1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ergotherapie

Dieses Thema im Forum "Physiotherapie, Ergotherapie, Sport usw." wurde erstellt von Stefan, 11. Januar 2008.

  1. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Hallo!

    Mein Rheuma Doc hat gemeint ich soll mich mal wegen Erotherapie erkundigen. Also ich bei meinem Orthopäden gefragt habe bezüglich einer Überweisung hat er nur gelacht. Das wäre nur für schwerst Behinderte Menschen. Bei mir sei ja nur das Sprunggelenk betroffen.

    Soll ich mich jetzt erkundigen über Ergo oder ist es wirklich nur für schlimmere Fälle.
    Zur info, bei mir ist nur das rechte Sprunggelenk betroffen. Laufen tu ich schon etwas schief. ;)

    lg
     
  2. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan!

    Ruf doch noch mal bei deinem Rheumatologen an. Vielleicht kann er dir selber ein Rezept ausstellen?

    Außerdem könntest du dich schon einmal bei einem Ergotherapeuten nach einem Termin erkundigen.

    Meist gibt es auch bei den Ergotherapeuten Wartezeiten.

    Ich wünsche dir alles Gute!

    Liebe Grüße

    Anja
     
  3. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.198
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo, stefan!

    am anfang meiner erkrankung (churg-strauss-syndrom) hatte ich lähmungen in den füssen und an 2 fingern der linken hand. für die hände habe ich weit über 1 jahr lang ergotherapie gemacht; das hat mir sehr geholfen. allerdings ist mein krankheitsbild wohl ganz anders als deins. für die anderen lähmungen und beschwerden habe ich krankengymnastik gemacht, mache ich auch immer noch. wie ich es beobachtet habe, sind die behandlungsmöglichkeiten von ergo und kg fliessend. dass ergo nur bei schwersten behinderungen gemacht wird, glaube ich nach meinen erfahrungen nicht.
    viele grüsse,
    ruth
     
  4. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    vielleicht meinte der ortho doc, dass für das sprunggelenk physio besser geeignet sei als ergo? schliesslich kennt er die therapeuten, die ergo bzw. physio anbieten.
    grundsätzlich ist ergo geeignet für patienten, um deren defizite im alltag auszugleichen. ergotherapeuten weisen u.a. auf hilfsmittel hin, bauen häufig auch welche.
    viele ergotherapeuten haben spezielle fachgebiete gewählt. manchmal sind sie dann mit rheumis überfordert.
    gruss
     
  5. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Physio mach ich eh 2 mal in der Woche.
    Hab mal bei einem Ergotherapeuten angerufen, der war aber nur auf die Hände spezialisiert und nicht auf Füße.
     
  6. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo Stefan!

    Wenn du schreibst, dass bei dir das rechte Sprunggelenk betroffen ist u. du bereits etwas schief läufst dann besteht bei dir auch bereits eine funktionelle Einschränkung/Störung. Dass dein Orthopäde das mit einem Lächeln abtut, ruft bei mir leider nur ein gewaltiges Kopfschütteln hervor...

    Hast du bei einem der beiden Ergotherapeuten die du kontaktiert hast nicht nachgekhackt, ob sie einen Kollegen in ihrem Umfeld kennen der seinen Wirkungsradius nicht nur auf die Hände beschränkt?

    Ich habe in meiner ganzen RA-Karriere eine Ergotherapie immer NUR in den Krankenhäusern/Rehazentren während stationärer Aufenthalte erhalten. Zu dieser Therapie gehört in erster Linie auch den Umgang mit der Erkrankung/Einschränkung/Behinderung zu erlernen bzw. wie du womit gegensteuern bzw. dir das Leben erleichtern kannst.
    z.B. statt schief Laufen einen Gehstock benutzen u. sei es nur vorübergehend oder was du bei Schuhen beachten kannst um dein eh schon kaputtes Sprunggelenk zu entlasten... Eine richtige Ergotherapie (mit gezielten Übungen) wie für die Hände weiß ich gar nicht ob es das für die Füße auch gibt. Aber ich frage Ende Januar in meiner Reha-Klinik in Baden bei Wien wenn ich dort bin einmal, denn interessieren tut mich das jetzt auch.

