1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erwerbsminderungsrente

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von staubi, 6. November 2010.

  1. staubi

    staubi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Stuttgart
    So ich hab sie am 15.6.2010 beantragt... nach dem Besuch von 3 Gutachtern, kam vor ein paar tagen ein Schreibne für meinen Arbeitgeber... zwecks Weiterbeschäftigung, und bei Vollberentung auf zeit Freihaltung des Arbeitsplatzes... Was hat das nun zu bedeuten?

    Ich mein ich hatte einen Psychiater, einen Orthopäden, einen Internisten ohne Rheumaerfahrung.. wunder


    Der Konsens von allen.... höchstens 5 Stunden, alles andere ist zuviel..

    aber wir schreiben es nur.. entschieden wird es woanders..

    und dann dieser brief.. kann mir jemand erklären?
    :eek:
     
  2. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Staubi,
    Aber meistens wird man ja erstmal für 2,3 oder 5 Jahre berentet und dann muss man wieder zum Gutachter oder Amtsarzt.Das kann dir auch bei unbefristet passieren. Man kann ja wieder arbeitsfähig werden, gerade wenn man noch JUNG ist....
    Ja und dann wird dir praktisch ein Arbeitsplatz(muss nicht dein Jetziger sein) zum Wiedereinstieg ins Arbeitsleben zugesichert/bzw. frei gehalten??!!

    So ist es bei uns im öffentl.Dienst.

    LG Silberpfeil
     
  3. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    erwerbsmind.rente...

    staubi,

    erst mal wünsch ich dir trotzdem, dass sich deine gesundheit verbessert!

    befristete em rente -bedeutet-du bleibst dem arbeitsmarkt erhalten und dein arbeitgeber muss dich-falls du wieder arbeiten kannst, weiterbeschäftigen.

    ob es dann dein "alter"platz ist-sei dahingestellt. damit sichern isch die rv träger ab, dass du nicht auf der strasse stehst sobald die rente ausläuft.

    auch was dann ist, sei dahingestellt, manchmal folgt die kü schneller als ein lieb ist-weil betriebliches eingliederungsmanagement ist vielen fremd und ag sich derer schnell entledigen die lange krank sind und wieder krank werden können.

    geh mal auf die seite der drv und da findest du dazu auch was!

    http://www_deutsche-rentenversicherung-bund.de/DRVB/de/Navigation/_home_node.html

    denk an den punkt nach dem www!
    alle anderen _striche sind richtig!!!

    liebe grüsse sauri, der liebe dino
     
    #3 6. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2010
  4. Elisabeth68

    Elisabeth68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    @staubi

    Da hast du Glück, dass du in Deutschland wohnst. Bei uns in der Schweiz läuft das ziemlich anders.

    Ich habe mich auch Mitte Juni bei der Invalidenversicherung (IV) gemeldet. Mein Arbeitgeber kann mir jederzeit kündigen (und wird es wohl bald tun, weil ich seit ein paar Monaten zu 50% krank geschrieben bin). Dagegen kann die IV nichts machen.

    Ausserdem bezahlt die IV im ersten Jahr nach der Anmeldung überhaupt nichts. Bis der Fall entschieden ist, vergehen 2,5 bis 3 Jahre. In der Zwischenzeit bezahlt die IV auch nicht. Wenn man den Job verloren hat - Pech! Arbeitslos kann man sich auch nicht melden, weil man ja krank und deshalb nicht vermittlungsfähig ist.

    Deshalb gehts fast allen gleich: Zuerst werden die letzten Reserven aufgebraucht und danach ist man ein Sozialhilfefall.

    Und dann bekommt man vielleicht (!) eine Viertels- oder Halbrente oder so; es werden je länger je weniger Renten bezahlt, weil die neue Logik ist: Reintegtration ins Berufsleben, auch wenn dies meistens nur in der Theorie "möglich" ist und nur nach den strengen IV-Kriterien. Kann man aus gesundheitlichen wirklich nicht arbeiten oder findet man für die restlichen Prozente keinen Job auf dem Arbeitsmarkt, hat man halt Pech gehabt. Die meisten können ohne oder mit kleinster Rente nicht überleben und sind am Ende auch wieder von der Sozialhilfe abhängig (eine Freundin von mir, mit Lupus, muss für alles bei der Sozialhilfe betteln gehen, für jede Ausgabe, die sie für ihre beiden Kinder hat).
     
  5. sweet20

    sweet20 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    marburg
    hallo
    Na da kannst du froh sein
    Ich kämpfe seid fast 4 Jahren für die Eu.
    Ich war Selbstständig,und mußte wegen einer Autoimmunkrankheit und etlich anderen Sachen mein Geschäft schliessen.Ich bekam kein Arbeitslosengeld,da ich Selbstständig war.Zum Glück verdient mein Mann einigermaasen.
    Es ist einfach traurig,ich bin mitlerweile mit der lva vor dem Sozialgericht.Ich war bei bis jetzt bei 5 Gutachter,und das 6 steht mir bald bevor,ich weiß bald nicht mehr ein noch aus:-(
    Wenn die menschen mal wüssten,was man einem kranken Menschen damit noch alles antut.
    Ich finde es unverschämt,was ich mir schon alles hab gefallen lassen mußte.Ich wünsche,ich wüsste mal,wie ich mich beim Gutacher richtig verhalte????
    Dir alles Gute
    LG Sweet
     
  6. Elisabeth68

    Elisabeth68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    @sweet
    Das ist ja gemein. Wo liegt das Problem? Hast du zu gute Krankenrapporte? Ich nehme an, in Deutschland habt Ihr auch das Recht auf Einsicht des Dossiers? Ich werde bei der Invalidenversicherung immer mal wieder dieses Recht geltend machen; und falls da was Falsches steht, werde ich es richtigstellen.
     
  7. staubi

    staubi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Stuttgart
    Ich will aber gar keine Rente.. menno ich wollte nur die Stunden reduzieren.
    Alle sprechen aber davon, dass sie mich ganz berenten wollen, nee danke, ich kann und will 5 Stunden arbeiten.


    Seufz.. also ich werde abwarten


    udn hoffen es wird besser
     
  8. sweet20

    sweet20 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    marburg
    Siehst du,ich würde auch gerne arbeiten,kann es aber nicht mehr,und habe etliche Befunde und auch Gutachten,wo es schwarz auf weiss steht,trotzdem ist es ein Kampf....bin mal gespannt w8ie es weitergeht?
    Langsam liegen auch meine Nerven blank
     
  9. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Norddeutschland
    ]

    bekommst/würdest du dann den Rest (3Std.)über den Rententräger bezahlt??
    Ansonsten spreche mit deinem AG und wenn der JA sagt mit 5 Std. dann mache es doch und lasse dich gesund schreiben.....
    Oder habe ich was überlesen??

    LG Silberpfeil