1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ernährungs umstellen & Natürliche Mittel

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Pfändi, 31. Dezember 2014.

  1. Pfändi

    Pfändi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mörgeli
    Ich bin neu hier, habe jedoch schon seit vielen Jahren Rheumatoide Arthritis & Psoriasis Arthritis.
    Ich bin mir nun doch sehr am überlegen den Fleischkonsum etwas einzuschrenken.
    Hat jemand Erfahrung mit speziellen Ernährungen und evt auch mit "Natur & Homöpathie" Mittel?

    Würde mich über Infos und Erfahrung sehr freuen!

    Wünsch allen einen guten Rutsch ins 2015 :)

    Pfändi
     
  2. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Herzlich willkommen hier im Forum.

    Zu deinen Fragen wurde hier schon vieles geschrieben, versuch es doch mal über die Suchfunktion!

    LG
    Lächeln
     
  3. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.841
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Herzlich willkommen hier im Forum.:)Ich lebe seit 9 Jahren vegetarisch und versuche wo immer es geht auch auf Milch und Milchprodukte zu verzichten. Beides bekommt mir sehr gut. Außerdem habe ich Ende Oktober 2014 eine androposophische Behandlung, welche bei mir so einiges zum positiven bewirkt hat.

    Komm gut ins Neue Jahr - Inge
     
  4. Pfändi

    Pfändi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Inge

    Herzlichen Dank für dein Mail! Muss gleich mal nachsehen was "androposophische" ist. Das habe ich echt noch nie
    gehört!
    Wünsch auch allen einen guten start im 2015

    Pfändi
     
  5. Siebenstein67

    Siebenstein67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pfändi, hallo Alle,
    erst mal ein gesegnetes, schmerzarmes und freundliches neues Jahr :sunny:

    Ich (Kollagenose mit Verdacht auf CREST-Syndrom) bin auch mit dem Ernährungsumstellungsvorsatz ins neue Jahr gestartet: kein Fleisch, aber Fisch, reichlich Gemüse/Salat/Obst, möglichst keine Milchprodukte, Haushaltszucker und Weizen. Hin und wieder mit Genuß zu sündigen ist jedoch erwünscht :)

    Nach den klassischen Weihnachtsvöllereien ging es mir am nächsten Morgen immer besonders schlecht, von daher vermute ich für mich schon einen Zusammenhang zwischen Befindlichkeit und Ernährung!

    Dir und allen Mitlesern liebe Grüße
    Gabriele
     
  6. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.841
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Stuttgart
    Guten Morgen Pfändi!

    Das ging mir genauso, ich musste das Wort auch erst mal googeln. :D

    Dir auch ein Gutes Neues Jahr!

    LG, Inge
     
  7. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Pfändi,
    herzlich willkommen hier! :)
    Es ist tatsächlich erwiesen, dass tierische Fette, besonders rotes Fleisch, entzündungsfördernd wirkt. Man sollte den Fleischkonsum sehr einschränken und sich auf höchstens 2x wöchentlich weißes Fleisch (Geflügel) beschränken.
    Meeresfisch hat entzündungshemmende Stoffe, davon sollte man mehr essen.
    Folgenden Link kannst du mal anklicken:
    https://www.rheuma-online.de/forum/threads/51968-Ern%C3%A4hrung-bei-entz%C3%BCndlich-rheumatischen-Erkrankungen
     
  8. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Nach der Weihnachtsvöllerei und meist verbunden mit Bewegungsmangel etc. geht es aber vielen Menschen ohne rheumatische Erkrankungen auch schlecht. :D Mir sind mehrere bekannt, alle Jahre wieder.....
     
  9. Siebenstein67

    Siebenstein67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Neee, so viel gevöllert war es dann doch nicht - Exzesse gehen wegen der insulinpflichtigen Typ1Diabetes schon seit über 10 Jahren nicht mehr! Leider :rolleyes:

    Als schlanker Mensch mit Hummeln im Hintern kann es an Bewegungsmangel irgendwie auch nicht gelegen haben.

    Also doch deftiges Chilli, Gans, Plätzchen, dazu noch einen Becher Glühwein und die gute Lindt-Schoki?

