1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erkrankte Frauen mit Kinderwunsch anwesend?

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von leli, 20. Dezember 2008.

  1. leli

    leli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,
    ist von euch jemand erkrankt und hegt einen kinderwunsch?
    bin gespannt auf antworten!
    glg
     
  2. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
  3. paloma

    paloma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ja leli, ich zum Beispiel. Was willst du uns erzählen?
     
  4. cherrymoon

    cherrymoon Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg NRW
    ich!

    Kinderwunsch ja, Schwangerschaft nein... wir wünschen uns demnächst Kinder, werden allerdings den Weg der Adoption gehen...
     
  5. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Leider hat man als Rheuma-Patient aber praktisch keine Chance auf eine erfolgreiche Adoption.
    Wir haben uns auch intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt.
    Doch als chronisch Kranker kommt man für eine Adoption nicht in Frage. So traurig es ist.
    Haben mittlerweile aber ein leibliches Kind!
     
  6. cherrymoon

    cherrymoon Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg NRW
    kommt drauf an

    Bei mir ist der Status "chronisch krank" noch nicht durch und ich kenne berufsbedingt da einige Lücken durch die wir noch schlüpfen können... sollte das nicht klappen werden wir eine Leihmutterschaft in Betracht ziehen im fernen Ausland... Wege gibts schon man muss nur erst die Steinchen wegschieben :)
     
  7. paloma

    paloma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Das hatte ich mir schon gedacht, ronja, dass man nicht adoptieren darf, wenn man krank ist. Deswegen verliere ich nicht die Hoffnung, irgendwann schwanger werden zu dürfen.
     
  8. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ein heikles Thema. Zur Leihmutterschaft mag ich mich hier nicht äußern. Ich habe meine feste Meinung dazu...


    "Das Adoptivgesetz in Deutschland verlangt nach „qualifizierten" und „geeigneten" Eltern. Es liegt daher im Ermessen der für die Adoption zuständigen Behörden, zu beurteilen, ob ein antragstellendes Paar „qualifiziert" ist. Da das Adoptionsverfahren aber mehrere ausführliche Gesundheitsuntersuchungen einschließt, ist es für Menschen mit jeder Art chronischer Erkrankung praktisch unmöglich, Kinder zu adoptieren."
     
  9. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    @paloma

    Du darfst die Hoffnung auch nicht aufgeben!
    Bei uns hat es ja auch geklappt!
    Man muss nur fest daran glauben und gute Ärzte finden!
    Ich drücke dir die Daumen!!
     
  10. cherrymoon

    cherrymoon Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg NRW
    adoptionsgesetz

    Gesetze sind auch ein bisschen eine Ermessungsfrage... wenn du nicht stark eingeschränkt bist bist ja durchaus eine gute Kandidatin für eine Adoption... in den USA sind die Gesetze da z.B. nochmal anders und dort ist das durchaus möglich... ich denke man sollte egal bei was nicht so schnell aufgeben. Eines steht fest: selbst schwanger werden werde ich nicht.
     
  11. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    In Deutschland war es für mich unmöglich, das steht fest.
    Und man sollte auch nicht zu egoistisch an die Sache herangehen.
    Nicht um jeden Preis sollte man den Kinderwunsch verwirklichen! Es geht schließlich um eine Lebewesen.
    Und eine Schwangerschaft ist heute trotz Rheuma in den allermeisten Fällen kein Problem!
     
  12. cherrymoon

    cherrymoon Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg NRW
    welchen Preis?

    Welchen Preis meinst du denn??
    ich denke, die Aufgabe der man sich da freiwillig stellt ist von vorne bis hinten mit sehr viel Mut und Verantwortung geknüpft... die ganzen Hürden zu überspringen und die Unsicherheit ob das auch alles zum Ziel führt..
     
  13. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Es ist überings egal, wie stark du eingeschränkt bist. Es geht nur darum, dass man an einer chronischen Krankheit leidet deren Verlauf kaum vorhersehbar ist!
     
  14. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Man muss auch die ethischen Aspekte z. B. einer Leihmutterschaft bedenken. Und man muss an das Kind denken. Denn diesem Kind muss man seine Beweggründe später erklären. Und sicher ist dies nicht ganz einfach!
    Ich würde daher immer erst die Möglichkeiten einer eigenene Schwangerschaft anwägen.
     
  15. cherrymoon

    cherrymoon Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg NRW
    und

    welchen Preis meinst du jetzt?
    Die Möglichkeit, dass man nicht weiss wie man sich in 20 Jahren fühlt und wie man sich dann um ein Kind kümmern kann?
     
  16. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Nein, dieses Risiko habe ich ja auch bei einem leiblichen Kind-
    Es kam so rüber, als wäre dir jede Möglichkeit recht (z. B. auch Leihmutterschaft) um ein Kind zu haben. Das meinte ich!
    Man sollte nicht jeden Weg unbedingt in Betracht ziehen sondern auch an das potenzielle Kind denken!
     
  17. cherrymoon

    cherrymoon Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg NRW
    achso

    also ja das finde ich auch.. aber ich denke es ist einfach ein riesen Problem, wenn du so einen Wunsch hast und die Umsetzung sich eben sehr schwer gestaltet... was machst man da? Kopf in den Sand stecken und niemals Kinder haben? Das ist ja eben nicht wie ein neues Auto kaufen... das erfordert ja mehr und irgendwie ist es ja auch die Aufgabe eines Menschen sich um andere Menschen zu kümmern, darum unter anderem gibt es uns ja...
    Ich enpfinde es einfach richtig, auch ein Kind haben zu dürfen wie alle anderen auch und es gibt ja auch überall auf der Welt genügend arme Geschöpfe die jemanden brauchen-.--mal sehen was wird... ich bleib am Ball:a_smil08:
     
  18. MeikeC

    MeikeC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo leli,
    was genau willst Du denn wissen? Wichtig ist vor allem, welche Medikamente Du zur Zeit nimmst, bzw. schon genommen hast! Habe vor 6 Jahren ein Kind bekommen, als ich schon erkrankt war, allerdings noch keine Basismedikamente bekommen habe. Stehe für Deine Fragen zur Verfügung...
    Viele Grüße, MeikeC
     
  19. Bumblebee

    Bumblebee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jüchen
    Hallo,
    wir haben auch momentan wieder nen Kinderwunsch. Habe bei der Geburt meines ersten Sohnes noch nicht gewusst das ich cp habe.
    Bei mir fingen die Symptome kurz vor der Schwangerschaft an.
    In der Schwangerschaft hatte ich fast gar nichts mehr, aber danch leider umso mehr.
    Jedenfalls ist unser Kind schon fast 2 Jahre alt und nun haben wir beschlossen bald noch ein Geschwisterchen zu bekommen.
    Habe meine Medis (MTX) vor ca. 3 Monaten abgesetzt und möchte sicherheitshalber noch weitere 3 Monate warten bevor wir unseren Wunsch verwirklichen.
    Nimmst du auch Medikamente, die du absetzten musst?
     
  20. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0

    herzlichst grummel