    Vielleicht meldet sich aber auch noch jemand hier der sich bei Ergotherapie an Füßen besser auskennt.
    *Ganz fest für dich hoffe dass sich ev. Trixi dazu meldet*
     
  7. reni29

    reni29 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dresden
    Physio ist meiner Meinung nach besser

    Hallo stefan,
    meiner meinung nach ist die physio besser für deinen fuß.Hast richtige bewegungseinschränkungen oder "nur schmerzen". Bin slber therapeutin und habe mit manueller therapie zur entlastung und schmerzlinderung sowie mit krankengymnastik zu kräftigung und stabilisierung des sprunggelenkes gute erfolge erzielt bei meinen patienten.Ich denk auch dass die ergotherapie eher die feinmotorik der oberen extremität behandeln.Hatten aber auch schon patienten,die mit ner peroneuslähmung(fußheberschwäche)zur ergo geschickt wurden. frag doch mal deine krankengymnastin was sie dir empfehlen würde.
    liebe grüße Doreen
     
  8. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Das Sprunggelenk ist um einige Grad eingeschränkt. Vorallem die links rechts Bewegung ist eingeschränkt und verursacht Schmerzen. Auf Ab geht ohne Belastung ganz gut. Jedoch auch um einige Grad eingeschränkt. Beim abrollen hab ich oft ziemliche Schmerze. Die aber meisten beim rechten Knochen. Metasal 5 oder wie das heißt. Physio und Ortho meinen das wäre von der Fehlbelastung. Was denkst du?
     
  9. reni29

    reni29 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dresden
    Hallo stefan,
    naja fehlbelastung würde ich nicht sagen,eigentlich entlastet man doch den fuß wenn man schmerzen hat.Hattest du mit dem anderen bein vorher probleme oder mit dem rücken ? Da könnte ich das verstehen dass du dein gangbild anderst aufgrund der schmerzen.Hat deine physio mal die beweglichkeit der einzelnen fußwurzelknochen getestet? Kann uach möglich sein, das dort die mechanik nicht richtig funktioniert und du deswegen den schmerz am außenrand hast.
    Wünsch dir nen tag mit weniger schmerz
    liebe grüße Doreen
     
  10. poet4

    poet4 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan,

    ich bekomme Ergotherapie für Hände und Füße von meinem Rheumadoc verschrieben und bin bei einer Ergotherapeutin, die u. a. für diese Bereiche eine spezielle Ausbildung hat.
    Ich empfinde die Behandlung als sehr hilfreich und denke, dass ich sonst mit Fingern und auch mit meinen Füßen noch wesentlich mehr Einschränkungen hätte.
    Frage bei Deinem Rheumadoc wegen der Verschreibung noch einmal nach!

    schöne Grüße
     
  11. CaDoh

    CaDoh Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2007
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wo ich glücklich bin
    Rezept?

    Hallo Stefan,
    hast du schon bei der KK nachgefragt was sie dir genehmigen und welcher Arzt es dir rezeptieren könnte? Vielleicht können die dir weiter helfen wenn du denen deine Situation schilderst. Ich habe da gute Erfarungen mit gemacht. Ein Versuch ist es wert. Viel Glück.


    Lg CaDoh
     
  12. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Nö, hatte sonst nie probleme. Weder mit dem Rücken noch mit dem anderen Bein.
    Jep, wurde glaub ich getested. Bei mir ist der Ausenrand ziemlich locker was ich mich errinnern kann.
     
  13. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Nö hab ich noch nie nachgefragt. Werd mit dem Rheumadoc im März wohl noch einmal darüber sprechen.
     
  14. Laliluh

    Laliluh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Bin selbst Ergotherapeutin (allerdings mit Schwerpunkt Neuro)und meld mich hier auch mal zu Wort.

    Grundsätzlich stimmt die Aussage, dass Ergotherapeuten nur Hände behandeln, NICHT. Ebenfalls nicht richtig ist, dass Ergotherapeuten lediglich schwerbehinderte Menschen behandeln.
    Das Hauptziel der Ergotherapie ist die Verbesserung der Handlungsfähigkeit im individuellen Alltag des Patienten, egal wo die Ursache für die Einschränkungen liegt und ob die Einschränkungen eher leicht oder schwer sind. Entscheident ist, DASS der Patient in seinem täglichen Leben beeinträchtigt ist, ob eher leicht oder sehr stark.

    Allerdings ist es in der Praxis schon oft so, dass viele Ergotherapetin sehr viel mehr "Hand- Patienten" als andere behandeln und Physiotherapeuten eher schwerpunktmäßig die unteren Extremitäten behandeln.

    Wenn es Dir um eine rein manuelle Behandlung des Sprunggelenks geht würde ich diese eher von einem Physiotherapeuten machen lassen.
    Wenn Du aber eine Behandlung mit Alltagsbezug brauchst (und das hört sich bei Deinen Einschränkungen danach an), wäre Ergotherapie eher die Therapie der Wahl. Erkundige Dich aber bevor Du einen Termin ausmachst ob der Therapeut seinen Schwerpunkt im Bereich Rheumatologie/Orthopädie hat.
    Wahrscheinlich wären BEIDE Therapien parallel sinnvoll für Dich (wenn gut begründet müsste das auch die Kasse übernehmen).

    Alles Gute!
     
  15. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Werde wohl beim Physiotherapeuten in Behandlung bleiben!
    Vielen Dank für eure Hilfe!