1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erwarte ich zuviel oder verdräng ich noch? / Psoriasis Arthritis

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Mokolokolade, 22. Februar 2016.

  1. Mokolokolade

    Mokolokolade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.

    Ich heisse Mo und bin 35 Jahre alt und alles fing vor gut 5 Jahren an. Bis dahin war ich stark übergewichtig (178 cm / 120 Kg) aber komischerweise Gesund.
    Ich nahm von 2009 bis 2011 ca 40 Kg ab...wurde beweglicher und aktiver.

    Trennte mich 2011 von meinem Mann und war somit alleinerziehend 2er Kinder und arbeitet in Teilzeit mit Nebenjob.

    Umzug, Renovierung etc. bewältigte ich komplett alleine nebenbei..eine richtige Powerfrau

    2012 wechselte ich in Vollzeit....natürlich war das alles eine Herausforderung und der Alltag kein zuckerschlecken. Aber was hatte ich sonst für eine Wahl???

    Na der gewichtsreduzierung ging es schon los , aber nach dem Wechsel auf Vollzeit Arbeit noch mehr....Haarausfall...dünnes Haar...schlechte Haut...stimmungsschwankungen.....müde....erschöpft...kraftlos.

    2012 dann Schmerzen im Rechten Knie...Arzt...Meniskus hinüber...knopepelschaden Grad 2...OP

    Mitte bis Ende 2012 dann links.....Gleiches Spiel...OP links 2013

    Beide Knie waren auch nach der OP immer eingeschränkt belastungsfahig. Immer wieder Zeiten mit Entzündungen und Schmerzen aber diffus. Ich könnte nie wirklich erkennen was der Auslöser war.
    2013 weiter Schmerzen....wieder CT beider Knie....wieder beide Menisken kaputt....knorpelschaden Grad 3 bis 4 mit Fissuren...knochenglatzen....Warum????

    2014 Januar wieder OP linkes Knie....mittlerweile auch in der Hüfte rechts und Schulter Schmerzen....aber nur zeitweise. Hinterher keine wirkliche Besserung meiner Beschwerden.

    Mein Orthopäde wusste nicht weiter. Zwischendrin immer wieder Entzündungen und Blockaden der ISG Gelenke....besonderst links...regelmäßig spritzen abgeholt.

    Und man kommt sich bescheuert vor. Immer am jammern...müde...Schmerzen...Kraft und lustlos.

    April 2015 große Zahn OP....Okt 2014 Gebärmutter Entfernung...

    Leistungsfähigkeit bricht immer wieder ein und mein Hausarzt auch Rheumatologe untersuchte mich mmehrfach...

    Labor immer gleich

    Leukos bis 16 tausend nicht selten...unter 12.000 seit 3 Jahren nicht mehr
    BSG meistens normal
    CRP zwischen 9 und 25....schon immer

    Es wurde immer auf infekte oder das rauchen geschoben.

    Yersienien positiv
    ANA Titer positiv
    HBLA negativ

    Ich bekam Anfang 2015 einen rheumatermin bei ihm. Es folgte das abklopfen meiner Symptome und einige Fragebögen....was ihre Mutter und Schwestern haben schuppenflechte?
    Jaaa. Sagte ich bereits. Und auch das ich es so gut wie nicht habe.

    Ergebnis herzlichen Glückwunsch sie haben Psoriasis Arthritis.

    Und jetzt?

    Bin mit Formularen und Info Bögen aus der Praxis raus und konnte es nicht begreifen.
    Fast 4 Jahre ahnungslos und nun innerhalb ner stunde eine Diagnose?
    Eine Diagnose die mir nicht gefällt....aber mir endlich einiges erklärt???

    Ich bin 35 Jahre alt und ICH soll nun Rheuma haben?
    Das ist bestimmt ein Fehler....

    Es folgte MTX von 15 bis 25 mg....dann cortison...quensyl...leflunomid und nun seit Okt humira 40mg in Kombi mit mtx 22.5 dazu 5mg Predni

    Seit dem Sommer nehme ich nun auch ein nettes Antidepressiva...

    Es gibt gute und weniger gute Tage. Seit 14 Tagen ist es ganz kacke. Es fing an mit Magen Darm....dann direkt Grippe und dann ein Schub.

    Mir schmerzt derzeit der ganze Rechte Arm. Daumengelenk...handgelenk...Schulter
    Dazu ISG links. Ich kann weder auf der linken noch auf der Rechten Seite liegen...Max 3 Stunden am Stück kann ich schlafen. Dann wach ich auf weil es weh tut. Von den Schmerzen in den Knien Sprech ich schon gar nicht mehr....daran hab ich mich schon gewöhnt. Genauso wie an Schmerzmittel wie Nova und Ibu...unter 1000mg merk ich nix

    Und ich hasse es was zu nehmen....meistens halte ich es einfach aus oder leg mich schlafen sofern es geht.

    Wird das jetzt so bleiben? Ich hatte gehofft gar keine schube mehr zu bekommen aufgrund der Medikamente und ich hatte erwarte das ich wieder fitter werde und leistungsfähig wie früher.