    Am nächsten Morgen waren die Finger und Knie dick - vorher tat mir nur die Schulter weh....

    Das und die Fachliteratur sind für mich jetzt Grund genug, achtsam in dem zu sein, was ich so zu mir nehme :)

    alles Liebe
    Gabriele,
    die allerdings auch nicht auf alles verzichten kann. Schokolade muss täglich sein :D
     
  10. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Mit dem Diabetes, ja da solltest du eh achtsam sein. Vielleicht hattest du auch zu viel Bewegung und Arbeit vor und an Weihnachten, das kann ja auch zu mehr Krankheitsaktivität führen, wenn man sich übernimmt.
     
  11. Siebenstein67

    Siebenstein67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Was stört Dich so an der Vermutung, dass die Ernährung einen ungünstigen Einfluß auf entzündliche rheumatische Erkrankungen hat..?
    Natürlich ist sie kein Allheilmittel!

    alles Liebe
    Gabriele

    PS: Die Art der Ernährung spielt bei einer Typ2-Diabetes eine große, bei der Typ1-Diabetes (Autoimmunerkrankung) eine untergeordnete Rolle. Da muss man eher rechnen können ;-)
     
  12. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Mit Verlaub, Gabriele, das ist keine Vermutung, sondern es ist wissenschaftlich nachgewiesen. Gerade Prof. Dr. Olaf Adam hat jahrzehntelang geforscht und viele andere Ärzte können das auch bestätigen. Und viele Leute sagen, dass sie nach Konsum von Schweinefleisch einen Rheumaschub bekommen. Du hast es selber erlebt nach den Weihnachtstagen. Es ist also Realität, keine Vermutung. ;)
     
  13. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Pfändi,

    vorweg: Ich habe keine Psoriasis. Mein Spezialgebiet ist Mischkollagenose mit Arthritis usw.

    Ab und an fahre ich nach Bad Salzungen. Dort gibt es das http://keltenbad.de/ mit einer für Deutschland einzigartigen, superstarken, natürlichen Sole, die für Bad und Anwendungen entsprechend verdünnt wird. Das Kurzentrum wird von vielen Psoriasis-Geplagten frequentiert.

    Seit dem Altertum ist stark salzhaltiges Wasser das Mittel, um Psoriasis deutlich zu mildern. Sprich doch einfach mal deinen Arzt an, ob du das als ergänzende Massnahme ausprobieren kannst. Du kannst dort auch ambulant Kuren. Deine Krankenkasse sagt dir, wie es geht.

    Für mich gilt: Kaum bin ich weg, schon will ich wieder hin.

    Liebe Grüße
    Clara

    PS: Über "androbosophisch" hat Rudolf Steiner nichts geschrieben. Ist das vielleicht etwas rein Schwäbisches? ;)
     
    #13 2. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2015
  14. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Es stört mich daran doch nichts, ich habe selbst meinen Fleisch und Wurstkonsum eingeschränkt. So war das doch jetzt nicht gemeint. Es gibt aber auch noch einige andere Auslöser, die bei Kollagenosen triggern. Ich kann nicht immer genau sagen, von was es bei mir dann kommt, meine Kollagenose reagiert zB. eben auch auf Sonne und Stress, wenn ich mich übernehme usw..

    Und nicht jeder reagiert auf Fleischkonsum mit einem Schub. Ich esse mit meiner Kollagenose schon immer Weizen und Milchprodukte, meine Kollagenose reagiert da nicht drauf.
     
  15. Siebenstein67

    Siebenstein67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Nachtigall,

    "Vermutung" bezog sich auf meine Erlebnisse an Weihnachten - eine einzige Erfahrung, die eine einzige Person macht zu einem einzigen Zeitpunkt macht , gibt leider nicht mehr her ;-)

    Ansonsten rennst Du bei mir offene Türe ein: gerade die wissenschaftlichen Untersuchungen der Wirkung von Arachidonsäure auf entzündliche Erkrankungen hat mich überzeugt, umzustellen.
    Ich finde es auch nicht sehr schwer, auf den täglichen Konsum von tierischen Nahrungsmitteln zu verzichten. Bei Schokolade sähe das sicher anders aus :D

    alles Liebe
    Gabriele

    PS: wer "antroposopisch" so bei google eingibt, wird sicher fündig ;)
     
  16. Siebenstein67

    Siebenstein67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Lagune,
    dann haben wir uns mißverstanden :)!

