1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erst Vioxx jetzt auch Bextra......

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von martina1809, 11. April 2005.

  1. martina1809

    martina1809 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lüdenscheid NRW
    Hallo Ihr Lieben........

    Erst Vioxx, jetzt wird auch Bextra vom Markt genommen wegen den Nebenwirkungen.......
    Was soll man denn jetzt nehmen wenn´s ganz doll schmerzt??????

    Was macht Ihr???????

    Liebe Grüsse
    Martina
     
  2. Mali

    Mali friedliche Elfe

    Registriert seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lüdenscheid (Sauerland, NRW)
    Hallo Martina,

    also mein Rheumatologe hat mir vor kurzem noch eine 100 Stück Packung Bextra aufgeschrieben. Sie bekommen mir gut und Nebenwirkungen habe ich auch noch keine gehabt. Im Mai habe ich einen Termin bei Doc Langer und werde dann mit ihm darüber sprechen. Ich kann dir leider im Moment nicht mehr dazu sagen/schreiben.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag!
     
  3. sameta

    sameta Das Leben ist schön!!!

    Registriert seit:
    21. März 2005
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz und Frankreich
    Das frage ich mich auch!

    Hallo zusammen

    auch ich hatte nach einer nicht zufriedenstellenden zweijährigen Basismedikation Vioxx bekommen. Damit ging es mir plötzlich wieder sehr gut, fast keine Schübe, dehalb auch keine Schmerzen, keinerlei unerwünschte Nebenwirkungen! Es gab zuvor eine Zeit, da konnte ich kaum mehr gehen und wann, nur kurze Strecken. Mit Vioxx konnte ich sogar wieder Wanderungen in den Bergen unternehmen und das wohlverstanden schmerzfrei.
    Seit letzten Herbst das Medikament vom Markt genomen wurde und ich mit einem Ersatzmedikament behandelt werde, geht es mir wieder zusehends schlechter.
    Die Schübe häufen sich, die Schmerzen werden immer unerträglicher und von den Tabletten habe ich ausserdem dauernd Magenschmerzen (Reflux).

    Auch ich würde mich brennend interessieren, mit welchem Medikament IHR diese Probleme in den Griff bekommen habt.
    Ich danke herzlich für eine Stellungnahme und gute Ratschläge! :)

    Mit lieben Grüssen und den besten Wünschen

    sameta
     

    Anhänge:

    #3 12. April 2005
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2005
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Martina, Mali und Sameta,

    wenn ich Schmerzen habe (bei mir allerdings meistens nicht wg. Rheuma), nehme ich Novalgin-Tropfen. Aber das tue ich so selten wie nur irgend möglich. Zur cP: Zum Glück funzt meine jetzige Basismedikation (Arava) meistens sehr gut. Bei akuten Rheumaschmerzen greife ich auf mein Cortisondepot zurück, zumal es bei mir auch viiiiiel besser als jedes NSAR wirkt.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  5. tok

    tok Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Die Zeit nach Vioxx...

    ... fand auch ich ziemlich hart, hatte aber Vioxx absetzen müssen bevor es vom Markt genommen wurde (wegen Atemnot und blutenden Hautausschlägen; nichtsdestotrotz: die antirheumatische Wirkung war genial.)

    Ich kann von Glück sgane, dass mir mit Humira ein noch potenteres Mittel hilft. Für diejenigen die über den Schritt zu biologicals noch nachdenken, würde ich angesichts des COXII-Engpasses dieses Medikament als wertvolle Alternative ernsthaft in Erwägung ziehen.
    Liebe Grüße
    euer tok
     
  6. pettersilia

    pettersilia Teufele

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayrisches Schwabenländle
    Hallo Martina,

    musste im letzten Jahr auch auf Vioxx verzichten.
    Damals 2 mal tgl. 25 mg.
    Alternativ dufte ich beim Doc zwischen Bextra und Arcoxia auswählen.
    Hab mich für Letzteres entschieden.
    Aber... einen gewaltigen Bammel hatte ich schon.
    Nehms nur im Notfall und habe damals einfach Cortison etwas erhöht.
    Halte ich persönlich für "gesünder".
    Jetzt bin ich fast auf Null damit und Arcoxia, wie gesagt, nur im Notfall, wie heute bei ziemlichen Kopfschmerzen.

    Mein Sohn schwört ebenfalls bei Kopfschmerzen auf Arcoxia, wie vorher auf Vioxx.

    Liebe Grüße - Mary




     
  7. ulrike123

    ulrike123 Guest

    hallo, habe auch bextra genommen und war damit ziemlich schmerzfrei und ohne geht es nicht habe ich festgestellt.Meine Diagnose lautet seronegative Spondarthritis und nehme als Basis Azufildine, reicht aber alleine nicht aus.Wird dann normalerweise das Basismedi gewechselt ,wer kann mir da weiterhelfen?
     
  8. sameta

    sameta Das Leben ist schön!!!

    Registriert seit:
    21. März 2005
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz und Frankreich
    SCHMERZEN - das ist ein grosses Problem.....

    Hallo zusammen

    wie ich erwähnt habe, war für mich Vioxx (2x25mg) wirklich das "Wundermittel". Zwei Jahre lang hatte ich damit eine wunderbare Zeit, praktisch ohne Schübe und ohne Schmerzen. Ich konnte wieder lange Spaziergänge machen und hatte keinerlei unerwünschte Nebenwirkungen

    Nun, nach der Rücknahme von Vioxx kann ich von diesen vergangenen, schönen Zeiten nur noch träumen. Es geht seitdem (nehme Arthrotec-75 und Tramal im Moment) "bergab* und jeden Tag schlechter. Die Schmerzen von Hand bis Fuss sind unerträglich, trotz starker Schmerzmittel! Ich bin ganz verzweifelt und weiss gar nicht mehr, was machen. Möchte den "Medikamentenkonsum" in Bezug auf Menge sowie auch Stärke so klein wie möglich halten und habe ehrlich gesagt Angst vor "scharfen" Mitteln.

    Ist Novalgin in Deutschland im Handel noch frei erhältlich?
    Früher habe ich dieses Medikament auch genommen bis es (ich wohnte damals in Argentinien) aus Sicherheitsgründen nicht mehr erhältlich war. Auch in meiner Heimat Schweiz wurde ich vor Jahrzehnten auf die gesundheitsschädigende Wirkung aufmerksam gemacht.

    Was macht Ihr denn jetzt ohne Coxx-2 - Hemmer, um weiterhin ein "lebenswertes" Leben geniessen und wie früher lachen :) zu können ?

    Liebe Grüsse

    sameta
     
  9. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi,


    also ich habe auch Bextra genommen.
    Nun bekomm ich zur zeit Arcoxia 120mg..... 1x täglich
    Auch wieder Cox-2 Hemmer, aber die helfen auch nicht.

    Anstatt sie ein Cox-2 Hemmer nach dem anderen vom Markt nehmen, sollen sie doch gleich alles cox-2 Hemmer wegnehmen und nicht kläckerweise.


    MfG