    Ist das eine Illusion? Muss ich das so nun hin nehmen?
    Wird das noch schlimmer????
    Ist das nun mein Leben?
    Dauer müde...kraftlos...antrieblos..erschöpft..schmerzen...Tabletten ohne Ende und immer auf den nächsten Schub warten???

    Kann doch nicht sein
    Steh ich alleine da mit meiner Ansicht?
    Sehe ich das alles zu eng?
    Oder habe ich tatsächlich zu Höhe Erwartungen?

    Mal ganz zu schweigen von dem Thema Mitmenschen und Kollegen....was? Rheuma? Du? Sieht man garnicht! Nun stell dich mal nicht so an....ich hatte gestern auch Rücken Schmerzen......AHA!!!!

    Sorry für den Roman
    LG Mo
     
  2. Savi

    Savi Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bayern
    Erstmal herzliches Willkommen!

    Das was du willst ist ein völlig normaler Wunsch. Aber du solltest die Schmerzen weder verdrängen, noch beim Arzt vergessen.Mach dir ein Schmerztagebuch. Vielleicht auch mit groben Umrissen was du gegessen hast und was du getan hast. Arbeit körperliche Belastung usw. Auch wenn es bei vielen Ärzten nicht so wirkt, sie wollen alle dass es dem Patienten besser geht.
    Bei mir halfen endlich auch Medikamente, aber trotzdem kann ich fast täglich auf nen neuen Scheiß warten, wir schliessen sogar schon Wetten drauf ab, was als nächstes kommt.^^ Was mir erstaunlich half war eine Ernährungsumstellung. Ich esse bevorzugt Mediteran und Asiatisch. Ich wurde auf Wurm und Hefepilz getestet, beides positiv, seid der Behandlung ist einiges an Krankheiten weg. Da mein Immunsystem nebenbei bemerkt total Schrott ist, kann ich mir eben allerhand einfangen. Sogar meine Hausärztin und ihr Mann haben schon einiges gefunden was mir unterstützend Hilft. Meine Krämpfe sind fast weg, meine Muskleln können sich glatt auch entspannen und ich hole mir weder Muskelfaserrisse und Zerrungen beim Treppensteigen. Also du siehst reden und meckern hilft.^^Wenn nicht bei dem einem, dann bei einem anderen Arzt. Ich bin zwar nicht voll einsatzfähig aber nicht mehr total am Boden zerstört!
    Irgendwann haut alles wieder hin, auch wenn es momentan nicht so aussieht. Was dir auch helfen könnte, wäre mal sich stationär in einer Rheumaklinik untersuchen zu lassen. Hier kennen viele gute Adressen von guten Kliniken.

    LG Savi
     
  3. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Savi,

    du schreibst, du bist auf "Wurm" positiv getestet worden:eek:. Darf ich fragen, um was für Getier es sich da handelt? Kann mir jetzt nur Bandwurm oder Spulwurm vorstellen.
     
  4. Savi

    Savi Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bayern
    Madenwürmer, die kleinen die sich Kinder meist in Sandkästen holen können, bzw. Hund und Katz verbreiten können. Wenn so etwas festgestellt wird, sollte die ganze Familie behandelt werden. Also nichts hochdramatisches nur extrem ekelhaftes....
     
  5. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Danke dir für die Antwort! Puh, gut, dass du das losgeworden bist! Wird das per Stuhluntersuchung festgestellt? Und wir sieht die Behandlung aus? Sorry für die vielen Fragen, aber das interessiert mich.
     
  6. Savi

    Savi Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bayern
    Ja Desperado Girl, sie werden mittels Stuhlprobe "entdeckt". Man bekommt ein Entwurmungsmittel und muss es ein paar Tage durchnehmen und dann 1-3 mal wiederholen. Aufklärung über spezielle Hygiene gibt es gratis^^:vb_redface:. Aber dadurch wird man sie sicher los. Bei mir hatte sich kurz danach vieles getan, ich war fitter, mein Bauch unempfindlicher, der Darm beruhigte sich. Ich war ausgeglichener. Da Rheuma auch heißt, dass das Immunsystem extremen Kollateralschaden hat, wurde eben bei mir alles getestet. Bzw. meine Hausärztin hat da ein Auge mit drauf. :rolleyes: Ich habe eine Tochter die zur Zeit im Kindergarten Praktikas macht. Bei uns wuseln viele Tiere, ob Hund oder Katz frei rum, kann also passieren dass der Stubentiger der Nachbarn zu dir ins Bett schleicht.^^ Von daher sind solche Ansteckungen leicht. Wichtig ist eigentlich nur, dass man die Ursachen findet. Bei Rheuma spielt viel mit, Psyche, Ernährung, Streß und eben andere Erkrankungen. :vb_cool:
     
  7. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    Erwarte ich zuviel oder verdräng ich noch?

    @hallo mo
    willkommen hier. ich les das gerade und das hört sich wie bei mir an....

    ich hab das auch erst seit ...1978...hüstel...

    ich schicke dir bestimmt demnächst eine PN:
    bis dann
    sauri
     
  8. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Danke Savi für die detaillierten Ausführungen...echt interessant, was es alles gibt! Wir habe auch viele Tiere, aber auf so was muss man erst mal kommen.