1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erhöhte Leberwerte durch Kortison?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Jelka, 25. Oktober 2010.

  1. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,zusammen!
    Mtx nehme ich jetzt schon ein halbes Jahr und meine Leberwerte waren nur minimal erhöht.Nun habe ich aber einen Kortisonstoß machen müssen und meine Leberwerte gingen ganz schön hoch.Schmerzmittel nehme ich schon zwei Monate nicht mehr.Kommt das vom Kortison?Der Doc meinte,keine Panik,aber man macht sich einfach Gedanken.Liebe Grüe von Jelka.
     
  2. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Mein HA meinte, Cortison würde NICHT über Leber und Nieren gehen.

    Allerdings meine ich gelesen zu haben, dass MTX auch nach längerer Einnahme u.U. mal neue Nebenwirkungen haben kann ... wie z.B. Anstieg der Leberwerte.

    Wie hoch sind sie denn?
     
  3. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Erhöhte Leberwerte durch Kortison

    Liebe Gertrud!
    Gamma-GT ist54 undGPT 41.Donnerstag muß ich wieder zur BE.Liebe Grüße von Jelka
     
  4. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Meine Werte waren letzte Woche ähnlich - GGT 51 und GPT 38 - und Rheuma-Doc meinte, dass das nicht dramatisch wäre.

    Kein Grund zur Panik also .... :top: .... (ich muss Mittwoch wieder zum Blutabnehme!)
     
  5. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    so dramatisch hoch sind die Werte noch nicht. Allerdings muss man immer drauf achten, wie hoch sie über dem Normwert eingestuft sind. Das kann je nach Untersuchungsmethode unterschiedlich sein. 50 sind in ihrer "Gefährlichkeit" nicht immer 50 . Das erkennt man aber auf dem Laborzettel. Wenn gleich 2 Werte über dem Normwert liegen, ist das natürlich schlechter, als wenn nur der GGT nach oben geht. Der GGt kann auch auf Schmerzmittel, Blutdruckmedis und alles Mögliche reagieren.

    Cortison geht nach meinen langjährigen Erfahrungen nicht auf die Leberwerte, sondern überraschenderweise Infekte, die nicht nur den GGT ansteigen ließen. Da würde ich schon an die Erfahrung des internistischen Rheumatologen glauben. Beste Grüße, A.H.