erträglich sind, dann wieder welche die am besten streicht. Heute hab ich versucht einen sixpack Wasser von Aldi zu tragen, was einigermassen ging, dann waren die Schmerzen mal wieder da und auch der Frust. Das ist weniger wie 10 KG:mad:.
     
  20. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo alterkumpel1968

    dann frage bei der DRV doch auf teilhabe an

    hier hast du verschiedene möglichkeiten....

    ich übernehme mal das, was ich heute bereits jemanden zum thema geschrieben habe.
    bitte seh es mir nach, dass ich nicht so "expliziet" auf dich ausgerichtet antworte.
    aber ich denke mal, da wäre viell. die eine oder andere anregung für dich bei.

    zu allem was hier von meiner seite an ideen kommt, findest du auch immer den enstprechenden
    link, um dich zu informiere und nachzu lesen.

    link DRV-Rehabilitation
    http://www.deutscherentenversicherun...ndex_node.html
    link DRV-Übergangsgeld
    Download der Publikation "Wichtige Informationen zum Übergangsgeld - Leistungen zur medizinischen Rehabilitation (Erklärung des Versicherten, Entgeltbescheinigung, Bescheinigung der Krankenkasse)" [barrierefrei, PDF, 428 KB]

    -du kannst auch eine s.g. MBO absolvieren : Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation
    dies ist gerade zu empfehlen, wenn du einschränkungen hast (durch die schwerbehinderung)
    und hier wird geschaut, was du an arbeiten machen kannst, wo du ev.hilfe benötigst durch
    arbeitserleichternde massnahmen (schreibtisch, stuhl,tastatur, ergonomische arbeitsplatz-
    gestaltung etc.... oder aber wenn deine eigene arbeit soweit eingeschränkt ist, welche tätigkeit
    dann für dich in frage käme

    -bei der DRV kannst du einen antrag auf Teilhabe stellen
    das sind massnahmen, die dir ermöglichen, ggf. eine andere tätigkeit, die für dich leichter wäre
    bis zur rente auszuüben. durch umschulung, eingliederung oder umsetzung auf einen anderen
    arbeitsplatz

    die beantragung einer EMR Erwerbsminderungsrente, wonach du in aller regel erst einmal eine
    reha absolvierst. die DRV entscheidet, ob du aus medizinischen gründen anspruch auf eine EMR
    hast. wobei hier die möglichkeit besteht, eine Teil EMR zu beantragen. so kannst du wesentlich
    mehr zur rente hinzuverdienen, als bei der vollen EMR. das richtet sich nach deinem einkommen.
    bei der vollen EMR kannst du 450 € pro monat und 2x im Jahr 900 € hinzuverdienen.
    @für alterkumpel1968: ggf.muss das bei dir noch mal überdacht werden!

    link Teilhabe
    http://www.deutscherentenversicherun..._Teilhabe.html
    link EMR
    http://www.deutscherentenversicherun...ente_node.html

    link SGB IX Teilhabe
    link http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbix/1.html

    es gibt vielen regelungen, die vor allem und gerade schwerbehinderten und gesundheitlich
    eingeschränkten menschen, dinge ermöglichen, die ihnen über die nutzung des
    nachteilsausgleiches oder der teilhabe zur verfügung gestellt werden. die viele dinge im leben
    und im beruf erleichtern und entstandene nachteile ausgleichen. auch wenn du denkst, du bist
    doch schon "älter" und würdest das nicht bekommen. im gegenteil. es steht jedem zu der einen
    anspruch darauf hat.

    @frage
    wenn ich es recht überleg, dann wäre aber die arbeit bei einer überführung eine, die in
    der tat wohl nicht so geeignet wäre!
    -lange sitzen, denn der spediteur will das geforderte möglichst schnell auf seinem hof sehen
    -bedeutet lange belastung, gerade auch für die handgelenke und langes sitzen!
    -also einseitige arbeiten, ohne abwechslung, zwischen stehen und sitzen
    etc....
    das solltest du dir wirklich überlegen!

    sauri

    grüsse vom sauri

    p.s. kannst auch gern eine pn senden, bei weiteren fragen.
     
    #20 19. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2013