1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erwerbsminderungsrente

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von Elkeanna, 13. Januar 2009.

  1. Elkeanna

    Elkeanna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwobaländle


    Hallo Ihr Lieben,

    möchte mich mal wieder bei Euch melden und natürlich gleich mit einer Frage.
    Habe eine volle Erwerbsminderungsrente auf Dauer bekommen - bin
    darüber total froh . Nun hat aber ein Bekannter gesagt, daß man dann trotzdem zum Gutachter immer wieder einbestellt wird.
    Ist das so richtig ?
    Wer hat Erfahrung.

    Viele liebe Grüße von Elke
     
  2. Steinwurm7175

    Steinwurm7175 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Eu Rente

    Hallo!
    Ich selber habe immer nur für 2 Jahre die EU- Rente und muß sie immer wieder neu beantragen. Also immer wieder alle 2 Jahre zu Gutachter. Soweit wie ich gehört habe, wird eine volle EU Rente auch so vor gegangen, es kann manchmal auch 3 Jahre sein. Außer man ist kurz der Rente dann kann es sein, das kein Gutachten mehr kommt.

    MfG Steinwurm!!
     
  3. Pneumokokke

    Pneumokokke Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2005
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Elke!

    Ich bekomme jetzt auch Rente auf Dauer wegen teilweise Erwerbsminderung.
    In dem Schreiben, den Du ja auch haben muss, steht irgendwo drin, dass man nach einigen Jahren trotzdem eine Aufforderung zum Gutachter bekommen kann, aber nicht unbedingt muss.

    Ich denke, Du solltest keine allzu große Sorgen drum machen.
    Genieße jetzt erst einmal die Zeit! :top:
     
  4. Mücke

    Mücke Guest

    hallo elke,

    ich habe auch enie volle, unbefristete erwerbsminderungsrente zugesprochen bekommen.

    man hat bei mir nach nichtmal einem jahr, ein "minigutachten meiner ärztin haben wollen--sprich eher was zum ankreuzen und 2-3 sätze schreiben--eigentlich wird soetwas wohl alle 2 jahre gemacht.

    aber zum gutachter, soweit ich weiß muss man nciht. es ist lediglich ein schrieb an deine ärztin, den du bekommst und weitergeben musst. das wars soweit ich weiß..ein paar tage später hatte ich dann den brief der rv im haus, dass mir die rente so wie bisher weitergezahlt wird.


    @pnumokokke,
    ich hatte so ein schreiben damals bei rentenmitteilung nciht beiliegend
     
  5. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    nabend elke,

    erstmal herzlichen glückwunsch zur unbefristeten rente.

    ich habe bei einer unbefristeten noch nie gehört, das man wieder zu einem gutachter bestellt wird. ich denke, da muss sich dein krankheitsbild erheblich gebessert haben. du wirst zwar jetzt jedes jahr von der rv angeschrieben mit einem formular. dieses füllt meines wissens nach dein doc aus. rd sind standard fragen, ob sich etwas bei deinem krankheitsbild verändert hat etc.
    wenn nicht, dann glaube ich kaum das du nochmal zu einem gutachter musst.
    wäre ja noch mehr psychoterror. ansonsten frag einfach mal online bei der rv nach oder beim sozialverband. die wissen das mit sicherheit :)

    beste grüße
    laface
     
  6. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Roulette

    Hi,

    ich bin seit 2004 in Dauerrente und da ich bereits 58 Jahre bin, brauche ich zu keinem Gutachter mehr.......... aber meine Freundin musste, trotz Vollrente bislang alle 3 Jahre genau mit dem Formular zum Doc, wie beschrieben.

    Ich denke, daß das wirklich vom Grundkrankheitsbild abhängt, vom Alter u.a. auch.

    Ich kenne aber niemand, der aus einer Vollrente wegen Erwerbsminderung mit einem Gotteswunder belegt worden ist und heute wieder arbeitet :uhoh:

    Alles Gute

    Pumpkin
     
  7. Pneumokokke

    Pneumokokke Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2005
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Mücke, du hast ja Deine Rente sicherlich schon länger.
    Scheinbar ist es seit diesem Jahr neu!? :confused:
    Vieles ist ja in diesem Jahr neu......

    Aber man soll sich nicht allzu viele Gedanken darüber machen, was soll denn nach einigen Jahren beim Gutachter passieren?? Es wird ja sicherlich niemand sagen: "Wow, Ihre Gesundheit ist ja besser geworden, Sie können wieder arbeiten gehen." ?? Bestimmt nicht.
     
  8. Chipsy

    Chipsy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Elkeanna,
    herzlichen Glückwunsch zur vollen unbefristeten Rente!!!
    Es ist in der Tat so, dass du von der Rentenversicherung alle 2 Jahre angeschrieben wirst. Mit einem Bogen wollen sie eine kleine Selbstauskunft über deinen Gesundheitszustand und evtl. zusätzliches Einkommen erfragen. In dem Fragebogen müssen die behandelnden Ärzte angegeben werden. Das Ganze schickst zu an die RV. Jetzt kann es passieren, dass du a) einen Weiterbewilligungsbescheid bekommst oder b) ein weiteres Formular von einem der genannten Ärzte ausfüllen lassen musst. Das gibst du ab und i.d.R. bekommst du spätestens dann den Weiterbewilligungsbescheid.
    Ich weiß, es nervt! Denkt man doch, man hat mit dem ganzen Schriftkram nichts mehr am Hut aber stimmt nicht. Erst ab einem bestimmten Alter wird von diesen "kleineren Überprüfungen" abgesehen im schlimmsten Fall läuft das aber bis zu Beginn der Altersrente.

