1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

erneute Punktion??

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von johanna99, 20. August 2009.

  1. johanna99

    johanna99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    im April diesen Jahres wurde bei meiner 2-jährigen Tochter juvenile Oligoarthritis festgestellt. In Sendenhorst wurden die betroffenen Gelenke punktiert und sie wurde auf MTX eingestellt.
    Ende Juli mußten wir wieder zur ambulanten Kontrolle nach Sendenhorst. Meine Tochter ist beschwerdefrei, gut beweglich, keine Schwellungen oder sonstige Einschränkungen. Die Ärztin war zunächst auch super zufrieden aber beim Ultraschall entdeckte sie noch Flüssigkeit im Kniegelenk. Ihre Empfehlung: erneute Punktion und ca. 10 Tage stationär bleiben.
    Jetzt sind wir ziemlich verunsichert, ob wir diese Punktion machen lassen sollen. Wie gesagt, die Kleine hat keinerlei Beschwerden und auch ihre Physiotherapeutin hat nix zu meckern:).
    Wir haben gestern dann noch mal einen Ultraschall vom Knie bei unserem örtlichen Orthopäden machen lassen und er rät ganz klar von einer Punktion ab. Die Flüssigkeitsansammlung im Knie sei so gering, dass man daran nichts machen sollte.
    Jetzt meine Frage:
    Kann das sein das binnen 1 Monats die Flüssigkeitsmenge im Knie tatsächlich deutlich zurück gegangen ist. War schon mal jemand in einer ähnlichen Situation?

    Danke schon mal für die Antworten!

    Viele Grüße
    Tanja
     
  2. Sunnie

    Sunnie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal herzlich willkommen hier! :)
    Wir sind in einer ähnlichen Situation wie ihr: Unsere Tochter wurde mit 2,5 Jahren diagnostiziert, ebenfalls Oligoarthritis und sie nimmt auch MTX. Jetzt ist sie 3 1/4 und im Moment - *klopfaufHolz* - beschwerdefrei.
    Im November hatte sie sehr große Probleme mit dem Knie, innerhalb von Tagen war es doppelt so dick und sie konnte nicht mal mehr auftreten. Sie bekam dann eine Punktion und war 14 Tage stationär in Garmisch.
    Bei unserer Kleinen brachte die Punktion zunächst nicht so viel, sie hatte weiterhin Schmerzen und humpelte total. Darum sollte die Punktion nach 6 Wochen wiederholt werden. Zu diesem Zeitpunkt begann aber das MTX zu wirken und die Beschwerden wurden von Tag zu Tag besser.
    In Garmisch stellte man dann einen Resterguss fest, aber sie verzichteten auf die erneute Punktion mit dem Hinweis, dass die restliche Flüssigkeit voraussichtlich von selbst resorbiert wird.
    Inzwischen hat sie keine Schmerzen mehr und volle Beweglichkeit, allerdings ist noch immer ein minimaler Resterguss im Ultraschall zu sehen. Da der sie aber nicht behindert, wird da auch nichts dran gemacht.
    An eurer Stelle würde ich wohl keine erneute Punktion machen, wenn es sonst keine Entzündungszeichen gibt und es eurer Kleinen gut geht. Und ich denke schon, dass sich ein Erguss in 4 Wochen stark zurückbilden kann, gerade auch unter MTX, wenn das mal richtig anfängt zu wirken, was ja einige Monate dauern kann, bis die volle Wirksamkeit erreicht ist.
    Im Zweifelsfall würde ich nochmal Rücksprache mit Sendenhorst halten und evtl. die Ultraschallbefunde des Orthopäden hin faxen oder so und mal sehen, was sie dann sagen.
    Alles Gute für euch! :)

    LG,
    Sunnie
     
  3. johanna99

    johanna99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank!
    Ja, ich denke auch, dass wir es so machen werden. Ich werd erst mal den stationären Termin absagen und noch mal einen Termin für eine ambulante Kontrolle machen.

    Danke für die Antwort und euch auch alles Gute!

    VG
    Tanja