    Mein Schub (der fand Ende November statt) wurde ganz sicher durch Stress ausgelöst. Sonne vertrage ich auch nicht gut.
    Einen Schub hat das Weihnachtsessen ganz sicher nicht ausgelöst, es hat eher mein Befinden (!!) verschlechtert.

    Da die noch undifferenzierte Kollagenose ja schon meine zweite Autoimmunerkrankung ist, versuche ich gerade herauszufinden, was meinen Körper dazu treibt, sich immer wieder selbst so heftig zu attackieren. Da bin ich auf die Ernährung gestoßen. Dass es darin Dinge geben könnte, die mir nicht gut tun. Und die ich daher besser weglassen sollte. Welche das wirklich sind, da stehe ich noch völlig am Anfang. Und bin deshalb eher übervorsichtig ;)

    Es gibt mir allerdings- genau wie ausreichend Bewegung - ein Gefühl, selber etwas tun zu können, anstatt wie das Kaninchen auf die Schlange auf den nächsten Schlag zu warten. Also hilft es mir ein Stück weit bei dem Umgang mit dieser blöden Krankheit.

    alles Liebe
    Gabriele
     
  17. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Nu denn,

    bevor ich mich noch zu den schwäbischen Frauen ;) eines gewissen österreichischen Herren äußere, ist es vielleicht sinnvoller auf

    Pfändi zurückzukomen :)

    konkrete Antworten findet man, wie Lächeln schon erwähnte, in der Suchfunktion, oben rechts im blauen Balcken.

    Guden Erfolg beim Suchen

    Clara
     
  18. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Achso, dachte du meintest das Essen hat deine Kollagenose aktiviert(auch Schub oder so genannt). Vielleicht hast du irgendwelche Lebensmittelallergien oder Unverträglichkeiten, das kann das Befinden ja auch sehr beeinflussen. Eine Kollagenose ist aber keine Unverträglichkeit oder Allergie.;)
     
  19. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Hallo Pfändi,

    herzlich willkommen bei rheumaonline.

    Ich hab hier Claras Beitrag zitiert, weil ich das voll unterstütze oder mir es auch so ergeht, bzw. selbe Erfahrungen habe mit Bad Salzungen und dem Keltenbad in Bad Salzungen und dem Gradierwerk. :) Und ich hab festgestellt, wenn ich dort mit jemandem hinfahre, der in etwa die gleiche Erkrankung hat wie ich, dann "wirkt" es noch besser. :D ;):top:

    Mir geht es dort immer sehr viel besser und meiner Haut tut es gut und auch meiner Lunge. Ich hab zwar keine PSA, sondern auch Mischkollagenose, vergesellschaftet auch mit Arthritis und zusätzlich mit Vaskulitis. Meine Haut wird in Bad Salzungen immer so gut und auch meine Gelenkbeschwerden usw. verbessern sich. Und auch bei mir ist es so, kaum bin ich weg, habe ich schon wieder Sehnsucht nach dem Keltenbad und Co, es tut mir so gut.

    Was mir sonst noch gut tut, ist auch das Radonwasser trinken und baden in Bad Steben. Das kann auch Entzündungen mildern. Ach ich könnte ständig in diese Kurorte fahren, was leider nicht geht, aber ich versuche es zwei bis drei mal im Jahr zu Realisieren und es hilft mir und hält auch immer eine gewisse Zeit an und ich kann zuhause davon zehren, um über die Runden zu kommen..
     
    #19 2. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2015
  20. pindakaas

    pindakaas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    ernährung

    Hallo Pfändi,

    ich befasse mich seit kurzem damit, dass Übersäuerung nicht gut für den Organismus ist, vlt. googelst du mal unter "Übersäuerung" und "basische Ernährung" (bei Rheuma).

    Grüße, Pindakaas