    Schau mal hier auf der Seite: http://www.ihre-vorsorge.de/www.deutsche-rentenversicherung.de/Expertenforum.html
    Da werden sehr gute Antworten auf Rentenfragen gestellt und die Frage der Überprüfung, auch unbefristeter Renten, ist schon oft diskutiert worden.
     
  9. Elkeanna

    Elkeanna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    Hallo Ihr Lieben

    erstmal vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten.

    Ja muß es dann einfach kommen lassen wie s kommt .... ;)
    Bin 52 und hatte vor der unbefristeten EM 1,5 Jahre befristet. Die schrieben jetzt "von unbefristeter Dauer bis zum ..... Eintritt der Altersrente. Nun mal sehen ...
    Bin natürlich heilfroh auch wenn es eine sehr kleine Rente ist ( aber immerhin ) -muß halt hoffen, daß mein Göga mir noch lange erhalten bleibt :D
    Glaube auch kaum, daß sich an meinem Gesundheitszustand im positiven Sinne etwas verändern wird.
    Allerdings fällt mir manchmal beinahe "die Decke auf den Kopf" und ich wäre froh, wenn ich auch nur ein paar Stunden eine Arbeit machen könnte ....
    Als die R. durch war sagte mein Sohn " jetzt bist frei und kannst auf die "kacke" hauen ":uhoh:
    Da wäre hier so manch einer froh drüber - gell - schön wär s ...

    Wünsche Euch eine gute Zeit mit wenig Schmerzen - und daß Ihr ebenfalls positive Bescheide bekommt.

    Liebe Grüße
     
  10. Mücke

    Mücke Guest

    hallo penumokokke,

    ja, hab sie seit januar 2006 ohje, schon wieder soviel zeit vergangen.

    von wegen, man kann einem die rente nicht so schnell wegnehmen, ließ dir den link den sillepiepchen direkt über deinem post gesetzt hat...

    haarsträubend :eek:
     
  11. Pneumokokke

    Pneumokokke Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2005
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hier habe ich den Abschnitt gefunden, die ab 2009 gilt:

    [​IMG]


    Ich werde mir den Link von sillepiepchen durchlesen ;-)[​IMG]
     
  12. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hi,

    wenn man das so liest, dann haben die freie auswahl.
    die können dann weiter schalten und walten wie sie wollen.

    echt schlimm so etwas.

    ohne neidisch auf die beamten zu sein.
    bei beamten stellt meistens nur ein amtsarzt fest, das man erwerbsgemindert ist und das wars dann bis zur regelaltersgrenze. keine gutachter mehr etc.

    ich finde es für uns (nicht beamten) unzumutbar welch psyichischen druck man als arbeiter/in oder angestellte/r ausgesetzt wird.

    SAUEREI!!!

    herzliche grüße
    laface
     
  13. Elkeanna

    Elkeanna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    hallo laface

    will nur noch schnell zum Thema "Beamten" schreiben - alles ist nicht so "rosig" im öffentlichen Dienst.
    Mein Mann - kein Beamter - aber öffentlicher Dienst - an Krebs erkrankt und als "geheilt" eingestuft - 80 % Schwerbehinderung und psychische Probleme wurde von seinem Amtsarzt in Teilrente geschickt. Mußte zum Gutachter - dieser hat sich aber sofort der Meinung des Amtsarztes angeschlossen - halben Tag arbeiten - halben Tag Rente um sich von seiner Erkrankung erst mal zu erholen ...
    Rente wurde sofort bewilligt ! Aber - im öffentlichen Dienst kommt eine Rente immer einer Kündigung gleich ! Sein Arbeitgeber muß ihn nicht mehr beschäftigen. Jetzt hätte er sich eine Vollrente erkämpfen können oder mit seinen Beschwerden weiterarbeiten .... Für Letzteres hat er sich entschieden u.a. weil er nicht noch die Kraft zum Kämpfen aufbringen kann und weil eines unserer Kinder noch minderjährig ist ....
    Nun können wir nur hoffen, daß er durchhalten wird :uhoh:

    Lieben Gruß
     
  14. majosu

    majosu Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo,

    in meinem AV steht auch,das man bei einer Teilrente die Weiterbeschäftigung beantragen muß


    Grüße
    majosu
     
  15. Pat1

    Pat1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beamte

    Hallo,
    muss zu dem Thema "die Beamten haben es da so einfach" auch kräftig widersprechen.
    Das ist nicht mehr so einfach wie früher, und meißtens nicht mit "einem Amtsarzt" abgegessen und schon gar nicht auf Dauer bis zur Altersgrenze. Und finanziell hat sich auch einiges negativ geändert! Nur mal zur Info...
    Gruß
    Pat1
     
  16. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    tach auch,

    nur mal nebenbei anmerken möchte.
    ich habe erstens das wort "meistens" benutzt ;)

    ausserdem gibt es sicherlich auch noch unterschiede zwischen bundesbeamte oder beamte auf landesebene.

    ich wollte euch nur meine erfahrung aufzeigen, da ich im bekanntenkreis einige beamte habe. und davon sind ein paar im vorzeitigen ruhestand durch die volle erwerbsminderung.

    ich selbst war auch im öffentlichen dienst als angestellter tätig. ich weiß leider auch was dort mitunter so abgeht. vom gehalt ganz zu schweigen.

    trotzdem haben es beamte in meinen augen (und das kann ich nur aus hamburger erfahrung einbringen), einfacher in rente wegen voller erwerbsminderung zu gehen.

    mag ja sein, das einige von euch das anders sehen. ist aber auch kein problem :)

    herzliche grüße
    laface