1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erhöhter Eisenwert im Blut u. erhöhter Wert des Borreliose-Tests

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Gesundheit, 25. September 2003.

  1. Gesundheit

    Gesundheit Guest

    Erhöhter Eisenwert im Blutbild

    Bei mir ist der Laborwert des Eisens erhöht, d.h. er ist bei 160. Hängt dies mit den Gelenkschmerzen zusammen?

    Danke im voraus für Eure Erfahrungen.

    Viele Grüße
    Gesundheit
     
  2. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo gesundheit

    grüß dich gesundheit,

    bitte tu uns einen gefallen und stell diese fragen im erfahrungsaustausch unter "allgemein".denn dieser bereich soll für die reinen "hilfsmittel" (hilfsgegenstände für den täglichen gebrauch, tipps etc.) sein.

    das wäre sehr lieb.

    kannst die punkte dann hier auch selber wieder löschen.

    merci und für fragen stehe ich gerne zur verfügung.

    alles liebe

    gabi ;)


    p.s. zu deiner eisenfrage gab es neulich schon was.beitrag von KU
    habs gefunden. vielleicht wendest du dich mal an den KU.
    mir hat mein arzt gesagt das ich mir keine sorgen machen soll darüber.mein wert liegt auch immer über der norm.


    ;)
     
  3. Inga

    Inga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gesundheit,

    wenn Du einen erhöhten Eisenwert im Blut hast und Gelenkprobleme ,rate ich Dir dringend Dich auf die Erbkrankheit Hämochromatose untersuchen zu lassen.
    Das ist eine Eisenspeicherkrankheit.
    Ich habe auch HH, weiß das seit ein paar Monaten.
    Bin 35 J,w,

    Die Ärzte,selbst Rheumatologen, erkennen eine HH oft nicht ,obwohl es die häufigste Erbkrankheit in Deutschland ist.(Etwa jeder 400. Nordeuropäer leidet daran.)
    Bei der HH besteht eine Resorptionsstörung von Eisen im oberen Dünndarm.
    Das aufgenommene Eisen lagert sich in Organen ab und u.a. auch den Gelenken und verursacht dort zunehmend Probleme.Ein oft erstes Symptom der Erkrankung können die Gelenkbeschwerden darstellen.HH kann sich auch wie Fibromyalgie äußern.
    Männer haben meist früher Beschwerden als Frauen.
    Frauen bekommen die meist erst in der Menopause, es gibt aber auch Ausnahmenz.B.mich

    Durch Aderlässe kann man schrittweise das überschüssige Eisen entfernen. Wird HH früh entdeckt, hat man eine ganz normale Lebenserwartung und kann die Spätsymptome an Leber ,Herz, Bauchspeicheldrüse etc. vermeiden. Deswegen bitte unbedingt testen.

    Spreche mit Deinem Hausarzt.Er soll Dich genauer testen:

    Für die Diagnosestellung der HH sind wichtig:
    erhöhter Ferritinspiegel im Serum (oft über 500g/l)
    erhöhe Transferrinsättigung mit Eisen (über 45%)
    Es gibt einen Gentest (HFE-Gen),der bei Verdacht auf HH gemacht wird.
    Da Du erhöhten Eisenwert und! Gelenkprobleme hast, ist ein Gentest indiziert.
    Auch wichtig für Deinen Arzt:
    Bei HH im Anfangstadium können die Leberwerte unauffällig sein.

    Ein paar Links:

    www.haemochromatose.info

    www.haemochromatose.org/index.html

    Du kannst mir gern weitere Fragen stellen ,in der Rubrik Erfahrungsaustausch ( bitte nicht unter Hilfsmittel) oder auch in ner Privaten Nachricht
    hab mich mittlerweile ganz gut über HH informiert,
    :D,
    Herzliche Grüße ,

    Inga
     
  4. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo inga.....

    toll, wie du dich über hh informiert hast.


    hatte auch jahre zuerst die diagnose fibro,gelenkschmerzen und jetzt auch leicht erhöhte leberwerte.

    aber bei mir ist angelich irgendein test schon gemacht worden.

    muß nochmal nachfragen.

    danke dafür.

    es stand vor ein oder zwei ausgaben auch mal ein ausführlicherer bericht in der zeitschrift ORTHOPRESS die oft bei ärzten ausliegt.

    ein schönes wochenende wünscht dir

    gabi:D
     
  5. Inga

    Inga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liebelein, hallo Gesundheit

    Danke für das Lob:D , notgedrungen hab ich mich informiert :

    Ich hatte die Diagnose Polyarthrose.
    Dann hab ich hier das Forum entdeckt und mich hier etwas informiert, weil ich zunehmend müder wurde , nur noch auf dem Sofa liegen wollte und ich so komische Schmerzen an den Sehnenansätzen bekam, ständig Probleme mit den Sehnenscheiden und dann kam eine Entzündung am Ellenköpfchen hinzu.
    Irgendwie spürte ich ,das ist nicht alles mit der Diagnose Polyarthrose.
    Bei einem neuen Zahnarzt ,den ich wegen der Kieferarthrose aufgesucht hatte, lag im Wartezimmer genau die von Dir genannte Orthopress herum,
    da fiels mir wie Schuppen von den Augen!!
    Und hier bei RO steht auch ein Artikel über HH,den hab ich dann auch gleich gelesen.
    Bei Dr. Langer hab ich mich schon dafür bedankt!

    Wegen der Polya. wurde ein Bluttest gemacht,sogar ein erweiterter Test mit Transferrinsättigung wurde gemacht vom Heilpraktiker,der ansonsten gut ist, aber hierbei hat er total gepennt.
    Das Blutlabor hatte sogar extra hingewiesen:"Sehr deutlicher Hinweis auf eine Eisenüberladung".
    Auch Hausarzt und Rheumatologin hatten meine Blutwerte.....

    Zum Glück hat mein Hausarzt ,als ich um einen Gentest bat, sofort gespurt und der Test war dann prompt positiv.
    Tja, so hab ich wieder mal meine Diagnose selber gestellt und zum Glück früh genug, sodaß ich HH "nur" Gelenkprobs und diese elende Müdigkeit zu verdanken habe.
    Durch die Aderlässe sind die Beschwerden leider noch nicht zurückgegangen, ist ja auch nicht zwangsläufig der Fall bei HH.

    Schon wieder ein ellenlanger Beitrag geworden...
    ;)
    Gibt es denn ne technische Möglichkeit, dieses wichtige Thema in den Erfahrungsaustausch zu verlegen?
    Die ein oder andere "Fibro" könnte sich als HH herausstellen. HH kann auch einer CP ähneln ..etc
    (Und die Krankheit ist unbehandelt früher oder später tödlich, aber erkannt ist sie durch Aderlässe super therapierbar!)

    Also,mein Rat: nervt Eure Ärzte mit nem Gentest,wenn Ihr erhöhte Eisenwerte habt!
    :D

    Herzliche Grüße an alle

    Inga
     
    #5 26. September 2003
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2003
  6. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    verlegung des themas.....

    hallo inga,

    leider kann ich das nur im kaffeeklatsch.
    aber ich werde dem doegi/alex mal eine PN schicken und ihn bitten diesen thread,wie auch den anderen mal in den erfahrungsaustausch zu setzen.

    ich finde solche themen auch einfach zu wichtig, als das sie hier kaum beachtung finden (aber gott sei dank, hast du es ja gelesen;) ).

    wie oft mußt du denn zur ader gelassen werden???


    liebe grüße

    gabi
     
  7. Inga

    Inga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gabi,

    (sorry Gesundheit,aber die Beiträge sind ja auch für Dich interessant:) ),

    sehe gerade,daß Du in Oberhausen wohnst.
    Wenn Du mit Deinen Ärzten mit denEisen/Leberwerten nicht weiterkommen solltest,
    in Oberhausen arbeitet der! HH-Kennerarzt in Deutschland:

    Prof. Dr. Niederau
    Hämatologie-Abteilung im St- Josef-Hospital in Oberhausen
    Telnr kann ich gerne per PN durchgeben.
    Er wird auch von der Hämochromatose-Vereinigung Deutschland empfohlen.

    Ich war dort,er ist nett.Da ich die Diagnose aber schon von meinem Hausarzt hatte und ich mich schon kundgelesen hatte ,erfuhr ich nicht viel Neues ,aber ich richte mich nach seinen Empfehlungen ,was die Aderlassmenge angeht,denn da gehn die Meinungen durcheinander,
    Mein Hausarzt ,seine Partnerin ,mein Heilpraktiker,meine Rheumatologin schlugen alle verschiedene Mengen vor.

    Bei mir waren Aderlässe bislang anfangs 500ml/ Woche (auch ganz zu Beginn mal 600) ,dann immer weniger .Laut Empfehlung von Niederau mache ich zur Zeit 300 /Woche .
    Bin ab nächste Woche 4 Wochen in Fernost und kann dort keinen Aderlaß machen, danach soll ich dann 300 alle 2 Wochen machen ,da meine Eisenwerte schon relativ gut geworden sind und mehr wegen der Blutwerte nicht gut wäre.

    Es hängt von den Blutwerten ab und von der Konstitution, Körpergröße und Geschlecht,
    welche Menge abgenommen werden kann.
    Es ist absolut wichtig, daß ständig die Blutwerte gemessen werden.
    Meine Rheumatologin dazu:"Das Immunsystem ist ein Löwe, wenn zuviel Blut abgenommen wird ,schlägt es zurück "

    Gute Nacht,
    liebe Grüße

    Inga ,
     
  8. Gesundheit

    Gesundheit Guest

    Bei mir ist der Laborwert des Eisens erhöht, d.h. er ist bei 160. Hängt dies mit den Gelenkschmerzen zusammen?
    Außerdem ist der Borreliose-Titter bei 2,1. Die anderen Laborwerte sind negativ.
    Muss eine Therapie erfolgen? Die Diagnose steht bei mir noch nicht fest, erst in ca. 3 Monaten.

    Danke im voraus für Eure Erfahrungen.

    Viele Grüße
    Gesundheit
     
  9. Gesundheit

    Gesundheit Guest

    Erhöhter Eisenwert

    Danke für eure Tipps. Entschuldigt bittle, dass ich diese Anfrage ins falsche Forum gestellt habe. Ich habe es jetzt unter "Erfahrungsaustausch - Allgemein" neu eingegeben.

    Liebe Grüße
    Gesundheit
     
  10. Inga

    Inga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle ,

    Gesundheit hatte diese Frage schon unter der Rubrik Hilfsmittel gestellt und ich habe dort Infos gegeben, die für mehrere wichtig sein könnten,
    also schaut mal dort nach!

    Herzliche Grüße

    Inga
     
  11. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    beiträge jetzt hier zusammengelegt....

    hallo ihr lieben,

    braucht jetzt nicht mehr unter hilfsmittel zu schauen.

    doegi/alex hat die beiträge jetzt hier im erfahrungsaustausch zusammengelegt.

    @doegi vielen dank!!!

    @inga: danke für dein angebot. werde mich aber erstmal noch informieren welchen wert mein doc getestet hatte.ansonsten komme ich gerne darauf zurück.

    gutes nächtle

    gabi:)