1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

erst Humira, jetzt doch wieder nicht...

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Siko, 19. März 2008.

  1. Siko

    Siko Siko

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo!
    Wollte nur mal kurz über meinen Gesundheitszustand berichten (ja, ich geb zu, ich brauch ein bissle Aufmunterung).

    Ich habe mir letzte Woche Donnerstag das allererste Mal Humira 40 gespritzt. Schon am Freitag erging es mir wesentlich besser und seit Samstag bin ich komplett schmerzfrei, habe keine Morgensteifigkeit mehr und kann mich einfach viel besser bewegen. Yippie!
    Und seit heute? Geschwollene Lymphknoten in der linken Achselhöhle (obwohl ich nichts dergleichen tasten kann, es tut einfach nur weh wenn man drankommt und zieht bis in den Unterarm, leichte Schwellung in der Armbeuge)....also, gleich in Freiburg angerufen, da mein Hausarzt keine Ahnung hatte ob oder ob nicht in Zusammenhang mit Humira die Schwellung aufgetreten ist. Und was sagt Freiburg? Humira wieder absetzen.....Und dabei war ich doch so erleichtert, endlich mal wieder schmerzfrei zu sein.
    Jetzt hab ich natürlich wieder große Angst davor, in den, obwohl erst wenige Tage her, alten Trott zurückzukommen, soll heißen, Morgensteifigkeit und Schmerzen und mehr Unbeweglichkeit.
    Hab auch noch sehr starken Schwindel heute, wozu mein HA meinte, der wäre bedingt durch meinen ausgeprägten Eisenmangel. Blöd, daß durch die Periode dann noch mehr "gesundes" Blut weggeht, soll heißen, verstärkte Beschwerden, wie eben diesen Schwindel und Schwäche in den Beinen, sodaß man sich fühlt als kippe man gleich um. FerroSanol duodenal nehme ich doch schon, das wirkt wohl dann auch nimmer richtig, oder?
    Ich hab so langsam echt die Nase voll, ich will doch nicht viel, nur schmerzfrei sein und mich mal wieder so fühlen als wäre ich gesund oder annähernd gesund.
    Die ganze Testerei, hier dieses, da jenes Medikament und dann doch wieder absetzen....das alles kotzt mich so langsam richtig an :(

    Sorry für´s Vollquatschen, aber ich weiß, hier gibt es immer einige, die zuhören.
     
  2. jd4401

    jd4401 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Siko,

    das tut mir leid für Dich das Du nun das Humira absetzen mußtest, nachdem es so gut gewirkt hat. Ist es denn wirklich sicher ob die jetzigen Probleme davon kommen? Und sollst Du denn nicht dann wieder zum Rheuma-Doc damit er sich das anschaut und evtl. eine andere Therapie einleitet? Also Schwindel trat bei mir am Anfang der Humira-Therapie auch für ca. drei Wochen auf. Aber dann wurde das wieder besser, ich habe es einfach ausgesessen. Könnten die geschwollenen Lymphknoten nicht durch einen Infekt aufgetreten sein? Also ich würde um das Humira kämpfen wenn es so gut gewirkt hat und es richtig abklären lassen ob Humira wirklich daran schuld ist.
    Gute Besserung!
     
  3. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Hallo Siko,

    es nützt ja nichts wenn Du gegen Deinen eigenen Körper kämpfst.
    Dein Körper scheint sich gegen Humira zu wehren und ich denke, darauf solltest Du hören.
    Wenn die Fachleute Dir raten Humira abzusetzen, hat dies sicherlich gute Gründe.
    Es kann natürlich sein, das dies "nur" erste Reaktionen sind und Dein Körper sich daran gewöhnt.
    Aber das Risiko würde ich nur ungerne eingehen. Geschwollene Lymphknoten sind immer ein Zeichen, das im System etwas nicht stimmt.

    Ich kann Deine Enttäuschung sehr gut verstehen. Ich durfte Humira auch nur kurze Zeit nehmen. Dann mußte ich es absetzen, weil mein Körper ganz laut "Nein" sagte.
    Was für eine Enttäuschung! Mir gings seit langer Zeit wieder gut. Weniger Schmerzen, weniger Schwellungen, ein neues Lebensgefühl.

    Ich nehme nun Enbrel und alles ist super! Ich kenne Deine Krankengeschichte nicht auswendig. Ich weiß nicht, ob Du Enbrel schon bekommen hast.
    Aber auch für Dich gibt es sicherlich noch ein passendes Medi. :)

    Steck den Kopf nicht in den Sand. Da unten ist es so dunkel!:D