1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

erhöhte Rheumaschmerzen bei fiebr. Erkältungen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von smashy, 23. Juni 2005.

  1. smashy

    smashy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Moin moin,
    tja, es scheint wohl tatsächlich eine Immunschwäche zu sein, das Rheuma.
    Und das auch nur, weil ich´s übertrieben habe und hab meinen müssen, bei dem heißen Wetter (fast 35 Grad bei uns) nachmittags ca 4 km laufen zu müssen.
    Geschwitzt wie ein Schw... hinterher und hab wohl daher eine fiebrige Erkältung erwischt (Reibeisenstimme morgens, kratzender Hals, innere Hitze).
    Heut früh ab vier Uhr sind meine Rückenschmerzen so extrem derb gewesen, und wurden bis ca 7.30 Uhr immer schlimmer, dass ich raus mußte. Bin langsam aus dem Bett raus (so wie man´s gelernt hat, wegen Kreislauf) und mir wäre fast schwarz vor Augen geworden, wegen der Schmerzen. So langsam sind sie wieder im Normalbereich.

    Eine Frage an Euch. Wenn Ihr mal erkältet seit und/oder Fieber hattet, sind Eure Rheumaschmerzen in dieser Zeit auch extremer geworden? Da der Körper ja eh schon anfällig ist, denke ich mal, dürfte das fast normal sein.

    Für die Halsschmerzen lutsche ich gerade Mucoangin-Tabletten (Wirkstoff: Ambroxolhydrochlorid), die hab ich von der letzten Erkältung her noch übrig. Da ich ja gerade auch noch das Antidepressiva einnehme bin ich da mit Fieber-Schmerzmitteln usw vorsichtig. In der Packungsbeilage stand mal nichts von Wechselwirkungen mit anderen Medis.
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    alle rheuma arten sind nun mal eine immunabwehrschwäche, das "scheint" nicht nur so sein, sondern es "ist".

    wenn du deinen körper zusätzlich überanstrengst, wirst du meist sofort bestraft. dazu kommt bei diesem wetter evtl. eine erhöhte ozongefahr. das macht z.b. auch ein kratzen im hals, das nichts mit einer erkältung zu tun hat.

    dein fieber allerdings würde ich abklären lassen, nicht dass du durch dein laufen einen schub ausgelöst hast.

    gruss kuki
     
  3. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    Hallo smashy,

    hatte vor knaoo 4 Wochen eine Sommergrippe und als das Fieber einsetzte, waren die Schmerzen höllisch .......... Sobald ich das Fieber im Griff hatte, wurde es wenigstens wieder erträglich, seither "muckerts" aber wieder öfter als sonst.

    Lieben Gruß und hoffentlich bald gute Besserung (gibt ja nix Schlimmeres, als bei DEM Wetter erkältet zu sein !)

    Easy
     
  4. smashy

    smashy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Hallo kuki,
    das könnte sogar sein mit dem Ozon und dem kratzen im Hals. Das Fieber ist HÖCHSTENS eine erhöhte Temperatur. Konnte leider noch kein Fieber messen, weil mein Fieberthermometer kaputt ist *seufz*. Aber es zeigt so die typischen Fiebersymptome: tagsüber besser und ab abends wieder besser.
    Muß am besten doch noch zum Doc, auch zweck Medikamenten.

    @easy
    da haste recht, es gibt fast nichts schlimmeres als bei dem Wetter sich zu erkälten bzw. krank zu werden
     
  5. Elke41

    Elke41 Guest

    Ich hab auch seit Tagen Halsschmerzen, die hab ich aber oft...ohne Fieber.
    Außerdem tut mir mein linkes Auge weh, als ob was drin wäre.... hab ich auch oft. :confused:
    Ich weiß nur nie, ob ich jetzt eine Erkältung habe, oder ob das auch zur Fibro gehört.
    Gute Besserung an Alle! :)
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo smashy,

    bei mir ist es genau umgekehrt: Solange ich mich mit einer akuten Infektion herumschlage, gibt meine cP angenehme Ruhe - selbst mitten im Schub. Da hab ich halt das übliche Gliederreissen, das man halt bei Infekten so hat ... Kaum ist das Gröbste überstanden, schlägt der Schub doppelt zu. Irgendwer hier im Forum hatte es vor langer Zeit mal sehr passend ausgedrückt: "Rheuma ist Langeweile des Immunsystems."

    Gute Besserung und liebe Grüße von
    Monsti
     
  7. smashy

    smashy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Monsti,

    jetzt habt Ihr mich herzhaft zum Lachen gebracht - ein schönes Gefühl.
    Der Spruch ist genial .... (immernochlachend)
     
  8. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ....nix langeweile....zumindest bei mir....

    also, bei mir ist es auch so...kaum habe ich einen dicken Infekt, kann ich davon ausgehen, dass sich auch die gelenke melden.
    Habe mich vor drei Wochen mit einer nebenhöhlenvereiterung plus Bronchitis ins Bett gelegt und einen tag später fingen dann auch die Gelenke an und wurden dick....frei nach dem Motto wenn das Immunsystem einmal aktiviert ist, dann springt eben auch die "falsche" Immunreaktion wieder an. Dabei hatte ich lange davor keinen so schlimmen Schub mehr.
    Also, im Gegensatz zu Monstis Rheuma, scheint meine Arthritis nix mit Langeweile des Immunsystems zu tun zu haben, sondern im Sinne einer bystander-Aktivierung denkt sich mein Körper: wenn schon denn schon...also, wir reagieren mal nicht nur gegen den Infekt sondern kurbeln das Immunsystem insgesamt an.......meinen Rheumadoc hat das auch überhaupt nicht überrascht.
    Aber immerhin ist mit der Erkältung auch der Schub weggegangen.....
    Liebe Grüße, Paris