Erniedrigte Leukozyten wg. Rheumamedikamente! Ständig Infekte.../ Simponi

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von mrymen, 14. November 2017.

  1. mrymen

    mrymen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Ihr Lieben.

    Mir fällt auf, dass ich -seit Simponie Spritze- meine Leukozyten immer erniedrigt sind.
    Meist so zw. 2700 und 3500. Normal wäre ja 4000-9000.
    Aber erst, als ich den Immundämpfer Simponi gespritzt bekommen haben.
    Jetzt, nachdem diese Therapie seit 2 Jahren beendet wurde, sind die Leukos immer noch niedrig.
    Habe deshalb ständig Infekte...

    Wer kennt dieses Problem? Oder ist das bei Rheuma (Bechterew) normal unter Medikamente...
    (Nehme jetzt gerade Arcoxia).

    Dankeschön
     
  2. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    6.284
    Zustimmungen:
    4.051

    Zu Deinen Fragen:
    1. Ich.
    2. Normal ist es nicht, aber selten ist es auch nicht.
    3. Wenn die niedrigen Leukozyten bleiben, spricht das m. E. gegen Simponi als Ursache, nicht als Medikament*. Übrigens können NSAR (und zu denen gehört Arcoxia) so etwas auch mal verursachen. Es gibt wenig bis nichts, was es nicht gibt.
    4. In der Konsequenz: nix Genaues weiß man nicht. Die Ursachenklärung ist ausschließlich bei Deinem Arzt möglich.

    Alles Gute!

    *P. S. die fett gedruckte Partie ist geändert, weil mir auffiel, dass der Text missverständlich sein könnte.
     
    #2 14. November 2017
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2017
  3. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    1.460
    Zustimmungen:
    637
    Ort:
    Sachsen
    Ich.....ich habe seit etwa 15 Jahren und sicher länger Leukos um -3,0. Und nicht ständig Infekte, eher im Gegenteil.
    Aber mein Rheumidoc fragt mich auch immer nach Infekten und meint, dass ich Cortison nehmen müsste, wenn die Werte noch weiter sich erniedrigen sollten.
    Aber das sehe ich erst mal gelassen......bei Sjögren können die Leukos auch erniedrigt sein.
     
  4. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Biberach an der Riß
    Hallo mrymen,

    ich habe RA und spritze Humira. Meine Leukozyten sind seit Jahrzehnten zwischen 2500 und 3500 und damit lebe ich sehr gut, der letzte richtige Infekt liegt über 7,5 Jahre zurück.

    Lass das auf alle Fälle bei deinem Arzt abklären.

    Alles Gute!
    Natascha
     
  5. mrymen

    mrymen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Natascha.

    Vielen Dank für deine Nachricht.
    Hast Du auch keine häufigen "leichte" Infekte?
    Also eher ein Anflug von etwas (Schnupfen, Allergien etc.), jedoch kein -zum Glück- schwerer Ausbruch?
    Ich fühle mich, als ob ich ständig leichte Infekte ohne!!! Fieber bekomme.
    Fieber habe ich seit Jahren keines mehr bekommen. Sonst hatte ich bei einer Erkältung ect. Fieber,
    und in einer/zwei Wochen war alles wieder gut.
    Jetzt zieh ich die leichte Erkältung wochenlang her... und weiß nicht, ob es evtl. doch noch richtig ausbricht...
    Komisch ist auch, dass ich -seit Simponi- komische Sachen wie "Ohrmuschelrandentzündungen im Winter" und "Sonnenallergie im Sommer"
    bekomme... Hatte früher damit keine Probleme....
    Naja, zum Glück sind die Bechterewschmerzen nicht mehr so stark wie früher.

    Schöne Grüße
    Tom
     
  6. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Biberach an der Riß
    Hallo Tom,

    tatsächlich auch keine leichten Infekte. Ab und zu fühle ich mich fiebrig und erschlagen, dann schone ich mich oder nehme ein Bad und am nächsten Tag ist wieder alles gut. Aber da ist auch jeder Körper anders. Wie gesagt, wenn dir damit nicht mehr wohl ist, lass das doch nochmal beim Arzt anschauen.

    Auf alle Fälle freut es mich, dass deine Schmerzen insgesamt besser geworden sind!

    Herzliche Grüße
    Natascha
     
  7. wackelpudding

    wackelpudding Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. März 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hast du dich schon mal auf einen Immundefekt oder Immunschwäche testen lassen? Man darf nicht vergessen, dass Rheuma eine Autoimmunerkrankung ist. Heißt, dass das Immunsystem gegen sich selbst ist. Die Frage ist ja, wieso ist es gegen sich selbst.

    Manche Studien zum Immunsystem gehen der Frage nach, ob Autoimmunkrankheiten vielleicht häufiger ausgelöst werden, wenn vorher schon ein Immundefekt da war. Andere Studien schauen, ob ein immer falsch aktives Immunsystem (weil es gegen sich selbst aktiv ist), dazu führen kann, dass es nicht mehr so richtig mit den "echten" Feinden (Viren, Bakterien und Co.) klar kommt. Es also bei Autoimmunerkranungen gehäuft zu Immunschwäche kommen kann.

    Das ist ein ziemlich komplexes Thema.....und ich bin auch nur Laie. Aber vielleicht wäre es ein Ansatz für dich, dem du nachgehen könntest.

    Gruß
     
    #7 19. November 2017
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2017
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden