1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungsberichte von Medikamentengabe bei einer Katze

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Sabinerin, 3. Juni 2003.

  1. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo an alle,
    ich möchte hier mal zwei meiner Erfahrungsberichte "veröffentlichen". Wir hatten bis letzten August vier Katzen, mussten uns aber von zwei Katzen trennen, weil die älteren Katzen starke Angstzustände bekamen. Diese versuchten wir anfangs mit Tabletten zu behandeln, aber als die Übergriffe immer heftiger wurden, entschieden wir uns zur Trennung der Tiere.

    Übrig blieben diese beiden sehr amüsanten Geschichten. Es ist sicher bekannt, daß die meisten Katzen Medikamente nicht freiwillig nehmen. Eine Tablette in die Katz zu bekommen gehört schon zur höhren Kunst.

    Aber lest selbst:

    Die erste Geschichte steht auf folgender Homepage:

    www.gukamien.de

    Dort unter Geschichten und dann unter "SusiKitbit".

    Hier seht Ihr, wie sich eine Katze bei einer Tabletteneingabe verhält:
    [​IMG]

    Viel Spaß beim Lesen *lol*
    Sabinerin :D
     
  2. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Teil zwei dieser Geschichten

    Hier kommt der zweite Teil der Tabletten-Eingabe-Geschichte:


    Susi hat wieder seit 2 Tagen keine Tablette genommen. Trotz allen Einfallsreichtum gelingt es uns nicht, Susi zu überlisten. Wieder habe ich neue Leckerlis gekauft, aber Susi merkt es.
    Gestern hatte Susi einen für sie wirklich erstaunlich guten Tag, bis am Nachmittag Betty und Barney über sie hergefallen sind. Tja, soviel zu unseren kleinen Erfolgen.

    Mein Mann hat gestern das doppelte Kitbit gebastelt. Er bohrte Löcher rein, stopfte die halbe Tablette rein und pappte die beiden Kitbits zusammen. Auf meine Anweisung hin, eine fröhliche Medikamenten-Party zu veranstalten, trabte er ins Wohnzimmer. Komisch, er weigerte sich jedoch die Wildecker Herzbuben zu imitieren. Ich meinte er bräuchte ja nicht so dick werden, aber so fröhlich. Er schaute mich an als wenn ich leicht deppert wäre, machte dann aber eine Medikamenten-Party mit guter Laune und Leckerli jagen.
    Obwohl Susi meinen Mann von Herzen mag zeigte sie im leicht einen Vogel, knurrte ihn an und stob ab unter´s Bett. Mein Mann warf sich zu Boden, in der Hoffnung SEINE Katze von der Notwendigkeit zu überzeugen. Doch selbst seine Argumente blieben von Susi unerhört.

    Er kam ziemlich angesäuert zu mir und schimpfte. Ich grinste und dachte mir meinen Teil....

    Heute früh schnappte ich mir dieses doppelte Kitbit und lief frohgelaunt durch die Wohnung und fragte mich, woher ich diese gute Laune nahm. Sollte ich mich doch beim Theater bewerben??
    Voller innerer Überzeugung hetzte ich durch die Wohnung, stoppte auf dem Balkon und rief mit Gedanken an die Wildecker Herzbuben „uuuiiiiiuuuiiuiiui! Hey Super-Party hier draussen, schaut Euch mal diesen wunderschönen Sommertag an“
    Ok ok, das mit dem Sommertag war gelogen, aber meine Party-Stimmung kam bei Moritz, Betty und Monsterbruder Barney an. Sie tanzten mit mir und um mich herum. Ich wähnte mich als Party-Königin, musste aber leider erkennen, dass meine Katzen nicht mich mögen sondern die Kitbits.
    Susi schaute mich wieder mit ihrem Hellseher-Blick an „Das ist eh nur fauler Zauber oder Schmierenkomödie oder oder oder!“ Liegt es an Susis Intelligenz oder an der Gefräßigkeit von MBB, dass meine Komödie keinen wirklichen Applaus erhielt?
    Naja, weiter ging es, Leckerli an Moritz, an Betty, an Barney, doppeltes Kitbit mit Tablette an Susi. Derweil waren die drei Monster bereits zum neuen Angriff auf ein neues Kitbit gestartet. Ohhhh nein!!! Nicht das Medi-Kitbit.
    Schnell warf ich noch eine Runde Kitbits in meine Fans, während Susis Blick mich traf „Das ist doch jetzt nicht Dein Ernst?? Was glaubst Du eigentlich wer ICH bin??“
    Leicht errötend wollte ich ihr zustimmen, als Moritz wie ein Blitz an mir vorbeischoss und zielgenau vor dem doppelten Kitbit stoppte.
    Eh ich mich versah, traf eine Hälfte vom Kitbit seinen Gaumen und er schnappte nach der zweiten Hälfte.
    Nein, doch nicht, während das erste Kitbit den Geschmack seinem Gaumen freigab, verzog er sein Gesicht. Iiiiiiihhhh, war das schlecht??? Der Kater schüttelte sich, das Gesicht zog sich noch mehr in die Länge und trotz der Dramatik unserer Situation prustete ich los. Der Heißhunger auf das zweite Kitbit verschwand umgehend, angewidert blickte er auf dieses unschuldige Kitbit. Er schüttelte sich nochmals, als Barney heranstürmte und seine Chance sah. Selbst Barney bemerkte die Falle und schien Moritz anzugrinsen.

    Susi, die Königin blickte währenddessen auf ihr Fußvolk herab, mit einem überheblichen Blick, der sagen wollte: “Volk, nehmt und vergiftet Euch!“
    Ein anklagender Blick traf mich erneut und ich gab ihr ein normales Kitbit, das ihre Majestät eingehend untersuchte bevor sie es sich einverleibte.

    Irgendwie fühle ich mich wie in dem Film „Und ewig grüsst das Murmeltier“


    Amüsierte Grüsse
    Sabinerin
     
  3. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Katzen Pillen geben

    Liebe Sabinerin,

    früh war ich mit diesem Problem konfrontiert. Meine persönlichen Lösungen sind simpel:

    feine Leberwurst mit Pillchen

    Joghurt mit zerstampfter Pille

    Schlagcreme

    Kaffeesahne

    frisches Rinderhack, Pille rein

    Also, ich komme damit gut klar - meine Babies aus und, ganz sicher noch ein guter Tipp:

    für mein Problemkater gibt es alles flüssig in einer Kanüle !

    Schönen Tag wünscht dir
    Pumpkin

    ( 1971 - heute Dosenöffner für insgesamt 14 Samtpfoten )
     
  4. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @ Uschi

    Guten Morgen Uschi :)

    Unsere liebe Zicken-Susi frisst weder Fleisch, noch Wurst, keine leberwurst, schlagcreme oder Kaffeesahne und Rinderhack würde die Gnädigste ebenfalls nicht anrühren *g*

    Das einzige was sie nimmt ist Trockenfutter, Naßfutter mit Soße (evt.), einige Leckerlis.
    Durch ihre ständigen Erkrankungen hat sich die Maus zur Medikamenten-Spürkatze entwickelt und würde eher hungern, als das Futter zu sich zu nehmen (hab ich ausprobiert :( )

    Anfassen lässt sie sich nur ungern, festhalten führt zu Panik-Attacken mit Kreisch-orgien. TA-Besuche versache Verkrampfungen wie beim Spastiker. Beim Verbandswechsel bekam sie so eine Angst-Attacke, daß der TA befürchtete, daß ihr Herz es nicht aushält und musste sie mit einer "Elefanten-Narkose" ruhigstellen, weil die Katze sich gegen das Einschlafen wehrte.

    Die Maus hat ziemlich viel mitgemacht und ist dadurch ziemlich verhaltensgestört, aber für ihre Verhältnisse schon ausgeglichen und zutraulich ;)

    Wenn Du magst kannst Du hier mal nachlesen:
    http://www.tiny-midget.de/deutsch/susi.html
    Vor Jahren habe ich Susis Geschichte niedergeschrieben.
    Allein die ersten drei Jahren waren sehr heftig, die folgenden brutalen Übergriffe der jüngeren Katzen haben sie zu einem Nervenbündel werden lassen.

    Aber die Tabletteneingabe-Geschichten finde ich sehr amüsant, weil Susi mich immer wieder als "Deppen" da stehen lässt *lächel*.

    Liebe Grüsse
    Sabinerin
     
  5. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    Jaaa, das Problem kenn ich auch !

    Anfangs war es noch leicht, unserem Katerchen die Pillen unterzujubeln, weil er damals total ausgehungert war. Der sichere Trick waren Hackfleischbällchen. Mittlerweile grinst mich mein Kater auch nur wissend an, wenn ich mit Hackfleisch daherkomme !

    Mittlerweile schaff ichs noch mit frischer Leber (igittt .......) oder Filetsteak (teuer .....!!!!!!!).

    Wenn er demnächst sein Prednisolon verweigert, nehme ich's halt, ich kann's sicher auch gut gebrauchen *g*.

    Easy
     
  6. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Katzenbehandlung

    gib doch die Pille ner Maus und die die Katze??? "merre"
     

    Anhänge:

    • b48.jpg
      b48.jpg
      Dateigröße:
      23,2 KB
      Aufrufe:
      85
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    katzenpille...........

    ich glaube da hat jeder schonmal seine erfahrungen mit gemacht.

    mein kater benötigt mom distelöl und das 2 mal die woche. ins futter?nö,dann kann ich das direkt auch wegwerfen, direkt in den hals mit einer spritze, da hat mein katerchen kaum noch fell so haart er ab und aufs pfötchen, da kann ich dann direkt hinter her putzen.

    aber ich versuche auch alles.aber er ist auch sehr durchschauend.

    aber ich lese und höre von diesen geschichten immer sehr gerne.

    weiter so meine lieben.....


    (meine momo mußte ich auch austricksen. bett an die wand schieben,türen zu, schranktüren weg und langsam auf sie einreden. sie war eine totale angstkatze...wieso weiß kein mensch............aber TA meint, es gibt halt auch neurotische katzen und das war so eine............)
     

    Anhänge: