1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erkaeltung unter Roactemra

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Julia123, 26. Dezember 2013.

  1. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    ich habe nun die zweite Infusion mit Roactemra hinter mir und rheumamaessig geht es mir recht gut. Auch mein Mittelfussanbruch verheilt gut, aber nun habe ich mir eine Erkaeltung eingefangen. Seit dem heiligen Abend habe ich leichte Halsschmerzen, Schnott und Rotz. Vermutlich hat mich meine Tochter angesteckt.
    Wie soll ich mich nun verhalten? Im Beipack steht, dass man bei Infektionen zum Arzt soll. Auch bei einer harmlosen Erkaeltung? - Fieber habe ich nicht. Aber das kann unter Roactemra ja auch wegfallen ..... Wie handhabt ihr das?
    Das MTX werde ich vorsichtshalber mal weglassen.

    Mein Hausarzt und mein Rheumadoc haben natuerlich Urlaub .....

    Ich bitte dringend um Rat!

    Liebe Gruesse

    Julia123
     
  2. CharlotteA

    CharlotteA Ich bin eine Angehörige

    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostthüringen
    Hallo Julia,
    mein Mann hat gerade eine Erkältung hinter sich. Seine monatliche RoActemra-Infusion hat er deshalb erst 2 Wochen später bekommen. Er hat von seiner Rheumaärztin und dann nochmal vom Hausarzt Medikamente gegen die Erkältung bekommen. Der Husten ist ganz schön hartnäckig gewesen und immer noch nicht ganz weg. Er hat die 6 Wochen ganz gut überstanden, dann wurde es aber Zeit für die Infusion, die Gelenke fingen an zu zwicken. Er nimmt außerdem 2,5 mg Cortison, keine Schmerzmittel und auch kein MTX. Deshalb kann ich dir natürlich nicht sagen, ob es nötig ist, das MTX wegzulassen.
    Ein paar Hausmittelchen gegen Erkältung wirst du sicher zu Hause haben. Bei Verschlimmerung müsstest du vielleicht zum Notdienst.
    Wann musst du wieder zur Infusion?
    LG Charlotte
     
  3. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    die Infusion ist fuer den 15. Januar geplant ... naja. Dann werde ich mal zu den Hausmitteln greifen...
     
  4. CharlotteA

    CharlotteA Ich bin eine Angehörige

    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostthüringen
    Bis zum 15.1. hast du ja noch 3 Wochen Zeit. Da sollte die Erkältung wieder weg sein.
    Bekommst du die Infusion auch alle 4 Wochen?

    Ich wünsche dir gute Besserung.
    LG Charlotte
     
  5. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    ja. ich bekomme sie auch alle 4 Wochen .... bin eben nur unsicher, weil dS nun der erste Infekt unter Roactemra ist .....
     
  6. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Bekomme seit juni 2013 roactemra alle 4 wochen 640mg....und hatte jetzt vom23.12 abis gestern auch übelst Erkältung...aber ich war nicht zum arzt....habe dori grippin genommen...so ne Pillen gegen grippale infekte...und immer tee ge runken...und nun geht's auch wieder besser...ansonsten war der erste infekt...und hatte auch vor ca 2 Wochen Grippe impfung bekommen...also keine panik...mtx hatte ich lange...kannst sie ja weg lassen...oder paar tage später...das ist nicht so wild bei mtx ;-)